Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
thegray, wolfgang dwuzet, R.M, Rued, maier1234, U.Peschau, Sven Salbach, Helixuwe, inoculator

CityEl parken auf dem Gehweg

Startbeitrag von U.Peschau am 14.03.2017 15:47

Der Pflegedienstleiter hat mich mit dem EL vom Hof verbannt und ich parke seit zwei Tagen in Saarbrücken auf einem breiten Gehweg ohne irgend jemanden zu behindern.
Hab heute das zweite Knöllchen deswegen bekommen und deswegen beim Ordnungsamt angerufen. Die meinten, mit kleinem Kennzeichen währe das geduldet (ohne Behinderung) mit großem aber nicht.......bei gleichen Fahrzeug.
Habt Ihr mit einer solchen Situation schon mal Erfahrungen gemacht und würde mich über Euere Mitteilungen freuen.

Antworten:

Lass umkennzeichnen, ist eh besser. Kein Tüv, keine Steuern, überall parken, Radwege mitbenutzen.........

von Rued - am 14.03.2017 16:15
wie geht das mit dem umkennzeichnen? Mein El fährt auf ebener Strecke eh nur ca.55km/h.......

von U.Peschau - am 14.03.2017 16:24
Ist so - die haben
A: Entscheidungsfreiraum
B. die Software und die Beamten die das weiterverfolgen - haben mit den Muster des Versicherungskennzeichen ein Problem drei Buchstaben + dreiZiffern- macht alles extrem Arbeit. Und wie gesagt "ist nach altem Beamten Sprachgebrauch" ein Fahrrad mit Hilfsantrieb und solange in der der Stadtverordnetenversammlung nicht beschlossen wird auch auch Fahrrad im "Ruhenden Verkehr" zu Maßregeln (Es gibt ja Städte die machen das - flach Parken in Massen....)

ABER EVTL: IST ES EBEN AUCH EIN DORN IM AUGE DEINES CHEFS DAS DU NUN IN SEIME BLICKFELD EINE "BISHER" FÜR DICH ADÄQUATE LÖSUNG GEFUNDEN HAST.
KLEINER ANRUF `BEI DEM ORDNUNGSAMT......und die Politesse oder Streifengänger ist gezwungen dem nachzugehen und ein Zettel zu schreiben wo er bisher drüber hinweggesehen hat.

Such dir doch lieber was was im Bereich eines Privaten Grundstücks liegt oder - Evtl. einer Firma wo der Chef dem aufgeschlossenER ist.


UND WENN DU DEINEN CHEF - richtig ärgeren willst.
Stellst du bei der Stadt einen Antrag auf Sondernutzungsrecht von öffentlichen Raum - zwischen zwei Bäumen oder so wo du was findest - Kostet dich für 3Qm etwa 60Euro im Jahr.

von thegray - am 14.03.2017 17:58
Du gehst zum Tüvi deines Vertrauens, da gibt es Mustergutachten für. Der Motor muss über den Widerstand gedrosselt sein soweit ich noch weiss. Es ist sinnvoll, erstmal telefonisch die Tüvs in deiner Umgebung abzuklopfen, die meisten haben keine Ahnung und erzählen dann nur Mist. Wenn du einen gefunden hast der das schonmal gemacht hat, ist es kein Problem. Danach gibts beim Strassenverkehrsamt neue Papiere und du hast es geschafft, nur noch einmal im Jahr ein neues Mopedkennzeichen kaufen. Ich zahle bei der HUK ca. 75€ incl. Teilkasko dafür, ohne biste bei unter 50€ :-)

von Rued - am 15.03.2017 09:56
"... überall parken, Radwege mitbenutzen......"

VORSICHT mit solchen Aussagen. In NRW (Bergischer Kreis) reagieren die da sofort. Das Versicherungskennzeichen ist für die kein Problem.

Mehrspuriges Fahrzeug halt!!

von inoculator - am 15.03.2017 12:22
hallo U.PESCHAU

hallo RUED, deine ausführung stimmt leider nicht ganz....
ich hab gerade vor ein-zwei wochen einem el-fahrer zur umschreibung verholfen,
MAN BENÖTIGT PAPIERE VOM HERSTELLER , darauf steht expliziet DEINE fahrgestell/seriennummer, dazu dann noch ein schrieb mit den nötigen umbauten/ drosselung/anderes ritzel.....
damit isses dann aber überhaupt kein problem,
und selbst ein unerfahrener tüv-ler muß , nach überprüfung ob das fahrzeug den erforderlichen umbau erfahren hat, dem zustimmen, und die genehmigung erteilen.

falls ein perm-motor verbaut ist >>> darf nur mit 36-39 volt und 17er motorritzel vorgefahren werden (was du hinterher machst :rolleyes:
falls der thrige verbaut ist >>>> ebenfalls 36-39 volt und es darf KEIN speedwiderstand in der compoundleitung sein, denn MIt widerstand wird´s schneller

wegen der nötigen papiere wende dich mal an info@krabatt.com z.Hd. Karl Nestmeier
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 15.03.2017 12:28
Hallo,

ich kenn mich da jetzt nicht so aus, mein kollege hat das el damals umgetragen vor 2 Jahren auf ein kleines Nummerschild und ich hab nen thrige mit speedwiderstand in der compoundleitung und 42V .Oder wurde das so geändert das dass nicht mehr möglich ist?
Ist nur mal ein einwurf....

von maier1234 - am 15.03.2017 13:56
Danke schon mal für Euere Tipps
Der einzige Vorteil der PKW-Zulassung für mich ist, das mich die DEVK mit 48% eingestuft hat. Ich bin 2012 nach 14 Jahren in Irland wieder in die Heimat ins Saarland zurück und mußte wieder mit 175% anfangen....dsewegen ist mein alter Twingo als Zweitwagen auf meine Freundin angemeldet.
Ich kann in Saarbrücken warscheinlich in einer Tiefgarage für kleines Geld parken und bei der Sache mit im Hof parken ist das letzte Wort noch nicht gesprochen:p
Gut wenn man mit dem Betriebsrat befreundet ist!
Hab gestern die Kabel im rechten Rücklicht auf die Platine gelötet...das hat aber nix genutzt.Ich muß beim Starten die Warnblinkanlage einschalten, dann bleibt der Strom aber die Heizung ist ohne Schalterbetätigung an....´bin jetzt so ca.300Km gefahren ohne Probleme....kann da was kaputt gehen? Irgendwo ist da der Wurm drin:o

von U.Peschau - am 15.03.2017 15:38
@ Wolle :
Die von dir geschilderten Papiere hatte ich, haben bei bei Inkompetenz der meisten Tüv- Stellen hier im Pott nix genützt. Habe dann einen elektro- affinen Tüvi gefunden und dann wars plötzlich ganz einfach, alles richtig hatte ich schon die ganze Zeit.... Die meisten reagieren in ihrer Ahnungslosigkeit mit völlig abstrusen Aussagen/ Vorderungen, ich habe damals locker 12 Prüfstellen kontaktiert und 12 völlig unsinnige und komplett voneinander abweichende Aussagen erhalten, unfassbar.

von Rued - am 15.03.2017 21:30
Ohne Behinderung darf auf dem Gehweg geparkt werden. Mehrspurig stimmt zwar aber die Breite des EL ist doch die eines Motorrades. Jeder Piaggio Dreiradroller der mit Führerschein B gefahren werden kann müßte dann auch jedes mal ein Knöllchen bekommen wenn er nur auf einem Motorradparkplatz abgestellt wird. Und Neuerdings darf man das EL ja auch nur noch mit Motorradführerschein fahren. Fand ich komisch das meine Tochter das EL nicht fahren darf da sie halt keinen A hat.
Also einfach mal die Zettelschreiber freundlich darauf hin weisen das es Zeit für eine Nachschulung ist. Diese kann auch mit einem Schreiben geschehen welches sich da befindet wo das Knöllchen hin soll.
Gruß Uwe

von Helixuwe - am 17.03.2017 15:17
Zitat
maier1234
Hallo,

ich kenn mich da jetzt nicht so aus, mein kollege hat das el damals umgetragen vor 2 Jahren auf ein kleines Nummerschild und ich hab nen thrige mit speedwiderstand in der compoundleitung und 42V .Oder wurde das so geändert das dass nicht mehr möglich ist?
Ist nur mal ein einwurf....


was du NACH erfolgreicher umschreibung machst ist:rolleyes::eek:

denkst du etwa meine kiste is noch so, wie ich sie zur tüv-ung gebracht hab:joke:
der speedwiderstand ist schööön versteckt und wenn einer meine kabelei sieht:mad: dann vergeht ihm das genauere hinsehen aber ganz schnell

von wolfgang dwuzet - am 17.03.2017 16:44
Zitat
Helixuwe
Ohne Behinderung darf auf dem Gehweg geparkt werden. Mehrspurig stimmt zwar aber die Breite des EL ist doch die eines Motorrades. Jeder Piaggio Dreiradroller der mit Führerschein B gefahren werden kann müßte dann auch jedes mal ein Knöllchen bekommen wenn er nur auf einem Motorradparkplatz abge­s‍tellt wird. Und Neuerdings darf man das EL ja auch nur noch mit Motorradführerschein fahren. Fand ich komisch das meine Tochter das EL nicht fahren darf da sie halt keinen A hat.
Also einfach mal die Zettelschreiber freundlich darauf hin weisen das es Zeit für eine Nachschulung ist. Diese kann auch mit einem Schreiben geschehen welches sich da befindet wo das Knöllchen hin soll.
Gruß Uwe


Laut akuteller EG Verordnung ist ein Piaggio Kippdreiraqdler ein Motorrad aber wegen der Spurweite mußte ein Nummernschild vorne drauf !
Nach zig Problemen gab es da sogar Aktion vom Hersteller - wwas aber seiner ZEit auch nichts dran änderte - wie es heute nach 3 JAhren ist weis ich nicht.

Und ein EL - erhällt seit dem auch keine PKW-Eintragung mehr ! Und ist somit mit mehr als 45KM/h mit einem Echten Motorrradführerschein zu fahren!
Wer den nicht hat gugggt dann Blöd aus der Wäsche!
Also Achtung wenn man einen hat der als PKW eingetragen ist - Geschwindigkeitseintragung zu erhöhen und mit PKW-Lizenz fahren kein Problem - Umschreiben auf 45er auch kein Problem - danach wieder "Hochschreiben" als PKW NEGATIV .... also Achtung.
Und wer nicht alle zwei Jahre ein Unfall baut kommt mit einer 45er Zulassung überalles auch nicht billiger.

Also Achtung mit so Aussagen - mag für den persönlichen Einzelfall passen aber ist Pauschalisiert des wegen nicht immer richtig guter Radschlag.

von thegray - am 18.03.2017 21:54
Hallo

Das mit dem Motoradführerschein hat auch einen Vorteil. Man darf ab 16 Jahren ein 63 km/h El fahren.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.03.2017 09:14
das ganze ist ja eine ziemliche Wertsteigerung des als KFZ zugellassen ELs, sehe ich das richtig?
Der Nachkäufer, bekommt ihn doch dann auch wieder als KFZ oder?

von Sven Salbach - am 19.03.2017 12:54
Wenn ich deine Frage Sven richtig einordne - NEIN.
Nach der Lesart etlicher TÜVSÜDLER UND Ordnungsämter eben nicht - einmal "runter" geschrieben auf 45 soll eine Rückkehr auf PKW nicht mehr gemacht werden!
Und so ist es in Hessen auch schon geschehen - 45KKRAD auf 63erPKW NIXDA!
Der Mann aus HG hat es dann wieder verkauft. Weil sieh unten...

Somit ein Wert-Verlust - in meinen Augen.

1.Erstens Widerspruch ROMAN: Ein größerer potentieller Nutzerkreis kann das als PKW dann eben nicht mehr fahren! Zumindest nicht als "freier" 60-63Km/h PKW. Sondern Muß das Fahrzeug als Motorrad anmelden und dann auch einen Motoradführerscheinmachen.

2. Unter anderm - gut wenn auch seltener, aber soll ja möglich sein das Leute kein Weiteren PKW nutzen oder ihr eigenen nennen.
Wenn du dann beim Finanzamt als Angestellter Kilometergeld für einen PKW Veranschlagst aber das el NUR als 45 hast machst du falsche Angaben - ganz schlecht.
Und als Roller bekommst du nur einen Bruchteil ersetzt.

3. Bei einem unverschuldeten Unfall - bekommste kein adäquates Ersatzfahrzeug.
Weil es ist ja Amtlich kein Auto!

von thegray - am 20.03.2017 08:58
ne, falsch verstanden..ich meinte Wertsteigerung MEINES Els, da eben als KFz und nicht als Motorrad angemeldet.
Dadurch dürfen es ja viel mehr fahren, da nicht jeder ein Motorradführerschein hat :-)
Also FALLS ich meines denn jemals verkaufen würde ;-)
Deshalb war die Entscheidung von damals richtig, es so schnell wie möglich als PKW anzumelden.
Eben weil runter als 45er oder so ginge immer...aber eben nicht so einfach als PKW anmelden mehr..Puh happy :-)

von Sven Salbach - am 20.03.2017 09:02
Ahh - ok

So sehe ich das auch - Zumindest nicht nachteilig, auch wenn man andere fahren lassen wollte - noch haben mehr Leute einen PKW-Lizenz und Auch Roman hat ja mehr als einmal drauf verwiesen, wie ich auch schon vor Jahren mir die Arbeit gemacht hatte bei der HUK einzutüten einen neuen TYP einzuführen, seit dem gibt es dort eben das EL als eigenständiges Fahrzeug geführt für den Sachbearbeiter in der Fahrzeugdatenbank zu finden, HP unter 30€.

Mit der richtigen Versicherung - ist incl. ein EL als PKW+16Steuer wie bei mir da ausgelastet auf 450KG und anteilig TÜV alles 2Jahre - auch nicht Teurer als ein 45-Moped.

Vorteil eben - Geld bei KM-Pauschle und man kann auch noch denn SF-Rabat runterarbeiten letztere ist auch bei Moped nicht möglich- also üblicherweise nicht nur falls jetzt einer kommt ICH aber kann ......

von thegray - am 20.03.2017 09:18
Hallo

Zumindest hier in der Gegend ist es üblich erst mal mit 16 den Mopedschein zu machen für mehr als 45 km/h von daher kein Problem.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.03.2017 19:01
Hallo,
wenn ich das richtig verstanden habe gray fährst du ja richtig güntig. Was aber die versicherung angeht und ob die billig ist bin ich mir nicht ganz sicher. Ich werd jetzt im April 19 fahr mein el mit kleinem Nummerschild, und wenn ich jetzt oder irgenwann auf ein auto umsteige werd, werde ich erstmal ne saftige rechnung von der versicherung bekommen wegen der Prozente, die alten hasen die mit den prozenten schon runtergegangen sind ist das kein problem da kostet das nicht viel. Für mich wird das aber erstmal richtig teuer.Ich weiss nur nicht ob das beim motorrad nicht auch so gielt.

von maier1234 - am 22.03.2017 12:45
hallo julian,
(ich arbeitete längere zeit für den deutschen herold)
1. wenn du mit einem motorrad oder auch bereits ab 16 mit nem klkrad prozente sammelst, werden dies auf die autoversicherung umgeschrieben,,,
da du dies ja NICHT hast, wegen kleinem kennzeichen,
hast du nur die alternative, das ein verwanter dein auto als zweitwagen anmeldet,
dies geschieht in der regel zur GLEICHEN schadensfreiheitsklasse seines erstfahrzeugs
aber aufgepasst, UNBEDINGT FAHRER UNTER 25 eintragen
und vorsichtshalber mal die rechnungen deiner versi-kennzeichen aufheben, dient als nachweis der fahrpraxis
dann wird es zwar teurer aber wenn du das "vergisst" kann sich die versicherung aus der haftpflicht ziehen >>> und dann wirds teuererer, + strafe wegen vers-betrug

von wolfgang dwuzet - am 22.03.2017 15:15
Oder ein EL mit Großen haben und SF Prozente sammlen :rolleyes::D

von thegray - am 22.03.2017 17:10
Hallo

Versicherung als Trike kostet bei der R und V ca. 60€ als Anfänger


Gruß

Roman

von R.M - am 22.03.2017 19:05
Wolfgang:

Ich hab leider keine Verwandte die unter 25 sind, und wenn haben wir keinen kontakt zu denen. ( meine Oma hat 7 geschwister)

Thegray:

Ich brauche keine Motorradführerschein. Ich fange jetzt für meine Ausbildung zur Fachkraft für Agrarservice den Traktorführerschein an bei slp und weil ich heute morgen den ausbildungsvertrag unterschrieben habe sitzt das Geld ab sofort nicht gerade locker zum motorradführerchein machen.Außerdem fahre ich mit meinem El ganz gut mit meinen 60kmh ;)
Ich halte es für ne gute reisegeschwindigkeit und die polizei hat mich auch schon überholt als ich 60 gefahren bin deswegen mach ich mir hier mal keine sorgen sie haben mich nicht angehalten.:)

von maier1234 - am 22.03.2017 21:49
hallo julian,
falsch verstanden,
hast du überhaupt einen verwandten,
zu dem du kontakt hast, und der ein auto fährt,
ganz egal, wie alt, darf auch die oma sein...

von wolfgang dwuzet - am 23.03.2017 08:04
Zitat
wolfgang dwuzet
hallo julian,
falsch ver­s‍tanden,
hast du überhaupt einen verwandten,
zu dem du kontakt hast, und der ein auto fährt,
ganz egal, wie alt, darf auch die oma sein...


JA da hat er nicht nur das Falsch verstanden. Seine Antwort ist so als wenn ich es Propagieren würde ein EL auf Motorrad..... - naja lassen wir das.

von thegray - am 23.03.2017 18:04
hy oli,
is doch wurscht,
fakt is
das es glillt, eine möglichkeit zu finden
das der junge wenn er von el auf ?? umsteigt,
den kleinstmöglichen obulus an eine versicherung abdrücken muß

und dafü jibbet nun malnnur wenige möglichkeiten,

da versuch ich das richtige rauszukitzeln,
man hat ja was zurückzuzahle, schließlichwurde mir damals sehr dezent nahegelegt mein gebiet an einen "gesünderen" kollegen abzugeben
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 23.03.2017 19:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.