Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Sven Salbach, thegray, R.M, Christian s, Matthias Rau, korbi, el3331

Sind diese Stoßdämpfer im Eimer oder gehört das so?

Startbeitrag von el El am 26.09.2012 18:58

Hallo Leute,
ich hab ja schon sehr viel schlechtes über die Dämpfung im EL lesen müssen, aber die Federung in meinem El ist WIRKLICH schlecht.. Hier gehts um die hintere Federung. Bei diesem Bild hier ist die Federung natürlich entspannt, aber bitte beachtet dennoch den Federweg:
[elweb.info]
Bei meinen liegt der Gummiknubbel auf dem Dämpferzylinder auf, der kann höchstens den Knubbel um 1-2cm zusammendrücken. Die sind hinüber, richtig? Ich mein, für 2cm Federweg hätte man ja auch gleich eine ungefederte Achse einbauen können, oder gehört das wirklich so? Ich hab die Suche bemüht, viel über Dämpfer gefunden, aber leider nichts über den Federweg :(

Ach ja, mein El ist mit Blei tiefergelegt..

Danke und schönen Abend,
Konstantin

EDIT: Die 1,2 cm ohne daß sich eine Person im Fahrzeug befindet!

Antworten:

sieht doch gut aus, nur sind die leider richtig herum eingebaut..also umdrehen außer es hat schon mehr als 20.000km auf der Uhr dann sind die richtig rum :-)
Wieviel Km hat Das El denn runter?
Deswegen am besten FEder doppeln dann passt der kurze Bremsweg besser...

von Sven Salbach - am 26.09.2012 19:41
Hallo

die Antwort ist Ja. Der El ist ungefedert.
Will man daran etwas wesentlich ändern, wirds teuer. Man braucht
- die neuen dreilagigen Federn
- die neuen (gelben?) Stoßdämpfer, die tatsächlich aus dem Fahrzeugbau stammen sollen und eine definierte Dämpferkennlinie haben
- etwas anderes als Blei (oder NiCd) im Auto.
Auch damit ist man allerdings noch meilenweit vom Rolls (oder nur der Ente) entfernt.

Grüße

Lothar

von el3331 - am 26.09.2012 19:53
Ssalbach, das hast Du falsch verstanden, das Bild ist aus Elwiki, darunter hab ich die Situation bei mir beschrieben.

Der Taoch ist bei ca 8000km gesteckt, ich hab ihn wieder gängig gemacht, den Vorbesitzer hat das aber nicht gestört. Keiner kann sagen, wieviel km das EL drauf hat..

Lothar, ok, also keine Federung, denn teuer wird der ganze Rest ohnehin :(
Werde fürs erste versuchen die Dämpfer umzudrehen, als nächstes nach dem Winter wird sich zeigen, ob mit den leichteren Lipos etwas anders wird.

Wenn ich die Dämpfer schon heraußen hab, wie erkenne ich ob die noch ok sind? Sie könnten ja alles Öl schon lange verloren haben und deshalb garnicht mehr tropfen.

Danke nochmal und liebe Grüße,
Konstantin

von el El - am 26.09.2012 20:13
wenn du sie falsch in der Hand hast sollten eine Richtugn ganz leicht und die andere schwer gehen..sind die leer sind beide richtungen leichtgängig.
Anstelle der neuen dreilagigen nimm besser eine zweite und doppel die alte..das Kurvenneigungsverhalten ist mit den Dreilagigen furchtbar

von Sven Salbach - am 26.09.2012 20:18
Also entweder du hast angebrochene Federn, Ausbauen und am hinteren der beiden Löcher mit dem es am Korb angebracht ist. Genau schauen. und über die Kante in der Länge peilen ob es da was ungewöhnliches erscheint. Sollte ein gleichmäßiger Bogen sein.

Oder du hast sehr viel Gewicht im EL - und die eine Blattfeder dafür zu schwach.
Dann kann eine Aufdoppelung helfen um die " Federrate " anzupassen , also so 2cm Dämpferweg sollte es vollbelastet schooon sein. Und damit meine ich nicht die 2CM des ANSCHLAGDÄMPFERS
So wie du es beschreibst ist es nicht normal zu fahren und auch nicht gut für die Mechanik vor allen auf schlechten Städtischen Straßen.

von thegray - am 26.09.2012 20:27
ok, hab die Federn angeschaut, schauen ok aus, da gäbs nichts zu bemängeln. Die Dämpfer dämpfen auch wie sie sollen, leider ist der Gummiknubbel vollkommen durchgehärtet, naja, nach 21 Jahren.. Hab die Dämpfer umgedreht und werde jetzt eine Probefahr machen, mal schaun, obs was bringt.

Sicher, ich hab viel Gewicht im El, und gleichzeitig: Die Dinger waren doch für Blei gebaut, damals gabs doch nix anderes.

Gut nun zu wissen, daß ich den Batteriekorb auch schweißen darf. Dieses dünne (jetzt rostige) Blechlein hält den Motor? Mit einer Schraube? Wüßt ichs nicht besser, ich würde glatt glauben, Els werden in Italen gebaut. Oder England. ;)

Liebe Grüße,
Konstantin

von el El - am 27.09.2012 12:46
naja..so daneben liegst du ja nicht..es sind ja viele Fiat Teile verbaut :-) und Citröen.
Hättste also Italien und Frankreich gesagt, hättest Du ins schwarze getroffen :-)
Das Umdrehen der Dämpfer bringt natürlich nichts wenn er sowieso schon aufliegt...
Feder doppeln schadet nie

von Sven Salbach - am 27.09.2012 13:01
Italien und Frankreich also :)
Das Umdrehen der Dämpfer hat auch bei verhärteten Knubbeln was gebracht. Federt merklich weicher, bis der Dämpfer eben auf dem Knubbel aufschlägt, dann gibts einen Schlag. Federn doppeln klingt gut, leider habe ich keine alten die ich dafür hernehmen könnte und im Netzt finde ich nur die neuen 3-fachen.

Liebe Grüße Konstantin

von el El - am 27.09.2012 14:24
Hallo Konstantin,

eine neue einfach Blattfeder habe ich hier noch rumliegen.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 27.09.2012 15:37
Hallo Matthias,
danke, klingt schonmal gut, aber wo krieg ich die 2. her? Hm, offenbar gibts nur noch die 3-fachen. Werd mal mit dem örtlichen Schlosser reden, ev. findet der eine einfache, günstige Lösung.

Schönen Abend, Konstantin

von el El - am 27.09.2012 17:16
Genau das ist der richtige Ansatz - du muß sowie so mit der Formgebung und Länge spielen bis die Federrate. Das in ElWiki kann da nur eine grobe Richtschnur sein. Und wen du auch Touren färest oder gelegentlich wie ich mir >20kg Werkzeug muß dann eben auch Reserven haben (vor allen wenn du in schlechten Städten fahren mußt zu lasten des ohnehin schwachen Komfort.

von thegray - am 27.09.2012 19:15
ich habe mal im Forum gelesen daß 3 finger zwischen Reifen und Radkastenkante hineinpassen müssen... bei meinem El konnte ich gerade einen reinquetschen. hab dann die Federn gedoppelt seither passen trotz bleiakkus 3 finger rein wenn kein fahrer drinsitzt. das federn ist seither auch wirklich besser. ich hoffe daß ich bald genug gedoppelt habe befor die übliche Bruchstelle sich entwickelt hat . hält nun schon einige Jahre. :)

von Christian s - am 28.09.2012 09:01
ich hab letztes Jahr bei Citycom/Smiles für ein paar Euro so Keile gekauft, die die Feder für mehr Federweg schräger stellen (aber noch nicht ausprobiert).
Das Drehen der Dämpfer brachte bei meinem alten El nur sehr kurzfristig Hilfe - mittlerweile ist wieder alles hart.

von korbi - am 28.09.2012 09:22
wenn man sie nur schräger stellt hat man glaube ich noch nichts gegn die Bruchgefahr getan . das Doppeln schafft vieleicht eher abhilfe

von Christian s - am 28.09.2012 09:35
Zitat
für ein paar Euro so Keile gekauft, die die Feder für mehr Federweg schräger stellen (aber noch nicht ausprobiert).


Oh man - wie Planlos und das von einer Fa. von der man mehr erwarten kann.:mad:

Korbi - LASS DAS

Hatte sowas auch wenn nicht gekauft, das vergrößert beim Ausfederen (nach achsentlastung) die Geschwindigkeit und Kräfte - das mit folgenden Einfederen auf schlechten Straßen im Dauerbetrieb macht dann der Korbi mit dem Korb genau das was er normalerweise mit den Büroklammern macht:D

Und bevor hier noch jemand Klug beigeben möchte kann dieser bei mir mal vorbei kommen, dann kann er sich die umfangreichen Brüche im aufgedoppleten Bereich des Korbes mal anschauen!

HM-
Wenn ich es recht bedenke - gute Idee dann können die mehr Akkukörbe verkaufen und der Service hat auch mehr zu tun - denn nicht jeder kann schweißen.

von thegray - am 28.09.2012 13:21
Zitat
wenn man sie nur schräger stellt hat man glaube ich noch nichts gegn die Bruchgefahr getan . das Doppeln schafft vieleicht eher abhilfe


:spos:

von thegray - am 28.09.2012 13:22
Die Keile haben in der Tat dem hörensagen nach nie funktioniert

von Sven Salbach - am 28.09.2012 13:34
ok Leute, war heute beim Schlosser. Der meinte, wenn die Feder einfach nur die Spannung verloren hat und ansonsten noch intakt wäre könne man sie "regenerieren". Soll bei einem Einfachblatt recht leicht gehen. Stabile Werkbank mit starkem Schraubstock, Stüchenweise in kleinen Schritten ohne Schläge biegen. So butterweich wie meine Federn sind sollte sich das auch kalt und ohne Bunsenbrenner machen lassen. Er meint, entweder das Material hält die Spannung dann für eine rellativ lange Zeit oder aber es ist doch schon so durchgewalkt und mürbe, daß es die Spannung sehr bald wieder verliert. Doppeln meint er, könne ich versuchen wenn die Spannung einigermaßen hält, sonst wäre das Pfusch.

Werde diesen kostenlosen Tip gerne ausprobieren, wenns mal wieder zu Regnen aufhört ;)

Korbi, wenn ich mir vorstelle, wie plan die Schraubenköpfe auf den Federn mit diesen Schrägen Keilen drunter aufliegen müssen, dann halt ich das auch für keine gute Idee, aber danke für den Tip.

Schönen Abend und danke,
Konstantin

von el El - am 28.09.2012 18:42
Hallo

die Keile müssen auf beiden Seiten sein damit die Schrauben sitzen, außerdem aufpassen es gibt 6mm Federn in alten Els, die neuen haben 8mm, brechen tun beide.

Mit gedoppelten 8 mm federn habe ich bis jetzt knapp 60000 km gefahren mit 105 kg Nicd, den Federn hats nicht gemacht den Schrauben schon die hats mehrfach abgerissen.

Werden jetzt einfach jedes Jahr gewechselt.

Gruß

Roman

von R.M - am 28.09.2012 18:55
owe..also ich als ehemliger "Schlosser" würde eine solche Methode neimals anwenden, das schwört ja geradezu einen Federbruch herbei...
Ich glaube Dein Schlosser kennt die Schwächen und Tücken des Els zu wenig als das er diese Gefahr erkennen könnte..aber auch bei einem Buick Station Wagon der mit ständiger Überladung unterwegs war, währe ich nie auf die Idee gekommen sowas anzuwenden...

von Sven Salbach - am 28.09.2012 19:11
Hm, das klingt nicht gut. Dann besser nicht. Naja, dieser Schlosser hat sowas eh sicher noch nie gemacht, eher Balkongeländer und so. Da vertrau ich lieber Euch. Wenn ich nun also dopple, aber keine alten Federn zur Verfügung habe, kann ich dann jeden x-beliebigen Stahl in der richtigen Dicke verwenden, oder muß das ein spezieller Federstahl sein? Wenn nicht, dann ist die Sache leider erledigt, dann muß ich eh die neuen 3fachen nehmen. Hier in der Gegend gibts keine Quelle für alte Federn.

Schönen Abend, Konstantin

PS: Hätte heute Abend beinahe 2 neue Federn auf Ebay geschossen und das doppelte vom Endgebot geboten, aber der gute Mann hatte aus unerfindlichem Grund etwas gegen den Versand nach Österreich, wie ich bei der Gebotsabgabe leider feststellen mußte..

von el El - am 28.09.2012 20:46
Hallo

Ist doch kein Problem einfach zu jemandem nach Deutschland liefern lassen wir schicken es dann schon weiter.

Mach ich öfter da manche Versender sehr hohe Frachtpauschalen ins Ausland haben.

Federstahl mußt du schon nehmen, am besten neue Federn machen lassen, ist billiger als man denkt geht z.B bei [www.gutekunst-kg.de] auch in kleinen Mengen.



Gruß

Roman

von R.M - am 28.09.2012 21:57
Billiger als man denkt? Billiger als die Originalteile? :/

Liebe Grüße, Konstantin

PS: o/t Mir ist gerade der Kompressor der Brauchwasserwärmepumpe verreckt, jetzt ists dann langsam gut..

von el El - am 28.09.2012 23:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.