Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Ralf, Werner Weiß, peter, reinhold, Matze, Rüdiger K. Ueberschaer, Jürgen, Wolfgang

Ersatz für Motorschütze?

Startbeitrag von Ralf am 19.08.2003 20:29

moin moin,

mein geliebtes mini-el fuhr ja schon eine geraume Zeit "nur" noch vorwärts...
nun verabschieden sich auch die Schütze für den Vorwärtsgang...
Da ich gerne auch wieder in den Genuss des Rückwärtsfahrens kommen möchte, denke ich über den Austausch (statt der evtl. möglichen Reperatur) der Schütze nach.
Allerdings habe ich immer wieder den Verdacht, dass die Preise bei Cityel und Co. doch etwas überhöht sind.

Kennt Ihr Alternativen für die Motorschütze?
Evtl. Relais für Anlasser (PKW)? Kenn nen guten Schrotthändler...
Oder vielleicht von Flurförderfahrzeugen, liebevoll auch E-Karren genannt, oder Gabelstaplern?

Für entsprechende Tipps wäre ich dankbar!

gruss aus Ostfriesland

ralf

PS: mini-el City, SO 1965, aber umgerüstet auf den alten neuen 2,5 KW Thirge-Motor mit 4 Schützen ...
Ich besitze das gute Stück seit 1 Jahr, fahre täglich bis zu 35 km und bin erst 2mal liegengeblieben! (1* Antriebsriemen gerissen -> selbst Schuld, da keine vorbeugende Instandhaltung ;-); und nun die Schütze...)
Fazit: Mein Mini-el geb ich nicht wieder her. ;-)

Antworten:

hallo ralf :-)
ich besorge mir gerade welche über "fluhrförderfahrzeuge"*ohhh was für ein wort* sprich elektrostapler. das was dabei wichtig ist sind die 24V steuerspannung und die belastbarkeit ca. 200A min. und die ausführung der anschlüsse.
euer weiss aus dornbirn am bodensee

von Werner Weiß - am 20.08.2003 06:34
Hallo Werner,

kannst Du mir Deine Quelle und den Preis für die Schütze nennen?!

gruss

ralf

von Ralf - am 20.08.2003 17:22

Wieviel Sicherheit braucht ein El??

Ein kleiner Nachtrag:

Meine Vorwärtsschütze sind i.O. :-( oder doch :-).
Hab die Vorwärtsschütze gebrückt... (meine Frau hat gemeckert, sie braucht den Stinker, also dachte ich mir, als Notstrategie verzichte auf die Schütze...) aber mein El rührt sich nicht...

Wer kann mir helfen? Wieviel Sicherheits-"Schleifen" gibts im EL denn noch in der Verdrahtung... (hab leider keine Schaltpläne ;-( )
Also:
Den Schalter "Haube geschlossen?" hab ich gleich nach dem Kauf gebrückt...
Den Schalter "Strompedal betätigt?" hab ich vor kurzem gebrückt...(als Ersatz für den Bremslichtschalter eingesetzt, hat ganze 3 Tage gehalten...; werde sobald ich Zeit habe, die Bremslichter über ein Relais ansteuern...)

Warum läuft er nicht?
Prüft der Curtis evtl. noch irgendwas, bevor er Strom gibt?

Wer hat sich die vielen Sicherheitsabfragen bloss ausgedacht. Wenn dat so weiter geht, reiss ich alle Kabel raus und verdrahte nach meinen Vorstellungen.

Falls mir jemand helfen kann, den Fehler zu finden, wäre ich sehr dankbar.

gruss aus Ostfriesland

ralf

von Ralf - am 20.08.2003 17:36

Sicherheitskreise haben Sinn

Hallo Ralf

Das City-el ist elektrisch ganz gut durchdacht. Um es sicher gegen Falschbedienung und Folgeschäden durch Ausfälle zu machen, sind Sicherheitskreise eingebaut.Deshalb wird der Fahrstrom bei bestimmten Bedingngen abgeschaltet oder erst gar nicht zugelassen.Deshalb sollte man diese Kreise nicht einfach überbrücken, sondern fachmännisch reparieren.
Ich denke mal, Du hast dir den Fehler selbst eingebaut. Auch die Motorsteuerung selbst hat eine Sicherheitslogig. Denn es darf nur zuerst der Fahrtrichtungschalter und dann der Gaspedalschalter betätigt werden. Denn wenn dies nicht so wäre, dann würden die Schütze verbrennen, wenn man zufällig auf dem Strompedal steht und dann der Fahrtrichtungschalter betätigt werden würde, logisch. Denn die Schütze dürfen nur stromlos geschaltet werden, sonst verbrennen sie.
Passiert auch bei falsch eingestelltem Strompedalschalter!
Deshalb den Schaltpunkt im stromlosen Bereich justieren.

Du aber hast den Fahrpedalschalter überbrückt, die Motorsteuerung muß blockieren.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.

von Jürgen - am 21.08.2003 21:17

Re: Sicherheitskreise haben Sinn

...und zur Lösung der verbrannten Mikroschalter solltest Du Dir die Transistorschaltung einbauen. Da verbrennt dann kein Gas - t´schuldigung Strompedal- oder Bremspedal-Mikroschalter mehr.

Rudi - der rote Flitzer

von Rüdiger K. Ueberschaer - am 22.08.2003 11:12

Re: Sicherheitskreise haben Sinn

langsam, meiner ist seit Jahren gebrückt und der Curtis ackert immer brav!!!
Wolfgang

von Wolfgang - am 23.08.2003 09:33

Re: Sicherheitskreise haben Sinn

Mein Strompedalschalter ist auch gebrückt, da das EL sonst beim Anfahren ruckelt, als ob man die Handbremse angezogen hätte. Doch seitdem ich ihn überbrückt habe, läuft es wieder einwandfrei.

Gruß
Matze

von Matze - am 23.08.2003 15:33

Re: Sicherheitskreise haben Sinn

Moin Jürgen,

nix für ungut,
aber
- meine Rückwärtsschütze waren kaputt, bevor ich den Strompedalschalter gebrückt habe,
- mein el ist mit gebrückten Schalter anständig vorwärts gefahren,
- ich steh grundsätzlich - auch nicht zufällig - auf dem Strompedal, solange ich nicht den Wahlhebel auf Vorwärts umgelegt habe und keine Hindernisse im Weg sind
- ich denke die Brückung schützt die Schütze sogar, da sie nicht so oft betätigt werden

wenn ich beim Stinker erst Vollgas gebe und dann denn 1. Gang ohne Kupplung einlege, ist der auch nicht gerade begeistert....

Warum also Sicherheiten im El, die in erster Linie Fehler verursachen...(ich bin zwar Ostfriese, trotzdem kann ich Schalter und Pedale in der richtigen Reihenfolge bedienen, im übrigen fahr ich auch nicht mit geöffneter Haube...)
...
schätze mal, der Stillstand meines El's liegt doch an den Schützen...

Über ne Mail mit dem Schaltplan des Hauptkreises wäre ich Euch trotzdem dankbar...

gruss

der Ostfriese

von Ralf - am 23.08.2003 17:55
hallo werner was mich interressiert ist das, wie kommen die schömem smaylis in deinen bericht
kann mir da jemand auf die sprünge helfen
gruss peter skoda favorit e fan

von peter - am 25.08.2003 16:57
ganz einfach ... unter "smiley Übersicht" links oberhalb vom textfeld..
euer weiss aus dornbirn... :-) ;-)

von Werner Weiß - am 25.08.2003 20:21

Re: Ersatz für Motorschütze!

Hallo
Für Alle die er selber machen wollen:
Es gibt da Reparatursätze, bestehend nur aus den Kontaktstiften und den Kontaktplatten.
Aber es ist eine langwierige Sache.
Steuerplatte abklemmen und ausbauen, Schütze ausbauen und zerlegen.
Schützköpfe zerlegen und Stifte tauschen.
Ich habs schon gemacht...
Für die Teile kenne ich eine Bezugsadresse, welche ich auf Anfrage benenne.
Tschau
Reinhold

von reinhold - am 26.08.2003 07:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.