Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
leni12345, Maria K., Anke x, Stefan Mönius, urmeli_et, Karin-Nana, Monika D. (Admin)

Laßt Euch nicht veräppeln

Startbeitrag von Monika D. (Admin) am 11.11.2005 10:12

Hallo allerseits,

nachdem ich gerade einige Beiträge mit gänzlich unerwünschter Werbung gelöscht habe, setze ich hier mal einen Link rein zu einem Artikel, der aufzeigt, was mancher ärztliche Rat so wert ist - für den Arzt!

[www.konsument.at]

Gruß Monika

PS: Dem Verfasser der gelöschten Beiträge sei es angeraten, nicht allzusehr mit der angeblichen Gesundung seiner Frau zu hausieren - es könnte den Rentenversicherer interessieren, für den ja jetzt dann wohl die Grundlage für die erboxte Rentenzahlung wegfällt!

Antworten:

Hallo Monika!

Vielen Dank für die Aufkärung!

Da fehlen mir mal wieder die Worte!

Liebe Grüße,

Eva

von urmeli_et - am 11.11.2005 18:09
Hallo ihr Lieben,

es wundert mich nicht, daß mal wieder ein neues Wundermittelchen auf dem Markt ist. Daß dieses Mittelchen - oh Wunder - auch noch von Ärzten angeboten wird, wundert mich auch nicht. Ich kenne kaum noch einen Arzt, der nicht versucht, nebenbei ein paar Euros mitzunehmen. Was ich in den letzten Jahren von Ärzten alles als das Non-plus-ultra bei Fibro angepriesen bekam (natürlich alles gegen dickes Geld) geht auf keine Kuhhaut mehr. Oft genug habe ich mich breitschlagen lassen und habe mein sauer verdientes Geld für Nix-und-wieder-nix aus dem Fenster geschleudert. Geholfen hat kaum was.

Jetzt bin ich ja überzeugter Vitamin- und Mineralstoff-Fan. Wenn ich mal eine Zeitlang ohne mein Vitamin B-Kombi oder mein Magnesium auskommen muß/soll, gehe ich auf dem Zahnfleisch. Allerdings kostet mich meine Versorgung damit im Monat gerade mal ein paar Euros.

Ich habe wirklich ein Riesenverständnis für alle Neu-Fibros, die nach jedem Strohhalm greifen (haben wir wohl alle irgendwann mal gemacht), aber genauso groß ist meine Wut auf all diejenigen, die immer versuchen werden, diese Notsituation auszunutzen - und da ist man leider auch bei Ärzten nicht gefeit davor.

Zum Glück gibt es immer noch unser Forum hier, in dem vor so netten Menschen, die alle nur unser Bestes wollen, gewarnt wird. Ich hoffe, daß Monika auch weiterhin ihre Augen immer offen hat und so einigen "Frischlingen" vor Enttäuschungen bewahrt.

LG

Karin

von Karin-Nana - am 13.11.2005 13:48
Hallo Monika,

danke für den Tip und den Link über Nahrungsergänzung, darüber habe ich selbst noch nicht nachgedacht.

Dies war sicher kein böser Wille von mir.
LG
Stefan

von Stefan Mönius - am 13.11.2005 18:49
Hallo Monika, bin ja auch neu hier und bin echt erstaunt was es so alles gibt, was helfen soll und was nicht. oh man, bin total überfordert mit allem. weiß gar nicht mehr was ich machen soll. :-( weiß nicht, ob du meinen eintrag gelesen hast?! leider weiß ich gar nicht mehr, wie ich leben soll. hab keine kraft mehr und es scheint alles aussichtslos. denn meine schmerzen sind soooooooo stark. und dann noch die heftigen begleiterscheinungen. oh man. ich weiß gar nichts mehr. werde morgen mal versuchen, wenn ich mich aufraffen kann, meine hände wund zu telefonieren und endlich, nach total vielen versuchen, einen kompetenten arzt zu suchen. ach herje... bin echt am ende und weiß echt nicht weiter! danke, dass du hier alles so gut managest und uns so toll informierst. alles liebe, mit lichtvollen grüßen wünsche ich eine gute nacht, leni

von leni12345 - am 13.11.2005 21:56
Hallo Leni,

hey, lass dich nicht unterkriegen. Die Fibro ist wirklich nicht soooo schlimm.

Klar kann sie furchtbar sein. Manchmal kriege ich auch das Heulen vor Schmerzen. Manchmal weis ich um 10:00 morgens nicht wie ich den Rest des Tages überstehen soll weil ich so erschöpft bin als ob ich schon 12 Stunden schwer körperlich gearbeitet hätte. Und ich bin noch jung !!! Gerade mal 45 .. und ich habe sie schon so viele Jahre.

Aber hallo, eigentlich kriegt man mich so schnell nicht runter. Ich hab sie halt schon so lange, obwohl das Kind erst seit 4 Jahren einen Namen hat.

Ich habe im Laufe der vielen Jahre einige Dinge herausgefunden, die mir gut tun.
Ich hatte einen prima Coach (Verhaltenstherapeutin), der mir geholfen hat mein Leben so umzustellen wie es zu mir passt. Ich fahre keine 300 Prozent mehr sonder 75 % mit Reserve für Notfälle - abwohl ich gestehen muss, dass das auch nicht immer so klappt. Manchmal sind es doch wieder 200% oder etwas mehr. Dafür muss ich dann allerdings auch büssen. Die kleinen Sünden bestraft der liebe Gott halt sofort. Ich kann inzwischen auch schon fast ganz gut NEIN sagen.

Ich habe mein Leben geändert FREIWILLIG (bilde ich mir jedenfalls ein).
Mir geht es inzwischen relativ gut. Na ja, im Moment nicht ganz so gut. Das hängt aber teilweise mit dem nasskalten Wetter zusammen.

Ich komme mit sehr wenigen Medikamenten aus - wenn ich auf mich achte !
Selten Schmerzmittel;
Gelegentlich das Muskelrelaxans (Mydocalm);
Mineralstoffe und Spurenelemente. Die gibt es auch teilweise auf Rezept, z.B. Zentramin
die Muskeln erholen sich bei Belastung sehr langsam. dafür nehme ich wenn es schlimm ist L-Carnitin (Darüber ist hier auch schon gesprochen worden, schau mal unter "suchen")
zum Einschlafen und für den relativ erholten Schlaf Selbsthypnose-CD für Fibros;
Badewanne im Dunkeln mit wenigen Kerzen oder Lichterkette;
Wärmekabine;
schöne Musik;
liebe und fordernde Freundinnen;
meine Pubertierenden Mädels sind Freude (aber auch manchmal nervtötend) für mich
Stufenbett u.a. wegen meiner anderen orthopädischen Befindlichkeiten;
seit einiger Zeit meine MBT's für den Dop mit Endorphinen;
Gartenarbeit in den wärmeren Monaten - aber Achtung da tue ich dann leider schnell zu viel, ist aber gut für meine Seele;
spätestens jedes Quartal überprüfen, ob ich noch im Einklang mit mir bin oder ob ich mir schon wieder zu viel aufgehalst habe. Das geht immer noch schnell aber ich habe ja noch mindestens 45 erfolgversprechende Jahre vor mir. Zeit um weiter für mich zu lernen;
Ach ja Lernen, was für den Grips tun ist auch gut, macht Spaß - aber Achtung die Überforderung lauert dann bei mir;
keinen Tagesplan was im Haushalt zu tun ist. ich habe einen Wochenturnus. Wenn mal was nicht geht und es ist nicht lebensnotwendig, dass es getan wird, dann bleibt es erstmal liegen. Das erledige ich dann später auch mal ein oder zwei Wochen später, aber getan werden muss es. Leider hat die neugierige Schneidersfrau die Heinzelmännchen ja vertrieben. Bei mir gibt es auch keine anderen Heinzel.
Der Ausstieg aus der Arbeitswelt zeigte nach ca 2 Jahren erste Wirkung. Ich bin nicht mehr in der Lage regelmäßig für einige Stunden zu arbeiten. Seeeeehr schade !!! Ich hatte einen proima Denkjob.


So, jetzt ist es ganz viel geworden. Ich habe keinen Nerv noch mal auf Schreibfehler zu schauen (das sind z. B. die 75 %). Du klangst so verzweifelt. Das konnte ich nicht stehen lassen da ich etwas Zeit hatte. Es werden dir sicherlich auch noch andere schreiben. Hol dir bei Bedarf Hilfe aus diesem Forum. Es ist gut. Kopf hoch es geht gut weiter.

Viele lichte Grüße
Maria

von Maria K. - am 14.11.2005 11:33
hallo liebe maria, herzlichen dank für deine mail, hab mich sehr gefreut. haute habe ich wieder mit zwei ärzten telefoniert. ach je, mal sehen was geht. habe erst mitte märz beiu einem kompetenten arzt einen termin, aber meine hausärztin ruft bei ihm an und redet mit ihm, was ich in der zeit machen kann. denn ich muss bald wieder prüfungen schreiben und das lernen dafür klappt überhaupt nicht. es quält mich einfach alles. naja... werde es nochmal mit mydocalm versuchen, hatte ich vor jahren schonmal. werde halt die dosis erhöhen. lichtvolle grüße leni

von leni12345 - am 14.11.2005 15:55
Hallo Ihr Alle,
wenn ich schon mal was schreibe, stürtzt mir AOL ab!
Mich gibt's noch, habe nur 3 Monate auf der Nase gelegen.
Liebe Monika, ich habe gedacht, die hätten längst aufgegeben! Meine Freundin hat das Zeug schon vor Jahren vertrieben. Ich hatte das Gefühl - wie so oft bei solchen Sachen - das es unter die Überschrift "SELBER SCHULD" passt. Trotzdem habe ich es für eine Packung ausprobiert, man will die Freundin ja nicht enttäuschen. Genützt hat es nichts, ob es geschadet hat, kann ich nicht sagen. Aber dafür war es zu teuer.
Am Montag war ich zur Ernährungsberatung bei meinem Hausarzt (Gruppe - wird von der Kasse bezuschußt) und auch der sagt - oh Wunder - Finger weg von Wundermitteln, weil fettlösliche Vitamine sich im Körper anreichern und zu Spätschäden führen können. Dafür hat er uns dann eine Liste mit den Vitaminen gezeigt, die wir wirklich heutzutage zuwenig bekommen, die aber in der Drogerie nur Cents pro Tag kosten oder die man mit einer Ernährungsumstellung vermehrt aufnehmen kann.
Meine Bekannten wissen schon, dass bei mir auf Wundermittel nur "JaJa" kommt - was das heißt, weiss ja wohl jeder. Ich bin Neuem gegenüber sicher nicht verschlossen, nehme homöopatische Medikamente und bekomme zur Zeit Akupunktur (was ja wirklich nicht neu ist), aber an Wunder glaube ich nicht mehr und ich lasse mir auch nicht mehr sagen, dass ich selber Schuld habe, wenn's mir nicht gut geht!!! Mit dem schlechten Gewissen ist schon immer viel Geld gemacht worden, es muß aber nicht unbedingt meines sein!
Haltet Euch wacker!
Anke

von Anke x - am 30.11.2005 09:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.