Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
296
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 5 Tagen, 23 Stunden
Beteiligte Autoren:
Rosti 2.0, Ruud, Japhi, Tesco.live, andimik, ulionken, Chief Wiggum, Funkohr, Habakukk, Jagsttal-DX, ... und 36 weitere

TII Codes

Startbeitrag von spacko am 31.12.2017 10:36

Super Spielzeug, diese neue Software! Nach so etwas war ich jahrelang auf der Suche. Herzlichen Dank an Clem01!

Ich habe gestern Abend auf die Schnelle ein paar Messungen gemacht. Standort: Nördlicher Stadtteil von Ulm, schon oben auf der Alb und ziemlich freie Sicht in alle vier Himmelsrichtungen. Hier die Ergebnisse mit einer simplen Dipolantenne (nicht gerichtet!) und einem rauscharmen Vorverstärker. Dort, wo ich mir nicht sicher bin, habe ich ein Fragezeichen ergänzt. die Zuordnung erfolgt aufgrund meiner jahrelangen Erfahrungen hier am Standort, soweit nachvollziehbar aus der Tabelle http://www.wohnort.org/dab/tii.html#Germany, und den von Quirx angegebenen Signalstärken. Mit Ausnahme von Ulm / Kuhberg (Ortssender) trotzdem bitte alle IDs mit etwas Vorsicht genießen.


Kanal 5C
DR Deutschland
Pattern ID Standort
0x36 1103 UNID
0x36 1104 Ulm / Kuhberg
0x36 1105 Geislingen / Oberböhringen (?)
0x39 1213 Grünten (?)

Kanal 7D
SMC_D02
Pattern ID Standort
0xCA 5913 St. Gallen / Chirchli Peter und Paul (?)
0xCA 5915 Säntis
0xCA 5916 UNID
0xCA 5917 Pfänder (?)

Kanal 8A
SWR BW S
Pattern ID Standort
0x2E 0819 UNID
0x2E 0820 Grünten
0x2E 0821 UNID

Anmerkung: Die IDs 0819 und 0821 kamen konstant, auch über mehrere Stunden, aber mit einem rund 90% niedrigeren Pegel als 0820. Das Spektrum war blitzsauber. --> Entweder Waldburg und Pfänder senden schon, und keiner hat's gemerkt oder hier ist vielleicht noch ein kleiner Bug in der Software.


Kanal 8D
SWR BW S
Pattern ID Standort
0x2E 0810 UNID
0x2E 0814 Waldburg
0x2E 0815 Ulm / Kuhberg
0x2E 0816 Pfänder (?)

Kanal 9C
Augsburg
Pattern ID Standort
0x17 0109 Augsburg / Hotelturm

Kanal 10A
Obb/Schw
Pattern ID Standort
0x17 0117 Augsburg / Welden (?)
0x1D 0301 Grünten (?)
0x1D 0309 Ulm / Kuhberg

Kanal 11B
DRS BW
Pattern ID Standort
0xD1 6110 Stuttgart / Degerloch (?)
0xD1 6111 Ulm / Kuhberg
0xD1 6112 Geislingen / Oberböhringen

Kanal 11D
Bayern
Pattern ID Standort
0x17 0117 Augsburg / Welden (?)
0x1D 0301 Grünten
0x1D 0309 Ulm / Kuhberg
0x1D 0316 UNID

Kanal 12C
SRG SSR D01
Pattern ID Standort
0xB1 5110 Säntis (?)
0xB1 5122 Pfänder (?)


Interessant ist übrigens, dass bei DR Deutschland das Pattern je nach Bundesland des Senderstandortes unterschiedlich ist und dass sich in Bayern die Pattern innerhalb desselben MUXes zum Teil auch unterscheiden.

Allen Forumsteilnehmern an dieser Stelle schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: TII Codes

Hier ein paar TII-Codes die ich im östlichen Bereich von Karlsruhe mit einer Yagi-Antenne ausgerichtet Richtung Gr. Feldberg ermittelt habe.


DR Deutschland

Pattern ID
0x36 1102 (BW) HD-Königsstuhl (keine GEO-Koordinaten)
0x4d 1708 (RP?) Kalmit Edenkoben ? (keine GEO-Koordinaten)
0x36 1106 (BW) BAD-Fremersberg ? (keine GEO-Koordinaten)

hr Radio

0x2b 0616 (HE) Hardberg (mit GEO-Koordinaten)
0x2b 0611 (HE) Gr. Feldberg (mit GEO-Koordinaten)

DRS BW

0xd1 6123 (BW) HD-Königsstuhl (mit GEO-Koordinaten)
0xd1 6122 (BW) Ettlingen-Wattkopf (mit GEO-Koordinaten)

SWR BW N

0xd1 6116 (BW) HD-Königsstuhl (keine GEO-Koordinaten)
0xd1 6115 (BW) Ettlingen-Wattkopf (keine GEO-Koordinaten)
0xd1 6121 (BW) BAD-Merkur ? (keine GEO-Koordinaten)

SWR RP

0x2d 0706 (RP) Weinbiet ? (keine GEO-Koordinaten)
0x2d 0707 (RP) Donnersberg ? (keine GEO-Koordinaten)
0x2d 0705 (RP) Kettrichhof ? (keine GEO-Koordinaten)

von Neutraler Beobachter - am 01.01.2018 17:48

Re: TII Codes

Zitat
dxbruelhart
Als Standorte kommen da in Frage: Feldberg, Raichberg, Hochrhein oder Brandenkopf - Rolf, konntest Du den Bundesmux nun auch richtig auslesen?
Ich liege am Fusse der Glarner Berge, die viele Signale reflektieren, daher sind schon mindestens 6 Standorte in meinem Einzugsgebiet (Donaueschingen, Höchsten, Ulm, Aalen, Raichberg, Feldberg, Hochrhein, Brandenkopf und Grünten)


Meine Beobachtungen liegen hier. Bundesmux vom Höchsten ist 11,10. Das ist bei mir das mit Abstand beste 5C-Signal (war damals bei der Inbetriebnahme schön zu beobachten). Einige andere Standorte bringen wohl auch noch Signalanteile, aber das wäre reine Spekulation und bringt uns daher nicht viel.

Nur bei den Standorten, die in meiner Liste kein Fragezeichen haben, bin ich mir sicher. Ich schliesse mich Jassy an: was nicht eindeutig identifizierbar ist, gehört nicht in die FMLIST.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 02.01.2018 13:24

Re: TII Codes

Zitat
Phil75
Hier mal was ich aufzeichnen konnte am QTH Dornach / Schweiz (8km südl. Basel)

SRG SSR D1

0x56 21 04 Eggfluh
0x56 21 14 Chrischona


St. Chrischona kann ich bestätigen.

Zitat

SMC_D02

0x6a 29 05 Eggfluh
0x6a 29 06 Chrischona
0x6a 29 04 ?


29 04 muss Chrischona sein (ist hier der Haussender); 29 06 muss ein anderer Sender sein. 29 05 dürfte die Eggflue sein.

Zitat

SWR BW S

0x2e 08 17 Blauen


Bestätigt.

Hier kann ich noch aufnehmen:

SRG SSR F01 (12A)
0x4d 17 07 Les Ordons

RMS F02 (10B)
0x35 10 17 Les Ordons

DIG D04 - BS (10A) und SMC D03 N-CH scheinen kein tii auszustrahlen bzw. ein falsches: Auf 7A sehe ich abwechselnd "SMC_D02" mit der tii von 7D, und das scheint kein Overloading des Empfängers zu sein.

73 de Uli

von ulionken - am 03.01.2018 16:16

Re: TII Codes

[attachment 10371 5C_DR_Deutschland.PNG]
11 02 Heidelberg Königstuhl
11 06 Pforzheim Langenbrand
17 08 UNID, eventuell Rheinland-Pfalz oder Hessen
11 05 UNID, eventuell Wattkopf
11 01 UNID


[attachment 10372 9D_SWR_BW_N.PNG]
61 16 Pforzheim Langenbrand
61 21 Heidelberg Königstuhl
61 15 UNID

eventuell Ettlingen Wattkopf, da fahre ich morgen früh dran vorbei und werde einen kurzen Stopp machen und den TII prüfen.


[attachment 10373 11B_DRS_BW.PNG]
61 16 Pforzheim Langenbrand
61 21 Heidelberg Königstuhl
61 23 UNID
61 15 UNID

Der Noxon-Stick ist leider alles andere als Großsignalfest, das wusste ich ja schon, nur hat Qirx damit wohl leider richtige Probleme! Mit Andis DAB Player bekomme ich noch mühelos 10A BR, 11A Rheinland-Pfalz, 11C Hessen, 11D Bayern, sowie 7B hr (die letzten beiden gehen auch mit Qirx).

von Rosti 2.0 - am 03.01.2018 22:18

Re: TII Codes

Hallo zusammen,

Zunächst mal alles Gute fürs neue Jahr an die Runde.
Ich mache vor allem bei guten DX-Bedingungen Basisband-Aufnahmen zum späteren Auswerten.

Aus meiner Sammlung:

Kanal 5C:
1101 Stuttgart
1102 Heidelberg
1103 Heilbronn/Schweinsberg
1106 Langenbrand
1112 Feldberg/Schw. (schwaches Signal, aber horizontale Polarisation als Indiz)
1116 Bad Mergentheim
1708 Hardberg

Die Main Id ist hier wohl wie bei RDS-PI nach den Bundesländern in alphabetischer Reihenfolge zugeordnet. Das heißt:
11 Baden-Württemberg
12 Bayern
13 Berlin
14 Brandenburg
......
26 Thüringen

Kanal 7B HR: Hier gibt es noch TII Daten vom FIC
0611 Feldberg/Taunus
0612 Frankfurt
0613 Mainz
0614 Rimberg
0615 Habichtswald
0616 Hardberg
0618 Sackpfeife
0620 Kreuzberg (in FIC nicht vorhanden, passt aber von der Entfernung)

Kanal 8C: Mittelfranken
0513 Dillberg
0514 Nürnberg-Schweinau
0515 Büttelberg
Beim Hesselberg hatte ich die Id 0711 gesehen. Da passt die Main Id eigentlich nicht.

Kanal 8D: SWR
0806 Feldberg/Schw. (horizontale Pol.)
0807 Hornisgrinde (horizontale Pol.)
0812 Raichberg

Kanal 9D: SWR
6103 Waldenburg
6106 Aalen
6107 Bad Mergentheim
6115 Wattkopf
6116 Heidelberg
6117 Weinsberg
6118 Baden-Baden/Merkur
6120 Stuttgart
6121 Langenbrand

Kanal 10A: Unterfranken
0602 MIL-Wenschdorf
0606 Kreuzberg
0608 Alzenau
0619 Würzburg
0620 Pfaffenberg

Kanal 11A: SWR
0701 Donnersberg
0705 Kaiserslautern
0706 Weinbiet
5601 Kettrichhof
5602 Bornberg

Kanal 11B: DRS
0801 Baden-Baden/Merkur
0803 Hornisgrinde
6101 Stuttgart
6104 Langenbrand
6105 Heilbronn
6112 Geislingen
6122 Wattkopf
6123 Heidelberg

Kanal 11C: Hessen
3301 Frankfurt
3302 Feldberg/Ts.
3303 Mainz/Kastel

Kanal 11D Bayern: Daten sind bereits alle in der Liste

Meine (festen) Scan QTHs sind 9E15, 49N08 (Heilbronn) und 9E16, 49N18 (Neudenau)

von Jagsttal-DX - am 04.01.2018 12:00

Re: TII Codes

Zitat
Manuel D
@spacko

Danke für die Bestätigung. Bei Säntis und Pfänder bin ich mir was deine Vermutung angeht nicht sicher.. Ich bekomme hier auf UKW den Säntis als Ortssender, vom Pfänder jedoch so gut wie nichts. Ich glaube daher eher dass es umgekehrt heißen müsste:

7D
0xca 59 17 Säntis
0xca 59 14 Pfänder
0xca 59 15 ?


12C
0xb1 51 22 Säntis
0xb1 51 10 Pfänder
0xb1 51 23 ?


Bin mir aber auch nicht zu 100% sicher.


Der Kanal 12C ging, bevor der Pfänder aufgeschaltet wurde, nur sehr schwach. Daher gehe ich davon aus, dass der Pfänder hier in Ulm besser empfangbar ist, obwohl auch bei mir UKW-mäßig der Säntis besser geht als der Pfänder. Beim 7D ist auf jeden Fall der Säntis stärker (höhere Sendeleistung und höherer Sendestandort.

von spacko - am 04.01.2018 13:40

Re: TII Codes

Zitat
spacko
Zitat
Manuel D
@spacko

Danke für die Bestätigung. Bei Säntis und Pfänder bin ich mir was deine Vermutung angeht nicht sicher.. Ich bekomme hier auf UKW den Säntis als Ortssender, vom Pfänder jedoch so gut wie nichts. Ich glaube daher eher dass es umgekehrt heißen müsste:

7D
0xca 59 17 Säntis
0xca 59 14 Pfänder
0xca 59 15 ?


12C
0xb1 51 22 Säntis
0xb1 51 10 Pfänder
0xb1 51 23 ?


Bin mir aber auch nicht zu 100% sicher.


Der Kanal 12C ging, bevor der Pfänder aufgeschaltet wurde, nur sehr schwach. Daher gehe ich davon aus, dass der Pfänder hier in Ulm besser empfangbar ist, obwohl auch bei mir UKW-mäßig der Säntis besser geht als der Pfänder. Beim 7D ist auf jeden Fall der Säntis stärker (höhere Sendeleistung und höherer Sendestandort.




Sehr interessant. Wobei mir noch auffällt, dass wir bei 7D sogar unterschiedliche Sub Id's geloggt haben! Ich empfange hier als zweitstärkstes Singal Sub Id 14. Die hast in Ulm wohl nicht empfangen.. Ich sehe schon, das auslesen der ganzen TII's kann noch für uns alle interessant werden bzw. ist es ja schon ;)

von Manuel D - am 04.01.2018 14:21

Re: TII Codes

In Bad Waldsee schauts mit einer kleiner Stabantenne wie folgt aus:
5C Deutschland
0x36 11 10 Stärke: 4,89 Ravensburg-Höchsten
0x36 11 9 Stärke: 1,17

7A SMC D03 N-CH (Empfang schwach, richtige Werte werden nachgereicht)
0xf0 46 2 Stärke 4,65
0xaa 49 9 Stärke 2,80

7D SMC D02
0xca 59 17 Stärke 4,60
0xca 59 14 Stärke 2,03

8A SWR BW S
0x2e 8 20 Stärke 4,1 (Waldburg??? oder Grünten???)

8D SWR BW S
0x2e 8 14 Stärke 4,13 (Waldburg???)
0x2e 8 13 Stärke 1,95 (vielleicht Pfänder)

10A Obb/Schw
0x1d 3 16 Stärke 4,43
0x1d 3 11 Stärke 1,63

11D Bayern
0x1d 3 11 Stärke 4,3
0x1d 3 16 Stärke 1,8 (die selben Codes wir 10A nur mit ungekehrter Signalstärke)

12C SRG SSR D01 (Empfang gestört, TII Codes stark schwankend)
0xb1 51 10 Stärke 4,2
0xb1 51 22 Stärke 2,2
Die Liste wird aktualisiert

von Waldseer - am 04.01.2018 15:50

Re: TII Codes

Zitat
DH0GHU
Der TII wird im Nullsymbol über einige wenige aktive Träger übertragen. Die einem TII zugeordneten Koordinaten werden aber im FIC übertragen. Ein falsch eingelesener TII wird demnach dem FIC für den fälschlicherweise ermittelten Sender zugeordnet...
Siehe auch http://www.naun.org/main/NAUN/circuitssystemssignal/2017/a142005-aay.pdf

Sowas ähnliches habe ich mir schon gedacht (ob nicht benachbarte Sender in irgendeiner Liste mit übertragen werden), danke für die Aufklärung! :spos:

Demnach ist nur der Hardberg stark genug um ausgelesen zu werden, Feldberg ist zu schwach dafür. Denn der dürfte definitiv an zweiter Stelle stehen. Ich habe das Ensemble auch gerade eben nochmal ausgelesen mit dem gleichen Ergebnis. Zusätzlich habe ich noch die Koordinaten für den TII 06 13, das wäre dann Mainz-Kastel.
[attachment 10392 7B_Hessen.PNG]

von Rosti 2.0 - am 05.01.2018 09:13

Re: TII Codes

Also auf die Vervollständigung vom 11D Bayern bin ich ja mal gespannt.. Ich empfange hier neben den Bekannten noch:

11D Bayern
03 02
03 00
03 17

Vielleicht ist einer davon Tegernseer Tal / Wallberg, da meine Yagi in diese Richtung zeigt und dieser Standort auf UKW empfangbar ist. Aber dann sind immer noch 2 Standorte offen, wobei ich absolut keine Idee habe welche das noch sein könnten. Von den noch übrigen kommt eigentlich nichts in Frage. :D

Zudem geht hier neben den bereits bekannten noch:

11B DRS BW
61 60

10A Obb/Schw
03 02 (selber Standort wie 11D, siehe oben)
03 00 (selber Standort wie 11D, siehe oben)

8D SWR BW S
08 16
08 14

8A SWR BW S
08 19
08 21
Davon muss einer Waldburg und der andere Bregenz/Pfänder sein, heißt also die laufen beide schon.

5C
1105
1103
1213

von Manuel D - am 05.01.2018 20:42

Re: TII Codes

Ich habe die Entwicklung in diesem Thread während meiner Urlaubsreise mit Interesse verfolgt und nun zu Hause gerade eben mal schnell die Probe aufs Exempel gemacht.
Da mein 64bit Desktoprechner aber mit der Standardinstallation ohne Zadig-Treiber läuft, halt nur mit raw-Dateien aus Andis DAB-Player.

Leider hab ich nur den 5C vom Schoksberg mit TII empfangen:

0x59 22 01

Der SR von der Göttelborner Höhe kam nur mit instabilem TII an, und der SWR aus Saarburg ganz ohne, obwohl das Signal an der Unterdachantenne mit Mehrbereichsberstärker sogar noch stärker als das vom SR ist. Allerdings ist das Spektrum auch wesentlich rippeliger.

Bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als irgendwann mal eine Tour mit dem Eee PC zu machen, und ein paar Vor-Ort-Mitschnitte zu machen.

von Saarländer (aus Elm) - am 06.01.2018 00:33

Re: TII Codes

Heute habe ich mit der vertikalen 4 Elemente-Yagi für das DAB-Band III getestet. Hier die Ergebnisse zum 5C.

Die Yagi ist unterm Dach drehbar montiert. Während ich mit meiner horizontalen 5-Ele-Yagi für UKW unterm Dach die Sender ziemlich gut anpeilen kann, ist die Richtwirkung der DAB-Yagi nicht so gut. Von daher bin ich mir bei der Bestimmung der Richtungen, aus der die Sender einfallen, nicht ganz 100%ig sicher.

Im 5C bekomme ich nur Standorte aus NRW rein. Während ich im 11A außer Linz auch noch andere Standorte identifizieren konnte, darunter vermutlich Bad Marienberg und Koblenz, kommt im 5C nichts aus RLP. Es ist aber auch fraglich, wie viele TII-Kennungen die Software gleichzeitig identifizieren kann.

Aufgrund der bisherigen Einträge hier im Forum und meiner Beobachtungen wage ich mal die folgende Aufstellung für den 5C in NRW:

20 01 Köln - deutlich stärkster Sender bei mir, Richtung mit Yagi ermittelt
20 02 Düsseldorf - Posting von Bonn7z, bei mir gut zu empfangen, deutlich schwächer als 20 01, aber ähnliche Richtung
20 03 Bonn - zusammen mit 20 10 zweistärkster Sender bei mir, Richtung mit Yagi ermittelt
20 04 Langenberg - Posting von Japhi, kann ich mit vertikaler Yagi auch schwach empfangen
20 05 Dortmund - Posting von Japhi

Nur diese 5 waren in NRW von Anfang an dabei, könnte also passen. Es gibt noch eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass ich Köln und Bonn vertauscht habe.

20 06 Bielefeld - Posting von Japhi, bei mir nicht zu empfangen, bei Jassy auch nicht
20 07 ???
20 08 Aachen - kommt bei mir schwach rein bei Yagi Richtung Westen
20 09 Münster - bei Jassy zu empfangen, bei mir nicht (bzw. fadete nur sporadisch rein)
20 10 Herscheid - zusammen mit 20 03 zweitstärkster Sender bei mir, Richtung mit Yagi ermittelt
20 11 Wesel - bei Jassy zu empfangen und bei mir auch schwach, da kommt kaum etwas anderes in Frage
20 00 Siegen Süd - kann ich schwach empfangen, Richtung nicht zu identifizieren

Es fehlen noch:
Minden - bei mir ohne Tropo definitiv nicht empfangbar
Hochsauerland - nur 1 kW und weiter weg als Siegen Süd

Die 20 00 hat mich etwas stutzig gemacht, da die 00 an zweiter Stelle in den Beobachtungen bisher nicht auftauchte. Bei bestimmten Stellungen der Yagi kommt die Kennung aber relativ stabil rein. Aachen und Siegen Süd könnten vertauscht sein - der eine kommt ziemlich genau aus Westen, der andere aus Osten.

Bleibt noch zu ergänzen dass Nordhelle bei mir auf UKW ziemlich gut reinkommt, so dass auf DAB Herscheid sicher zu den gut zu empfangenden Sendern gehört. Wesel kommt bei mir auch auf UKW noch ganz gut, während Münster (Baumberge) zwar empfangbar, aber schon sehr schwach ist.

Edit:

Ich habe gerade im Nachbar-Thread gelesen, dass bei sehr stark einfallenden Sendern auch die Nachbar-IDs sich als schwache Sender bemerkbar machen, obwohl sie real nicht vorhanden sind.

Zitat
Japhi
5C DR Deutschland:
0x55 20 04 = Langenberg 9,3
0x55 20 05 = ~4, vermutlich Dortmund
0x55 20 03 = ?? 1,14


Die 20 03 resultiert wohl aus diesem Effekt.

Ebenso wird die 20 00 bei mir durch die starke 20 01 entstanden sein.
Auch bei der 20 11, die ich Wesel zugeordnet habe, könnte dies evtl. wegen der 20 10 der Fall sein. Da die 20 09 aber nicht gleichzeitig auftauchte und die 20 10 nicht sooo stark war, halte ich die 20 11 bis auf Weiteres für real.

von Funkohr - am 06.01.2018 20:27

Re: TII Codes

Nächster Test in Bochum, diesmal mit LogPer.

5C DR Deutschland

0x55 20 04 Eindeutig Langenberg (horizontal nach SSW)
0x55 20 05 Eindeutig Dortmund (vertikal nach Ost)


0x55 20 09 Kam Richtung Nord durch, Münster passt
0x55 20 10 Südost, passt zu Herscheid

0x55 20 03 Kam zwischendurch. Verbuche ich unter Fehlempfang aus Langenberg.
0x55 20 06 Kam Richtung Ost teilweise durch, nicht bestimmbar. Evtl Fehlempfang wegen Dortmund.


10A NDR NDS:
0x72 32 01 Dörenberg


11D Radio fuer NRW
0x27 05 01 Langenberg (horizontal, Süd)
0x27 05 02 Dortmund (vertikal, Ost)

Nichts weiteres, außerdem scheint der TII nur zeitweise ausgestrahlt zu werden!?

12C NPO
Eingelesen, aber keine TII-Codes, da zu schwach.

von Japhi - am 07.01.2018 13:02

Re: TII Codes

Nachdem ich gestern über die herumgeisternden Nachbar-TII-Codes der stark einfallenden Sender gestolpert bin, mache ich heute nun eine neue Tüte Spekulatius auf. ;)

Eine Variante, die zu den empfangenen TII-Codes passt, wäre, dass die TII-Codes für den 5C in NRW einfach in der Reihenfolge der Senderaufschaltung vergeben wurden. Dies würde bedeuten:

20 01 bis 20 05:
Köln, Düsseldorf, Bonn, Langenberg, Dortmund, dabei IDs für Köln und Bonn nicht eindeutig zugeordnet

20 06 - 25.05.12 - Bielefeld
20 07 - 30.08.13 - Minden
20 08 - 14.12.15 - Siegen Süd
20 09 - 15.12.15 - Wesel Büderich
20 10 - 28.04.16 - Herscheid
20 11 - 27.07.16 - Münster FMT
20 12 - 27.10.16 - Aachen Karlshöhe
20 13 - 08.12.16 - Hochsauerland

Die Daten für Bielefeld und Minden habe ich hier aus dem Forum herausgesucht. Die späteren Daten stehen in der Sendertabelle.

Die "echten" Empfänge sind bei mir Köln, Bonn, Düsseldorf, Herscheid und Langenberg. Die sehr schwache 20 08 könnte auch echt sein, ist dann aber nicht Aachen, sondern Siegen Süd, was auf jeden Fall möglich ist. Die 20 11 war nicht echt.

Während das alles natürlich nur eine Vermutung ist, kann ich auf jeden Fall den folgenden Eintrag für die FMList zuliefern:

11A SWR RP
0xb1 51 02 Linz


Linz ist mein "zuständiger" Ortssender. Die Sache ist eindeutig.

von Funkohr - am 07.01.2018 14:24

Re: TII Codes

Zitat
Joachim M.
@ManuelD:
Zitat

8A SWR BW S
08 19
08 21
Davon muss einer Waldburg und der andere Bregenz/Pfänder sein, heißt also die laufen beide schon.

Nein.
Zwar kann ich mangels entsprechender Ausrüstung die TII Codes nicht auslesen, allerdings könnte ich es hier problemlos feststellen, wenn auch nur eine der beiden Anlagen zusätzlich zum Grünten in Betrieb gegangen wäre. Sowohl am Signal des 8A als auch des 8D hat sich überhaupt nichts verändert. Ich müsste an meinem Standort sonst auf 8A überall ein stabiles Signal mit Vollausschlag haben, was definitiv nicht der Fall ist.
Demnach wohl ein Lesefehler.


Danke für den Hinweis!

von Manuel D - am 07.01.2018 16:43

Re: TII Codes

Zitat
Austria MV
Gerade nochmal geprüft nur heute besserer empfang wie bei den ersten Test.
http://radioforum.foren.mysnip.de/file.php?35326,file=10286

Tschechien Plzeň/Radeč

12C

0x36 11 12


Ich kann dieser Code nicht bestätigen. Ich bin gerade in Prag mit nur ein Teleskopantenne und 0x36 11 12 ist der einzige die ich Empfangen kann. Das ist 100% Prag. Oder Plzen sendet der gleiche Code aus was mich aber sehr unwahscheinlich vor kommt.

11A Telko scheint kein TII aus zu strahlen, da kommt nur Müll an.

10D CRa DAB+ Praha ist 0x3A 13 15


L-Band Mitschnitte spielt Qirx leider nicht ab....

Deshalb auch meine frühere Aufruf: Bitte nur die Codes reinschreiben wenn es um ein Orts(sender) Empfang handelt, da Fernempfänge möglicherweise falsch interpretiert werden können. Das Risiko zu fehleintragen im FMLIST ist zu gross...

von Jassy - am 08.01.2018 21:38

Re: TII Codes

Interesant das der 12C an dieser fixen Antenne erst genau mit der Aufschaltung von Pilsen funktioniert.

Der Pilsen müßte laut fmscan auch ein drittel stärker bei mir ankommen.

Prag ging mit exaxt ausgerichteter Yagi schon vor einem Jahr bei mir aber sehr stark fadend.


In Tschechien ist momentan der zu mir in Oberösterreich der nächste DAB Sender auf 5D.
Der ist bei mir sehr gut empfangbar und eindeutig zuordbar.

České Budějovice/Kluk RTI cz DAB
Kanal 5D
0x1b 0202

Fmlist muß auch noch überprüft werden siehe TII Codes Untersberg, Jenner usw.
Ich fürchte ohne abgleich mit den Sendernetzbetreiber wird noch einiges an Korrekturbedarf geben...

von Austria MV - am 09.01.2018 00:07

Re: TII Codes

Meine Updates der TII Codes. Messungen waren entweder direkt am Sender oder in unmittelbarer Nähe (5-10km Entfernung). Mit "?" wurden nebenbei mit eingelesen.


5C - DR Deutschland
1214 - Brocken? (Messung auf Inselsberg + Raum Erfurt)
1707 - ?
1706 - Fulda
1710 - ?
2602 - Inselsberg
2607 - Bleßberg
2608 - ? (im BAB71 Tunnel Rennsteig + Berg Bock)


6B - MDR S-Anhalt
4004 - Brocken


7B - hr Radio (eindeutig durch Koordinaten im TII)
0614 - Rimberg
0615 - Essigberg
0618 - Sackpfeife
0619 - ?
0620 - Kreuzberg


8B - mdr Thueringen
4201 - ?
4202 - Inselsberg
4207 - Suhl
4206 - ? (im BAB71 Tunnel Rennsteig + Berg Bock)
4208 - Bleßberg
4209 - ?


10A - Unterfranken
0606 - Kreuzberg


10B - Oberfranken
0801 - Ochsenkopf
0807 - Coburg
0817 - ?
0818 - Bamberg/Geisberg


11D Bayern
0606 - Kreuzberg
0801 - Ochsenkopf
0807 - Coburg
0818 - Bamberg/Geisberg


von Tesco.live - am 09.01.2018 07:30

Re: TII Codes

Zitat
Austria MV
Interesant das der 12C an dieser fixen Antenne erst genau mit der Aufschaltung von Pilsen funktioniert.

Der Pilsen müßte laut fmscan auch ein drittel stärker bei mir ankommen.

Prag ging mit exaxt ausgerichteter Yagi schon vor einem Jahr bei mir aber sehr stark fadend.


In Tschechien ist momentan der zu mir in Oberösterreich der nächste DAB Sender auf 5D.
Der ist bei mir sehr gut empfangbar und eindeutig zuordbar.

České Budějovice/Kluk RTI cz DAB
Kanal 5D
0x1b 0202

Fmlist muß auch noch überprüft werden siehe TII Codes Untersberg, Jenner usw.
Ich fürchte ohne abgleich mit den Sendernetzbetreiber wird noch einiges an Korrekturbedarf geben...


Vielleicht dass das Signal als Plzen das ganze über die Schwelle zieht und das die zusammen stark genug sind aber Prag das meiste Signal bringt? Ich kann es mir ansonsten so nicht erklären..

von Jassy - am 09.01.2018 08:48

Re: TII Codes

Zitat
ulionken
... Wenn es nach dem vermuteten Schema abläuft (je Bundesland in der Reihenfolge der Inbetriebnahme) ...


Beim 5C könnte das so stimmen, beim 10B in Brandenburg haut das schon mal nicht hin.
> http://www.ukwtv.de/cms/deutschland-dab/berlin-brandenburg-dab.html
Eventuell ist das abhängig von der Anstalt die den entsprechenden Kanal einspeist. Der rbb zählt wohl eher von Nordwest nach Südost (da kommen ja bald noch ein paar dazu).

In großen Bundesländern mit vielen Senderstandorten wird zusätzlich in Regionen unterteilt, siehe in Bayern 11D.
> http://www.ukwtv.de/cms/deutschland-dab/bayern-dab.html
01xx
02xx
03xx
usw.

Wenn dann irgendwann mal in diesen Karten auch der TII-Code für jeden Standort ablesbar ist, wird ersichtlich wie durchnummeriert wurde. ;o)
> http://fmscan.org/net.php?r=d&m=m&itu=D&bouq=1&pxf=Obb%2FSchw

von 0815xxl - am 09.01.2018 11:53

Re: TII Codes

TII-Scan auf dem Tippelsberg in Bochum, leider in Sichtweite zu Langenberg und Dortmund. Dafür war die Ausbeute mit dem Noxon-Stick an der 16-Element LogPer relativ gut.




05C DR Deutschland

20 02 Düsseldorf (Südwest)
20 04 Langenberg (Immer, Türme komplett zu sehen)
20 05 Dortmund (Ost, Florianturm in Sichtweite)
20 09 Wesel (West)
20 10 Herscheid (Südost)
20 11 Münster-FMT (Nord)




06B 6B Oost-Noord NL

0x2b 06 03 Hengelo (stark, ~9,5)
0x2b 06 06 ??? (aus West?, ~3,5)
0x2b 06 02 Markelo (~1,4)




07A 7A Zuid NL

0x2d 07 08 (stark, ~9)
0x2d 07 03 (etwas schwächer, ~4)

in Frage kommen vmtl. Roermond und Gemert. Spekulation: Gemert bringt bei 12C etwas über 3. Roermond wäre dann der starke Sender)




10A NDR NDS
0x72 32 01 Dörenberg (stark)




11C ging nicht wegen 11D Langenberg




11D Radio fuer NRW
0x27 05 01 Langenberg
0x1e 04 03 Düsseldorf (Stark, c.a. aus Richtung West)
0x2e 08 02 (schwach aus Südost)

Allerdings scheinen, wie schon vorher beobachtet, die Standorte nur sporadisch oder gar keine TIIs auszustrahlen, mehr als die obenstehenden konnte ich nicht empfangen, auch Dortmund nicht.




12C NPO

0x1d 03 15 Doetinchem (mit Abstand am stärksten, ~9,5)
0x1b 03 09 Groenlo (~3,5)
0x1b 02 02 Gemert (~3)
0x1d 03 11 Ittervort (~2,8)
0x1b 02 06 ??? (~2,3, evtl. Markelo? geht bei Jassy auch)
0x17 01 07 Arnhem (~1,5)
0x1d 03 12 ??? (schwach)




Sehr spannend, woher man so die DX-Signale bezieht!

Edits: Ergänzungen und Formatierung

von Japhi - am 10.01.2018 14:15

Re: TII Codes

Zitat
Japhi
11D Radio fuer NRW
0x27 05 01 Langenberg
0x1e 04 03 Düsseldorf (Stark, c.a. aus Richtung West)
0x2e 08 02 (schwach aus Südost)

Allerdings scheinen, wie schon vorher beobachtet, die Standorte nur sporadisch oder gar keine TIIs auszustrahlen, mehr als die obenstehenden konnte ich nicht empfangen, auch Dortmund nicht.


08 02 kann ich hier auch schwach empfangen, bei Ausrichtung der vertikalen Yagi Richtung Norden. Ich spekuliere mal, dass das Nordhelle sein müsste.

Ich habe die Yagi auch mal horizontal montiert. So kann man die Sender besser anpeilen, die Pegel sinken dabei natürlich, außer bei Langenberg.

An der horizontalen Yagi kommt dann auch 20 04 Langenberg im 5C mit gutem Pegel rein. Interessanterweise habe ich es nicht geschafft, 05 01 Langenberg im 11D einzulesen.

Zitat
Bonn9z
5C DR Deutschland
0x55 20 02 Düsseldorf

11D Radio fuer NRW
0x1e 04 03 Düsseldorf


04 03 Düsseldorf im 11D wurde von Japhi bestätigt, Bonn ist inzwischen auch identifiziert. Damit steht nach meinen Beobachtungen auch der TII-Code für Köln fest:

0x2b 06 01 Köln

von Funkohr - am 10.01.2018 20:29

Re: TII Codes

Zitat
Jassy
Mit Andi's Player.. Das hatte ich auch schon bemangelt dass es nirgendwo abgespielt werden kann. Vielleicht wegen DAB Transmission Mode II?

Also mit welle.io konnte ich nun das teilweise abspielen. Unter Linux geht es zB mit

> ./welleio.AppImage -F ./LD_RTI\ cz\ DAB_2018-01-08_222026.dat -D rawfile -M 2

Müsste auch unter Windows gehen, da ist der Pfad natürlich anders ...

[attachment 10456 Bildschirmfotovom2018-01-1300-33-08.png]

Aber das Signal ist nicht sauber. Auf Best FM läuft Roxette mit "I must have been Love" :-) Schon länger nicht mehr gehört.

Zitat

RadioController: Name of ensemble: "RTI cz DAB "
RadioController: Found station "RADIOZURNAL " ( 232F )
RadioController: Found station "PLUS " ( 2424 )
RadioController: Found station "Radio SAMSON " ( 2F90 )
RadioController: Found station "Best FM " ( 2155 )
RadioController: Found station "DAB PLUS TOP40 " ( 2FB5 )
RadioController: Found station "Proglas " ( 2AA1 )
RadioController: Found station "PLZEN CRo " ( 2608 )
RadioController: Found station "Radio BEAT " ( 2431 )
RadioController: Found station "RADIO JUNIOR " ( 2F25 )
RadioController: Found station "CRo-Radio Retro " ( 2F1B )
RadioController: Found station "CB CRo " ( 250D )
RadioController: Found station "RADIO WAVE " ( 2F23 )



Den Parameter -M 2 hab ich nun erstmals im Einsatz :-)

Aber andere Tools geben nichts wieder:

dab-raw von dab-cmdline
> dab-raw-2 -M 2 -F ./LD_RTI\ cz\ DAB_2018-01-08_222026.dat

sagt leider

> no ensemble data found

von andimik - am 12.01.2018 23:34

Re: TII Codes

Zitat
ich
11D Radio fuer NRW
0x27 05 01 Langenberg (horizontal, Süd)
0x27 05 02 Dortmund (vertikal, Ost)


Korrektur! Dortmund scheint 0x1d 03 01 zu haben! Es werden ebenfalls 03 00 und 03 02 angezeigt. Bei Langenberg 05 01 werden ebenfalls 05 00 und 05 02 angezeigt. Dafür kommt der TII nur selten und scheint sehr schwach zu sein. WDR...

Edit: Vermutung!
Die TIIs sind nach Regionalstudiobereich alphabetisch vergeben, danach evtl. von Nord nach Süd?

Aachen 01 (Stolberg 01 01)
Bielefeld 02 (??)
Dortmund 03 (Dortmund 03 01)
Düsseldorf 04 (Düsseldorf 04 03)
Essen 05 (Langenberg 05 01)
Köln 06 (Köln 06 01)
Münster 07 (??)
Siegen 08 (Nordhelle 08 02)
Wuppertal 09 (??)

von Japhi - am 14.01.2018 14:04

Re: TII Codes

Zitat
Bonn9z
Was sind eigentlich die Kriterien, für die Übernahme von gemeldeten TII-Codes in die Sender-Tabelle oder die (unkommentierte) Nichtübernahme?


Die Datenbasis der Sendertabelle ist DABLIST, abrufbar unter fmlist.org. Die Bearbeiter von FMLIST, DABLIST und TVLIST nehmen normalerweise nur nachvollziehbare Beobachtungen oder Informationen der Betreiber / Lizenzbehörden als Basis für ihre Einträge.

Was die tii-Codes und diesen Thread angeht: Ich selber trage nur Beobachtungen ein, keine Vermutungen oder vermeintiche Korrelationen. Wenn eine Beobachtung hier aus diesem Thread nicht übernommen wurde, dann könnte sie einfach von allen Bearbeitern übersehen worden sein. Mühsam wird es auch, wenn für die Bezeichnungen der Senderstandorte ganz andere Namen genannt werden als die in DABLIST oder Sender-Tabelle verwendeten Bezeichnungen. Sorry, aber mehr als ein paar Sekunden für Rätselspiele zum Standort investiere ich in solchen Fällen wirklich nicht.

Wenn ansonsten nach einer Woche eine Beobachtung hier nicht in der Sender-Tabelle erscheint, dann lohnt es sich vielleicht schon, mal nachzufragen. Aber bitte nicht gleich nach einem Tag oder so - wir haben schliesslich alle Familie, Arbeit und/oder andere Hobbies...

73 de Uli

von ulionken - am 14.01.2018 20:44

Re: TII Codes

Zitat
ulionken
Zitat
Bonn9z
Was sind eigentlich die Kriterien, für die Übernahme von gemeldeten TII-Codes in die Sender-Tabelle oder die (unkommentierte) Nichtübernahme?

Die Datenbasis der Sendertabelle ist DABLIST, abrufbar unter fmlist.org. Die Bearbeiter von FMLIST, DABLIST und TVLIST nehmen normalerweise nur nachvollziehbare Beobachtungen oder Informationen der Betreiber / Lizenzbehörden als Basis für ihre Einträge.
Was die tii-Codes und diesen Thread angeht: Ich selber trage nur Beobachtungen ein, keine Vermutungen oder vermeintiche Korrelationen. Wenn eine Beobachtung hier aus diesem Thread nicht übernommen wurde, dann könnte sie einfach von allen Bearbeitern übersehen worden sein. Mühsam wird es auch, wenn für die Bezeichnungen der Senderstandorte ganz andere Namen genannt werden als die in DABLIST oder Sender-Tabelle verwendeten Bezeichnungen. Sorry, aber mehr als ein paar Sekunden für Rätselspiele zum Standort investiere ich in solchen Fällen wirklich nicht.
Wenn ansonsten nach einer Woche eine Beobachtung hier nicht in der Sender-Tabelle erscheint, dann lohnt es sich vielleicht schon, mal nachzufragen. Aber bitte nicht gleich nach einem Tag oder so - wir haben schliesslich alle Familie, Arbeit und/oder andere Hobbies...
73 de Uli


Hallo Uli,
Bitte diese TII info auch in FMlist DAB aufnehmen
http://www.wohnort.org/dab/tii.html#Belgium
Ruud

von Ruud - am 15.01.2018 07:30

Re: TII Codes

Zitat
Habakukk
Bei mir daheim reicht es nur für Ortssender und damit nicht für neue Daten, aber interessant ist das allemal.

5C: 1207 Wendelstein kann ich bestätigen

10A/11D: da gibt es nichts neues, ich empfange neben 0101 Wendelstein und 0102 Hochberg (beide Kanäle) auf 11D wie erwartet auch 0109 Untersberg und 0114 Reit im Winkl mit starkem Signal. Jeder dieser 4 Sender alleine würde schon für Vollausschlag reichen.


Bei 10A Obb/Schw habe ich auch hier im Mühlviertel, wobei bei mir der 0102 Hochberg interessanterweise viel stärker kommt ...
0x17 - 0101 Wendelstein
0x17 - 0102 Hochberg

11D BR hab ich auch mit
0x17 - 0109 Untersberg

12D Nby/Opf
0x1e - 0420 Brotjacklriegel

Allerdings beim 5C DR hab ich keine Ahnung von wo aus ich den empfange?
0x39 - 1217 ? - vermutlich Brotjacklriegel > http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1450485,1450842#msg-1450842
0x39 - 1210 ???

- Oder könnte hier beim 5C doch möglicherweise der Brotjacklriegel dabei sein?

von matobi - am 17.01.2018 23:11

Re: TII Codes

Zitat

Tesco.live
Zitat

Messung im Nahbereich des Senders:

5C - DR Deutschland
2403 - Brocken
2606 - Kulpenberg

6B - mdr S-Anhalt
4004 - Kulpenberg
4006 - Brocken

11C - S-Anhalt
4304 - Brocken



Danke für die TII-Codes vom Brocken und Kulpenberg.
Beim 6B mdr S-Anhalt scheinen Brocken und Kulpenberg vertauscht zu sein

Nach aktuellem Stand sollte die mdr-S-Anhalt Standorte (6B) folgende TII's haben
(Korrekturen sind erwünscht):

Magdeburg/Kapaunberg: 4001
Halle/Petersberg: 4002
Schneidlingen: 4003
Brocken: 4004
Wittenberg/Gallunberg: 4005
Kulpenberg: 4006

es fehlen noch Dequede und Pettstädt

von md.dab - am 19.01.2018 11:54

Re: TII Codes

@ ulionken
Vielen Dank für deine Rückmeldung. Mir fiel nur auf, dass mein Eintrag es eine Woche nicht in die DABLIST schaffte. Erst nach dem Eintrag eines deutlich bekannterem Forenmitglieds konnte ich die TII-Codes in der DABLIST finden. Daher fragte ich mich, ob es eventuell besser sein könnte, die TII-Codes - wie auch die FIC- und CSV-Dateien - an Günter per Mail zu senden.
Ungeduldig bin ich nicht. Und Vermutungen und Spekulationen werde ich hier auch nicht reinschreiben. Deshalb brauchte es für Hamburg so lange. Schließlich überzeugten mich drei verschiedene Sticks und vier verschiedenen Antennen, dass die Ergebnisse richtig sein müssen.


5C DR Deutschland
16 01 Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm
16 02 Hamburg-Moorfleet

7A NDR HH
01 01 Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm
01 02 Hamburg-Moorfleet [ham]

11C Hamburg K11C
00 01 Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm

von Bonn9z - am 21.01.2018 10:22

Re: TII Codes

Entschuldigen Sie! Ich habe nur ein bissen Deutsch. Copied the QIRX thread)

Warm greetings from the county of Kent in England. I am very interested in the work done by Clem (qirx) and Jan (qt-dab) in showing the TII codes and geographical locations for DAB transmitters. When conditions were good in December 2016 I had DAB from Belgium, Netherlands, Germany and Denmark. Now if we get good conditions I hope to know from where the signal comes. Fantastic that already the TII codes are showing in DABList - thanks Gunter!

Clem suggested I post this picture that shows how the TII codes are transmitted in the Null signal.

https://app.box.com/s/rpr041pie5c4znuiql7b17bmw9qcrxhu

The picture comes from QIRX when displaying one of the National MUXes on 11C. There were four transmitters present. Three from one Main transmitter group and one from a different Main id.

Only 4 of the 8 bits are ever used to define a pattern to identify a Main id. The ETSI standard tells you which bits are used.

TII codes are supposed to be unique but in the UK I have seen one Main transmitter id has two identical sub-codes. We also have different Main ids with the same sub-id. This could result in confused identification - more likely if DXing than normal reception.

Also TII codes are an option in the DAB standard - not a "must use" so I hope the broadcasters will not stop using them.

What I am also finding interesting is that the weaker transmitters identified in QIRX change from one day to the next. This is not a software problem - this is because the propagation conditions change. So one day - better propagation to the south-east, another day - It is better to the north east, or another day - to the west.

I know that the TII decoding is not perfect - and some signals that qt-dab doesn't decode are decoded by QIRX, but another signal that gives QIRX problems is OK in qt-dab. I think that shows that Clem and Jan are using different ways to decode the TII data. Maybe as time goes on the decoding will be further optimised - but these guys are doing it as a hobby - so I am just happy they share and welcome feedback.

But do not expect too much as you need a clean signal to get a good decode. The TII signal is -16dB to avoid messing up coarse synchronisation. If the null period is noisy then TII decoding will be a problem and you won't notice a problem with the DAB audio.

I look forward to the newest release from Clem and I really hope there will be some good propagation soon - 2017 has been the worst year for Tropo propagation overall. Although on one day I got Poland on 105.7 FM (1100+km) for a new ITU.

Regards

David Bunyan (- have fun with Google translate ;) - it seems to work well for Deutcsh to English)(

von DaveB - am 21.01.2018 20:22

Re: TII Codes

Zitat
DaveB
Entschuldigen Sie! Ich habe nur ein bissen Deutsch. Copied the QIRX thread)
Warm greetings from the county of Kent in England. I am very interested in the work done by Clem (qirx) and Jan (qt-dab) in showing the TII codes and geographical locations for DAB transmitters. When conditions were good in December 2016 I had DAB from Belgium, Netherlands, Germany and Denmark. Now if we get good conditions I hope to know from where the signal comes. Fantastic that already the TII codes are showing in DABList - thanks Gunter!
Clem suggested I post this picture that shows how the TII codes are transmitted in the Null signal.
https://app.box.com/s/rpr041pie5c4znuiql7b17bmw9qcrxhu
The picture comes from QIRX when displaying one of the National MUXes on 11C. There were four transmitters present. Three from one Main transmitter group and one from a different Main id.
Only 4 of the 8 bits are ever used to define a pattern to identify a Main id. The ETSI standard tells you which bits are used.
TII codes are supposed to be unique but in the UK I have seen one Main transmitter id has two identical sub-codes. We also have different Main ids with the same sub-id. This could result in confused identification - more likely if DXing than normal reception.
Also TII codes are an option in the DAB standard - not a "must use" so I hope the broadcasters will not stop using them.
What I am also finding interesting is that the weaker transmitters identified in QIRX change from one day to the next. This is not a software problem - this is because the propagation conditions change. So one day - better propagation to the south-east, another day - It is better to the north east, or another day - to the west.
I know that the TII decoding is not perfect - and some signals that qt-dab doesn't decode are decoded by QIRX, but another signal that gives QIRX problems is OK in qt-dab. I think that shows that Clem and Jan are using different ways to decode the TII data. Maybe as time goes on the decoding will be further optimised - but these guys are doing it as a hobby - so I am just happy they share and welcome feedback.
But do not expect too much as you need a clean signal to get a good decode. The TII signal is -16dB to avoid messing up coarse synchronisation. If the null period is noisy then TII decoding will be a problem and you won't notice a problem with the DAB audio.
I look forward to the newest release from Clem and I really hope there will be some good propagation soon - 2017 has been the worst year for Tropo propagation overall. Although on one day I got Poland on 105.7 FM (1100+km) for a new ITU.
Regards
David Bunyan (- have fun with Google translate ;) - it seems to work well for Deutcsh to English)(
[/sub]
Hello Dave, which Tii codes did you receive from Belgium and Holland?
Ruud

von Ruud - am 22.01.2018 10:36

Re: TII Codes

Saarburg 0x2d 07 04
[attachment 10538 11a.png]
Geloggt mit brettstabilem TII in Püttlingen Köllner Str. unweit des ehemaligen Fernsehfüllsenders Köllertal, 1 Minute aufgezeichnet mit Hilfe von DABPlayer und Noxon Stick am EeePC, dann daheim mit Qirx am 64 bit System abgespielt.
Da 56 02 in der DABList schon für Bornberg erfasst ist, kann 07 04 nur noch Saarburg sein.
Interessant, dass Bornberg an dieser Stelle schon stärker als Saarburg ist. Bei mir auf der anderen Seite des Berges ist es noch genau anders herum.

Eigentlich wollte ich dort bei freier Sicht zur Göttelborner Höhe endlich was von SR loggen, aber wie schon unter der Woche indoor auf der Arbeit in Saarbrücken kam nur zappeliger Mist dabei heraus, trotz 28 dB S/N.
[attachment 10539 9a.png]
Da ist auch die TII Subcarrier Anzeige ziemlich chaotisch.
Das kann doch eigentlich nicht nur dem MFN geschuldet sein.
Hat jemand 'ne Ahnung, woran das liegt?

von Saarländer (aus Elm) - am 28.01.2018 15:45

Re: TII Codes

An diesem Wochenende gab es mal wieder einen Besuch der Verwandtschaft in OWL. Eine gute Gelegenheit, ein paar TII-Codes herauszufinden.

Direkt unterhalb der Senders Herford:

[attachment 10549 Herford_11D.jpg]

In Barkhausen an der Porta Westfalica:

[attachment 10550 Bad_Oeynhausen_11D.jpg]

In Stemwede unterhalb des Senders:

[attachment 10551 Osnabrueck_5C.jpg]

Das kann dort nur die Schleptruper Egge gewesen sein.

Eigentlich wollte ich dort natürlich auch den TII-Code des Senders Stemwede im 11D loggen. Das ist mir aber nicht gelungen. Es gab dort anscheinend das gleiche Problem wie von der Göttelborner Höhe berichtet. Es gab ebenfalls den "zappeligen Mist" aus meist 5 bis 6 ständig wechselnden Kennungen, offensichtlich ohne Bezug zur Realität. Das Signal war dabei bombig.

Ich kann auch für den 5C bestätigen:

20 07 Minden - in Barkhausen unterhalb des Senders geloggt, den Screenshot habe ich wohl versehentlich überschrieben.
20 06 Bielefeld - unterm Sender Herford mit Sicht Richtung Süden geloggt.

von Funkohr - am 29.01.2018 17:09

Re: TII Codes

... und weiter geht's.

Auf der Rückfahrt über A30 und A31 gab es noch folgendes zu Loggen:

An der Raststätte "Brockbachtal Nord" an der A30, wenige km vom Sender Ibbenbüren entfernt:

[attachment 10553 Ibbenbueren_11D.jpg]

Auf dem Parkplatz Brooksbach an der A31, zwischen Gescher/Coesfeld und Borken:

[attachment 10554 Muenster_11D.jpg]
[attachment 10555 Brooksbach_5C.jpg]

Im 5C dominiert dort also schon Langenberg.

Zusammengefasst kann ich somit beisteuern:

11D:
02 01 - Herford
07 01 - Münster
07 03 - Bad Oeynhausen
07 04 - Ibbenbüren

5C:
19 03 - Osnabrück Schleptruper Egge


von Funkohr - am 29.01.2018 17:18

Re: TII Codes

Sorry schonmal vorweg fürs leichte Off Topic. Ich komme gerade von einem Kurzurlaub aus dem wunderschönen Elsaß zurück. Nahe Colmar in Eguisheim hat der 8D vom SWR im Spektrum richtige "Furchen", lässt sich am ehesten wie eine "rollende Spirale, die nach rechts wandert" beschreiben. Kann es sein, dass dies ein Zeichen einer Asynchronität zwischen zwei Sendern anzeigt?
[attachment 10649 8D_Eguisheim.PNG]
Das sind die beiden Sender Freiburg Schönberg und Blauen.

Dann bin ich zurück über Freiburg gefahren, um die letzten beiden fehlenden TII's im 11B DRS zu scannen. Leider hatte ich direkt unter dem Sender Vogtsburg keinen Empfang. Bin dann etwas verzweifelt weiter gefahren und habe es nochmal probiert und festgestellt, dass mein Stick leider langsam seinen Geist aufgibt, na ganz toll :rolleyes: Letztlich ist mir dann doch noch mit etwas "Rumwacklerei" ein Empfang in Freiburg und Lahr geglückt (in Lahr musste ich dann sogar auf die "DAB only Version" von Qirx wechseln).
[attachment 10650 Totenkopf_01.jpg]

und nochmal der Blick zurück ins Elsaß
[attachment 10651 Elsass_01.jpg]

von Rosti 2.0 - am 13.02.2018 15:41

Re: TII Codes

Zitat
Rosti 2.0
Sorry schonmal vorweg fürs leichte Off Topic. Ich komme gerade von einem Kurzurlaub aus dem wunderschönen Elsaß zurück. Nahe Colmar in Eguisheim hat der 8D vom SWR im Spektrum richtige "Furchen", lässt sich am ehesten wie eine "rollende Spirale, die nach rechts wandert" beschreiben. Kann es sein, dass dies ein Zeichen einer Asynchronität zwischen zwei Sendern anzeigt?

Hmmm, ich verweise mal auf den alten Thread hier, wo wir sowas Ähnliches schon mal thematisiert hatten:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1283739,1283739#msg-1283739

Im Prinzip sind wir da, soweit ich mich erinnern kann, zu dem Schluss gekommen, dass man gerade Synchronisationsprobleme im Spektrum leider gar nicht sieht.
Die Furchen, die da durchwandern, dürften wohl ganz normale Interferenzen darstellen. Seltsamerweise werden diese Furchen umso deutlicher, je geringer die Distanz zwischen zwei Standorten zueinander ist (bzw. die zeitliche Differenz der Signale). Vermutlich, weil die Interferenz da nur wenige Träger betrifft, dafür diese aber deutlich. Bei zeitlich voneinander deutlicher abweichenden Signalen sind sehr viel mehr Träger betroffen, in allerlei Konstellationen (konstruktiv, destruktiv,...), weshalb das Muster der Furchen im Spektrum sehr viel feiner wird.

Aus der Anzahl der Furchen kannst du evtl. sogar auf die Differenz der einfallenden Standorte kommen. Das entscheidende Posting von Georg A., das das erklärt, ist das hier:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,1283739,1283980#msg-1283980

Das dürfte quasi die optische Darstellung dessen sein, was man auf UKW bei weiter entfernten Stationen als eine Art "Dampfzug"-Fading hört, also regelmäßige Einbrüche des Signals, die immer langsamer und dann wieder schneller werden. Nur das wir hier kein wirkliches Fading sehen (also Mehrwegeempfang, der sich troposphärisch bedingt laufend verändert), sondern ein konstante Interferenz zweier gleichbleibender Signale.

von Habakukk - am 13.02.2018 16:07

Re: TII Codes

Zitat
Habakukk
Machen wir mal den Versuch (ich hab das Spektrum ja nicht gesehen):

Eguisheim - Blauen 43km
Eguisheim - Schoenberg 39km

Sind also 4km Unterschied. Davon ausgehend, dass keine künstlichen Laufzeitverzögerungen an den Sender eingestellt sind, müssten es also 21 Löcher/Furchen im Spektrum sein. Das müsste so ähnlich ausgesehen haben wie das von Jassy vom 11C im anderen Thread:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?k35326,1283739,1283739#msg-1283739

Hm nee das waren vielleicht 8 maximal 10 "Furchen" dummerweise habe ich davon keinen Screenshot gemacht :rolleyes: na gut, also wohl doch alles normal, habe halt noch nie erlebt, das sich das ganze so schön konstant nach rechts bewegt hat und danke für den Lesestoff :spos:

von Rosti 2.0 - am 13.02.2018 16:59

Re: TII Codes

Zitat
Rosti 2.0
Hm nee das waren vielleicht 8 maximal 10 "Furchen" dummerweise habe ich davon keinen Screenshot gemacht :rolleyes: na gut, also wohl doch alles normal, habe halt noch nie erlebt, das sich das ganze so schön konstant nach rechts bewegt hat und danke für den Lesestoff :spos:

Bei 8-10 Furchen wären es nur ca. 1,5-2km (5us) Unterschied zwischen den beiden Signalen.

Die Rechnung klappt auch nur dann, wenn nicht noch künstliche Delays im Spiel sind. Da der Blauen so exponiert steht, wäre es durchaus denkbar, dass dessen Signal etwas früher auf die Reise geschickt wird als das an den tiefer gelegenen Standorten. Freiburg müsste das Signal also ca. 5us später senden als Blauen, wenn die Rechnung oben stimmt.

von Habakukk - am 13.02.2018 17:34

Re: TII Codes

Zitat

Das dürfte quasi die optische Darstellung dessen sein, was man auf UKW bei weiter entfernten Stationen als eine Art "Dampfzug"-Fading hört, also regelmäßige Einbrüche des Signals, die immer langsamer und dann wieder schneller werden. Nur das wir hier kein wirkliches Fading sehen (also Mehrwegeempfang, der sich troposphärisch bedingt laufend verändert), sondern ein konstante Interferenz zweier gleichbleibender Signale.


Dieses schelle Flattern, das immer langsamer wird, und dann wieder schneller, ist eindeutig auf Reflektionen an Flugzeugen zurückzuführen (Dopplereffekt, Aircraft Scatter [umgangssprachlich, eigentlich Aircraft Reflection]). Ebenso glaube ich, dass die sich bewegenden Furchen in DAB-Spektren auf diese Reflektionen an sich bewegenden Objekten zurückzuführen sind. Natürlich kommt es auch zu Auslöschungen / Verstärkungen durch den Empfang von Signalen von zwei oder mehr Sendern, aber diese sollten, wenn die Sender frequenzkonstant sind, relativ stabil sein, sich keinesfalls bewegen. "I stand to be corrected".

73,
Günter

von Günter Lorenz - am 17.02.2018 20:09

Re: TII Codes

@Günter Lorenz

Ihre Interpretation ist m.E. korrekt.

Auf alle Fälle ist klar, dass sich bewegende "Furchen" auf Bewegung entweder am Sender (bei DAB eher unwahrscheinlich), oder auf Reflexionen von beweglichen Objekten (Flugzeuge, Bäume im Wind), oder sich bewegende Empfänger zurückzuführen sind. Sehr schön sieht man das, wenn man sich einmal ins Auto setzt und DAB Spektren anschaut, wo mehr als ein Sender zu empfangen ist.

Quantitativ ist das übrigens in qirx erfassbar durch das Spektrum "Multipath Delays", wo ganz links auf Null immer das am stärksten empfangene Signal zu denken ist, alle anderen Peaks sind die Verzögerungen durch Mehrwegeempfang am Empfänger relativ dazu, sei es durch Reflexionen oder durch andere Sender im Gleichwellennetz. Diese Peaks bewegen sich dann analog zu den sich bewegenden "Furchen".

Habakukk hat das übrigens sehr gut in seinem Posting beschrieben, auch die Tatsache, dass künstlich Verzögerungen eingebracht werden zur Optimierung des Netzes. Diese - für uns unbekannten - Verzögerungen intern im Sender sind der Grund warum das qirx Multipath Spektrum keine Skale in km hat, sondern nur in Microsekunden.

von Clem01 - am 17.02.2018 22:39

Re: TII Codes

Ich habe das schöne Wetter heute wieder für einen Ausflug genutzt, diesmal ging es nach Daun in der Eifel.

Am Rastplatz Goloring an der A 48 Richtung Westen kurz hinter dem Kreuz Koblenz mit der A61 habe ich die Koblenzer TII-Codes einfangen können. Für SWR RP war die 51 03 ja schon bekannt, die Linzer 51 02 konnte ich auch einlesen. Hier nun der 5C:

[attachment 10693 5C_Koblenz.jpg]

In Daun gab es dann die TII-Codes für den Scharteberg:

[attachment 10694 Scharteberg_5C.jpg]

[attachment 10695 Scharteberg_11A.jpg]
Also für die FMList neu:

5C:
21 01 Scharteberg (Eifel)
21 02 Koblenz/Kühkopf


11A:
12 02 Scharteberg (Eifel)

Ich hatte gehofft, auch Eifel-Bärbelkreuz einzulesen, das ist mir allerdings nicht gelungen. Insgesamt ging der 11D nur streckenweise auf der A48 zwischen Koblenz und Kaisersesch, z.B. auf dem Rastplatz "Münsterer Höhe", der nächste Rastplatz hinter Goloring Richtung Westen. Dort gab es nur die 06 02, also Bonn/Venusberg.

von Funkohr - am 25.02.2018 16:35

Re: TII Codes

Hier die TII's von Mainz und Frankfurt:
[attachment 10753 5C_Mainz.PNG]
[attachment 10754 11A_Mainz.PNG]
[attachment 10755 5C_Frankfurt.PNG]
Der Große Feldberg/Taunus hat den TII:
17 03

Den TII für 5C vom Kalmit kann ich bestätigen: 21 06

Interessant (aber für mich weniger überraschend) ist, das Langenbrand auf der A6 zwischen Hockenheim und Walldorfer Kreuz mitversorgt. Worms ist übrigens bombig durch Königstuhl, Hardberg und Gr. Feldberg versorgt. 11A Rheinland-Pfalz zwischen Walldorfer Kreuz und Karlsruhe wird hauptsächlich durch Weinbiet versorgt (wenig überraschend...), ab und zu kam auch Donnersberg und Kettrichhof durch (eigentlich keine wirkliche Überraschung). Empfang mit Magnetfußstummel vom Noxon-Stick im Wageninneren (das Teil hat wirklich einen sehr schwachen Magneten).

von Rosti 2.0 - am 10.03.2018 23:31

Re: TII Codes

Dieses Wochenende ging es mal wieder nach Ostwestfalen. Auf dem Hinweg haben wir an der A2 zwei Stops eingelegt:

An der Raststätte Vellern:
[attachment 10756 Oelde11D.jpg]

An der Raststätte Obergassel:
[attachment 10757 TeutoburgerWald11D.jpg]
Die Raststätte Vellern liegt zwischen den Ausfahrten Beckum und Oelde, und damit nah am Sender Oelde. Um die Abfahrt Oelde herum kann man den Gittermast bei Fahrtrichtung Norden immer wieder rechts der Autobahn auf einem kleinen Hügel sehen.

Die A2 verläuft schon etwas entfernt vom Sender Teutoburger Wald. Um die Raststätte Obergassel herum ist er aber deutlich stärkster Sender im 11D, wenn auch bei recht mäßigem Pegel.

Hier also die TII-Codes:

11D Radio fuer NRW:
07 02 - Oelde
02 03 - Teutoburger Wald


Im 5C war an beiden Punkten Bielefeld (20 06) am stärksten. An der Raststätte Vellern ging zusätzlich, aber schwächer, auch der FMT Münster (20 11).

von Funkohr - am 11.03.2018 16:06

Re: TII Codes

@Jagsttal-DX
Besten Dank! Diese Links waren mir ganz entgangen.

Ich habe das 5C-File mal durchlaufen lassen, und das sieht alles ziemlich konsistent aus. qirx macht die CIR-Auswertung zur Ermittlung einer günstigen Position im Guard-Intervall immer nach jedem Frame. Hier meine Daten, dem Debugger entnommen:
[attachment 10903 5C_CIR_qirx.jpg]
Die Werte sind nach Impuls-Stärke geordnet und bedeuten:

- Sample#: Messwert; Nummer des Samples, wo ein Response erkannt wurde. Die 504 beim stärksten Sample ist das Ende des Cyclic Prefix. Das Signal dient als Referenz.
- Delta Samples: Berechnet. Das Delta zum Referenz-Impuls.
- Distanz-Delta(km): Berechnet. Dasselbe umgerechnet in km.
- km-Wert Skala: Der km-Wert in deiner Auswertung, wo dieser Impuls zu finden ist.
- Rel.Stärke: Messwert. Die relative Stärke des Impulses in qirx.
- Id: Messwert. Die Zuordnung zu dem TII Spektrum. In dessen Liste wird ebenfalls nach Stärke sortiert.

qirx wertet 4 Impulse aus, daher fehlen die letzten beiden. Wie hast du diese den TIIs zugeordnet?
Den Impuls bei 5km (mein Ergebnis 4km, sample# 309) weist du 1106 zu, d.h. das ist irgendeine Reflexion?

Der Guard-Wert stellt sich auf 280 ein, das Ende des überlappenden Bereiches aller Signale (vier werden bewertet).
Passt alles prima zu deiner Auswertung.

@Rosti 2.0
Danke für dein Angebot! Ja, solche Dateien sind für CIR Auswertung (und evtl. erweiterte Anzeigen) sicher interessant. Besonders wenn mehrere Sender im Spektrum sind. Was mich unmittelbar interessieren würde, wäre dieselbe Messung mit einem Stick, der nicht diesen Einbruch in der Mitte des Spektrums hat, um zu sehen, ob dieser Einbruch eine Einfluss auf das Multipath Spektrum hat, was ähnliche Information liefert wie die CIR Messung, aber auf ganz anderem Weg.

Deine 5C Datei ist interessant, weil einerseits das Spektrum sehr sauber ist (keine größeren Multipath Einbrüche), andererseits mehrere Sender sauber trennbar sind, wobei der stärkste nicht der entfernungsmässig nächstliegende ist.

von Clem01 - am 29.04.2018 14:44

Re: TII Codes

@Rosti 2.0:
Für die Aufnahme der Rohdaten nehme ich SDR# mit dem Airspy. Die Rechnerei habe ich selbst gestrickt, da gibt es keine GUI oder ähnliches. Die grafische Darstellung mache ich mit Excel oder OpenOffice, da ich die tabellarischen Daten auch verwende.

@Clem01:
Habe an meiner Tabelle die Delta-Samples bestimmt: Die 4 ersten stimmen mit deinen Werten genau überein. Beim Echo von Langenbrand habe ich einen doppelten Peak mit 195 und 197. Aalen(1114) ist bei 418, der Feldberg(1703) bei 628.
Für die Zuordnung der TII codes berechne ich wie für die CIR die (Kreuz-)Korrelationsfunktion. In diesem Fall das Null-Symbol mit dem erwarteten TII Signal (für jedes separat). Durch die wenigen Träger und deren Anordnung entstehen dort nicht nur einzelne Peaks sondern ein ganzer "Lattenzaun". Jetzt muss man schauen welcher davon auf der Zeitachse mit dem CIR Peak genau zusammen fällt. Der Vergleich der Signalstärke dient noch der Plausibilitätsprüfung. Gibt es von den starken Signalen viele Echos wird das Ganze ziemlich knifflig. Dann gibt es bei den Sendern auch noch zweierlei Varianten bei der TII Signalerzeugung (eine davon entspricht der ETSI-Norm...).

von Jagsttal-DX - am 30.04.2018 22:25

Re: TII Codes

Zitat
Clem01
@Rosti 2.0
Danke für dein Angebot! Ja, solche Dateien sind für CIR Auswertung (und evtl. erweiterte Anzeigen) sicher interessant. Besonders wenn mehrere Sender im Spektrum sind. Was mich unmittelbar interessieren würde, wäre dieselbe Messung mit einem Stick, der nicht diesen Einbruch in der Mitte des Spektrums hat, um zu sehen, ob dieser Einbruch eine Einfluss auf das Multipath Spektrum hat, was ähnliche Information liefert wie die CIR Messung, aber auf ganz anderem Weg.

Deine 5C Datei ist interessant, weil einerseits das Spektrum sehr sauber ist (keine größeren Multipath Einbrüche), andererseits mehrere Sender sauber trennbar sind, wobei der stärkste nicht der entfernungsmässig nächstliegende ist.

Ist auch kein Wunder, da die Antenne (16er LogPer) ziemlich genau auf den Königstuhl gerichtet ist. Bin mir gerade nicht sicher, aber ich glaube ich hatte damals den Sperrfilter vorgeschaltet, da ich sonst leichte Übersteuerungseffekte habe, daher vermutlich der Einbruch in der Mitte ;) Habe auch mehrere Sticks zur Verfügung (nicht nur Noxon), werde demnächst mal ein paar Dateien anfertigen, auch mal ohne Sperrfilter.

von Rosti 2.0 - am 01.05.2018 11:39

Re: TII Codes

Was ich wirklich sehr seltsam finde: beim 7D Niederbayern tauchen bei mir die TII-Codes von Pfarrkirchen (04 19) und Landshut (04 11) auf (was soweit logisch ist), tlw. sehe ich sogar zuhause noch die 04 03 Rattenberg, aber vom Brotjacklriegel 04 20 sehe ich keine Spur.

Mir ist klar, dass durch die Antennenabsenkaktion nicht mehr so viel Signal wie früher hier ankommt, aber ein zumindest zu Landshut gleichwertiges Signal hätte ich jetzt schon erwartet. Beim 11A sehe ich ja sogar noch den TII-Code von Gelbelsee.

Da scheint man schon gehörig in den Boden reinzusenden, wenn das Signal hier wirklich so dünn ist.

Edit: Doch, gaaanz sporadisch taucht auch mal die 04 20 auf. Aber weit hinter allen anderen...

von Habakukk - am 19.06.2018 16:41

Re: TII Codes

Bei mir in Oberösterreich ist 7D vom Brotjacklriegel auch eher schwach.
Pfarrkirchen kommt sonst manchmal auch.
Vermutlich starke Signalschwankungen durch das Wetter?


QIRX 1.0.0.5 TII Logger started at 2018_06_19 17:15:15 UTC
All times are in UTC!
Coding is TII Pattern, Main Id, Sub Id, Strength

2018_06_19 17:15:16Z E-Id: 1161 (Nby/Opf) SNR:13 9 Thresh:0 02 0x1e 4 20 0 82

2018_06_19 17:15:17Z E-Id: 1161 (Nby/Opf) SNR:13 9 Thresh:0 02 0x1e 4 20 0 87

2018_06_19 17:15:19Z E-Id: 1161 (Nby/Opf) SNR:13 5 Thresh:0 02 0x1e 4 20 0 86

2018_06_19 17:15:20Z E-Id: 1161 (Nby/Opf) SNR:13 1 Thresh:0 02 0x1e 4 20 0 84

von Austria MV - am 19.06.2018 17:25

Re: TII Codes

Ich wohne zwar nicht ganz in der Nähe (200km). Bei Tropo ist es aber möglich einige Sender des 7D zu empfangen. Meine Auswertung der Kanalimpulsantwort ergibt, dass das Signal des Senders mit TII 5914 (Pfänder) deutlich früher (122µs) ankommt als das vom TII 5917. Der Sender mit der 5917 (Säntis) passt zeitlich zu den anderen Stationen auf schweizer Gebiet. Der Pfänder ist mir gut 25km näher, was 84µs entspricht. Bleibt also ein Zeitunterschied von 38µs. Dieser zeitliche Vorlauf ist beim Pfänder als Sender außerhalb des Versorgungsgebietes durchaus sinnvoll.

Beim QIRX habe ich die Anzeige der Kanalimpulsantwort schon mal gesehen, möglicherweise aber noch im Entwicklungsstadium. Da die Signalstärken sich hier deutlich unterscheiden müsste eine Zuordnung durchaus möglich sein.

von Jagsttal-DX - am 11.07.2018 17:31

Re: TII Codes

Zitat
Jagsttal-DX
Ich wohne zwar nicht ganz in der Nähe (200km). Bei Tropo ist es aber möglich einige Sender des 7D zu empfangen. Meine Auswertung der Kanalimpulsantwort ergibt, dass das Signal des Senders mit TII 5914 (Pfänder) deutlich früher (122µs) ankommt als das vom TII 5917. Der Sender mit der 5917 (Säntis) passt zeitlich zu den anderen Stationen auf schweizer Gebiet. Der Pfänder ist mir gut 25km näher, was 84µs entspricht. Bleibt also ein Zeitunterschied von 38µs. Dieser zeitliche Vorlauf ist beim Pfänder als Sender außerhalb des Versorgungsgebietes durchaus sinnvoll.

Beim QIRX habe ich die Anzeige der Kanalimpulsantwort schon mal gesehen, möglicherweise aber noch im Entwicklungsstadium. Da die Signalstärken sich hier deutlich unterscheiden müsste eine Zuordnung durchaus möglich sein.



Super, vielen Dank für die Analyse!

Aufgrund der Empfangsstärke konnte ich die Sender nicht zuordnen, denn je nach Wetterlage dominiert mal die 5914 und mal die 5917. Das selbe Spiel habe ich auch beim 12C, meistens ist die 5122 stärker gegenüber der 5110, das kann aber auch mal umgekehrt sein..

[attachment 11235 0xb1_06.07.2018.png]
[attachment 11236 0xb1_07.07.2018.png]

von Manuel D - am 12.07.2018 09:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.