Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
mydoblo.de
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Boris, Christian, Erik, Robi, Hubert, Klemens

Felgen für 185/65 R14

Startbeitrag von Boris am 20.11.2005 07:55

Hallo,

weiß jemand von euch, welche Felgen für die o.g. Reifengröße benötigt werden? Dass es 6,5x14 sein können, ist schon klar. Aber welche Einpresstiefe wird z.B. benötigt? Gibt es jemanden unter euch, der dieses Format schon nutzt und evt. ein paar Bilder zur Verfügung stellen würde. Nutzt ihr Stahl oder Alus? Bin für jede Info dankbar.

Grüße
Boris

Antworten:

Gugg mal auf www.reifen.de unter "Kompletträder", da is der Doblo auch mit dabei...

von Erik - am 20.11.2005 18:26
Hallo Erik,

da finde ich leider "nur" zwei Komplettsätze in 175/70 R14, was mich leider nicht weiterbringt. Ich vermute, die verwendeten Felgen werden hier die üblichen 6x14" sein. Ich kann leider mit der Kennung 4x98.00x58.00 nichts anfangen... Und ob die 6,5er auch über ET 37 verfügen, ist leider auch unklar.

Trotzdem Danke für den Tipp
Boris

von Boris - am 22.11.2005 16:42
Darf man fragen was du genau vor hast, event. kann man das Problem ja anders angehen. Ich gehen mal davon aus, 185/65R14 auf dem Dobló fahren. Hast Du Felgen, suchst du Felgen...Infos würden helfen.

-------------------------------------------------
[mydoblo.foren-city.de]

von Christian - am 22.11.2005 19:13
Ooh - da sieht es tatsächlich etwas mau aus.
Aber unter www.reifen-wagner.de gibts nen Felgenkonigurator, da steht mehr für den Doblo drin. Die Angaben sind dort sogar mit ET.

von Erik - am 23.11.2005 06:06
Was ich möchte ist, im kommenden Frühjar von den 175er Pizzen auf 185er Schlappen (OK, sooo wahnsinnig großwird der Unterschied wohl nicht sein :-) ) umsteigen. Das passende Gutachten gibt's hier ja schon. So weit, so gut! Nur: Die zu verwendenden Felgen bleiben offen (Lochkreis, Einpresstiefe, was weiss ich, was da noch alles zu beachten ist). Ich könnte sicherlich meine vorhandenen 5,5x14" weiterverwenden, möchte aber die maximale Breite ausnutzen und daher die erlaubten 6,5er nutzen. Der Reifenhändler meines "Vertrauens" antwortete auf meine Fragen ungefähr wie folgt: "Doblo, wat??? Kenn ick nich', wees ick nich', ham wa nich''.

Ich gebe zu, ich habe mich nicht 100%ig deutlich ausgedrückt. Ich hoffe, jetzt sind alle Unklarheiten beseitig?!

Viele Grüße aus Berlin
Boris

von Boris - am 23.11.2005 19:19
Hallo Erik,

die Seite ist wirklich klasse! Dummerweise gibt es nicht eine Felge in 6,5x14... Vielleicht sollte ich es ganz drangeben und gleich auf 7x15 umsteigen. Ich vermute nur, dass das dann auch gleich wieder ein gutes Stück teurer wird... Das muss doch irgendwie rauszufinden sein... :-(

Grüße aus Berlin
Boris

von Boris - am 23.11.2005 19:29
Derzeit fahre ich den Bridgestone LM20 Winterreifen in 185/65*14 auf den Standardstahlfelgen 5,5*14. Der Reifen fährt sich gut und wirkt auch optisch gefäööiger als die Seriendimension, aber leider eilt der Tacho damit ca 8% vor. Mal sehen, ob ich im Frühjahr den 185/70 eingetragen bekommen - das wäre dann ein ca. 4% grösserer Abrollumfang und damit sicherlich ein klein wenig mehr Genauigkeit beim Kilometerzähler.
Gruss, Hubert

von Hubert - am 24.11.2005 19:16
Hallo,

auf [www.vw-page.at] kann man die Tachoabweichung berechnen. 185/65 R14 haben nur eine minimale Abweichung zu 175/70 R14. Mehr als 2 % ist ohne Tachoangleichung eh nicht erlaubt, und bei mehr als 3 % wird ein neues Abgasgutachten fällig oder eine Höherstufung nach EU2 beim Abgas.

Gruß Klemens

von Klemens - am 25.11.2005 13:00
Meine wenn auch zugegeben ältere Info ist, dass du 7% "zuviel"-Anzeige aber 0% zu wenig und das ohne Abgasgutachten. Bei viele Fzg. ist die Abweichung bei den werksmäßig eingetragenen Rad-Reifen-Kombis schon über 3%, dort hat der Hersteller sicher ein Abgasgutachten mit allen Dinemsionen machen lassen aber die Differenz ergibt sich trotzdem (ist in Summe dann aber eben in der Tolleranz). So sollte es also auch sein wenn man eine Dimension fährt die 2-3% über dem orginalen Abrollumfang liegt, es sein denn die Abfgaswerte des Fzg. sind schon so grenzwertig (aber bei welchgem Fzg. ist das so, es unterschreiten ziemlich alle die Grenzwerte erheblich).

-------------------------------------------
[mydoblo.foren-city.de]

von Christian - am 26.11.2005 12:33
Fahre 185/65 R14 auf den original Stahlfelgen. Hat mir der Mann beim TÜV ohne Probleme abgenommen, stehen jetzt regulär im Fahrzeugschein.

Mein Tip für seriennahes Tuning => Stahlfelge 6*15 ET 31,5 vom Multipla mit 195/55 R15. Passt ohne Probleme unter die Radhäuser und wurde mir ebenfalls ohne Murren und Knurren vom TÜV abgenommen. Da die max. Achslast beim 1,9 JTD 1030 kg beträgt braucht man nicht mal reinforced Reifen. Der 85er Tragfähigkeitsindex der 195/55 15er reicht nämlich aus.

Gruß Robi

von Robi - am 10.12.2005 21:27
Cool!!! Vielen Dank Robi. Das ist genau die Antwort, auf die ich gewartet habe!!! Klasse und Danke noch mal. Viele Grüße aus Berlin, Boris

von Boris - am 11.12.2005 19:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.