Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
507
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Tag, 7 Stunden
Beteiligte Autoren:
pomnitz26, Nordlicht2, UKW vs. DAB+, jug, dab_4, drahtlos, wavefinder, Jassy, Seltener Besucher, Cha, ... und 65 weitere

LG Stylus 2

Startbeitrag von jug am 05.05.2016 21:07

Wer sein DAB+ Radio immer bei sich tragen möchte, sollte sich das LG holen. Seit gestern bin ich Besitzer dieses Gerätes.
Der Empfang mit der Ohrhörerantenne ist sehr gut, Entfernungen von 40 km zum Sender mit 10 KW sind kein Problem. Im BMW habe ich das LG über Bluetooth gekoppelt. Als Musikplayer im Auto angewählt, wird der DAB+ Empfang( über die Ohrhörerantenne) so per Bluetooth an die Automediazentrale in hervorragender Qualität übertragen. Die Klangqualität entsprach 1:1 der des BMW DAB+ Radios.
Damit ist es in Ballungszentren möglich mit seinem DAB+Smartphone das Autoradio mit DAB+ Empfang aufzurüsten!
Zu Hause kann man dann auch DAB+ hören, indem man mit seinem Smartphone über den vielfach schon vorhandenen Bluetooth-Lautsprecher nun nicht nur MP3, sondern auch DAB+ Programme von der DAB+ App überträgt.
Die Slideshow kann man im Vollbild auf dem 5,7 Zoll Bildschirm mit Radiotext anzeigen lassen. Der Sendersuchlauf ist sehr schnell und überschreibt immer die alte Senderliste. Programme können als Favorit gekennzeichnet werden und rücken an den Listenanfang. Favoriten werden nicht gelöscht beim Suchlauf.
Fazit: von mir eine klare Kaufempfehlung


http://fs5.directupload.net/images/160506/hzq3a74a.jpg

Die 50 interessantesten Antworten:

Mit diesem Bluetooth Adapter kopple ich das LG Stylus 2 auf den Verstärker meiner Anlage.

http://fs5.directupload.net/images/160506/xu85ey3g.jpg

so sieht die Farbe des LG aus.
http://fs5.directupload.net/images/160506/vgbr9jaw.jpg

Ansicht Bildschirm mit App.
http://fs5.directupload.net/images/160506/65y22vbh.jpg

Vollbilddarstellung über Button
http://fs5.directupload.net/images/160506/7ct8fonf.jpg


http://fs5.directupload.net/images/160506/xxwdcnky.jpg


http://fs5.directupload.net/images/160506/hzq3a74a.jpg

von jug - am 06.05.2016 09:00
Zitat
Radiofritze
Ein erster kurzer Test von mir mit dem LG Stylus 2 hat ergeben, dass der Empfang (etwas) schwächer zu sein scheint als mit dem PURE Move 2000 bzw. dem SANGEAN DPR 39. Das ist aber nur ein erster Eindruck.


Da hast du mit dem DPR 39 auch gleich eine sehr gute Empfangsreferenz zum Vergleich. Der hat die Kopfhoererschnur quasi direkt am Verona Modul und hat keine externen Schaltnetzteile verbaut die stoeren koennten. Folglich auf DAB+ und auch auf UKW das Beste Pocket was ich je hatte.

Hat schon jemand das LG mit dem hr oder SWR Mux testen koennen? Mich interessiert noch ob es den AAC LC Bug der (alten) Gyros Module und einiger Autoradios hat oder ob sowieso per Software AAC Dekoder dekodiert wird und so gar keine Klangprobleme auftreten koennen. YouFM ist mit einigen Gearaeten bekannterweise leider unhoerbar.

Vielleicht kann ich's demnaechst aber auch selber testen. Wenn in HH verfuegbar wird's naechste Woche so oder so geholt.

von Nordlicht2 - am 07.05.2016 07:52
Zitat
raeuberhotzenplotz1
:angry: so eine mini SIM Karte ist doch schon klein genug. Dafür wird doch noch genug Platz sein. Wozu erfinden die dauernd neue... Habe nachgescht, bei Telekom 22,50€

Naja ich vermute mal, daß das Gerät noch in weiteren Farben rauskommen wird. Aber wnn dann was schönes dabei ist, dann wird es gekauft :) (und die Karte eben getauscht).


Ich würde grundsätzlich noch warten da die Software sicher noch etwas verbuggt ist und es werden hin und wieder Updates folgen. In der Anfangszeit ist man beim neuen ja immer eh die Testperson :) Davon mal abgesehen kommen demnächst mehr Farben dazu und das Gerät wird wesentlich billiger werden, den stolzen Preis derzeit will ich für ein Mittelklasse Smarty nicht ausgeben vor allem weil ich weiß das es schlechter sein wird als mein S5 mini von der Leistung her.

wo wir grade dabei sind:

Kann mal jemand ein Antutu Benchmark auf dem LG laufen lassen? Die Punktzahl würde mich mal interessieren. ~22500 Punkte gild es zu schlagen, es wird mit dem LG schwierig werden gegen das S5 Mini anzustinken :D

von UKW vs. DAB+ - am 10.05.2016 20:00
Zitat
hg
Hab mal per Adapter (3,5 Klinke) die Außenantenne angeschlossen, findet trotzdem nur 20 Sender, obwohl der Tuner dort teils 100% Qualität zeigt (8B, Dänemark, aktuell Nordost Tropo). Sehe aber auch, dass der Suchlauf öfter als sonst stoppt. Schade, dass man nicht manuell sehen kann, was da an Signalstärke reinkommt - wird ja vielleicht bald programmiert, wenn ich den Post über mir richtig deute :D

Nun: Vielleicht ist so eine Außenantenne schon zu viel des Guten und es heißt doch, lieber etwas basteln ;)


Hast du mal geprueft, welcher Pin fuer die Antenne zustaendig ist? Meistens ist es der fuer den rechten Audiokanal, muss aber nicht unbedingt bei jedem Geraet mit Kofhoererantenne so sein. Dann stellt sich noch die Frage nach der Abschirmung des 75 Ohm Koaxkabels, also ob die auch an den Tuner geht oder einen HF seitigen Kurzschluss bewirkt und weggelassen werden muss. Der fehlende Pegel muss in dem Fall mit einem Antennenverstaerker ausgeglichen werden.
Ich denke das kannst du alles viel besser mit dem UKW Tuner testen, wie die Verkabelung sein muss um optimalen Empfang mit externer Antenne zu haben.

Die Tropo nach DK war gestern Abend wirklich richtig stark, hatte 8B und 12C teilweise In Door in HH.

von Nordlicht2 - am 13.05.2016 09:15
Nun ist meines auch da.

Zu DAB. Es funktioniert wie gewünscht. Im Vergleich zum Pure Move 400D stinkt es im Empfang doch etwas ab. In Gebieten wo bis heute kein vernünftiger UKW Empfang mit ordentlichen Geräten möglich ist werden sicher auf ewig Löcher mit dem Stylus 2 bleiben. Das Pure Move bezwingt auch diese Gegenden mit dem Headset und dem Gerät in der Tasche. Trotzdem ist es deutlich besser als so mancher DAB Empfänger am Markt. Das werksseitige Headset klingt auch nicht so toll wie die guten alten Lumia Headsets. Die Erwartungen sind erfüllt. Naturgemäß stört das Display den Empfang auch noch ein wenig.

Zum Gerät selber.
Wer Windows Phone Nutzer ist sieht alles etwas anders. Ungewohnt für mich, die Tasten für Laut Power Leise sind unter der Kamera. Kommt man schnell klar. Gut für große Hände ist der Stift im Gerät. Als Windows Nutzer lassen sich alle wesentlichen Einstellungen automatisch nach Eingabe der Microsoft Daten abgleichen. Das funktioniert natürlich auch vom PC/Laptop. Was mir gut gefällt sind ordentliche Antennen unter der Rückschale des Stylus. So sind meine Windows Phone und das LG gleichauf. Kein Vergleich zur Rahmenantenne mancher anderer Hersteller. Bei extrem schweren Datenverbindungen tut es das Windows Phone etwas schneller, vielleicht klappt es nach Sammlung aller Cookies auf dem Stylus besser. Trotzdem zerrt das LG auch über eine Minute verbissen um eine Seite zu laden statt aufzugeben. Als Smartphone also auch sehr gut.

Kleines Highlight für mich was vielleicht auch den Hallenser interessiert. Die manuelle Netzsuche mit der ich mich ins LTE Netz einwählen kann obwohl es eigentlich zu schwach ist. Das hat noch kein Handy geschafft. Oft springt es aber ins EDGE zurück. Unten mal ein Screenshot dazu.
[attachment 7438 Screenshot_2016-05-14-10-10-31.png]

von pomnitz26 - am 14.05.2016 09:59
Alle Apps installiert und wie schon vom Antutu Benchmark Ergebnis erwartet ist die Perfomance wie beim S5. E-Mail ueber Exchange Server, Dateien kopieren und Internet funktioniert alles schnell. FullHD Aufnahmen vom Vantage im .trp Format spielt es ebenso wie .mts vom Camcorder fliessend ab.
Auch ist es das erste Handy, dass DAB+ Originalaufnahmen im AAC Format anstandslos abspielt.
Also bitte auch die Aufnahmefunktion fuer DAB+ implementieren.:rp:

Die Akkulaufzeit ueberrascht mich sehr positiv. Das ist das, was ich vermutet habe, die super schnellen Prozessoren der teuren Top Handies sind Stromfresser. Nicht umsonst werden die ja auch staendig warm, wenn man Apps installiert oder aehnliches. Das LG dagegen ueberhaupt nicht und im Standby waren sogar nur 1 % ueber Nacht weg.

Zum Radioempfang.
Wie jug schon berichtete, klappt es mit einer selbstgebastelten Antenne deutlich besser. Mit Kopfhoerern als Antenne ist der Empfang auf UKW eher schlecht und auch auf DAB+ spuerbar schwaecher als mit meinem DPR-39. Grund scheint mir nicht ein unempfindlicher Tuner sondern die gewaehlte Pinbelegung zu sein. Man hat sich beim LG dafuer entschieden, die aeussere Klinkenabschirmung als Antennen'eingang' zu nutzen und gleichzeitig aber auch den mittleren Pin des Klinkensteckers fuer die 'Schirmung' an den Tuner verdrahtet. Da beide Pins also zum Tuner verbunden sind, erzeugt das HF-seitig einen Kurzschluss im langen Kopfhoererkabel.
Fuer eine externe Antenne mit 75 Ohm Kabel muss dessen Innenleiter an die Klinkenschirmung und das Aussengeflecht an den mittlere Klinkenpin. Dann ist der Empfang aehnlich wie mit Frontier Verona Tunern, auf UKW und DAB.
Nimmt man nun einen Klinkenstecker ohne Kabel und klemmt nur einen Draht an den Klinkenpin fuer die Schirmung, liegt das LG dann auch bei UKW zum sehr empfindlichen DPR-39 gleich auf und bei DAB ist es dann nur ca. 2 - 3 Balken schlechter (hat der DPR 3 - 4 Balken, spielt auch das LG den NDR aus Luebeck ab (was wegen PL-2A ab 1 Balken moeglich ist)). Zum Vergleich, der Sangi DPR-65 mit Teleskopantenne hat dann 4-5 von 16 Balken.
Dank Lautsprecher und Bluetooth Streaming des DAB+ Signals, kann man jederzeit alternativ ohne Kopfhoererantenne hoeren. Man kann sicher auch einen Adapter basteln, der dann die HF am mittleren Klinkenpin blockiert.
Ganz ohne Klinkenstecker in der Buchse schalten beide Apps auf UKW und DAB einfach stumm. Das muss nicht sein, in Sendernaehe funktioniert der Empfang gerne auch mal voellig ohne Antenne.

Was mir auffaellt, die DAB Pegelanzeige ist kaum brauchbar. Selbst wenn ich mit Daempfungsregler ganz langsam den Pegel aendere, gibt es einen nur sehr sehr kleinen Bereich, in dem nicht entweder nichts oder Vollausschlag ist. Das ist als entspricht der Bereich gerade mal 2 Balken der sonst ueblichen Anzeigen. Da sollte softwareseitig nachgearbeitet werden koennen.

Sehr gut ist die Bedienung, denn auch bei Sperrbildschirm lassen sich Programme wechseln und bei ausgeschaltetem Display noch die Lautstaerke aendern.
Fast haette ich es vergessen, die Slideshow ist genial. Erst jetzt macht sie auch fuer mich Sinn.

Alles in allem, mein S5 ist nun Geschichte. Das LG Stylus 2 funktioniert sehr gut ueber alle Bereiche und sieht noch dazu sehr gut aus. Extrem flach und leicht. Liegt sehr gut in der Hand und hat als extra Radio und Stylus.

von Nordlicht2 - am 14.05.2016 14:04
Zitat
xamsa
Das Teil gibts mittlerweile für unter 260 Euro bei dem o.g. Onlinehändler. So richtig begeistert ist die Fachwelt allerdings nicht von dem Gerät. Displayauflösung, Speicher und Prozessorleistung werden als eher mager und unterdurchschnittlich beschrieben.
Wie lange hält der Akku eigentlich bei DAB+ Betrieb ?

Die Fachwelt (Händler) hätten wohl gern gesehen das ein 750€ Gerät über die Ladentheke geht. Ich weiss auch ehrlich nicht was an einem HD Display nicht ausreichen soll?

Ich schlage nochmal den Vergleich zu Microsoft dem gelobten 950 und dem billigen 640. Die Displayauflösung liegt hier auch nur bei der Hälfte. Auch der Prozessor ist deutlich kleiner und die Kamera nur gut brauchbar. Das es jetzt im Alltag irgendwie schlechter ist kann man trotzdem nicht sagen. Speicherplatz wurde mit einer 128GB SD Karte mehr als ausreichend geschaffen, so wichtig ist der interne Speicher auch nicht. Diese Einsparungen tragen zu einer sehr viel längeren Akkunutzung bei. Wichtig ist ordentlicher Empfang. Da jug das Gerät den ganzen Tag mit Slideshow im dauerbeleuchteten Displaybetrieb laufen lassen hat ist das LG also richtig dimensioniert.

Eines kann ich trotzdem sagen. Microsoft bietet zwar nicht alle Spielereien aber ich mag das Betriebssystem mehr.

von pomnitz26 - am 14.05.2016 16:27
Zitat
pomnitz26

Die Fachwelt (Händler) hätten wohl gern gesehen das ein 750€ Gerät über die Ladentheke geht.


Versteh mich bitte nicht falsch, ich will dein neues Spielzeug nicht schlechtreden oder sonstwas, aber wenn ich im Netz nach dem Gerät suche, dann lese ich eben, dass dieses Gerät ausser DAB+ nicht viel bietet, was man nicht auch preiswerter bekommen könnte. Ob das wirklich so ist können natürlich diejenigen am besten beantworten, die sich ein solches Gerät gekauft haben.
Schön wäre es dabei, wenn die DAB+ Funktion nicht überbewertet würde.
Mit Fachwelt meinte ich auch keinesfalls die Händler, sondern die üblichen Portale,bei denen man Tests solcher Geräte nachlesen kann.
Ich habe übrigens noch kein Smartphone dieser Größe erlebt, wo der Akku bei intensiver Nutzung länger als einen Tag hält. Wenn ich mein S3 mit zum Radfahren nehme, und Sportstracker nutze, dann muss ich mich ganz schön beeilen, um wieder zum Ladegerät zu kommen. Für die Arbeit habe ich ein gebrauchtes Lumia 900. Vom Empfang her trennen die beiden Geräte Welten. Die Nokia ist um Längen besser, als das Samsung. Akku-Leistung ist bei beiden gleich schlecht. Deswegen eben meine Frage nach der Akkuleistung des LG.

von xamsa - am 14.05.2016 17:05
@xamsa,
Das mit der Akkulaufzeit ist tatsaechlich so. Ich hatte bzw. habe immernoch, S2, S4 und S5. Jedesmal wurden die Dinger als sie rauskamen, als super toll, super schnell und mit superlanger Akkulaufzeit angepriesen. Von Testern, die offensichtlich nie getestet, sonder einfach nur abgeschrieben haben. Jedesmal war ich dann enttaeuscht, dass ich auf ner Dienstreise kaum ueber den Tag kam und aergerte mich, dass ich nicht beim Vorgaengermodell geblieben war und die Kohle fuer was anderes ausgegeben habe.
Nun das LG Stylus 2 und siehe da, es geht auch ohne, dass ein Handy beim Internetsufen heiss wird und man zusehen kann, wie die Prozentanzeige des Akkus runterzaehlt.
Das LG ist uebrigends nicht groesser sondern nur 1/2 so gross wie die teuren Smartphones mit FullHD Displayaufloesung. Es hat nur 1/2 so viele Displaypixel welche von der GPU berechnet und angesteuert werden muessen. Das ist neben der CPU ein weiterer Bereich welcher unnuetz Strom verbraucht. Das bei fast identischer Akkukapazitaet von 3000mAh. Fuer die meisten Augen ist FullHD bei 5 Zoll oder gar 4K sicher eine nur unnutze Ueberdimensionierung der Pixelzahl, welche die Hersteller verbauen, damit neue Gearaete als 'besser, schneller, usw.' auf dem Datenblatt erscheinen und die Tester, die gar nicht testen, was zum Loben haben. Ansonsten wuerde sich kaum jemand ein neues sehr teures Smartphone zulegen. Ich hab schon das S6 ausgelassen, weil ich es im Vergleich zum S5 schwachsinnig ueberteuert fand, bei weniger Leistung wie z.B. dem fehlenden SD Card Slot.
Was den Preis des Stylus 2 betrifft, der ist im Moment am Neuerscheinungs Listenpreis und den sollte man dann auch mit selbigem anderer Geraete vergleichen und nicht mit schon nach Monaten auf Normalniveau eingepegelten Preisen. Da kommt das Stylus 2 auch noch hin, keine Sorge. Ein S5, welches von der Performance sehr vergleichbar ist, kostet uebrigens auch heute noch so viel wie das Sylus 2.

von Nordlicht2 - am 14.05.2016 17:52
Von der Größe bin ich auch etwas überrascht. Ist riesig.
Die Geschichte mit den Playern ist durchaus positiv. Mein Sat Receiver mit seinen 6 Tunern hat Zugriff auf 4 Satelliten und ein freies Kabelnetz. Das ganze läuft natürlich auch auf dem LG per App und Wlan. Das LG ist ja schon ein halber Fernseher von der Größe.

Ich habe DAB nochmal im Auto getestet. Das ganze mit den Werkskopfhörern. Hier in Mitteldeutschland sind wir gut versorgt. Funktioniert zumindest an der Windschutzscheibe. Auf dem Beifahrersitz liegend wird es doch schwierig. Da sind Geräte mit Teleskopantenne deutlich besser. Texte kommen nicht per Bluetooth, das klappt nur bei manchen Internet Apps. Dafür kann ich durch die Programmliste mit dem Autoradio oder dem Lenkrad schalten. Der Klang ist so wie er auch direkt vom Autoradio kommt, da hat LG nichts falsch gemacht.

Achja, der Akku wird heute stark belastet. Keine Schwierigkeiten, keine Wärme.

Gibt es eigentlich einen richtigen Blick Bildschirm wie bei Windows Phone oder ist die Benachrichtigungs LED das einige?
Wenn wir schon beim Schwanzvergleich sind, mein Lumia 950 macht vor allem bei Dunkelheit deutlich natürlichere Bilder. Irgendwie treffe ich die Tastatur bei Windows deutlich besser.

von pomnitz26 - am 14.05.2016 20:17
Zitat
Cyberjack
Zitat
jug
Mehrwert durch intelligente Software des LG Stylus 2.

Ich habe 3 Internet-/ Dabradios in der Wohnung verteilt, Nun kann ich über den Mediaplayer des LG K520 die gespeicherte CD-Musik auch über WLAN an die Radios senden. Gerät anwählen, Radio geht an,das Display des angewählten Gerätes wird dunkel getastet und die Musik des Smartphone-Musikplayers wird per WLAN auf dem Gerät abgespielt. Das funktioniert mit Hama, Silvercrest und Technisat



Und dem Terris Radio sicher auch. Was haben alle genannten gemeinsam?
FS Chipsets und die Unterstützung der FS-eigenen UNDOK App, die es für iOS und Android gibt.
Das ist also kein Alleinstellungsmerkmal des LG.

M.


@Cyberjack
Ja, du hast recht, auf meinem SamsungS4 gibt es in der Musik App auch einen Auswahlbildschirm. Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, das man das da auch kann! Danke für den Hinweis. Es ist also kein Alleinstellungsmerkmal des LG!

von jug - am 15.05.2016 09:52
Zitat
wavefinder
Zitat
UKW vs. DAB+

Kann mal jemand ein Antutu Benchmark auf dem LG laufen lassen? Die Punktzahl würde mich mal interessieren. ~22500 Punkte gild es zu schlagen, es wird mit dem LG schwierig werden gegen das S5 Mini anzustinken :D


Hmm, immer die S****** Vergleiche...;)

device-2016-05-10-221639 by carknue, on Flickr


Hab das Benchmark heute mal laufen lassen bei meinem S5 mini.

[attachment 7447 Screenshot_2016-05-15-14-48-51.png]


[attachment 7448 Screenshot_2016-05-15-14-48-59.png]

Also von der Gesamtleistung klar besser was ich nicht erwartet habe, nicht schlecht :eek: Jedoch werden Hardcore Gamer da nicht so begeistert sein von der Grafikleistung. Im Vergleich ich hab da um die 1200 Punkte das LG hat nur um die 250 und im Benchmark kann man nicht mehr von ruckeln reden es sind schon Standbilder. Der Vorgänger war da mit 400 Punkten etwas besser. Aber sonst wird es von der Performance, surfen usw wohl sehr flüssig laufen.

Ich bin von dem Teil soweit begeistert, auch wenn es etwas zu groß für den Alltag werden wird hab ich den Eindruck. Wie ist es bei euch? Zu groß oder im Rahmen?

von UKW vs. DAB+ - am 15.05.2016 19:12
Was muß LG noch unbedingt in die DAB+ App einbauen?

Die Wiedergabe über WLAN an Netzwerkplayer(Internet/DAB Radios und WLAN Lautsprecher)wie in der Musikplayer App des LG K520

Damit wäre man total flexibel mit der Ausspielung des DAB+ App-Tones zu Hause an externe Wierdergabegeräte. Man könnte dann die Bluetooth-Funktion oder die WLAN Netzwerkplayer anwählen. Damit wäre das Gerät annähernd perfekt als Multimedia-Steuerzentrale zusammen mit der DAB+ App; der Musikplayer-App und der Undok App:hot:

grüner Bildschirmbutton
http://fs5.directupload.net/images/160514/vbr7la38.jpg


http://fs5.directupload.net/images/160514/nvn5muyp.jpg

von jug - am 16.05.2016 09:09
Ich habe das LG von Halle/Leipzig über Thüringen, Würzburg Heilbronn nach Stuttgart im Auto getestet.

Mit dem mitgelieferten Headset war der Empfang nicht so schön. Also habe ich das Handy mittig ins Auto gepackt und mit einem 2m Aux Kabel über den Beifahrersitz nach hinten geworfen einfach mal laufen lassen. Ausserdem wurde das USB Werkskabel was eigentlich nicht stört wie so manches Ladegerät der Hersteller zum Laden verwendet. Das Gerät war mit Display an.

Ich bleibe bei meiner Meinung das Geräte mit Teleskopantenne auf dem Beifahrersitz mehr können. Trotzdem war der 5C unerwartet gut zu empfangen. Lange Aussetzer gab es nirgends, nur kurze.
Folgende Aussetzer:
-ein paar kurze bei Meiningen Süd
-ein paar im Bereich des noch nicht vorhandenen Kreuzberg auf der A71 und ein paar auf der A7 Werntal (nördlich von Würzburg)
-einige Sekunden in der Senke Bad Mergentheim A81 sowie noch ein paar kurze etwas weiter Richtung Heilbronn

In Anbetracht dessen das diese Sender beim Bundesmux als wichtige Standorte bald aktiviert werden und wie lieblos das Kabel mitten im Auto hing doch eine gute Leistung. Das soll UKW erstmal nachmachen. Handyspielchen während der Fahrt gab es nicht, deswegen nur der 5C. Selbst ohne Bluetooth mit dem internen Lautsprecher war es gut zu hören. Bilder und Texte läd das LG 10 Sekunden schneller wie das Autoradio.

von pomnitz26 - am 17.05.2016 16:45
Ja, als Antenne muß eine wirkliche abgestimmte Antenne arbeiten können. Nordlicht hat es wirklich gut erklärt, was im Kopfhörerkabel passiert.

1.Das Kabel ist nicht abgestimmt, wie die DAB Teleskopantenne eines DAB Radios.
2.Und, das ist viel wichtiger, direkt im Kabel, also neben dem Draht, der als "Teleskopantenne " arbeitet, wird ein Massedraht geführt , der den 38 cm Antennendraht kapazitiv erdet.

Ja und so ist der Empfang auch mit meiner 38 cm Kabelantenne beeinträchtigt.:gruebel:

Die Lösung/ Verbesserung ist die Drossel in der Masseleitung des Kopfhörerkabels. Damit wird das Erden des "Antennenstabes" beseitigt. Ich habe ein abgeschnittenes 38 cm Stereohörerkabel getestet. Diese Antenne geht wesentlich schlechter als meine blaue Monostrippe! In meiner Monostrippe ist an den Außenring der Buchse ein dicker Draht angeschlossen. der zweite ist wesentlich dünner. Deshalb wohl die relativ gute Antennenwirkung. Wenn meine Kopfhörerstecker geliefert sind, werde ich nur den Schirm eines 50 Ohm Koaxkabel als Antenne anschließen und dann wieder berichten. So, wie es Nordlicht schon mit einem Draht auf UKW getestet hat.
Nur mit so einer Antenne können wir das LG K520 mit einem DAB Radio mit Teleskopantenne auf dem Beifahrersitz vergleichen!
Danke an Nordlicht, für seine wirklich guten HF Tipps. Und danke, das es Foren gibt, die weiterhelfen.:xcool:

von jug - am 17.05.2016 18:24
Zitat
pomnitz26
Mit dem mitgelieferten Headset war der Empfang nicht so schön. Also habe ich das Handy mittig ins Auto gepackt und mit einem 2m Aux Kabel über den Beifahrersitz nach hinten geworfen einfach mal laufen lassen.


2 Meter sind eher nicht so optimal, man sagt ja immer so um die 40cm sind ideal aber ob das bei dem LG auch gild, weil es ja ne Kopfhörerantenne benutzt, weiß ich nicht. Ich kenne nur das was ich mit meinem Grundig Pocketradio täglich fahre und welche Kabel da besser sind. Also das 60cm vergoldete AUX Kabel ist schon etwas besser als das 1m 50cm AUX Kabel was ich vorher verwendet habe. Ich benutze das Grundig bei der Arbeit als Wegbegleiter in den Firmenwagen, die haben zum Glück alle einen AUX Eingang, ist bei Hyundai schon lange Standard. Das Grundig ist sehr taub wie ich finde, habe aber auch kein Vergleichsgerät womit ich den Unterschied feststellen könnte aber das Teil macht einfach den Eindruck. Wenn nach gut 10 km vom 4kw Sender die aussetzer anfangen finde ich das schon Schwach. Jedenfalls merkt man bei dem Grundig sehr gut welches Kabel besser ist weil es eben so taub ist.

Wie viel km zum Sender warst du entfernt und ab welcher Entfernung fingen die aussetzer an? Das gibt mir einen kleinen Vergleich zu meinem Micro 75 dab :)

von UKW vs. DAB+ - am 17.05.2016 18:34
Die theoretische Antennenlaenge passt nur optimal, wenn auch die Widerstandsanpassung stimmt. Bei meinem Sangean mit Teleskop beispielsweise sind 70cm optimal, beim Technisat aber 40cm. Das verwendete Anschlusskabel und auch die Dicke der Antenne spielen dabei eine Rolle.

Zum LG, einen wichtigen Test musste ich ja noch machen... YouFM klingt einwandfrei. Also definitiv alles ok mit dem Audiodecoder.:spos:

In Frankfurt kann man mit SWR und BR sehr schoen Empfindlichkeit, Nachbarkanaltrennung, Uebersteuerungsfestigkeit und meinen Selbstbauadapter testen. Wenn man fuer alles genug Zeit hat.

Ohne meinen Adapter braucht das LG ca. 6-7 von 15 Empfangsbalken am DP39 um Audio des SWR wiedergeben zu koennen. Mit Adapter muss der DPR vergleichbar nur 4 Balken haben (ab 3 spielt der los). Der Adapter mit den HF Drosseln bringt also eine 2-3 Balken Verbesserung.
Beim BR konnte ich nicht so genau testen, der ging fast ueberall auch ohne dem Adapter und spielt wegen des 11C Nachbarn auch erst ab 5 Balken auf dem DPR. Jedenfalls ist die Kanaltrennung des LG auf keinen Fall schlechter als die mit Verona des DPR.

Mein Fazit, die Empfangsleistung ist voellig ok und wer will kann noch etwas tunen. Mit Adapter ist der Empfang vergleichbar mit meinem alten AvesAir. Der DPR-39 ist schon eine DX Referenz unter den Pockets.
Was auch positiv auffaellt, der DAB Tuner im LG synchronisiert sich nach Signalverlust wieder extrem schnell auf. Aussetzer im Audiosignal sind teilweise nur einige Millisekunden kurz. vergleichbar mit einer springenden CD.

von Nordlicht2 - am 18.05.2016 13:18
Das LG hat den gewünschten Blick von den Lumia Handys zwar nicht aber etwas ähnliches. Die Funktion Tagtraum. Diese lässt sich beim Laden und in einer Docking Station einschalten.

Mein Fazit nach einer Woche. Emails kommen bei Windows Phone quasi in Echtzeit an. Hier ist es egal ob ich die Email Funktion des LG oder Outlook nutze. Das war aber auch am Samsung so. Android hängt etwas nach.

Als Windows Nutzer kann ich dem LG trotzdem nichts schlechtes nachsagen. Im Gegenteil, es ist das vernünftigste Android Gerät was ich je hatte, vor allem weil es auch sehr guten Empfang im Mobilfunk hat. Ich bin sicher die nächsten Jahre werde ich viel Freude daran haben. Der Akku hat wirklich Reserven die so manches Phone weit ins abseits stellen. Die automatische Helligkeitsregelung ist doch sehr dunkel, kann man die nicht generell um 20% höher stellen. Wenn man es 2 Jahre hat und hunderte km als Navi nutzt ist die Helligkeit dann stark abgefallen. Ausserdem ist mein Bildschirm weiss mit schwarzen Buchstaben.

von pomnitz26 - am 19.05.2016 19:22
Ich habe das Smartphone heute in Betrieb und es ist alles draufgespielt ect. Der erste Eindruck war sehr gut, wertiger Eindruck, fühlt sich gut an in der Hand. Schon der Karton pushte die Vorfreude, sehr gut und modern Designt. Als allererstes ist mir die Größe aufgefallen, echt ein Riesen Teil :eek: Dagegen wirkt mein Samsung S5 mini wie Spielzeug. Dann jedoch das erste Problem : Das DAB+ Smartphone benötigt eine Nano SIM Karte, ich hab eine Micro. Also hab ich das Teil zurechgeschnitten und nach gut 2 Stunden peilen war es endlich soweit, Inbetriebnahme! (Ich werde mir trotzdem eine Nano SIM Karte vom Netzbetreiber holen, das empfehle ich jedem der dieses Handy besitzt oder es vorhat zu Kaufen, es ist eine S***** Arbeit und am Ende passt sie nicht 100%ig rein) An die Größe des Gerätes gewöhnt man sich sehr schnell, das Smartphone ist dünn und passt daher Problemlos in die Hosentasche. Der LG Launcher ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, der App Drawer fehlt womit man alle Apps sehen kann. Stattdessen werden alle Apps einfach auf dem Homescreen platziert. Ich hab schon seit Jahren den Nova Launcher und der ist nun auch da drauf. Die DAB+ App ist gut gemacht, die netten kleinen Bildchen machen hier endlich Sinn, was auf normalen Radios ja nicht der Fall ist, da nicht nutzbar. Trotz normalem Kopfhörer ist das LG durchaus als DAB Tuner unterwegs zu gebrauchen, er ist ausreichend empfindlich wie ich finde aber da geht ja noch mehr wie hier ja schon geschrieben wurde. Die FM App hab ich nur kurz angetestet, sie ist nichts Besonderes jedoch hat es LG hier endlich mal geschafft das der Radiotext vernünftig dargestellt wird, denn auf meinen anderen LG Smartphones fehlte immer der erste Buchstabe und der Text war einzeilig und scrollte nicht durch. Das ist hier besser gelöst. Ja was soll ich sonst noch Scheiben. Der Stylus macht für mich durchaus Sinn bei der Größe, das Touchscreen lässt sich mit dem Stift besser bedienen als mit den Fingern, viel präziser ist das ganze mit dem Stylus und malen bzw Notizen anfertigen funzt wirklich ausgezeichnet. Ein negativpunkt habe ich jedoch : Beim verwenden einer "Panzerfolie" reagiert das Smartphone manchmal nicht, sie scheint wohl zu dick zu sein :confused:

Fazit : Schnelligkeit, Größe und der Stylus passen. Der Preis ist angemessen somit stimmt die Preis/Leistung.
DAB+ ist hier auch das dicke + denn der DAB Empfänger ist immer dabei.

Also von mir ganz klare Kaufempfehlung! :cheers:

von UKW vs. DAB+ - am 22.05.2016 20:08
Zitat
DJ Taifun
Zitat:
"DAB+ spart Energie

Außerdem verbraucht die Ausstrahlung von DAB+ 30 bis 40 Prozent weniger Energie als UKW und bietet gleichzeitig deutlich mehr Kapazität - das UKW-Band ist voll, bei DAB+ haben noch zahlreiche Spartensender Platz. Auf diese Weise könnten pro Jahr Millionenbeträge bei den Stromkosten für den Betrieb der Sender eingespart werden."

Meine Meinung...das liegt doch daran das DAB Sender nur max 10KW austrahlen und auch damit weniger weit kommen. Bestes Beispiel DAB Linz a Rhein 8kW im Siegtal so gut wie gar nicht oder ansatzweise, UKW Stereo und guter Empfang. Köln genauso. Im Stadtgebiet kaum was von SWR. UKW guter Empfang.


Ist zwar OT, aber gemeint ist, dass statt z.B. 100kW für ein Programm auf UKW dann 10kW für 10-18 Programme benötigt werden, meinetwegen auch 3x10kW, weil DAB evtl. weniger weit reicht. Dem gegenüber steht, dass die DAB-Empfänger einen höheren Verbrauch haben als einfache Analogradios.

Stromverbrauch...genau deswegen nutze ich das Radio im Smartphone auch nicht, abgesehen von yourmuze, weil Alternativlos.

von Japhi - am 27.05.2016 08:48
Wenn schon OT:

5 BR-Programme auf UKW brauchen an einem Grundnetzsenderstandort 500 kW ERP.
Ersetzt man den durch 3 SFN-Standorte, so sind es 30 kW ERP.
Bei gleichem Antennengewinn und angenommenem halbem Wirkungsgrad (vermutlich sind die neueren Sender da aber schon besser, weil mit Vorverzerrung gearbeitet wird und der Verstärker nicht so linear sein muss) sinkt der Stromverbrauch also sogar noch auf unter 30-40%.
Das deutschlandweite Einsparpotential dürfte im mittleren einstelligen Megawattbereich liegen. Außerdem wurde "für DAB+" MW/LW abgeschaltet (das muß man mit einrechnen - die ehemaligen MW/LW-Programme gibts oft auf UKW nicht), da kommen nochmal Ersparnisse im MW-Bereich zusammen! Nehmen wir mal 5 MW an (realistisch!).

Selbst wenn dann ein DAB-Radio 100 mW mehr verbraucht als ein UKW-Radio müßten rund um die Uhr (!) 20 bis 60 Millionen DAB-Radios durchlaufen, damit die Verbrauchseinsparung gerade kompensiert wird. Aber selbst tagsüber werktags sinds pro Durchschnittsstunde nur ca. 22 Mio Hörer, nachts und an Sonn- und Feiertagen sind es viel weniger.

Wenn man natürlich pro Gebiet am Ende 6 bedeckungen DAB hat, steigt der Sender-Stromverbrauch wieder deutlich - allerdings bei ungefähr 10-facher Programmzahl wie bisher ;)

von DH0GHU - am 27.05.2016 09:30
Zitat
UKW vs. DAB+
Zitat
DAB_Fan
Anscheinend wird es bald ein "LG G Stylus 2 Plus" geben:

http://androidcommunity.com/lg-g-stylus-2-plus-phablet-certified-on-tenaa-20160527/


"It's now considered a phablet because screen size is bigger at 5.7-inches."

Noch größer? :eek:


Laut dieser Beschreibung ist es genauso groß, wie das LG Stylus 2 ohne "Plus".

Zitat
UKW vs. DAB+
Ob das Smartphone auch DAB fähig ist?


In der Beschreibung ist das nicht erwähnt. Aber in der Beschreibung des LG Stylus 2 ohne "Plus" innerhalb desselben Netzauftritts, also hier, ist auch nicht von DAB+ die Rede. Vermutlich sind die Seiten in erster Linie für die USA ausgelegt, wo es DAB+ m. W. ja ohnehin nicht gibt.

von dab_4 - am 29.05.2016 10:44


So, ich habe mittlerweile auch ein LG Stylus 2. Als DAB+-Antenne bastelte ich mir etwas Ähnliches, wie von jug gezeigt (denn ein Ohrhörerkabel als Antenne ist einfach nicht der Bringer, wenn man sich in DAB+-mäßig schlecht versorgten Gebieten aufhält, z. B. beim Spaziergang auf der "falschen" Deichseite oder in einer zu hohen Häuserschlucht):

An einen Adapter von Stereo-Stecker (3,5 mm Klinke) auf Mono-Buchse befestigte ich mit Gewebeklebeband ca. 42 cm Blumendraht. Damit habe ich eine Stabantenne, die ich bei Nicht-Gebrauch zusammmengefaltet in der Hosentasche verschwinden lassen kann und bei Bedarf wieder zur Stabantenne des LG Stylus 2 machen kann.

Nun ist das Ganze ja eine Friemelei, denn trotz Gewebeklebeband könnte sich der Blumendraht durchaus mal von der Buchse ablösen. Deshalb meine Frage:

Könnte man alternativ aus einer solchen
TMC-Antenne etwas Brauchbares für das LG Stylus 2 machen (eventuell auch unter Zuhilfenahme eines Adapters wie oben)?

von dab_4 - am 05.06.2016 08:59
Zitat
Funkerberg
Moinsen,

ich habe einen kleinen Testbericht zum LG Stylus geschrieben.
Zu finden ist dieser hier: http://www.einfach-radio.de/empfaenger/lg_stylus/

Bin gespannt auf Reaktionen/ Hinweise usw.


Interessanter Testbericht.

Zitat
Testbericht von Funkerberg
Einerseits ist die Nutzung unauffällig - niemand fällt heutzutage noch mit Kopfhörern unterwegs auf. Allerdings ist die Position der "Antenne" damit auch schwer kontrollierbar und das ist ein großer Nachteil.


Jau. Hauptsächlich wegen des Sachverhalts in dem "Allerdings"-Satz nutze ich das LG Stylus 2, wenn ich damit statt mit dem Albrecht DR 70 mit Teleskopantenne DAB+ höre, nicht mit Kabel-Kopfhörern, sondern so, also mit dem eingebauten Lautsprecher und Blumendraht-Stabantenne. Das fällt natürlich mega auf - aber egal. Haupteinsatzgebiet des LG Stylus 2 als DAB+Radio ist bei mir der nahezu tägliche Gang zum Strand und zurück: Eine Hand hält das LG Stylus 2, die andere das Handtuch mit der darin eingewickelten Badehose :xcool:

von dab_4 - am 30.06.2016 19:26
Test des Smartphone LG Sylus 2 im Auto an einer Dachmagnetantenne + Vorverstärker



In meinem Test wollte ich untersuchen, wie sich ein Smartphone mit DAB+ Empfänger im Auto einsetzen lässt und ob man den Empfang mit dem eines serienmäßig eingebauten DAB+ Radio vergleichen kann. Welche eventuellen Vorteile bietet vielleicht sogar ein Smartphone gegenüber der aktuellen Herstellerlösung Navi mit DAB Radio.

Der Test begann im Engadin nahe St.Moritz mit dem SRG SSR R01 (12D) Mux und dem Programm Swiss Pop im PL 3A. Dank des Senders Valzeina / Mittagplatte ist der Mux bis Höhe Lichtenstein zu hören. Der Ausbau in der Schweiz ist so gut, dass es keine Aussetzer gab. Ein Problem gibt es aber mit dem LG Stylus 2. Die DAB+ App kann nicht automatisch im Hintergrund scannen und Programme automatisch auf einen besser zu empfangenen Kanal umstellen. Deshalb habe ich in Höhe Lichtenstein einen Scan durchgeführt und auf den SRG SSR D01 Kanal (12C) umgestellt und das Programm Swiss Pop bis zur Tankstelle kurz hinter der Schweizer Grenze nahe Bregenz perfekt weiter gehört. Man fährt auf der A13 im Rheintal praktisch von Funkturm zu Funkturm in Sichtweite. Mit so einer Senderdichte geht sogar die angesteckte 40 cm Kabelantenne im Auto. Die Außenantenne wurde aber gebraucht, um störungsfrei über den Julierpass zu kommen.
In Bregenz wurde neu gescannt und es wurden sofort wieder die Favoriten aus Rostock sichtbar. Ein Klick auf Absolut relax und das Programm spielte sofort. Auf der Hinfahrt arbeitete die Dachantenne mit dem VV am BMW Radio und der Empfang auf der A96 war störungsfrei ohne Aussetzer, dafür gab es in Lindau und Bregenz Aussetzer beim Empfang vom Absolut relax. Nun auf der Rückfahrt spielte Absolut relax in Bregenz und Lindau perfekt ohne Aussetzer mit dem LG Stylus 2. Dafür gab es auf der A96 in Richtung Memminger Kreuz viele Aussetzer und das mit nur 35-45 km Entfernung zum Ravensburger 10 KW Sender??? Früher spielte Ulm immer sehr gut bis zum Memminger Kreuz und siehe da, ab Memminger Kreuz spielte auf der A7 der Absolut relax ohne Probleme mit dem LG DAB+ Radio!!!!
Um es kurz zu machen, von nun an spielte das LG Sylus 2 DAB+ Radio das Programm Absolut relax durch ganz Deutschland auf der A7, A6, A9, A24, A19 bis Rostock ohne einen einzigen Aussetzer. :hot: Ich bin noch immer total begeistert und sage so ein Smartphone als DAB+ Radio ist total genial im Autoeinsatz. :cheers:

Mein Fazit lautet, Smartphone mit DAB+ Empfänger gehören ins Auto! Die Vorteile in Kombination mit der Handy Nutzung über die Freisprecheinrichtung und die Einblendung von Informationen von "Verkehrsmeldungs"-App die im Hintergrund des Smartphone laufen sind ein eindeutiges Plus für die Nutzung eines Smartphone im Auto. Gäbe es am LG Stylus 2 einen separaten Antennenanschluß wäre das Gerät perfekt als Ersatz zum Einbau DAB Radio geeignet. So braucht es immer noch einen Vorverstärker nach der Antenne, um den nur angeschlossenen Innenleiter des Koaxkabels an das LG und die Fehlanpassung an die Eingangsstufe des DAB Empfängers einigermaßen zu kompensieren.
Das LG mit Dachmagnetantenne und VV ist empfangsmäßig etwas besser als die BMW Werkslösung mit originaler Scheibenantenne.

Was auf der A96 passiert ist, kann ich mir nicht erklären. Entweder gibt es nun starke Einzüge Richtung Grünten, weil der bald eingeschaltet und man dort Probleme befürchtet? Die Sendeleistung des Ravensburger Senders nach Süden ins Rheintal ist stark, das habe ich auf der Hinfahrt getestet mit der Antennenanlage und BMW Radio.
Vielleicht haben ja die Experten aus BW und der Schweiz eine Erklärung für den Empfang auf der A96 von Lindau bis zum Memminger Kreuz?

von jug - am 04.07.2016 10:17
Der Preis für den LG Stylus 2 ist auf 182,- Euro bei Amazon gefallen. Letzte Woche waren es noch 3 Euro mehr. Amazon zeigt sowieso jedem einen anderen Preis und das auch noch Tageszeit abhängig und je nachdem welche Seite man früher besucht hat. Auch ich war neugierig und habe zugeschlagen. Heute kam das Gerät an. Ich habe nicht viel erwartet und merke schon, wo der Unterschied zu einem teureren Gerät in der Verarbeitung und Bedienung ist. Ich wollte nur DAB+ testen. Der Klang ist wirklich gut. Nach dem die Schlechtwetterfront abgezogen ist, wagte ich einen zweiten Scan der verfügbaren DAB+-Sender. Vor der Regenfront waren es bei mir nur die zwei NRW-Standardmuxe. Als die Sonne wieder schien, zauberte das Gerät über 70 Sender ins Display, also die beiden Landesmuxe aus NL, die beiden aus NRW und einen NL-Regionalmux. Der absolute Rekord bei angehoben Bedienungen ist es noch nicht. Die Sender wurden alle alphabetisch geordnet, das mehr als blöd ist. Das ist auf dem iPhone mit Tivisen besser geregelt, weil die Sender nach MUX-en sortiert werden und man dann die Sender entsprechend seinen Vorlieben verschieben kann. Kann der LG Stylus 2 auch noch DMB? Bei angehobenen Bedienungen schwappt es schon mal über die Grenze nach NRW. Allerdings gibt es nur wenige Geräte mit denen man es empfangen kann. Wird ein gemischter MUX DMB + DAB eingelesen?

von Seltener Besucher - am 01.08.2016 16:47
Zitat
Murky
Einige Leute schreiben, dass sie mit dem LG über Bluetooth DAB+ zum Autoradio streamen. Ich bekomme das nicht hin. Ist das mit den LG-Boardmitteln möglich oder muss ich eine andere App installieren? Mit anderen Apps funktioniert das Streamen zum Radio, z.B. bei XiiaLive.

Und auch wenn hier vielleicht OT: Beim Herstellen der Bluetooth-Verbindung zum Autoradio startet immer der Standard-Musikplayer gemeinsam mit XiiaLive. Es ist nicht so toll wenn zu Beginn erstmal zwei verschiedene Songs gleichzeitig aus den Boxen kommen und erst der Musikplayer manuell angeschaltet werden muss. Auch finde ich keine Einstellung welche den Start des Musikplayers unterbindet.


Ganz einfach : DAB+ Starten, "Antenne" rein (andersrum funzt auch), nun erst die Bluetooth-verbindung aufbauen.

Grund für die Reihenfolge ist auch ganz einfach erklärt :
Wenn du die DAB+ App nicht startest geht wie du schon gesagt hast der Musikplayer an sobald du Bluetooth zuschaltest, die DAB+ App verhindert dies.
Wenn du in der DAB+ App erst Bluetooth verbindest und dann die "Antenne" reinschiebst wird die Klinke bevorzugt da die als letztes "Aktiviert" wurde.

von UKW vs. DAB+ - am 02.08.2016 20:04
Zitat
UKW vs. DAB+
Zitat
Murky
Einige Leute schreiben, dass sie mit dem LG über Bluetooth DAB+ zum Autoradio streamen. Ich bekomme das nicht hin. Ist das mit den LG-Boardmitteln möglich oder muss ich eine andere App installieren? Mit anderen Apps funktioniert das Streamen zum Radio, z.B. bei XiiaLive.

Und auch wenn hier vielleicht OT: Beim Herstellen der Bluetooth-Verbindung zum Autoradio startet immer der Standard-Musikplayer gemeinsam mit XiiaLive. Es ist nicht so toll wenn zu Beginn erstmal zwei verschiedene Songs gleichzeitig aus den Boxen kommen und erst der Musikplayer manuell angeschaltet werden muss. Auch finde ich keine Einstellung welche den Start des Musikplayers unterbindet.


Ganz einfach : DAB+ Starten, "Antenne" rein (andersrum funzt auch), nun erst die Bluetooth-verbindung aufbauen.

Grund für die Reihenfolge ist auch ganz einfach erklärt :
Wenn du die DAB+ App nicht startest geht wie du schon gesagt hast der Musikplayer an sobald du Bluetooth zuschaltest, die DAB+ App verhindert dies.
Wenn du in der DAB+ App erst Bluetooth verbindest und dann die "Antenne" reinschiebst wird die Klinke bevorzugt da die als letztes "Aktiviert" wurde.


Erstmal danke für die Erklärung. Auf diesem Weg habe ich es hinbekommen, dass sich die DAB-App mit dem Autoradio verbindet. Allerdings habe ich noch immer keine Möglichkeit gefunden, innerhalb der DAB-App die Bluetooth-Verbindung direkt bzw. manuell herzustellen. Ich muss immer warten bis dieses automatisch passiert.

Ansonsten ist der Empfang mit dem Original Headset wirklich mit einem "Kofferradio" auf dem Beifahrersitz zu vergleichen. Die B82 (Schladen, Hornburg, Semmenstedt) scheint im "Niemandsland" zwischen Braunschweig und Brocken zu verlaufen. Auf dieser Strecke hatte ich in jedem Dorf Aussetzer während der Empfang auf "freiem Feld" einwandfrei war.

von Murky - am 04.08.2016 16:08
Vielen Dank für Euren ausführlichen Tests. Ich gehe davon aus, dass es an der Methode liegt, wie der RadioText befüllt wird. Es gibt die Möglichkeit abwechselnd 64 Zeichen in den RadioText A und 64 Zeichen in den RadioText B zu schieben oder immer nur den Text A zu überschreiben. Das wäre eine mögliche Fehlerursache. Mit einer Methode kommt der Decoder nicht klar und schneidet den Text ab. Eine andere Fehlerursache wäre RadioText Plus. Vielleicht kommt der Decoder damit nicht klar. Es muss eine Ursache haben, warum es bei einigen Sendern klappt und bei anderen nicht. Ich kenne mich da zu wenig aus.

Von LG erhielt ich die Antwort:
Zitat

"Da das Problem ausschliesslich bei der WDR Gruppe auftritt, schliessen wir einen technischen Defekt aus.
Wir leiten ihr Anliegen aber gerne an unsere Entwicklungsabteilung weiter."


Hat vielleicht jemand einen PC-Decoder für RDS und könnte die Methode ermitteln, wie die WDR-Sender und SWR3 den Text ausstrahlen im Vergleich zu den übrigen Sendern?

von Seltener Besucher - am 10.08.2016 19:46
Ich habe mal die eine oder andere Frage, welche ich per Suchfunktion nicht gefunden habe.

- gibt es irgendwo eine Belegung des Kopfhörer-Steckers?

(ich wollte einen Y-Adapter verwenden, welcher jedoch nur 3 Pins hat und wollte diesen einsetzen um eine externe Antenne und einen NF-Ausgang parallel zu realisieren - geht aber nicht, weil sobald ich diesen Y-Adapter verwende, geht das Antennensignal in den Keller)

- einen Adapter mit 4 Pins habe ich bisher nicht gefunden !?

- kann man den Bildschirm so einstellen, dass ich beim Einschalten wenigstens direkt DAB starten kann oder noch besser das Programm dort weiterläuft, wo ich zuletzt zugehört habe?

- Details zu den Programm- / Ensemble-(Mux)-Daten kann man nirgendwo herauslesen?

- Gibt es eine Aufnahme-Möglichkeit? Allenfalls über Android-Software?

Ansonsten: das Gerät schlägt Empfangstechnisch meine bisherigen Mini-DAB-Player z.T. um Welten (Cowon/iRiver).

Ich verwende es übrigens nicht als Handy, d.h. keine SIM-Karte vorhanden. Dafür müssen zurzeit meine Lumias herhalten.

von drahtlos - am 18.08.2016 10:44
Ich war gestern in Sternberg am nördlichen Seeufer. In 2m über der Wasseroberfläche hat mein LG Stylus die beiden Rostocker Muxe (49,8 km) perfekt empfangen(auch die PL3 Programme ohne Aussetzer). Der 30 km Schweriner Sender spielte dort keine Rolle, da der Standort hinter einer 15m hohen Steilküste lag. Mit meiner App Dabmon ,die Kanalscan ermöglicht, war auf dem 12B kein Empfang möglich. Der Empfang kam somit definitiv aus Rostock.
Als Antenne habe ich meine 40 cm lange 5mm dicke Außenschirmung eines Koaxkabel an der Masse der Kopfhörerbuchse benutzt.
Soviel zum Thema taubes Gerät! 50km Entfernung bei 2,5 KW Sendeleistung aus 220m Sendehöhe sind für ein Smartphon doch schon ganz ordentlich .:cool:

Betreibt man das Smartphon hinter der Sonnenblende des Beifahrers mit im Fahrgastraum hängender Kabelantenne(Antenne empfangt durch alle Scheiben) kann man bis 20km DAB gut empfangen- bei 2,5 KW Sendeleistung aus 220m Sendehöhe. In Ballungsgebieten mit 10 KW dürfte das LG per Bluetooth ein guter DAB+ Autoradioersatz sein. Der Anschluß einer Magnetdachantenne an das LG Stylus2 ermöglicht den Empfang des Rostocker Senders bis zu 35km Entfernung zum Rostocker Sendeturm.

von jug - am 28.08.2016 09:31
Wegen DMB:

"IDAG teamed up with LG Electronics to introduce LG Stylus 2 DAB+, the world's first smartphone with built-in DAB+/DMB. There are number of quality criteria that must be fulfilled for IDAG to approve and market devices in cooperation with manufacturers."

und aus der Bedienungsanleitung:

Mit dem „DAB+“-Dienst auf Ihrem Gerät können Sie „DAB+“-Radio hören und Inhalte per DMB-Übertragung ansehen. Zum Verwenden dieser App verbinden Sie zuerst die Stereo-Kopfhörer mit dem Gerät. Die Kopfhörer werden zur Radio- und DMB-Antenne.

1 Tippen Sie auf DAB+.
2 Greifen Sie mit DAB+ auf Ihrem Gerät auf das „DAB+/DAB“-Radio oder den DMB-Inhalt zu.

• Verwenden Sie DMB nicht, während Sie ein Fahrzeug lenken, Fahrrad fahren oder andere Aktivitäten durchführen, bei denen Sie sich auf Ihre Umgebung konzentrieren müssen, oder wenn ein Blick auf den Mobilgerätebildschirm Sie und andere in Gefahr bringen kann.

• DAB+ ist u. U. nicht in allen Regionen verfügbar.
• Wenn aufgrund des Netzes kein Signal empfangen wird, wiederholen Sie die Kanalsuche.
• DMB-Dienste werden in einigen Regionen unterstützt.

von drahtlos - am 17.09.2016 17:58
Zitat
dab_4
Zitat
dabfrank
Neuerdings kommt bei mir beim DAB hören immer die Goggle Sprachsteuerung wenn ich die kleinen Ohrhörer reinstecke:confused:
Bei der kleinen Antenne die ich anstecke funktioniert es.Liegt es an die kleinen Ohrhörer? Danke für ne Antwort:)Andere Kopfhörer reingesteck und geht wieder.:hot:


Das Phänomen kommt bei mir auch vor. Es tritt nach meiner Erfahrung nicht auf, wenn ich erst die DAB+-App starte und danach etwas in die Ohrhörerbuchse stecke.


Das nützt bei mir nichts. Die Google-Sprachsteuerung geht an, wenn zu viel gewackelt wird; also schraube ich in dem Fall meinen Antennendraht im Klinkenstecker noch mal nach. Vielleicht "denkt" das LG Stylus 2 bei der Wackelei, es sei ein Mikrofon aktiviert worden.

Besser wäre es, wenn man die blöde Sprachsteuerung generell abschalten könnte (wobei Sprach-Telefonie und Sprachaufzeichnungen fürs Diktiergerät natürlich weiter funktionieren sollen). Aber die entsprechenden Einstellungen habe ich bisher noch nicht gefunden. Das alles ist sehr unübersichtlich.

von pro_dabby - am 22.09.2016 18:10
Zitat
jug
Im BMW habe ich das LG über Bluetooth gekoppelt. Als Musikplayer im Auto angewählt, wird der DAB+ Empfang( über die Ohrhörerantenne) so per Bluetooth an die Automediazentrale in hervorragender Qualität übertragen.


So, seit ein paar Tagen nutze ich mein LG Stylus 2 auch als DAB+-Modul im Auto; Ankopplung: Bluetooth ("Stereo Audio" im LG aktiviert, "Bluetooth Audio" im Audiosystem des Autos ausgewählt); Antenne: 40 cm Blumenbindedraht (mit dem Masseanschluss eines 3,5-mm-Klinkenstecker-Terminalblocks verbunden, der in der Ohrhörerbuchse des LG steckt; es handelt sich also um eine Innenantenne im Bereich der Frontscheibe). Das LG ist mit einer Universalhalterung an der Gebläseöffnung des Armaturenbretts dicht rechts neben dem Lenkrad angebracht, und zwar auf dem Kopf stehend, damit die Ohrhörerbuchse nach oben zeigt. Ich nutze die App "Rotation", um eine richtig herum gedrehte Bildschirmanzeige zu kriegen.

Das Empfangsvermögen ist, grob geschätzt, in etwa*) gleich dem, das ich zuvor mit einem Sangean DPR-34plus einschließlich mittels Blumenbindedraht verlängerter Teleskopantenne und Ankopplung per Audiokabel hatte.
*) Nennenswerte Abweichung: In der Nähe (d. h. in bis zu ca. 1 km Entfernung) eines DAB+-Sendeturms, der ausschließlich andere Muxe abstrahlt als den im LG ausgewahlten Mux, gibt es in Letzterem mehr Aussetzer als in vergleichbarer Situation beim Sangean. Vermutlich ist dessen Antenne für solche Situationen eben besser ausgelegt als meine - ansonsten durchaus wirkungsvolle - Bastellösung.

Vorteile mit dem LG:

1.) Kein Audiokabel mehr (also ein Kabel weniger).
2.) Bei bevorstehender oder bereits erfolgender Sonneneinstrahlung in das parkende Auto hinein gibt es jetzt keine Notwendigkeit mehr, den Sangean entweder mitzuführen oder im Auto vor Sonenneinstrahlung geschützt zu verstauen und vorm erneuten Losfahren wieder anzubringen, was immer eine Fummelei mit der Antenne war (das LG - ob als DAB+-Modul verwendet oder nicht - nehme ich sowieso immer mit, wenn ich das Auto verlasse; die rausgestöpselte Antenne bleibt im Auto; eine weitere Blumenbindedraht-Antenne führe ich ohnehin immer in der Hosentasche mit).

Nachteil oder Vorteil:

Um den Akku zu schonen, lasse ich den Bildschirm natürlich nach einer gewissen Zeit dunkel werden. Dadurch sehe ich dann keine Titel-Anzeigen mehr, und auch das Umschalten auf ein anderes Programm ist aufwändiger (der Bildschirm muss erst wieder entsperrt werden). Andererseits ist das insofern vorteilhaft, als dass es mich davon abhält, meine Aufmerksamkeit vom Straßenverkehr wegzunehmen.

von dab_4 - am 02.10.2016 08:49
Zitat
pomnitz26
Auf der IRT Homepage ist derzeit die HybridRadio-App verfügbar.
IRT
Ich habe sie kurz getestet und mich gewundert warum das LG plötzlich den HR und BR bei Stuttgart empfangen kann. Die App scheint gut zu Puffern und geht gleich ins Internet wenn DAB zu schwach ist. Also habe ich erstmal alle Datenverbindungen gekappt und weiter nachgesehen. Was mir nicht so gefällt ist das man zu jedem Umschalten immer neu suchen muß. Slideshow läßt sich nach Kategorien abrufen und die Bilder werden auch danach gespeichert. Man kann so zwischen den Bildern nach Kategorien geordnet blättern (siehe blaue Punkte auf den Bildern). Queransicht oder Bild vergrößern habe ich auch nicht gefunden.
[attachment 8260 25.10.201621-10OfficeLens.jpg]
[attachment 8261 Screenshot_2016-10-25-20-28-32.png]


Nein, es muss nicht immer neu gescannt werden um in einen anderen Sender zu wechseln. Du musst einfach von ganz links die Serviceliste nach rechts ziehen (nach dem auswählen eines Senders sieht man wie die Liste nach links verschwindet, so hab ich es rausgefunden).

Die App gefällt mir. Journaline wäre noch das i Tüpfelchen gewesen, denn dann reizt man alles aus was DAB kann. Ok, Signalstärkeanzeige und Bitrate wären auch nett. :D

von UKW vs. DAB+ - am 25.10.2016 20:13
Zitat
UKW vs. DAB+
Zitat
Jassy
Gestern habe ich der Stylus 2 zur Erhebung mitgenommen und versucht NPO 1 in DMB zu empfangen und siehe da: Einwandfreies Bild war gegeben, inklusiver Laufband über die baldige SD Abschaltung über Satellit :D

DMB geht also definitiv mit der Software.

Ich habe jetzt auch DABMON und FMMON bekommen und werde gleich versuchen ob damit auch DMB geht oder nicht.


Was meinst du mit "einwandfreies Bild"? Eine Bild für Bild Wiedergabe so wie man es von einigen Autoradio's her kennt wo alle paar Sekunden ein Bild kommt oder richtiges Bewegtes TV Bild?

Wenn das so ist das man damit TV im DMB Standard gucken kann dann wäre das ja super, wenn da nur nicht das Problem wäre das DMB TV Tot ist... DVB-T/2 wär natürlich noch besser aber man darf ja mal träumen dürfen :D


Richtig Fernsehen also kein schneller Slideshow. Das wird aktuell auf die nicht-regionalisierte MTVNL Ensembles gesendet wie in Markelo. Das Bild ist so lala, kein Wunder bei insgesamt 368kbps für MPEG2 Bild und Ton.

von Jassy - am 29.10.2016 14:10
Zitat
drahtlos
Ich war auch der Meinung, die Sendetabelle links gab es bei der IRT-Version schon länger, hingegen eine Sortierung der Programme habe ich bisher noch nicht gefunden. Habe aber auch kein Update bekommen. Muss da wohl selbst mal aktiv werden.

Persönlich gefällt mir aber noch immer die Original LG-Version besser (Tastatursperre / Lautstärke- und Helligkeitsregelung vorne am Bildschirm / Bildschirm dauernd eingeschaltet/).


... und das Anzeigefeld kann verkleinert dargestellt werden.

Ein Vorteil der HybridRadio-App dagegen ist: Die Darstellung ist so, dass die Laufschrift (ich weiß jetzt nicht den Fachausdruck; ich meine den Text, der z. B. Titel und Interpret zeigt) nicht die Lesbarkeit von Texten der "Slideshow" beeinträchtigt.

Ich warte immer noch auf eine App(-Aktualisierung), mit der auch eine Einzelkanalsuche möglich ist.

Zitat
drahtlos
Gab es da überhaupt mal ein Update von LG?


Meines Wissens nein.

von dab_4 - am 02.11.2016 16:22
Zitat
Unbekannter_DAB_Fan
Zitat
wavefinder
Ist zwar hier im DAB Forum eigentlich völlig OFF Topic aber wer will, kann eine modifizierte Sample App für den FM Tuner im LG Stylus 2 von mir bekommen.

Zusätzlich habe ich die Anzeige des PI Codes und des Empfangspegels in dBm eingebaut. Ebenso ist die Frequenzeingabe etwas vergrößert worden.

Damit die App läuft, muss zwingend die Firmware V10b auf dem LG installiert sein.

Vielleicht für die Antennenbastler interessant, der FM Tuner läuft mit dieser App auch ohne angeschlossenem Headset.

Screenshot_2016-05-22-15-43-53 by carknue, on Flickr


Interessant, sind die notwendigen Klassen (Methoden,...) zum Auslesen der Parameter des FM-Tuner im Android SDK enthalten?


Kann mir jemand diese App schicken? Oder wo gibt's das zum Download?

von radiohead - am 12.11.2016 16:15
Zitat
pomnitz26
Das Ladekabel hätte sicher wieder den Empfang gestört.


Das "hätte" deute ich so, dass du es noch nicht probiertest. Ich fand heraus, dass die Störung durchs Ladekabel beim LG Stylus 2 weitaus geringer ist als beim Sangean DPR-34 plus, bei dem der Empfang bei eingestöpseltem Ladekabel regelrecht in den Keller geht.

Zitat
pomnitz26
Die Bedienung per Bluetooth funktionierte sogar mit der Lenkradfernbedienung von Auto, keine Finger am Handy.


Ich habe es hingekriegt, dass der Ton aus der DAB+-App mittels "Bluetooth Audio" vom Audiosystem des Autos in Stereo ausgegeben wird, aber das Bedienen der DAB+-App klappt bei mir nicht mittels der Lenkradfernbedienung.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit der Kopplung des LG Stylus 2 ans Audiosystems des Autos ebenfalls mittels Bluetooth, wobei dann in der Tat mittels der Lenkradfernbedienung DAB+-Stationen weitergeschaltet werden können. Aber: Die Ton-Ausgabe ist dabei nur in Mono :-(

Die Forschung auf dem Gebiet ist also noch nicht ausreichend weit fortgeschritten ;-)

von dab_4 - am 13.11.2016 09:36
Zitat
dab_4
Zitat
pomnitz26
Das Ladekabel hätte sicher wieder den Empfang gestört.


Das "hätte" deute ich so, dass du es noch nicht probiertest. Ich fand heraus, dass die Störung durchs Ladekabel beim LG Stylus 2 weitaus geringer ist als beim Sangean DPR-34 plus, bei dem der Empfang bei eingestöpseltem Ladekabel regelrecht in den Keller geht.

Zitat
pomnitz26
Die Bedienung per Bluetooth funktionierte sogar mit der Lenkradfernbedienung von Auto, keine Finger am Handy.


Ich habe es hingekriegt, dass der Ton aus der DAB+-App mittels "Bluetooth Audio" vom Audiosystem des Autos in Stereo ausgegeben wird, aber das Bedienen der DAB+-App klappt bei mir nicht mittels der Lenkradfernbedienung.


Kleine Richtigstellung: Solange der Bildschirm des LG Stylus 2 noch nicht dunkel geworden, kann ich die DAB+-Stationen mit der Lenkradfernbedienung eine nach der anderen anwählen (vorwärts und rückwärts).

von dab_4 - am 14.11.2016 15:54
Wer das Stylus2 mal mit dem IRT Player genutzt hat, der weiß, das sich in einem Smartphone DAB+ und Internet zusammen perfekt ergänzen. Wer sich dann einmal am Abend die Beiträge-Podcast aus den der 3 Infosendungen des DLF vom Tage über den EPG aufgerufen und dann problemlos angehört hat, ist begeistert! Mein LG Stylus 2 sendet dies über einen Bluetooth Empfänger am Aux Eingang meines DIT 2000 und so kann ich alles über die Boxen der Hifi - Anlage hören.
Mit der IRT DAB+ Software wird aus dem Smartphone ein DAB+ Empfänger mit katalogisierter Slideshow, ein EPG ist integriert , Slideshow mit dynamischer Verlinkung zu Web-Sides ist nutzbar.
Mit Fritz App Media spielt man seine CD Sammlungen von der Fritzbox NAS oder externer NAS über das Stylus2 per Bluetooth zu den Boxen. Die CD-Cover und Titelanzeige hat man auch wieder auf dem Bildschirm des Stylus am Sitzplatz.
Man kann auch eine VPN App auf dem Stylus 2 installieren und so Geoblogging Radiosender vom Stylus 2 über Bluetooth zu den Hifi Boxen senden.
Das DAB+ Sylus2 mit angesteckter 40 cm Kopfhörerschnur ist die perfekte Mediazentrale für Leute, die in door versorgten DAB-Gebieten wohnen. Man braucht nur eine Hifi Anlage mit angeschlossenen Bluetooth-Empfänger.
Diese Leistungsmerkmale kann kein normales DAB+ Radio aktuell bieten. Ich behaupte, viele Android Smartphone werden in der Zukunft DAB+ Empfang anbieten müssen!

von jug - am 22.12.2016 20:23
Hallo Jug!
Im Sommer hatte ich vom Bodensee bis Kreuz Memmingen durchgehend Schweizer DAB (Swiss Classic) mit einem Autoradio und kleiner Außenantenne. Es war ein regenreicher Tag (also kein Hochdruck-Überreichweitenwetter). Die A96 scheint ihre eigenen Empfangsgesetze zu haben.

asus77

Zitat
jug
Wer sein DAB+ Radio immer bei sich tragen möchte, sollte sich das LG holen. Seit gestern bin ich Besitzer dieses Gerätes.
Der Empfang mit der Ohrhörerantenne ist sehr gut, Entfernungen von 40 km zum Sender mit 10 KW sind kein Problem. Im BMW habe ich das LG über Bluetooth gekoppelt. Als Musikplayer im Auto angewählt, wird der DAB+ Empfang( über die Ohrhörerantenne) so per Bluetooth an die Automediazentrale in hervorragender Qualität übertragen. Die Klangqualität entsprach 1:1 der des BMW DAB+ Radios.
Damit ist es in Ballungszentren möglich mit seinem DAB+Smartphone das Autoradio mit DAB+ Empfang aufzurüsten!
Zu Hause kann man dann auch DAB+ hören, indem man mit seinem Smartphone über den vielfach schon vorhandenen Bluetooth-Lautsprecher nun nicht nur MP3, sondern auch DAB+ Programme von der DAB+ App überträgt.
Die Slideshow kann man im Vollbild auf dem 5,7 Zoll Bildschirm mit Radiotext anzeigen lassen. Der Sendersuchlauf ist sehr schnell und überschreibt immer die alte Senderliste. Programme können als Favorit gekennzeichnet werden und rücken an den Listenanfang. Favoriten werden nicht gelöscht beim Suchlauf.
Fazit: von mir eine klare Kaufempfehlung


http://fs5.directupload.net/images/160506/hzq3a74a.jpg


von asus77 - am 23.12.2016 17:47
Aufgrund dieses Fadens hab ich mir nun die Daten des Gerätes mal genauer angeschaut und für meine Bedürfnisse ein gutes Preis-Leistungsverhältnis festgestellt und mir das Teil geholt.

Einziges echtes Handicap ist, dass 5GHz nicht funktioniert, obwohl auf der LG-Webseite in der Spec etwas von "ac" als unterstützter WiFi-mode steht - was IMHO für das 5GHz-Band steht.

Fehlende OTG-Fähigkeit ist auch ein (verschmerzbares) Manko. L-Band mit DMB wäre für die Berliner U-Bahn interessant für das Berliner Fenster oder wurde das umgestellt?

Und meine 128GB-SD-Karte (die laut Datenblatt unterstützt werden sollte) konnte es nicht verwenden (Angeblich "Speichekarte beschädigt", Formatieren bricht nach 20% ab...). Da ich sonst keine Reader hab, der 128GB kann, bin ich mir nicht sicher, ob die Karte tatsächlich defekt ist. Richtig eingesteckt müsste sie sein, beim ersten Versuch war sie das nicht und es kam auch nicht die Fehlermeldung.

Mit dem Kopfhörerkabel aus dem Lieferumfang ist der DAB+-Empfang in München vergleichbar gut mit meinem kleinen Grundig Micro75DAB+ und durchaus bereits alltagstauglich für die Oly-Programme. FM scheint mir damit schlechter zu funktiontionieren, zumindest bei Reflexionen stark einstrahlender Sender (probiert bei Bayern 2) - das ist ein Gemisch aus Störungen und zusätzlich verrauscht...

Leider hat weder die mitgelieferte App noch die IRT-App manuellen Suchlauf, das ist für 11A und 12A schwierig. 12A hat die IRT-App dann beim 3. Suchlauf gefunden und dort war orstfest dann Hören möglich. Aber Outdoor im Bereich Theresienwiese unterwegs waren die Aussetzer beim IRT 50%

Irgendwo hatte hier jemand ein Foto mit Drossel im Köpfhörer-/Antennenenstecker, das find ich nicht mehr. [Edit: Gesucht war: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1361585,1363130#msg-1363130 ]

@wavefinder, wo bekommt man das SDK her?
[Edit: SDK-Download gefunden]

von Hagen - am 30.01.2017 18:14
Zitat
Hagen
Aufgrund dieses Fadens hab ich mir nun die Daten des Gerätes mal genauer angeschaut und für meine Bedürfnisse ein gutes Preis-Leistungsverhältnis festgestellt und mir das Teil geholt.

Einziges echtes Handicap ist, dass 5GHz nicht funktioniert, obwohl auf der LG-Webseite in der Spec etwas von "ac" als unterstützter WiFi-mode steht - was IMHO für das 5GHz-Band steht.

Fehlende OTG-Fähigkeit ist auch ein (verschmerzbares) Manko. L-Band mit DMB wäre für die Berliner U-Bahn interessant für das Berliner Fenster oder wurde das umgestellt?

Und meine 128GB-SD-Karte (die laut Datenblatt unterstützt werden sollte) konnte es nicht verwenden (Angeblich "Speichekarte beschädigt", Formatieren bricht nach 20% ab...). Da ich sonst keine Reader hab, der 128GB kann, bin ich mir nicht sicher, ob die Karte tatsächlich defekt ist. Richtig eingesteckt müsste sie sein, beim ersten Versuch war sie das nicht und es kam auch nicht die Fehlermeldung.



Mit dem Kopfhörerkabel aus dem Lieferumfang ist der DAB+-Empfang in München vergleichbar gut mit meinem kleinen Grundig-Teil und durchaus bereits alltagstauglich für die Oly-Programme. FM scheint mir damit schlechter zu funktiontionieren, zumindest bei Reflexionen stark einstrahlender Sender (probiert bei Bayern 2) - das ist ein Gemisch aus Störungen und zusätzlich verrauscht...

Leider hat weder die mitgelieferte App noch die IRT-App manuellen Suchlauf, das ist für 11A und 12A schwierig. 12A hat die IRT-App dann beim 3. Suchlauf gefunden und dort war orstfest dann Hören möglich. Aber Outdoor im Bereich Theresienwiese unterwegs waren die Aussetzer beim IRT 50%

Irgendwo hatte hier jemand ein Foto mit Drossel im Köpfhörer-/Antennenenstecker, das find ich nicht mehr.

@wavefinder, wo bekommt man das SDK her? Oder kannst Du mir die Sample-App per PM zukommen lassen? Danke!




Die 128er Karte funktioniert definitiv. Aber: Erst mit einer Karte, die eigentlich für 4K-TV gedacht ist, kann ich Musik spielen, ohne dass ich bei jedem Umschalten zwischen Alben erst mal einen Kaffee trinken gehen muss. Mit der schnellstmöglichen Karte kann das Gerät wirklich empfehlen.

Ansonsten freut es mich, dass ich endlich weiß, dass ich nicht der einzige Mensch in der Welt bin (was nämlich Elektromarkt-Verkäufer meinen), der einen manuellen Suchlauf will. Die Industrie entmündigt den Verbraucher und behandelt ihn als Volltrottel. Kein Autohersteller kommt auf die Idee, nur Automatikgetriebe anzubieten. Aber die DAB-Radios sind vom Bedienkonzept und vom Display her ein ziemlicher Einheitsbrei.

von RudiP - am 30.01.2017 21:15
Zitat
Hagen
Der Vergleich passt IMHO nur bedingt. Es gibt ja z.B. viele Apps, die standardmäßig viele nützliche Einstellungsoptionen ausgeblendet haben, um die Nutzung für technisch wenig versierte so einfach wie möglich zu machen. Aber es gibt dann meist nocht irgendwo einen Schalter für "Expertenoptionen", wo man dann an alles interessierende ran kommt. Ähnlich ist das bei Geräten. Da gibt es dann im Expertenmodus oder in Menüs versteckt häufig Einstellungen, deren Abhängigkeit von anderen Einstellungen nicht auf Anhieb einsichtig ist.

Aber keinerlei manuellen Suchlauf zu ermöglichen oder bei UKW AF oder TP grundsätzlich nicht abschaltbar zu machen, ist eine Reduzierung der Empfangs- und Nutzungsmöglichkeiten eines Empfangs-Gerätes. Und das ist eben auch für technisch weniger versierte Nutzer interessant, verständlich und relevant.


Ja, aber es bevormundet die anderen. Wie Du ja selbst sagst. man könnte einen Expertenmodus machen. Und wenn der nicht gemacht wird, dann fühle ich mich bevormundet.

Noch ein Punkt: Wenn der Akku mal bei 60% ist, ist keineswegs sichergestellt, dass das mit dem mitgelieferten Ladegerät über Nacht wieder auf 100 geht. Umgekehrt steht das Gerät nach ca. 1 Stunde DAB-Radio immer noch auf angeblich 100%. Wenn ich merke, dass nicht ordentlich geladen wird, hänge ich kurz den Stecker des Ipad dran, dann geht das rasant. Das ganze beobachtet mit zwei verschiedenen Geräten.

von RudiP - am 01.02.2017 19:23
Die deutsche Entscheidung, über DVB-T2 ausschließlich den extrem rechenintentensiven HEVC zu verwenden und damit den Großteil der verbreiteten günstigen Hardware komplett auszuschließen ist IMHO die Ursache des Ärgernisses. Vorteil bringt HEVC bzw. die bessere Auflösung ja nur bei Flachglotzen mit >1m Bildschirmdiagonale.
Ohne zeitaufwendige Konvertierung oder einen schnellen Spezialprozessor brauchst Du über HEVC-Nutzung nicht nachdenken. Das Stylus gehört wie die meisten verbreiteten Smartphones nicht dazu. Mein Enigma2/OpenATV-Box wird auch nie HEVC/FreenetTV können, obwohl Simpli einwandfrei läuft...

Aber für DAB+ ist es durchaus alltagstauglich - wenn die Empfangssituation passt... (Das Grundig micro 75 DAB+ ist in kritischen Empfangssituationen aber leicht im Vorteil)
Allerdings doof, dass beide DAB+-Apps keinen manuellen Suchlauf haben. Der automatische Suchlauf findet im Grenzbereich des Empfangsgebietes schwächere Ensembles nicht, wo - wenn nach Suchlauf an besserer Empfangsposition gespeichert - der Empfang durchaus noch möglich (zumindest ortsfest).

von Hagen - am 27.03.2017 18:42
Zitat
pomnitz26
Also bei 1kW gerichteten Sendern stinkt das Handy schon ganz schön ab wo das Autoradio mit Dachantenne oder ein kleines mobiles hochempfindliches Radio sauber empfangen können. Da funktioniert aber auch keine Scheibenantenne richtig.

Im 10kW ausgebauten SFN ist es kein Problem. Die Bayern in Sachsen-Anhalt oder in Stuttgart schafft das Handy kaum. Es ist so empfindlich wie ein USB Stick. Mit der richtigen Antenne kann man immer etwas zaubern.


Der Vergleich ist technisch gesehen ziemlich nichts sagend. Der Abstand zum Sender und die Anzahl der Sender im SFN welche empfangen werden spielen die ausschlaggebende Rolle. In Danemark gibt es keine 10kW Sender aber viele nur gerichtet sendende kleinere, dennoch spielt das LG dort wunderbar im Auto.
Frage mich auch wie du die Kopfhoerer an den USB Stick bekommen hast um den Vergleich zu bekommen.:gruebel:
Umgekehrt eine echte an das LG geht allerdings, wenn man weiss welche Eingaenge am LG zu nehmen sind.

Das einzige, mit dem andere Leser wirklich was anfangen koennen ist der Vergleich nach Signalbalken. Also wieviele Balken muessen am empfindlichen Pocket mit Kophoererantenne sein, damit auch das LG spielt. Und das sind nach meiner Erfahrung um die 6 Balken worauf man einen Mehrbedarf von 6dB - 10dB Signalpegel fuer das LG schliessen kann (ohne Modifikation des Kopfhoerersteckers). Ja, wegen des falsch an die Kopfhoererbuchse angeschlossenen Tuners. Der im LG verbaute Tuner ist ansonsten sehr gut von der Empfindlichkeit. Man wird sehen, ob es mal einen Nachfolger geben wird, mit dann richtiger Verdrahtung.

von Nordlicht2 - am 10.04.2017 07:26
Zitat
pro_dabby
Zitat
drahtlos
Ich habe ein Problem, wenn ich DAB-Radio empfange. Sobald ich das Gerät von einer Ablage wegnehme kommt immer die Aufforderung: "jetzt sprechen" und das Radio hört auf zu spielen.

Hat sich da etwas verändert? Vor ein paar Wochen ist mir das nicht aufgefallen.

Nebenbei:
wie kann ich nachsehen, welche DAB-Version ich habe oder gab es gar nie ein Update davon?


Das kommt bei mir auch öfters vor. Ich hatte gedacht, durch diese Maßnahme sei das abgestellt, aber das trifft leider doch nicht zu.

Wie oder womit (App?) kann man die nervige Google-Sprachsteuerung nachhaltig deaktivieren?


Ich hab's bisher nicht hingekriegt. Aber ich verwende den folgenden Trick: Ich installierte die App "AutoVoice" (ich mache damit nichts; es geht nur darum, dass sie installiert ist). Daher kommt, wenn sonst die Google App angeht und das Radio anstandslos stummschaltet, nunmehr eine Abfrage, ob denn die Google App oder AutoVoice für die erwartete Spracheingabe benutzt werden soll. Dadurch wird erfreulicherweise das Radio nicht stummgeschaltet - und darum geht es ja!

von dab_4 - am 30.05.2017 18:13
Mir irgendwie nicht klar, wann bei Euch diese Google-Spracheingabe unerwünschterweise kommt. Ist mir noch nicht passiert. Allerdings nutze ich außer Playstore bislang keine weiteren Google-Apps (eventuell noch Youtube), auch nicht für Suche.
Vielleicht hilft es, die Daten/Caches für aller GoogleApps über die Systemsteuerung zu löschen und die Default-Zuordnungen (zur Spracheingabe) (erneut) zu löschen. Ich vermute, dass der Slider, wenn einmal das Spacheingabe-Mikro angetippt wurde, wieder aktiviert wird.
'n ähnlichen Effekt hab ich beim Default Accesspunkt für mobiles Internet aufm Tablet, der sich immer wieder auf "wap.*" stellt, obwohl ich "web.*" eingestellt hatte und das auch 'ne Weile so bleibt und ich noch nicht herausgefunden habe, wodurch das (gelegentlich) zurück gesetzt wird.

Habe aber gerade ein anderes Problem: Die FM-App lässt sich nicht benutzten, wenn ich einen KH über Bluetooth verbunden habe, obwohl das Kopfhörerkabel angesteckt ist. Bei beiden DAB+-Apps klappt das anstandslos, wenn ich das Gerät auf die Fensterbank lege, den Kopfhörer als Antenne auslege und mit Blauzahn-Kopfhörer das eingestellte DAB+-Programm hören will. Die FM-App verweigert das und shcaltet sich sogar ab, wenn ich nachträglich Bluetooth verbinde. Gibt es da 'ne andere fürs Gerät geeignete FM-App???

von Hagen - am 31.05.2017 18:41
Zitat
Walker1024
Mal eine ganz andere Frage zu dem LG Stylus 2: Hat jemand erfolgreich eine microSD-Karte ins Gerät eingelegt, so dass sie auch erkennt wurde? Meine SanDisk Ultra microSDXC UHS-I 64 GB wird nämlich, wenn man sie wie beschrieben einlegt, nicht erkannt. ...
Hat jemand Erfahrungen?

Zitat
Walker1024
Danke für Eure Rückmeldungen, dann scheint das ein Problem von meinem Gerät zu sein.

Nicht unbedingt das Gerät. Es kann durchaus an der Karte liegen.
Hatte versucht, eine 128GB-Karte (die laut Spec. unterstützt wird) zu nutzen. Ging nicht. Hatte die in einem Kartenleser, der diese Kapazitäten nicht lesen kann (wie ich hinterher erfahren musste), die Karte wurde heiß... In einem anderen Reader (der auch 128er Karten lesen kann) wurde die Karte dann mit den üblichen Linux-Tools nur als 16GB identifiziert, als ich sie mit einem Filesystem meiner Wahl formatieren wollte. Allerdings versteht (mein) Linux dieses (von MS patentierte) ExFat nicht (was bei den SDXC-Karten default ist, aber eben je nach Hersteller, Exemplar, Microcontroller auf der Karte auch mit anderen Filesystemtypen formatiert nutzbar sein soll, was aber bei SDXC scheinbar nicht garantiert ist). Entweder hab ich mir die Karte zerschossen oder sie war schon von Anfang an Pfusch oder eine, die tatsächlich nur mit ExFat, aber nicht mit Ext4 nutzbar ist. Und ich bin mir nicht klar darüber, wie das LG die Karte einbindet, ob als Exfat oder mit Ext4 o.ä. Hab jetzt eine andere Karte (64GB) drin, die geht einwandfrei.
Kannst Du die Karten z.B. unter Windows am PC lesen und beschreiben?

von Hagen - am 06.07.2017 21:31
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.