Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 3 Wochen, 5 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche, 5 Tagen
Beteiligte Autoren:
thegray, laase, permhi, el El, Richard, H.Hobbie, wchriss

Fahrstrom city el

Startbeitrag von permhi am 21.11.2017 17:27

Hallo

Ich würde gerne wissen welchen Fahrstrom ihr habt...
Genauer: welcher Motor , auf der Graden, bei welcher Geschwindigkeit was für einen Strom zieht....

Beispiel meines 36v fact four:
Gerade Strecke; ca 50 km/h; bei 35 A.... Motor Perm Pmg 132

das würde schon reichen...
um so mehr Werte zusammen kommen umso besser kann der Verlauf der Stromaufnahme bei steigender Geschwindigkeit eingeschätzt werden...
ob man die Thrige noch Wirkungsgrad technisch in relation setzt ...mal sehen...

Und warum die ganze gaudi....ich möchte mal durchspielen wie der Motor von Golden Motors hpm3000 im City el funktionieren könnte...
da er etwas schwächer ist müßte man ihn wohl höher drehen lassen... um einigermasen Berge erklimmen zu können...

im Diagramm kann man ja sehen bei welcher drehzahl er was für einen Strom Verbraucht...bzw geht man über die Leistung ....

ich mach das auch das erste mal ...und ...ja schau ma mal....

Währ für tips dankbar...
daraufhin könnte man sich über endgeschwindikeit und Verbrauch annähren...

Antworten:

Hallo "permhi"
den Golden Motor hpm3000 kannst du vergessen, der ist zu schwach.
Der 5000er muss es schon sein. Der hat bei 48V und im besten Wirkungsgrad etwa 2,5kw und eine max. Leistung von 5 kw. Bringt also noch nicht einmal die Leistung vom PMG132.
Ach ja wenn du einen brauchst mit Steuerung ich hab einen übrig. ;)

Also ich mach mal den Anfang:
F4 mit 64V Übersetzung 14/65 V-max Tacho 67 km/h Strom ca. 45A in der Ebene.

von wchriss - am 21.11.2017 19:02
Ja Danke , schonmal ein Messpunkt ;-))

von permhi - am 23.11.2017 08:09
Thrige, 41v unter Last (13 Zellen LFP), 40-45A bei 55km/h in der Ebene. Speedwiderstand 47Ohm.
Interessant: mein Strom steigt bei Durchschreiten von 45km/h nicht mehr, sondern sinkt sogar noch etwas.

von laase - am 25.11.2017 23:36
hi lasse, verstehe ich nicht ?!
bei 45k km/h ist dein Strom verbrauch höher als bei 55 km/h ?

in der Beschleunigungs Phase meinst du sicher ???

siehe meine Signatur:
eine LED entspricht 10 Ampere...

von H.Hobbie - am 26.11.2017 04:42
Ja, wundere ich mich auch. Der Strom ist bei 55 zumndest nicht höher als bei 45.
Natürlich geht der Strom erst einmal runter, wenn ich von 55 kommend langsamer werde. Wenn ich dann aber mit 45 in der Ebene weiterfahre, stellt sich eben wieder annähernd der gleiche Strom ein, in meiner Beobachtung sogar noch ein Tick mehr.

von laase - am 26.11.2017 16:25
Ja und was ist jetzt - also im Sinne von B.S. hatdas jetzt nicht mit Esotreik zu tun.

A. Hat so eine grade so ausgeführte LED-Anzeige ein Hysterese und die Messchaltung davor Messfehler.

B.
Auch ein E-Motor hat einen Drehmoment-Kurve und daraus resultierend eine Optimalen Arbeitspunkt. (Als Resultat von Spannung; Strom; Drehzahl; Temperatur um nur die Wichtigsten Parameter zu nennen) Oh was Arbeitspunkt Was heist das wieder.......hm. Bohejj
Meist erbrachte Arbeit bei geringsten Stromverbrauch.
Deswegen haben Fahrzeuge die in allen Punkten von Produktion bis zu Nutzung auf Effizienz geplant und entwickelt werden ein Untersetzung und Getriebe.... u.a. Und wenn die Nutzung eben starke Bandbereite hat z.B. Anhängerbetrieb, eben auch Schaltstufen. Oder aber man rechnet nicht und baut Fette Batterien und Fette Teure Motoren am besten aus den teuersten verfügbaren Materialien.
Aber das nennt sich dann nicht mehr CityEl.

von thegray - am 26.11.2017 17:02
Hi Lars,
beim TT 180 im Kewet beobachte ich das gleiche. Allerdings nur bei hoher Fahrspannung. Im Wiki ist für den TT140 ein Leistungsdiagramm. Scheint, als ob der Bereich mit optimalem Wirkungsgrad recht schmal ist. Scheinbar komme ich bei niedriger Spannung oder hoher Last nicht in den optimalen Arbeitsbereich.

von Richard - am 26.11.2017 17:08
Ja, das alte Thrige Diagramm kenne ich. Doof nur, daß da zwei Parameter fehlen: aktuelle Fahrspannung und vor allem der Compoundstrom!
Man kann zwar ein Modell aufstellen, Parameter so langen fitten, bis die bekannten Kurven rauskommen und dann neue Kurvenscharen für andere Spannungen und Compoundströme ableiten. Das dauert aber auch und ist letztlich auch nur simuliert und nicht real.
@Oliver: nein, ich habe kein LED-Band als Anzeige! Da mißt jetzt ein TF01N den Fahrstrom mit mindestens zwei Nachkommastellen, am orig Verbrauchsshunt. Früher, als noch ein 1999 counts DVM dranhing war es aber auch schon so.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 29.11.2017 17:16
Hallo

wollt ihr bitte eure Daten da lassen ??! ;-))

von permhi - am 30.11.2017 06:42
Zitat
laase
Ja, das alte Thrige Diagramm kenne ich. Doof nur, daß.....
@Oliver: nein, ich habe kein LED-Band als Anzeige! Da mißt jetzt ein TF01N .....Früher, als noch ein 1999 counts DVM dranhing war es aber auch schon so.
Viele Grüße, Lars


JA Ja - um die Leidige 4Feld Diskussion mal irgendwann "at acta" zu legen in Sinne "MAch DAT BASTA (denn der Heizmanantrieb ist ja neuerdings keine Alternative mehr) - habe ich mir schon Material für einen Messstand zusammen gesucht.
Nur Schwanke ich noch ob es gleich mit Drehmomentaufnehmer wird.
Motor- oder gleich Rollenmesstand fürs EL. ......:rolleyes:

von thegray - am 01.12.2017 19:45
NAjuut

Ist aber schon länger her.

Thrige 4Feld Riemen 62-65Km/h auf Digitalen Zweiradtacho nur 2Kmh unterschied zu GPS -> Unter Last NICD 41-42Volt und 60-80A glaube ich, je nach Rahmenbedingung.

Noch eine Erinnerung Feldberg ca.20% bei ca. 30KM/h 150A bei etwas über 30Volt.

jeweils durch beschleunigt Standard-Relaisgruppe und alten 48V Curtis.

von thegray - am 01.12.2017 20:03
Merce...
wie warm wird der thrige bei dieser Verschaltung?

Gruß Peter

von permhi - am 04.12.2017 06:34
Nun - für Jemanden der sich damit geschäftig hat, eigentlich logisch wenn -
Statt eines schwachen Compund-Feldspule - eine vollwertieges Statorfeld.

Senkt in dem Korespondiernden Ankerspule durch mehr EMK den Strom, bei gleichzeitig mehr nutzbaren Drehmoment. Am Ende gibt das mehr Wirkungsgrad also bei gleicher Belastung weniger Strom; Weniger Wärme.

Oder war die Frage auf die Hochstromfahrten:rolleyes:

Oberursel Feldberg -Hof nonstop; nun man kann Versuchen Eiweiß zu Stocken zu bringen, braten kann man das bei der ungünstigen Gehäuseform nicht nennen.:D
Luft 20 Grad und 400Meter nonstop mit bis zu ~20%, Runter wird es selbst leicht gebremst schon mal dreistellig, unten riecht die Bremse mehr als der Motor oben:joke:

von thegray - am 04.12.2017 16:37
Hi Oli
60-80A bei 62-65km/h an 41-42V sind aber keine überzeugende Werbung für den 4Feldumbau!
Meine Spannungslage ist bei 13LFP fast identisch und bei (nun ists raus) 60 in der Ebene habe ich niemalsnie mehr als 50A. Wiegesagt: Thrige original mit Riemen. Alte Contis. Gut, vielleicht bringen die Nicads mehr auf die Waage, aber 10-30A mehr sollte das nicht ausmachen.
Dann bleib ich doch lieber beim Original und habe die Schaltmöglichkeiten am Compoundfeld zum besseren Anfahren.
Viele Grüße, Lars

von laase - am 04.12.2017 17:59
Lars, ich hab ihn ja noch nicht montiert, aber jeder hat so seine Prioritäten. Meine ist die Standfestigkeit. 3Gang Compoundschaltung war mir leider einfach nicht standfest genug. leider. Vor Fahrkomfort her hatte ich ihn geliebt!

von el El - am 04.12.2017 19:39
Zitat
laase
Hi Oli
60-80A bei 62-65km/h an 41-42V sind aber keine überzeugende Werbung für den 4Feldumbau!
Meine Spannungslage ist bei 13LFP fast identisch und bei (nun ists raus) 60 in der Ebene habe ich niemalsnie mehr als 50A. Wiegesagt: Thrige original mit Riemen. Alte Contis. Gut, vielleicht bringen die Nicads mehr auf die Waage, aber 10-30A mehr sollte das nicht ausmachen.
Dann bleib ich doch lieber beim Original und habe die Schaltmöglichkeiten am Compoundfeld zum besseren Anfahren.
Viele Grüße, Lars


Tja denk mal - das habe ich aus meinem Gedächnis vor 3 Jahren bald.
Zudem habe ich es nicht nötig - so wie andere reißerischunrealistischevielschreibend um nicht zu sagen UtpopischePhysikSchlösser zu bauen mir aus einen Dunklen Loch zu saugen.
Und damit anderen wohl möglich Flausen in den Kopf setzt und in Enttäuschung zurück zu lassen nach dem Moto, selber Schuld.

DAGEGEN 4F-Thrige ist Real seine Leistung auch; auf den Papier wie Real - und von jedem versierten Schrauber und ein EL-Fahrer ist es oder wird es ; Selber mit Hausmitteln umzusetzen.

A. Ich schätze immer mit ca 10% Verbesserung - ich Sach mal so, es gibt vieles das dies im Vergleich zu einem anderen auffrisst. EBEN EBEN wir reden hier um der Verbesserung auf dem Nivoue von einem Guten Akkuschrauber nicht mehr aber eben auch nicht weniger!
Oder von 90 - statt 80 KM Reichweite welche Klimmzüge da andere Treiben um diese Verbesserung zu betrieben - mit dem Risiko eines vorzeitiger verschleißenden Motors dazu! Wie Sinnhaftig ist den das!!
A.1. Es hat auch einen Grund weshalb ich 16Euro Steuer Zahle und die Auflastung auf >450KG auch Auslasten mußte.
B. Kein geeichtes Instrument (Bastlerlösung ;Bestand von Vorbesitzer)
C. Dann weil ich feststellen Mußte das die Thrige-Welle mal gebrochen und Mittelklassig recht Instandgesetzt sich verabschiedete, mal schnell auf einen Standart-Thrige wechseln mußte - GNADE. röchel bin auch zu den meisten Zielen gekommen, aber ich kenne den Unterschied.
Und es gibt zweie die haben das in den LEtzten Jahren auch umgebaut und kennen den Unterscheid - rein Subjektiv merkt man es! Das Da Objektiv besser funktioniert.

D. Klar das die Ersatzlösung Dann noch mal mehr Strom verbrauchte - oh Wunder!

Ansonsten hat der 4Feld Motor - Mehr Anfahrmoment und Mehr Drehzahl je nach Wunsch und ich muß nichts umstellen - merkste was!

Ich möchte mal sehen wie du mit 400KG auf Angssterecke Pardon Langstrecke an 25% Steigungen im Westerwald anfähst - reusper hihihih

Außerdem wie schon alles SCHON gefühlte fünfduzend mal in den vergangen 4-5Jahren geschrieben.

Ist das eigentlich nur der Zwischenschritt zum SEPEX; Kennfeld und Keine Relais mehr aber REKU.

von thegray - am 04.12.2017 20:12
Zitat
el El
Lars, ich hab ihn ja noch nicht montiert, aber jeder hat so seine Prioritäten. Meine ist die Standfestigkeit. 3Gang Compoundschaltung war mir leider einfach nicht standfest genug. leider. Vor Fahrkomfort her hatte ich ihn geliebt!


HAAA - was für eine Argumentationsführung !

Zitat
Vor Fahrkomfort her hatte ich ihn geliebt!


WAS 3Gönge ständig Durchschalten zu Müßen oder einen spezielle Regelschaltung die das dann für einen Übernimmt.

DAS der 4FELD-Hauptschlussmotor von "Natur" aus mit sich bringt! Ohne Zusatzschaltung ohne Poti und Relais und so ein Gedöns.

prust.

Man sollte nicht etwas das von der Logik her besseres, als der original Aub-Thrige, bietet
Schlecht machen wollen.
Wenn es zudem Leute gibt die Positiv ErFahrung haben, und auch hier von berichten.
Klar die Nochbessere Lösung ist sowas in Richtung Scheibenläufer richtig rum eingebaut. Ähm was kostet der Nochmal, neuerdings???

Für das Geld baue ich mir in zwei EL ein SEPEX-Thrige ein - und mit Reku und Kennfeld - ist ein F4 in der Summe im Nachteil. Und habe noch Reserve Für Kohlen und Regler bis zu meinem Lebensende.

von thegray - am 04.12.2017 20:23
Hi Oli, sagen wir es mal so, wenn Konstantin es nach seinem Umbau bestätigt, dann glaube ich es und mache es auch! ;-)
Wenn es bei ihm aber nur 2% mehr (oder gar weniger) Reichweite bringt, dann wäre mir der Umbauaufwand und das "LangeinWerkstattstehenbleibrisiko" zu groß.
Berge gibts hier kaum, zählt eigentlich nur 100x stop and go pro 50km.
By the way: Du sprichst vom 4F wie von einer "Brückentechnologie" mit Blick auf Sepex in der Zukunft. Die Compoundwicklung IST doch schon Sepex, da könntest Du ja schon dran kennfelden?! Im Prinzip das machen, was Konstantin jetzt mit seinem 3Auswahlschalter manuell macht. Ich würd die aktive Feldschwächung aber rausnehmen. Bei 48V am Compoundfeld haste auch genug "Dampf" um (kurzzeitig) noch mehr Anfahrmoment rauszukitzeln, als es mit 36V der Fall ist Und die Vmax stimmt auch. Dann wäre eben auch kein 4F Umbau nötig.

von laase - am 05.12.2017 07:34
Nix für Ungut.
Wer Langeweile hat - ok. (aber an einen Funktionierenden System Hand anlegen ist unlogisch)
Es geht aber um den Sachverhalt das sowieso HAND ANGELEGT WERDEN SOLL weil ein Problem aufgetreten ist - denn wir wir aus der Geschichte Wissen auch TITANEN können zu Fall gebracht werden.

Zitat
Du sprichst vom 4F wie von einer "Brückentechnologie" mit Blick auf Sepex in der Zukunft.


NÖÖ habe ich niemals behauptet. Zukunft wäre Induktion oder BLDC - Nur der Aufwand das dann auch noch mit einem Passenden 4KW-Motor mit TÜV-Segen......zu garnieren (ps. ich hatte schon zweimal einen Gutachter im Haus - der hat als erstes nachgeschaut ob der Original Motor noch da ist! Nur so nebenbei)

Zitat
Die Compoundwicklung IST doch schon Sepex

Ist es nicht !

Zitat
was Konstantin jetzt mit seinem 3Auswahlschalter manuell macht. Ich würd die aktive Feldschwächung aber rausnehmen.

Nun mit sowas Rumgespielt hatte schon einige - und viele die viel Fahren hatten irgend wann Problem mit dem Motor - Kurz gutes Konzept zum Kaputtmachen.


Ich weis ja nicht weshalb der K. jetzt der Maßstab sein muß, aber gut.
Zumindest würde es zeigen (wiedermal)das dies kein Hexenwerk ist und von jeden auch so nachvollziehbar. Frag ihn ob das jetzt so aufwendig war! den Motor umzubauen! Das Für und Wieder und das Verunsicherungstexte hier im Forum (die seit Jahren auch immer die Gleichen sind; weil auch immer wieder mit Bezug auf die gleichen Personen .....) zu lesen und einzudenken kostet einen mehr Energie und ZEIT als das MACHEN!

ICH hoffe mal den gemeinsamen KONSENS hier zu erreichen das - wenn man das oder dies denkt zu machen weil ....... "Hey" ..... EL Regel 15. Mach Hauptschussumbau!

Nebenbei hat das ein Techniker vor so 1,5 Jahren mal nachvollzogen.....hat hierzu auch Berichtet... tja auch damals konnte man das dargelegte nicht widersprechen.

KURZ Ergebnis war das es funktioniert.
Weitergehnde Untersuchungen und Vergleiche gab es aber nicht - er hat dann sehr Günstig ein F4 bekommen können.

Ist halt immer so - hier wie im Richtigen Leben Bremser; Bedenkenträger und Verkomplizierer verunsicheren andere obwohl selber; Keine Erfahrung und auch die Tragweite nicht erkennen wollen.

Der Thrige ist so wie er verbaut wurde das eigentlich ungünstigste das man machen konnte - Lixx reist zwar einiges raus - aber trotzdem.
Du soltest dich mal um die Geschichte des Cumpond einlesen - dann wird klarer weshalb.
Man hatte einfach nicht die Technik Sepex damals in der Form wie Heute zu ermöglichen - genauso wie BLDC.

Zitat
Berge gibts hier kaum,
Frage ich mich ob man die Tragweite erkennen kann.


Zitat
rauszukitzeln, als es mit 36V der Fall ist Und die Vmax stimmt auch. Dann wäre eben auch kein 4F Umbau nötig.

Zur Zumindest soweit - richtig, Man konnte auch den Halben Weg gehen und mit mehr Technikaufwand vergleichbares erreichen. NUR das Problem ist das A. die Compund-Spule ist nicht galvanisch getrennt. B. Braucht man dann eine Galvanisch getrennte Spannungquelle und einen zweiten Regler.
Gut man kann den Motor aufmachen und umbauen - ÖHMMMM und wieso nicht dann gleich eine Richtige Feldspule rein.:rolleyes:
Bleibt dann immer noch das man dann einen weiteren Regler braucht.
Der dann während der Fahrt auch noch bedient werden muß ÖHMMM wie so einfach wenn es Kompliziert geht.:rolleyes:
OK man kann den 2.Regler dann noch mit einem MicroController ansteuern. Über Sensoren von Geschwindigkeit; Vorgabepoti; IstStrom....Last...... - ÖHMMM also das nenne ich Kompliziert.

ACHSO SEPEX Controller kaufen und dann Eine Feld Spule über Anker und Die Compund über den Kontroller - DAMIT BIST DU WIDER AM ANFANG nur mit mehr Aufwand und Kosten. Ungleichmässige Feldverteilung und Regelkreise die sich auf dem Fuß stehen.......
Das ist wenig Logisch.

ALSO NOCMAL
NEE NEE erstmal den alten Controller mit dem Hauptschlussmotor aufbrauchen wenn der dann den Löffel abgibt oder Weihnachten noch Tachengeld über ist und der Ausgebaute einen Dankbaren Freund findet einfach - Vom 4Feld Motor AnkerBrücken (die ja schon Außen liegen ) gelöst - den ganzen Stromverhau raus ......Neuer Regler rein und Parametrieren.

BATTERIE; HAUHPTSCHÜTZ und Sicherung ; Controller; Motor, kein Schaltungstricksereien; Kein Brückenverhau; keine weiteren Fehlerquellen...

ES hat Schon einen Grund weshalb in allen Laufenden "historischen Franzmännern " so eine Lösung drin ist (mal von den 50Citystromern abgesehen)- und wenn dann mal Lixx reingekommen ist gibt es für einen Selbermacher eigentlich kaum was - ein Neueres schickes Fahrzeug wirklich besser zu bieten hat.

von thegray - am 05.12.2017 19:45
Motoren im Vergleich

Zitat
Strohmer

4.TTL 140b 4 Feldspulen mit voller Windungszahl 2 Original 2 anstelle der Compoundspulen verschaltet 2 in serie 2 paralel.
Dieser Motor hat ein gefühlt noch stärkeres Anfahrmoment als der Serienthige mit compound nach Kürten und geht auch deutlich über die 60Kmh das schöne daran ist, der Strom geht mit steigender Geschwindigkeit stark zurück und hat meine Reichweite auf ca 75Km gesteigert, das ist die bis jetzt grösste mit dem Thrige im Altag erreichete Reichweite.

Beste Grüsse Gerd.


Nein, "der K." ist nicht der Maßstab aller Dinge, und ja, der Umbau sowohl auf 3Gang als auch der Mantel auf 4Feld war letztendlich! sehr einfach. Drinnen ist der Mantel noch nicht, wie gesagt, es ist einfach zu kalt.

von el El - am 05.12.2017 22:02
Zitat
el El
Motoren im Vergleich

Zitat
Strohmer

4.TTL 140b 4 Feldspulen mit voller Windungszahl 2 Original 2 anstelle der Compoundspulen verschaltet 2 in serie 2 paralel.
Dieser Motor hat ein gefühlt noch stärkeres Anfahrmoment als der Serienthige mit compound nach Kürten und geht auch deutlich über die 60Kmh das schöne daran ist, der Strom geht mit steigender Geschwindigkeit stark zurück und hat meine Reichweite auf ca 75Km gesteigert, das ist die bis jetzt grösste mit dem Thrige im Altag erreichete Reichweite.

Beste Grüsse Gerd.


Nein, "der K." ist nicht der Maßstab aller Dinge, und ja, der Umbau sowohl auf 3Gang als auch der Mantel auf 4Feld war letztendlich! sehr einfach. Drinnen ist der Mantel noch nicht, wie gesagt, es ist einfach zu kalt.



Und noch Fragen Kienzle!

ps.->Die K.Frage; K. sollte der Maßstab sein. Denn wenn ein Optiker das hin bekommt ...was ist ferner als Metall und Strom - Glas ist Spröde und ein Isolator:D

Nun ja das ganze hat auch Nachteile, man braucht Muskelrelaksanz gegen das Dauerlächeln wenn man bei 50Volt nicht.....Der Partikelausstoß des El steigt bisweilen, wer einen Thrige mit tiefer Bohrung hat wird wird irgendwann Null Drehmoment übertragen. Und ja die erste Zeit steigt der Stromverbrauch.....

von thegray - am 06.12.2017 00:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.