Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
65
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
wolfram_f4, R.M, Friedhelm Hahn, Sascha Meyer, thegray, weiss, Multimegatrucker, Christian s, Andi aus Bad Essen, Jörg P. aus B., ... und 4 weitere

"Multimegatrucker"-DCDC-Tuning

Startbeitrag von wolfram_f4 am 05.03.2010 07:47

Hi Folks, hallo Johannes :-),

die Sinnigkeit (inbes. für die Beleuchtung), den DCDC von 12V auf optimalerweise ca. 13,8 V hochzudrehen, wurde hier ja schon öfters diskurtiert, und die Beschreibung, wie man's macht, findet sich ja auch im Elwiki.

Beim neuen Modell geht es ja auch ganz easy, da man über ein Spindelpoti den Ausgang perfekt feinjustieren kann.
Beim alten Modell hatte ich vor einer Weile (leider so zw. "Tür und Angel") mal den entsprechenden Widerstand von 30k auf 33k ausgetauscht, habe damit aber nur ca. 13,4 V erreicht. Da man mit 36k dann sicherlich über 14 V käme, und ich weder Zeit noch Lust auf Stückelage hatte, habe ich es erstmal belassen.

Jetzt habe ich hier (in diesem göttlichen Forum :-)) ein Foto von Johannes' DCDC entdeckt, auf dem neben besagtem Widerstand ein Spindelpoti zu sehen ist:


Bevor ich nun alles wieder ausbaue, wollte ich mal fragen, ob jemand weiss, ob ich in meiner Annahme richtig gehe, dass die Platine für dieses Poti vorgesehen ist, und dass es zu besagtem Widerstand in Reihe geschaltet ist ... man also quasi den alten 30k-Widerstand belassen, ein zusätzliches 4,7k-Poti einlöten, und damit einen Einstellbereich von ca. 12 V bis ca. 14 V erreichen würde???

Die 50 interessantesten Antworten:

Hallo Leute,

was ich momentan nicht so ganz verstehe -aber das hat jetzt nichts mit dem Tuning an sich zu tun; warum ist auf dem DC/DC im EL so viel drauf?
Da ist ja mehr Steuerelektronik verbaut, als in einem Schaltnetzteil vom PC.

Ich bin ja mittlerweile auf dem Weg meinen ersten Schaltwandler selber zu bauen, und ich habe bei Weitem nicht so viele Bauteile da drauf, wie in diesem Teil.
Sinnigerweise liege ich sogar unter 15Euro bei den reinen Bauteilen -ohne meine Arbeit mitzurechnen -und der ist galvanisch getrennt.

Kann mir das jemand erklären?

Gruss

carsten

von inoculator - am 05.03.2010 08:05
Hallo Hartmut,

ich kann zu diesem DC-DC Wandler leider garnichts sagen.
Das Foto kommt mir nicht mal bekannt vor. Ist das ein Ausschnitt?

Mein dicker fetter DC-DC Wandler ist mir letzte Woche abgeraucht :mad:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 05.03.2010 21:05
Hallo

Ich vermute mal du hast auch keine Schutzmaßnahmen drauf wie Überspannungsschutz am Eingang und am Ausgang, Auserdem wird der Transistor mit mit einem Temperatursensor überwacht.

Zu dem Preis ist nur eines zu sagen: rechne mal alles ein Arbeitszeit Entwicklungskosten und das was du als Hersteller sonst noch zu tun hast, Zulassung Dokumentation. Garantie usw. und das bei vielleicht 300 Einheiten im Jahr.

Klarinzwischen gibts die Wandler als vergossene Bausteine von der Größe einer Zigarettenschachtel, aber da muß man für vernüftige Preise auch schon mal 1000 Stk. abnehmen was wiederum schnell viel Kapital bindet.


Gruß

Roman




von R.M - am 05.03.2010 21:21
Hallo Johannes,

ja, das Bild ist von Dir. Es ging irgendwie um die Diode.
Ich hatte mir erlaubt, den entsprechenden Ausschnitt auf Deinem Bild zu vergrössern, und die Markierungen einzufügen, um alles klarer ersichtlich zu machen.
Ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel!!!!!!!


von wolfram_f4 - am 06.03.2010 08:42
Moin Hartmut,

Zitat
wolfram_f4
Ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel!!!!!!!


ist doch im Dienste der Wissenschaft :rp:. Kein Problem, Hartmut :spos:.

Ich finde es manchmal nur schade, dass einige hier, ihre Bilder zu ihren Texten platzieren und Wochen später klaffen Platzhaltersymbole zwischen den Texten und kein Bezug ist mehr vorhanden, weil die Bilder nicht mehr existieren.
Meine Bilder habe ich auf meinem Homepage-Server abgelegt und da bleiben sie bis zum Sanktnimmerleinstag, obwohl: :rolleyes: muss bald mal dort aufräumen weil mein Server-Speicherplatz jetzt schon im roten Bereich ist. Dann klaffen halt auch in meinen Beiträgen Lücken.

Beim Aufräumen meiner Youtube-Videos ist mir leider auch ein Missgeschick passiert und verschiedene Videos sind jetzt auch in meinen Beiträgen nur noch Platzhalter.

So Männers, wie bereits geschrieben, ist mein DC-DC Wandler abgeraucht. Ich brauche einen neuen. Letztens erst, dachte ich meine Werkstatt aufräumen zu müssen und habe 4 DCDC-Teile verkauft. Ich DEPP. Ich brauche Eingang 60V, Ausgang 12V, für Lionel,- wobei mir am liebsten ein Kompensationsgeschäft wäre (Tauschen :D )

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 06.03.2010 10:50
hallo johannes :angry:
Zitat
Multimegatrucker
Ich finde es manchmal nur schade, dass einige hier, ihre Bilder zu ihren Texten platzieren und Wochen später klaffen Platzhaltersymbole zwischen den Texten und kein Bezug ist mehr vorhanden, weil die Bilder nicht mehr existieren.
Meine Bilder habe ich auf meinem Homepage-Server abgelegt und da bleiben sie bis zum Sanktnimmerleinstag, obwohl: :rolleyes: muss bald mal dort aufräumen weil mein Server-Speicherplatz jetzt schon im roten Bereich ist. Dann klaffen halt auch in meinen Beiträgen Lücken.

dafür hätten/haben wir hier ja eine eigene abteilung.
die nennt sich glaube "bilder" und ist in der oberen leiste ziemlich in der mitte...

keine ahnung warum da noch bilder hier von solchen zeituploadern oder von eigenen HP-s noch umgehen.
etwas :confused: grüsse,

von weiss - am 06.03.2010 11:11
Hallo Werner :rp:,

auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen.
Kann ich zu dem Bilder-Album bzw. zu den einzelnen Bildern verlinken?
Ich werde es mal testen :spos:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 06.03.2010 11:22
Hi,
na ganz einfach, weil ein Grossteil der eingestellten Bilder hochgeladen wurden, als wir noch keine Bildersparte hatten. Ist also kein boeser Wille, wenn in frueheren Postings mal ein Loch klafft.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 06.03.2010 12:28
Kann ich mich noch dran erinneren - hatte noch gedacht braucht er die nicht mehr weil nicht zu Spannungsfest. DC-Srenke; Lader und ere kleinigkeiten Oder Kassenaufstokung fürs zweite - Oder die Holde wel der Platz......

Wilste was Originales oder der was mit Basteloption;)?

von thegray - am 06.03.2010 14:03
Zitat
Multimegatrucker
Meine Bilder habe ich auf meinem Homepage-Server abgelegt und da bleiben sie bis zum Sanktnimmerleinstag

Moin Johannes,

ich mache es genau so.
Natürlich kann ich auch heute nicht garantieren, dass der Server in 5-10 Jahren noch existiert ... aber ich denke, bis dahin ist dann auch so mancher Beitrag überholt.

Wie das hier mit den Bildern über die Elweb-Bildergalerie läuft, habe ich noch nicht geschnallt :-(
Ich habe mir das eben nochmal angeschaut:
Einloggen mit meinem bisherigen Passwort geht schon mal nicht. Man muss also offenbar den 3745ten Web-Account dafür neu anlegen.:mad:
Und wenn ich mir Bilder in der Galerie anschaue, wird mir auch keine direkte Bild-URL angezeigt, die ich hier im Text verlinken könnte.
Geht das überhaupt????

von wolfram_f4 - am 07.03.2010 09:54
hallo hartmut :-)
geht doch ganz einfach...
zeiger auf das bild; rechte maustaste anklicken; grafik kopieren; bild einfügen oberhalb des textbearbeitungsfenstern anklicken; einfügen



ja das mit dem passwort ist ein wenig ärgerlich aber da es sich um eine separate "seite" handelt kann das nicht in das forum integriert werden.
man kann sich beim anmelden dann aber auf "immer eingelogt" anklicken.
soweit mein wissen darüber.

von weiss - am 07.03.2010 10:35
hallo hartmut :-)
ja geht auch...
dafür muss man mit der re. maustaste auf eigenschaften gehen und den link kopieren danach hier link einfügen (OHNE "url"!)
oder so wie ich jetzt den link eingefügt habe, die http-zeile kopieren und hier einfügen:

[www.elweb.de]


von weiss - am 10.03.2010 17:56
Zitat
weiss
geht doch ganz einfach...
zeiger auf das bild; rechte maustaste anklicken; grafik kopieren; bild einfügen oberhalb des textbearbeitungsfenstern anklicken; einfügen


Ne Ne Werner. So einfach ist das nicht !!!


Wenn ich auf dem Bild bin und mit der rechten Maustaste klicke, erscheint nicht mal grafik kopieren. Da fängt der Haken doch schon an.

Kopieren oder Verknüpfung kopieren sind meine Optionen die etwas mit kopieren zu tun haben.
Klicke ich auf Kopieren, ist das Bild ansich in meinem Zwischenspeicher kopiert und lässt sich nicht in das Eingabefenster einfügen (logisch)
Verknüpfung kopieren... ja nee ist klar. Dann erscheint was mit javascript() beim Einfügen.
Kopiere ich die URL des Bildes, kann ich den Link im Eingabefenster als URL einfügen und erscheint dann auch als Link in der Vorschau und auch sicherlich später im Eintrag,- habe aber dann immer noch kein BILD.

Bin ich möglicherweise einfach nur zu blöde :cool: ???

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 10.03.2010 18:12
Hallo,
gestern hab ich Saschas DCDC umgefuttelt->alte Version , sprich den 30k gegn 33k ausgetauscht,
ergab immer noch zuwenig Spannung. In Reihe noch einen 4,7k dazugelötet, macht also
insgesamt 37,7 K. Ausgangsspannung jetzt 14,2 Volt.
Licht an, messe ich direkt an der Birne 12,15 Volt !

Vor 10 min meinen DCDC neue Version umgebaut->zu 15 k ein 2,2k in Reihe dazugelötet,
Gesamtwiderstand so 17,2K ...Regelbereich recht gross...von 12 bis 14,2 Volt.
Also 14,01 Volt eingestellt...Licht an...an Birne direkt 11,98 Volt.

In beiden Fällen hält der DCDC auch unter Last die eingestellte Spannung.

Dies zur Info, da anscheinend immer ca 2 Volt flöten gehen.....

MfG Ralf







von Ralf Ihm - am 14.03.2010 14:56
Hallo,
jo, hat der Ralf klasse gemacht. Wir waren ein wenig verwundert, als nach dem Austausch gegen einen 33KOhm-Widerstand die Spannung am DC/DC bei "nur" 13 Volt lag, daher die nachtraegliche Erweiterung auf 14,2 Volt. Den doch sehr deutlichen Unterschied zu der Spannung, die entgueltig an der Birne ankommt (12 Volt), schieben wir auf Verluste durch Schalter und Kabel..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 14.03.2010 15:59
Hi,
ich hab ne Phillips NightGuide 3-Color drin. Lohnt sich wirklich, sowas.
Gibt es ne Chance, Verluste in der Masseleitung zu verringern?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 14.03.2010 19:18
Hallo

Klar geht das, du mußt nur eine extra Masseleitung direkt zu der Masseschraube unter dem Sitz tun.

Ich hab auch so eine schweineteure Lampe drinnen, hab aber noch nicht gemessen was von den 14V bei der Lampe ankommt.

Eine andere Ursache können die Sicherungshalter auf der Relaisplatine sein, wenn die etwas zu weit aufgebogen sind dann bringt das auch Probleme, ich hatte sporatische Ausfälle am Licht und da hat mich die heiße Sicherung auf die Spur gebracht.


Gruß

Roman

von R.M - am 14.03.2010 19:47
Hi,

ich denke, das Zauberwort heisst Xenon :hot:
DCDC hochgedreht, Osram Nightbraeker, und trotzdem kommt jetzt nach der 1. Nachtfahrt auch ins 98er EL wieder Xenon rein! So ist alles stockdüster :-(

Zusätzlich spart man 40% Strom, und dem Vorschaltgerät ist es auch egal, ob Spannungsverluste da sind. Dann zieht es einfach etwas mehr Strom, um auf die 35 W zu kommen.

von wolfram_f4 - am 14.03.2010 20:23
Hallo

Klar aber der kleine feine Unterschied ist daß eine neue H4 Lampe nur 10,00¤ kostet, eine legale Xenon Lösung aber zwischen 300 und 400¤.

Und eigentlich sind noch mal 200 ¤ zusätzlich fällig da es mir sinnvoll erscheint bei nur einem Scheinwerfer eine Ersatzlampe dabei zu haben.

Kommt mir jetzt bitte nicht mit den absolut illegalen Umbausätzen, wer die in den Reflektor schraubt ist fällig wenn ein entgegen kommendes Fahrzeug geblendet wird und einen Unfall hat.


Gruß

Roman

von R.M - am 14.03.2010 20:33
Moin Roman,

Original Xenon Brenner bekommt man unter ¤ 100,-
Sie gehen ja auch sehr selten in'n Dutten...
Das Auswechseln, vor allem im Dunkeln, ist eine Herausforderung!
Inzwischen gibt es auch von Hella zugelassene Bi-Xenon-Sätze.
Alles im allen natürlich sündhaft teuer.

Von den illegalen HID Nachrüstsätzen kann ich auch nur dringend abraten.
Zu der Blendgefahr gesellt sich eine erheblich kürzere Lebensdauer der Brenner, weil die Premium-Hersteller so etwas gar nicht erst bauen.
Billige Steuergeräte halten auch nicht so lange und können beim Wiederzünden schon mal versagen oder die Brenner zu unsanft "anfeuern".

Ich denke, eine optimal bestromte ;) H4 Lampe ist da wohl die wirtschaftlichere Lösung.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 15.03.2010 06:56
Hallo Friedel,

Wirtschaftlichkeit ist ein gutes Argument, welches aber imho weit hinter der Verkehrssicherheit zurückstehen muss.
Und diese finde ich bei der Original-Funzel-Beleuchtung absolut nicht gewährleistet!!!

Schon mit 13,8V-DCDC-Umbau und mit Osram-Nightbreaker hätte ich bei Dunkelheit und Regen fast mal einen Fussgänger angefahren, der offensichtlich sowohl mich als auch ich ihn zu spät bemerkt hat.

Vergleicht es doch mal mit einem PKW!!!
Von der Strassenausleuchtung beim City-EL würde ich meinen, dass man damit bei wirklicher Dunkelheit (Landstrasse) max. 30-40 km/h fahren dürfte! ... und wer tut das schon?????

Und selbst mit Xenon habe ich beim City-EL noch eine schlechtere Ausleuchtung als beim Saxo mit zwei billigen H4-Lampen.
Aufgrund der niedrigeren Fahrgeschwindigkeit beim City-EL (kl. Kennz.) würde ich allerdings sagen, dass es so in Relation jetzt einigermassen passt.

Und nochmal knallhart:
Ich finde es unverantwortlich, mit der Original-Beleuchtung (H4 bei 12,0 V) ausserhalb beleuchteter Strassen mit über 40 km/h zu fahren!!!!

von wolfram_f4 - am 15.03.2010 09:57
Hallo Hartmut,

was kam denn an der Glühlampe noch an den Klemmen an?
Die Lichtausbeute wächst quadratisch mit der angelegten Spannung.
Leider auch die Lebensdauer :angry: .
Ist der Reflektor noch neuwertig?

Ich gebe Dir Recht, dass diese Mono-Funzel bei Regen ein dürftiges Abblendlicht abgibt.
Xenon würde da aber auch nicht so viel mehr bringen, es sei denn, man baut gleich 2 Systeme nebeneinander ein.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 15.03.2010 10:40
Hallo Friedel,

unabhängig von der Frage nach Spannungsverlusten ist doch klar, dass eine H4 nur halb soviel Licht bringt wie 2 Lampen.

Mit Xenon erreiche ich zwar absolut auch noch nicht die Lichtausbeute von 2 H4-Lampen beim PKW.
Relativ zu dem geringeren Ausleuchtungsbedarf bei niedrigerer Geschwindigkeit sehe ich damit aber jetzt ähnlich gut wie im Saxo.

Einzige Alternative fände ich die von Fleischmann verbaute Lösung mit 2 H4-Lampen.
Allerdings hat man (zumind. mit Standard-H4) dann ja einen Verbrauch von 110 Watt.
Mit einer Xenon-Lampe, die eben fast!! dasselbe bringt aber nur ein drittel davon.

Subjektiv sehe ich mit einer 35 W-Xenon-Lampe die Verkehrssicherheit bis ca. 50-60 km/h als gegeben.
Und geht es bergab mal schneller kann man ja bei Dunkelheit auch mal etwas abbremsen.

In puncto Lichtausbeute ist eine einzige Xenon-Lampe vielleicht noch nicht das Optimum.
Wenn man aber die Wirtschaftlichkeit (Stromverbrauch) mit einbezieht, ist es für mich die Optimallösung für einen City-EL.

Ich jedenfalls habe keine Lust, auch nur einen Igel oder eine Katze zu überfahren, nur weil ich sie in der Dunkelheit nicht gesehen habe!

von wolfram_f4 - am 15.03.2010 12:24
Hallo

Ich hab mit dem Orginal und zugegebenermaßen hochgedrehtem DCDC eine Ausleuchtung von etwa 70m bei Fernlicht das reicht mir völlig. mit den neuen Lampen werdens wohl fast 100m sein, also kein Problem.

Und ob nun 50 oder 100W fürs Licht draufgehen sehe ich auch nicht als Problem sind ja gerade mal 2 AH je Stunde mit Licht bei 100 W, also im gegensatz zum normalen licht vielleicht 1 bis 2 km weniger Reichweite, stört mich nicht.

Gruß

Roman

von R.M - am 15.03.2010 18:39
Zitat

mit den neuen Lampen werdens wohl fast 100m sein

Hi Roman,

was meinst Du mit "neuen Lampen"?
Baut Citycom jetzt andere Scheinwerfer ein?
Oder meinst Du diese Nightbreaker etc.?

von wolfram_f4 - am 16.03.2010 00:04
Hallo

Es gibt seit einigen Wochen eine neue Generation H4 Lampen die nah an den Xenon Brennern sein sollen, in meinem normalen PKW hab ich die schon drinnen ist ein echter Unterschied zu den alten Nightbreakern.

Weiseres licht und geschätzte 30m mehr Leuchtweite

Gruß

Roman

von R.M - am 16.03.2010 06:01
Hallo

Hab die zwar hier vor Ort gekauft sind aber diese hier [www.auto-lampen-discount.de]. Ich hatte noch eine etwa 1 Jahr alte Nightbreaker drinnen und der Unterschied war gravierend.

Beim EL muß ich wirklich mal messen was Spannung ankommt, denke mal bei 14V sieht alles besser aus.

Gruß

Roman

von R.M - am 16.03.2010 17:38
Hallo

Kann ich schlecht sagen da ich nicht viel fahre, aber das scheint abhängig vom Fahrzeug zu sein, da die auch mit unterschiedlichen Ladeschlußspannungen arbeiten, mein Renault z.B. mit 14,1V und der Japaner von meiner Schwester mit 14,8V

Gruß

Roman

von R.M - am 16.03.2010 18:11
Hi Roman,

danke für den Link!
Der Preis ist ja ziemlich o.k.
Leider habe ich nirgendwo gefunden, was die für eine Lichfarbe haben :(

Du hattest doch vorher auch die Nightbreaker drin.
Haben die Bosch Plus 90 eine ähnliche Lichtfarbe oder sind sie weisser????

Zitat

Beim EL muß ich wirklich mal messen was Spannung ankommt

Habe ich jetzt mal getan:
Mein DCDC liefert seit Umbau 13,4 V (ich meine, es waren 13,42 V ... exakt weiss ich es leider nicht mehr)
Am Scheinwerfer liegen 13,37 V an.
Also kann man kaum von Verlusten sprechen.

von wolfram_f4 - am 16.03.2010 20:02
Moin Hartmut,

sicher?
Hast Du Plus und Minus an der Lampenfassung gemessen?
Ohne die Schalter- u. Stecker-Übergangswiderstände und sonstige Nadelöhre ;) mit zu berücksichtigen, belaufen sich die Verluste bereits auf ca. 0,12V (2m Leitungslänge, Kupfer 1,5mm2).
Die besagte Bosch H4 +90 hat Weißlicht mit einem partiellen Blaustich (soll wohl an Xenon erinnern...).

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 17.03.2010 06:50
Hallo Friedel,

gemessen habe ich die 13,37 V am Lampenstecker.
Allerdings habe ich den DC-DC-Ausgang gestern nicht gemessen, weil ich dafür den Sitz nicht abbauen wollte (irgendwann finden die Schrauben im Kunststoff keinen Halt mehr :-(), und verlasse mich auf meine Erinnerung von vor ein paar Monaten. Danach wären es dann bis zum Lampenstecker 0,05 - 0,08 V Verlust.

Da ich beim DCDC kein Poti drauf habe, und nur einen festen Widerstand getauscht habe, sollte sich da ja eigentlich mit der Zeit nicht viel ändern.
In der Zwischenzeit habe ich die 41. NiCd-Zelle rausgeschmissen, und fahre nun mit nom. 48 V. Allerdings sollte auch das wohl keinen Einfluss auf den DC-DC-Out haben.

von wolfram_f4 - am 17.03.2010 08:10
Hi Hartmut,
gemessen am Lampenstecker? Lass mich raten, du hast den Stecker abgezogen und dann gemessen? Oder hast du die Spannung gemessen, als die Lampe auch schoen brav leuchtete?

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 17.03.2010 10:23
Sey gegrüsst, Sherlock Sascha :-)

ich muss gestehen, Ihr habt mich überführt :(

Zu meiner Enlastung und in der Hoffnung auf strafmildernde Wirkung kann ich nur zu bedenken geben, dass ich voll und ganz mit meiner Scheibenwischer-Problematik befasst war, und in Eingedenk der Forums-Diskussion lediglich einmal kurz zwischendurch nachmessen wollte, und kein Raum für Gedanken wie Spannungseinbrüche unter Last war :rolleyes:

In Hoffnung auf Milde!

Euer reuhmütiger Hartmut

.... aaaaber dafür läuft der Scheibenwischer wieder :hot: ... pünktlich zum schönen Wetter :rolleyes:

von wolfram_f4 - am 17.03.2010 14:44
Hi Hartmut,
ich wollte, als der Ralf bei mir die Spannung gemessen hat, auch den Stecker abziehen, um ihm die Messung zu erleichtern...

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 17.03.2010 20:27
Hey Sascha,
bei mir war es ja (fast) offensichtlich ... aber Du hättest Dich ja nun nicht auch noch outen zu brauchen ;-)
Du scheinst offenbar zur seltenen Spezies Homo sapiens wahrhafticus zu gehören :-) Kompliment :cheers:

Aber zum Thema:
Da basteln alle den DCDC um, um 1,5 V höhere Spannung am Scheinwerfer zu erhaschen ... und dann stellt sich raus, dass 2 V sowieso verloren gehen????? :mad:
Scheint wohl Zeit zu sein, damit anzufangen, mit dem sich wundern aufzuhören :rolleyes:

Wo liegt denn, wie ja hier vermutet, das Problem in der Masseleitung?
Ist sie zu dünn/ überlastet?
Gibt es eigentlich irgendwo einen zentralen Massepunkt im Cockpit??????




von wolfram_f4 - am 18.03.2010 09:16
Moin Hartmut,

eine etwas "dickere" Masse sollte auf der Relaisplatine angesiedelt sein.
Das Problem liegt aber nicht primär in der Masseleitung, vielmehr sind der Lichtschalter, der Lenkstockschalter und die Relaisplatine an den Verlusten maßgeblich beteiligt.
Das ist immer so, beim Stinker und auch beim Mopped.

Speziell für das Fahrlicht würde ich zwei separate Leitungen vom DC/DC zum Scheinwerfer legen und dort mit 2 Relais unterstützen.
Bitte getrenntes Absichern nicht vergessen.
Man könnte das zwar auch recht verlustarm von der Relaisplatine abgreifen, hätte aber wieder zwei Kabel mehr, die unter den Bewegungen der Haube leiden.

Meine 400er hat diese Optimierung auch schon erfahren (incl. Zündkreis) und es ging richtig die Sonne auf ;) .

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 18.03.2010 09:56
Yupp - ist in einfacher guter Autoelektrik auch so gelöst in der Nähe der Batt de Spannung abgegriffen auf ein 5Euro Relais und das vom Lenkstock aus angesteuert.
Kurze Wege und nur ein Kontaktstelle am Relais das Probleme machen könnte und wenn es mal abbrennt dann ist der Sockel oder Gerät in jeden KFZ-Handel für zusammen ca.15 zu ersetzten.



von thegray - am 18.03.2010 12:48
Hallo,

interessant zu wissen, wie die das da lösen.
Aber wir dürfen nicht vergessen, dass das Automobil antiquierte Technik des vergangenen Jahrtausends ist, an der sich ja, ausser dass sie immer weiter verkompliziert wird, nichts Grundlegendes verändert hat, und deshalb sicherlich wenig Ansätze für neue Lösungen bieten kann ;-)

Da wir uns ja glücklicherweise nicht an Lichtmaschinen und 12V-Starterbatterien orientieren müssen, können wir uns ja ganz frei der City-EL-Technik zuwenden.

Und da hätte ich mal eine superblöde, superprimitive Frage:
Was würde im City-EL hochgehen, wenn man den DCDC einfach auf 15,0-15,5V hochschrauben würde, damit am Scheinwerfer dann auch tatsächlich um die 13,8 V ankommen??????

von wolfram_f4 - am 18.03.2010 19:05
Alles was nur bis ~15 Mitgeht - z.B.Autoradios fangen dann an zu verenden.
Bei dem Rest können Elristi DIY macher wohl eher...

Ach ja einen hab ich einen hab ich noch - ganz nach Qualität der des Adapters des alten Navis da gibt es welche die nicht für LKW-Verwendung gedacht waren.

von thegray - am 18.03.2010 19:20
Nabend,
wieso sollen Autoradios bei mehr als 15 Volt den Geist aufgeben? Ich habe bei meinem Vibrationsstuhl (950 Watt Vibratoren fuer mehr Spielrealitaet am PC) KFZ-Audiotechnik mit 19 Volt am Laufen - seit Jahren und ohne Ausfaelle.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha

von Sascha Meyer - am 18.03.2010 19:30
Hallo

vor allem geht die Relaisplatine hoch besser gesagt die Suppressordiode die den Intervallschalter des Scheibenwischers schützt, und auf dem DCDC ist da auch noch eine Absicherung damit mans nicht zu bunt treiben kann.

Ist doch relativ einfach das zu ändern, eben das angesprochene Relais oder besser 2 für Abblendlicht und Fernlicht, die Power kommt dann zumindest bei meinem EL direkt vom DCDC über einen eh schon vorhandenen zusätzlichen Sicherungskasten.

Gruß

Roman

von R.M - am 18.03.2010 20:48
Zitat
fangen dann an


D.H. nicht das gleich alle Sterben; Erstens gibt es Geräte die für LKW Spannung ausgelegt waren auch wenn es nicht in der Anleitung stand. Oder man hat ein Gerät mit Dc/Dc der das auch noch mit macht.
Ich habe Notebooks in der Hand gehabt, die haben statt der 16 oder 18Volt des Original-NT irgend eins dran bekommen. Zufällig mal in die Hände bekommen *Wunder* das ist aber nicht das richtige ..... hingeschaut 24Volt - Verwender wieso Stecker passt; Funktioniert doch.

von thegray - am 18.03.2010 20:50
Moin Friedel,

das wäre ja die Frage, ob dann z.B. am Rücklicht 2 V mehr anliegen als am Scheinwerfer?
Die Kabellage geht ja einen ähnlichen Weg, auch über den Lichtschalter, und so würde ich tippen (immer die Theorie ... statt zu tippen sollte ich besser mal nachmessen :rolleyes: ), dass dort die gleichen Spannungen anliegen, wie am Scheinwerfer.

Beim Blinker könnte es aber ggf. anders sein :confused: ... und, wie Roman schon schrieb, wäre es eine Frage, was die Relaisplatine mitmacht.
Wenn es aber nur den Austausch von 1-2 Bauteilen auf der Relaisplatine bedeuten würde, fände ich das wesentlich eleganter, als noch mehr Kabel durch's EL zu ziehen.

Ich denke (da es mit der geplanten Xenon-Beleuchtung noch Schwierigkeiten gibt) werde ich es mal die Tage probieren, ob ich nicht (gem. Foto zu Thread-Beginn) ein Poti auf den DCDC drauf mache, so dass ich die Spannung langsam hochdrehen kann.
Da Sascha ja, wenn ich es richtig mitbekommen habe, die 14,2 V schon erfolgreich testet, kann ich dann ggf. mal mit 14,5 V anfangen.

@Roman
Da ich die Relaisplatine gerade wieder erfolgreich eingebaut habe:
Hast Du eine Ahnung, wo die Spressordiode auf der Realaisplatine begrenzt, und wo die Uout-Grenze beim DCDC liegt?

von wolfram_f4 - am 19.03.2010 09:18
Hallo Hartmut,

schon mal darüber nachgedacht, die dicke 12V Leitung kurz nach dem Austritt aus dem Kabelkanal anzuzapfen?
Man könnte dort z.B. eine "Verteilerdose" setzen, oder 2 Leitungen anlöten und mit selbstverschweißendem Iso-Band sichern.
Die neue Versorgung dann gleich auf eine Mehrfach-Sicherungsbox führen.

Gruß

von Friedhelm Hahn - am 19.03.2010 11:24
Hallo Roman,

15 V wäre ja theoretisch schon mal eine Hausnummer.
Und beim DCDC haben viele ja schon die Suppressordiode für den Eingang (hab's leider noch nicht gemacht, da die ausser bei Reichelt nirgendwo zu bekommen sind :-( ) von 63V auf 67V getauscht.
Da kann man dann sicherlich auch die am Ausgang um 1 Volt erhöhen.

@Friedel
Die Idee, vorne am Angelrahmen einen 12V-Verteilerpunkt mit ein paar Sicherungen zu setzten, um dort z.B. Radio, Zigaretten-Anzünder/Bordsteckdose und nach Deiner Idee dann auch über Relais den Scheinwerfer anzuschliessen gefällt mir richtig gut :cheers:

Beim F4 habe ich für diesen Zweck ein weiteres Kabel mit einer losen Sicherung verlegt, was mir nicht so gefällt.

Ich nehme an, Du meinst das mind. 6 qmm dicke Kabel, das direkt vom DCDC auf den dicken Stecker an der Relaisplatine geht?
Ich frage mich nur gerade, wie man die Leitung (und die Masse nat. auch) vernünftig anzapfen könnte :confused:
Löten gefällt mir dafür nicht (hattest Du nicht schon mal eine gebrochene Löt-Kabelverbindung?)
An die Nase auf der Relaisplatine zu gehen, dürfte am Platz scheitern.
Da blieben dann wohl nur, diese Aufquetsch-Abzweige, die aber bei hohen Strömen wohl nicht so prickelnd sind, und bestimmt (bei der kleinen Kontaktfläche) auch wieder Verluste haben :(

von wolfram_f4 - am 20.03.2010 09:04

Abzweig wie; gebrochene Löt-Kabelverbindung?

Ja das ist so eine Sache mit den Verbinderen.
Pro.
Schnell; effizient und normalerweise ausreichend sicher.
Dem gegenüber in Bereichen wo Salz und Feuchtigkeit in der Luft hängen, sind dagegen Zinnlegierungen+Kabel wegen der schnellen Qxidbildung nicht so angebracht - Auf Booten daher schon mal garnicht empfholen.
Geringe Übergangswiderstände.
Vor allen die Fett oder Schmelzkleber gefülten sind - toll.

Kontra.
*Vor allen dann gilt wenn mit den einfachen Zangen verpresst*

Im El haste mehr Bewegung und wenn du lang genug an den einfachen Verbindern rummachst bekommste da auch Wackelkontakte.
Diese selbstschneidenden die für fliegende Schnell-Verkabelung in PKW gerne Anwendung finden können auch mal die Litzen in den aderen beschädigen und sind wo viel Bewegung herrscht gerne auch ein "Knackpunkt"
Bei wiederholten Feuchtigskeitszutritt bekommste da auch Kontaktprobleme die du nicht siehst ohne zu öffnen.
Bei höheren Strömen stellt sich bei schlechten von Hand gemachten Verpressungen auch ein ordentlicher Widerstand ein.

Daraus Folgt.
Wer keine übersetzte; gut; präzise; gefertigte Zange zum Verpressen hat (ja ist nix

von thegray - am 20.03.2010 10:29
Hallo Roman,

danke nochmal für den Tip!
Ich habe jetzt bei mir auch die Bosch Plus 90 drin, und der Unterschied zur Osram Nightbreaker ist in der Tat immens. :spos:
Ich würde sagen, sie liegt von der Lichtausbeute mindestens in der Mitte zwischen der Nightbreaker und einer Xenon-Leuchte.

von wolfram_f4 - am 21.01.2012 18:45
Hiho,

mal blöde gefragt: Was ist denn wenn man den DcDc einfach ganz rausnimmt und die Spannung direkt an einem der Batterieblöcke abnimmt ? ( Natürlich gesichert ) ??

Bei meinem alten El habe ich ja die 3 Donnerhimmel Blöcke drin, noch immer mit Balancern aus der Bleizeit und den "Verbräterplatinen" direkt auf den Zellen. Wenn ich nun die 12 V direkt an dem mittleren Block abgreife sollten doch die Verluste über die Balancer ausgeglichen werden.

Siehe hier: [www.youtube.com]

Wozu also dieser DCDC ??

Lg Jörg

von Jörg P. aus B. - am 28.01.2012 12:07
Du meinst die Powercheqs aus der Bleizeit, die Du zusätzlich zu den Einzelverbrätern eingebaut hast.
Das dürfte, wenn überhaupt, nur für die interessant sein, die mit 12 LiFePos durch die Gegend fahren.
Die Dinger schieben dann, soweit ich weiß, 2 A hin und her. Das heißt, es kommen 4 A in der Mitte an. Dazu kommt, dass die Dinger dann immer arbeiten und sehr heiß werden. D.h. Energieverlust und Verschleiß dieser Dinger.
Arbeitet der DCDC da nicht effektiver und gleichmäßiger?
ICh denke nur daran, dass Du evtl. mal eine längere Tour mit zwischen laden und einem Verbrauch von 100W in der 12V Leitung hast. Sind die Lithiums dann nicht zu weit ausd er Balance gebracht, dass Du eine Differenz in der Ladeschlussphase riskierst?

Machst Du das schon so?
Oder ist es eine Idee?

von Andi aus Bad Essen - am 28.01.2012 13:11
Hallo

Erst mal kannst du in der mitte die 12V nicht abnehmen da 12V Masse und 36V Masse zusammen liegen, Auserdem wird der Akku an dem die 12V hängen zuerst entladen.

Also rechnen: 10A 2h lang sind 20 AH bei 12V und 6.7 AH bei 36 V macht bei 100Ah nutzbarer Kapazität einmal 20% Reichweitenverlust das andere mal 6,7 %.

Außerdem brauchts Einzellader wobei die bei venüftigem Ladestrom schon mal 100€ je Stk kosten.

Der Orginal DCDC ist recht einfach hochzudrehen, bei Lithium Els mit Blei Zusatzakku ist das sogar schon serienmäßig gemacht.


Gruß

Roman

von R.M - am 28.01.2012 17:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.