Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Ulrich Walluhn
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ulrich Walluhn

38 2802 - aller guten Dinge sind vier (Versuchslok)

Startbeitrag von Ulrich Walluhn am 01.04.2015 16:27

Aller guten Dinge sind im Leben nicht drei sondern vier. Just stoße ich doch auf eine weitere hochinteressante Versuchslok, die ebenfalls im berühmten "Blauen Wälzer" des EK-Verlages fehlt. Freunde von mir bezeichneten die Drittauflage des Baureihenbuches zur P8 aus als "Blaues Wunder", was ich schroff zurückwies. Nein, ein Wunder ist das Buch bitteschön nicht, auch erlebt man beim Lesen kein solches. Oder vielleicht doch, wenn man an die Stelle mit den Spitzführerhaus-P8 kommt, bei denen das (richtiger die beiden) Ramsbottom-Ventil(e) innerhalb des Spitzdaches liegen? Der Autor meint, es könne sich aber auch um Rentner-Dönkes handeln. Dönkes muss wohl ein rheinländisches Spezialwort für Unsinn sein. Nein, die Anordnung der Ramsbottom-Kesselsicherheitsventile innerhalb des Spitzdaches über dem Hinterkessel ist kein Renter-Dönkes (Döhnkes), sondern Realität, wenn man sich die Zeichnungen jener Jahre anschaut und die Zeichnungen lesen kann. Man erkennt, dass die Sicherheitsventile auf einem gemeinsamen Untersatz angeordnet sind und vom eigentlichen Führerhaus mittels Trennblech abgeschirmt, durch das nur der Rüttelhebel hindurchführt. Es gab allerdings auch ganz alte P8, bei denen die Ramsbottom-Ventile ganz vorn auf dem Stehkessel und somit vor dem Spitzdach lagen.

Nun, unsere 38 2802 hatte natürlich kein Spitzdach, denn sie ist Baujahr 1920. Aber an ihr ist 1935 ein interessanter Versuch die Isolation der Dampfleitungen betreffend ausgeführt worden:

20.05.1935 Raw Sebaldsbrück Wärmeschutz für Dampfrohre angebaut, Glasgespinst-
umhüllung ist mit einer Binde aus kautschukgetränktem Papier und dann mit Gegenbinden aus
verzinktem Eisendraht versehen und durchgebunden und mit Ölfarbe gestrichen.

Das hatte ich bis dato in meiner fast 40-jährigen Praxis im Umgang mit Betriebsbüchern noch nie gelesen. Daran erkennt man, dass auch ein "alter Esel" nie auslernt. Die Dampfrohre waren also mit Glasgespinst mittels besonderer Binden umhüllt und anschließend mit Ölfarbe gestrichen. Leider gibt es keine Hinweise auf die Bewährung dieser Angelegenheit im Betriebe. Auch wissen wir nicht, wann dieser Versuch beendet wurde.




Betriebsbuchauszug der Dampflokomotive 38 2802:
===============================================
Schwartzkopff Berlin-Wildau 1920/7227

Anlieferung: 14.10.1920 als preuß.P8 Hannover 2533
Abnahme: 21.10.1920
Vertrag: AI 1059
Gen-Urkunde: 14.10.1920 Berlin

Lok hat 1 Speisepumpe Bauart Knorr 250 Liter pro Minute, 1 Dampfstrahlpumpe 250 Liter pro
Minute, Vorwärmeranlage Bauart Knorr, Pyrometer Bauart Siemens & Halske, Luftdruckbremse
Bauart Knorr, zweistufige Luftpumpe Bau-art Knorr, Geschwindigkeitsmesser Bauart Deuta,
Schmierpumpe Bauart Michalk mit 6 Abgabestellen, Radreifenspritzer mit Anschlußrohr am
Ausströmkasten, Gasbeleuchtung, kein Läutewerk, Kolbenschieber Regelbauart 220 mm
Durchmesser.

........ – 20.05.26 Raw Leinhausen b.Unt. (73.013 Km)
21.05.26 – 11.01.27 Bw Lüneburg
12.01.27 – 26.02.27 Raw Leinhausen b.Unt. (155.292 Km)
27.02.27 – 12.03.27 Bw Lüneburg
13.03.27 – 29.04.27 Bw Hainholz
30.04.27 – 19.05.27 Raw Leinhausen Z.A.
20.05.27 – 01.07.27 Bw Hainholz
02.07.27 – 13.01.29 Bw Lüneburg
14.01.29 – 02.02.29 Raw Leinhausen Z.A.
03.02.29 – 15.08.29 Bw Lüneburg
16.08.29 – 23.09.29 Bw Oebisfelde

23.10.29 – 19.11.29 Raw Leinhausen b.Unt. (252.988 Km)
20.11.29 – 25.06.30 Bw Oebisfelde
26.06.30 – 04.07.30 Raw Leinhausen F 2 (272.505 Km)
05.07.30 – 25.09.31 Bw Oebisfelde
30.09.31 – 12.10.31 Raw Sebaldsbrück F 2 (362.928 Km)
13.10.31 – 07.01.32 Bw Oebisfelde
09.01.32 – 09.02.32 Raw Rostock F3 K3 T3 (375.578 Km)
10.02.32 – 29.06.33 Bw Oebisfelde
30.06.33 – 10.07.33 Raw Stendal F 2 (449.028 Km)
11.07.33 – 28.01.34 Bw Oebisfelde
29.01.34 – 23.02.34 Raw Sebaldsbrück L 2 (470.578 Km)
24.02.34 – 11.09.34 Bw Oebisfelde
12.09.34 – 24.09.34 Raw Stendal L 0 (495.049 Km)
25.09.34 – 15.04.35 Bw Oebisfelde
16.04.35 – 20.05.35 Raw Sebaldsbrück L 4 (520.316 Km)
21.05.35 – 07.03.36 Bw Oebisfelde
09.03.36 – 16.03.36 Raw Sebaldsbrück L 0 (591.344 Km)
17.03.36 – 24.09.36 Bw Oebisfelde
25.09.36 – 28.09.36 Raw Sebaldsbrück L 0 (638.747 Km)
29.09.36 – 11.10.36 Bw Oebisfelde
12.10.36 – 16.10.36 Raw Stendal L 0 (T 1)
17.10.36 – 05.10.37 Bw Oebisfelde
06.10.37 – 19.10.37 Raw Stendal L 2 (722.966 Km)
20.10.37 – 18.03.38 Bw Oebisfelde
19.03.38 – 12.04.38 Raw Sebaldsbrück L 3 m.W. (757.438 Km)
13.04.38 – 07.07.38 Bw Oebisfelde
08.07.38 – 19.07.38 Raw Sebaldsbrück L 0 (779.756 Km)
20.07.38 – 02.05.39 Bw Oebisfelde
03.05.39 – 12.05.39 Raw Stendal L 2 (852.742 Km)
13.05.39 – 23.11.39 Bw Oebisfelde
24.11.39 – 04.12.39 Raw Stendal L 0 (894.707 Km)
05.12.39 – 09.04.40 Bw Oebisfelde
10.04.40 – 20.04.40 Raw Stendal L 0 (925.185 Km)
21.04.40 – 08.08.40 Bw Oebisfelde
09.08.40 – 03.10.40 Raw Rostock L 2 (942.923 Km)
04.10.40 – 02.01.41 Bw Oebisfelde
03.01.41 – 13.01.41 Raw Stendal L 0
14.01.41 – 13.08.41 Bw Oebisfelde
14.08.41 – 07.10.41 Raw Rostock L 4 (989.798 Km)
08.10.41 – 27.03.42 Bw Oebisfelde
28.03.42 – 12.04.42 Raw Stendal L 2 (1.025.833 Km)
13.04.42 – 04.08.42 Bw Oebisfelde
05.08.42 – 13.08.42 Raw Bremen L 0 (1.052.114 Km)
15.08.42 – 14.10.42 Bw Oebisfelde
15.10.42 – 22.10.42 Raw Stendal L 0
23.10.42 – 28.10.42 Bw Oebisfelde
29.10.42 – 02.11.42 Raw Stendal L 0 (1.067.753 Km)
03.11.42 – 05.02.43 Bw Oebisfelde
06.02.43 – 18.02.43 Bw Bremen L 0 (1.086.441 Km)
19.02.43 – 20.10.43 Bw Oebisfelde
21.10.43 – 03.11.43 Raw Stendal L 2 (1.140.412 Km)
04.11.43 – 04.05.44 Bw Oebisfelde
05.05.44 – 05.06.44 Raw Stendal L 4 (1.176.265 Km)
06.06.44 – 14.09.44 Bw Oebisfelde
15.09.44 – 22.09.44 Raw Stendal L 0
23.09.44 – 25.10.44 Bw Oebisfelde
26.10.44 – 02.11.44 Raw Stendal L 0 (1.202.206 Km)
03.11.44 – 13.06.45 Bw Oebisfelde
14.06.45 – 17.07.45 Raw Stendal L 0 (1.220.813 Km)
18.07.45 – 31.05.46 Bw Magdeburg Hbf.
01.06.46 – 20.06.46 Raw Stendal L 2 (1.249.472 Km)
21.06.46 – 19.09.46 Bw Magdeburg Hbf.
20.09.46 – 10.10.46 Raw Stendal L 0 (1.265.379 Km)
11.10.46 – 20.12.46 Bw Magdeburg Hbf.
24.12.46 – 31.12.46 Raw Halberstadt L 0 (1.277.083 Km)
01.01.47 – 25.07.47 Bw Magdeburg Hbf.
26.07.47 – 27.01.48 Bw Aschersleben
28.01.48 – 28.05.48 Bw Aschersleben AW-Gruppe L 0 (G) (1.315.615 Km)
29.05.48 – 18.10.48 Bw Aschersleben
19.10.48 – 27.12.48 Raw Leipzig L3 K4 (1.320.760 Km)
28.12.48 – 16.07.50 Bw Aschersleben
17.07.50 – 16.08.50 Raw Leipzig L 2 (1.401.931 Km)
17.08.50 – 26.10.52 Bw Magdeburg Hbf.
27.10.52 – 06.07.53 Raw Leipzig L 4 (1.498.645 Km)
07.07.53 – 22.08.54 Bw Magdeburg Hbf.
23.08.54 – 07.09.54 Raw Leipzig L 2 (1.594.280 Km)
08.09.54 – 17.01.55 Bw Magdeburg Hbf.
18.01.55 – 13.04.55 Raw Leipzig L 0 (1.620.821 Km)
13.04.55 – 28.07.55 Bw Magdeburg Hbf.
29.07.55 – 17.08.55 Raw Leipzig L 0 (1.637.908 Km)
17.08.55 – 14.10.56 Bw Magdeburg Hbf.
15.10.56 – 16.01.57 Raw Leipzig L 3 m.W. (1.713.890 Km)
17.01.57 – 02.05.58 Bw Magdeburg Hbf.
03.05.58 – 31.05.58 Raw Leipzig L 2 (1.742.548 Km)
01.06.58 – 07.04.59 Bw Magdeburg Hbf.
09.04.59 – 10.06.59 Raw Tempelhof L 0 (1.795.861 Km)
11.06.59 – 01.03.60 Bw Magdeburg Hbf.
02.03.60 – 29.03.60 Raw Leipzig L 4 (1.895.367 Km)
30.03.60 – 28.02.62 Bw Magdeburg Hbf.
01.03.62 – 30.03.62 Raw Leipzig L 2 (1.959.217 Km)
31.03.62 – 23.04.63 Bw Magdeburg Hbf.
24.04.62 – 11.05.63 Raw Leipzig L 3 m.W. (1.984.809 Km)
12.05.63 – 21.10.64 Bw Magdeburg Hbf.
22.10.64 – 06.11.64 Raw Leipzig L 2
07.11.64 – 23.02.66 Bw Magdeburg Hbf.
24.02.66 – 21.03.66 Raw Leipzig L 4
22.03.66 – 30.09.66 Bw Magdeburg Hbf.
01.10.66 – 16.05.68 Bw Magdeburg-Buckau
17.05.68 – 20.06.68 Raw Cottbus L 2
21.06.68 – 27.06.68 Bw Magdeburg Hbf.
28.06.68 – 31.12.68 Bw Dessau
01.01.69 - ........ Bw Roßlau

18.09.70 abgestellt
13.01.71 Z-Lok
09.08.71 ausgemustert
28.08.71 - 30.09.71 zerlegt Raw Brandenburg

Kesselverzeichnis:
Hersteller F-Nummer Jahr Einbautag zuletzt eingebaut in

Schwartzkopff 7227 1920 21.10.20 neu mit Lok
Vulcan 3631 1920 18.11.29 38 2576
AEG Berlin 2328 1922 20.05.35 38 3677
Humboldt 1595 1921 19.12.48 38 1452
Schichau 2925 1921 06.07.53 38 1718
Linke-Hofmann 2252 1921 16.01.57 38 3290
Linke-Hofmann 2592 1923 29.03.60 38 3334
Henschel 16518 1919 11.05.63 38 2269
MBG Karlsruhe 2236 1922 21.03.66 38 3852

Kesselstammbuch: Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe 1922/2236
Druckprobe: 01.09.1922 Karlsruhe

09.10.22 – 09.02.25 38 3830 (MBG Karlsruhe/EAW Karlsruhe)
30.06.25 – 08.03.30 38 3832 (EAW Karlsruhe/Raw Offenburg)
01.06.31 – 06.11.37 38 3832 (Raw Offenburg/Raw Trier)
08.04.38 – 04.12.58 38 3829 (Raw Trier/Raw Leipzig)
12.02.59 – 09.05.62 38 3512 (Raw Leipzig/Raw Leipzig)
04.08.62 – 14.12.65 38 3852 (Raw Leipzig/Raw Leipzig)
21.03.66 - ........ 38 2802 (Raw Leipzig)

07.05.30 Raw Karlsruhe 1 Selbstschlußwasserstandsanzeiger mit Einzeltei-
len und Untersatz und 23 Wasserstandsprüfhähne
mit Untersätzen genormt
16.11.34 Raw Karlsruhe Lukenfutter aus Ms 58 Metall angebaut, es wurden
genormt: Dampfentnahmestutzen, 1 Druckmesserhahn,
1 Eichdruckmesserhahn, Sicherheitsventil für
Dampfheizung, 3 Durchgangsventile 30 mm lichter
Weite, 1 Durchgangsventil 40 mm lichter Weite,
2 Dreiwegestutzen für Hilfsbläser und Lichtma-
schine, Luft- und Speisepumpe, 1 Anschlußflansch
für Hilfs- und Zusatzbläserin der Rauchkammer, 1
Dampfpfeife, 2 Kesselspeiseventile
Untersätze für Pumpenträger angebaut, Untersätze
für Regelerbock, Dampfentnahmestutzen, Sicher-
heitsventile, Dampfpfeife, einen Dampfentnahme-
stutzen, 2 Kesselspeiseventile am Dom, Hilfs- und
Zusatzbläser an der Rauchkammer angebaut
05.06.41 Raw Trier SA 732 Blendschutzschirm angebaut
15.01.48 Raw Rostock verbessertes Prallblech in der Rauchkammer und
ein Funkensieb im Schornstein eingebaut, Rostlage
verengt
03.05.47 Raw Rostock Aschkasten mit Bodenklappen ausgerüstet
04.06.48 Bw Hagenow-Land Aschkastenspritzvorrichtung angebaut
12.02.66 Raw Leipzig Wegfall zweiter Schmelzpfropfen, Rußbläserdurch-
führungsrohr Bauart IfS eingebaut

27.04.25 – 30.06.25 EAW Karlsruhe Ä.U.
13.03.30 – 10.05.30 Raw Karlsruhe allg.Ausbesserung
11.11.32 – 10.12.32 Raw Offenburg K 2
06.10.33 – 06.11.33 Raw Offenburg K 2
08.11.34 – 17.11.34 Raw Karlsruhe K 3
20.03.36 – 15.04.36 Raw Offenburg L 2
08.04.38 – 09.04.38 Raw Trier L 4
02.10.39 – 16.10.39 Raw Trier L 2
07.05.41 – 05.06.41 Raw Trier L 3
21.11.42 – 02.12.42 Raw Trier L 2
07.10.44 – 14.11.44 Raw Posen L 4
14.04.47 – 03.05.47 Raw Rostock L 2
21.06.47 – 28.06.47 Raw Rostock L 0
17.09.47 – 20.09.47 Raw Leipzig L 0

Tenderstammbuch: Raw Leipzig 1958/473
Bauart pr.2’2’T 21,5 Fachwerkdrehgestelle
Druckluftbremse Bauart Knorr mit Zusatzbremse und G/P-Wechsel, Dampfheizleitung,
elektrische Beleuchtung.

........ - ........ 38 2802 ( ? )

Bauartänderungen:

26.02.27 Raw Leinhausen seitliche Fußtritte angebaut, Zylinderventile ge-
normt, Ventilstangenstützen genormt, Schlinger-
stückführung genormt
19.11.29 Raw Leinhausen Rohrleitungen genormt, Ausgleichhebel genormt,
Stangenlagerstellkeilschrauben genormt, Achslager-
gleitplatten genormt, Bremse genormt
20.05.35 Raw Sebaldsbr. elektrische Beleuchtung angebaut, Doppelverbund-
luftpumpe angebaut, 6 Hochdruckölsperrventile Bau-
art Olva angebaut, 3 Hochdruckelemente angebaut,
Wärmeschutz für Dampfrohre angebaut, Glasgespinst-
umhüllung ist mit einer Binde aus kautschukge-
tränktem Papier und dann mit Gegenbinden aus ver-
zinktem Eisendraht versehen und durchgebunden und
mit Ölfarbe gestrichen
12.04.38 Raw Sebaldsbr. Wegfall der Oberlagerschmierung (Umbau auf Unter-
lagerschmierung, Achslager haben keine Schmierlö-
cher und die Schmierdeckel sind festgenietet,
Stangenlager mit dünnen MW-Eingüssen (Schleuder-
guß) ausgerüstet, Kontrollstutzen für Luftlei-
tungsdruckmesser angebaut
07.10.41 Raw Rostock Hoheitsabzeichen angebaut und Lok neu beschildert
05.06.44 Raw Stendal vereinfachter Führerhausschutz angebaut
29.03.60 Raw Leipzig Einschleifbuchsen durch Preßbuchsen ersetzt, Wind-
schutzscheiben für Rückwärtsfahrt angebaut, Farb-
anstrich grundbereinigt, Dreilichtspitzensignal
angebaut
30.03.62 Raw Leipzig Wasserkastendeckelbetätigung angebaut, Dreilicht-
spitzensignal angebaut (!)
11.05.63 Raw Leipzig Kohlennäßeinrichtung angebaut
21.03.66 Raw Leipzig Pyrometer angebaut, Pinsch-Dampfheiz-Absperrhähne
angebaut, zusätzliche Bremsfangbügel an Lok und
Tender angebaut
20.06.68 Raw Cottbus Sicherheitsventil für Spritzschlauch angebaut

Betriebsbögen und Anlagenteil und Aktenstücke:

20.11.29 – 15.04.35 Bw Oebisfelde
16.04.35 - ........ Bw Oebisfelde
10.10.41 - ........ Bw Oebisfelde
06.06.44 - ........ Bw Oebisfelde
........ - ........ Bw Magdeburg Hbf.
........ – 03.07.53 Bw Aschersleben
04.07.53 - ........ Bw Magdeburg Hbf.
03.05.62 - ........ Bw Güsten
17.05.62 - ........ Bw Magdeburg Hbf.
22.03.66 – 30.09.66 Bw Magdeburg Hbf.
01.10.66 - ........ Bw Magdeburg-Buckau
21.06.68 – 27.06.68 Bw Magdeburg Hbf.
28.06.68 – 31.12.68 Bw Dessau
01.01.69 - ........ Bw Roßlau

21.11.29 – 06.03.30 kalt abgestellt
19.03.32 – 25.05.32 kalt abgestellt
01.03.35 – 15.04.35 abgestellt warten Raw
13.07.40 – 01.08.40 abgestellt warten Raw
22.05.41 – 13.08.41 abgestellt warten Raw
17.01.43 – 02.02.43 abgestellt warten Raw
01.05.45 – 12.06.45 abgestellt warten Raw
12.05.46 – 31.05.46 abgestellt warten Raw
23.06.48 – 18.10.48 abgestellt warten Raw
29.04.50 – 17.07.50 abgestellt warten Raw
06.11.51 – 26.10.52 abgestellt warten Raw
07.07.54 – 21.08.54 abgestellt warten Raw
31.12.54 – 16.01.55 abgestellt warten Raw
22.06.55 – 28.07.55 abgestellt warten Raw
04.07.56 – 14.10.56 abgestellt warten Raw
22.03.58 – 02.05.58 abgestellt warten Raw
...10.58 – 11.02.59 Heizlok
11.02.59 – 07.04.59 abgestellt warten Raw
15.01.60 – 01.03.60 abgestellt warten Raw
06.03.63 – 23.04.63 abgestellt warten Raw
23.04.66 – 03.10.66 abgestellt bfa
08.04.67 – 20.06.67 abgestellt bfa
16.09.67 – 26.10.67 abgestellt bfa
28.10.67 – 16.04.68 Heizlok
17.04.68 – 17.05.68 abgestellt bfa



Auch heute möchte ich meinen Kurzbeitrag mit einer beißenden Satire beenden: Bei meiner ersten Moskau-Reise 2011 auf Einladung einer deutsch-russischen Stiftung erkundigte sich ein alter weiser Mann intensiv über meine Forschungsarbeiten. Ihm blieb dabei nicht verborgen, dass es nicht nur Freunde, sondern auch Gegner und Neider gab. Als er die Zusammenhänge in groben Zügen verstanden hatte, sagte Michail: Nu, moi juschnyj drug! Towarischtsch Lenin schiwjot sewodnja - on nje napisal "Gosudarstwjenno i Rewoljuzii", nu, on napsial "Pe-Wossjem-Charri i Walluhnism". Zu gut Deutsch: Nun mein junger Freund! Lebte Genosse Lenin heute, so würde er nicht "Staat und Revolution" schreiben sondern schreiben "P8-Harry und Walluhnismus". Ich bin damals vor Lachen fast vom Stuhl gefallen. Ob wohl andere über diesen derben Witz auch lachen können?

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.