Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 1 Woche, 2 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 5 Tagen, 9 Stunden
Beteiligte Autoren:
thegray, wolfgang dwuzet, laase, microcar, AnirbasRe1234, wchriss, R.M, planetplasma, el El

Ummeldung meines CityEl zum Kleinkraftrad

Startbeitrag von AnirbasRe1234 am 11.05.2018 09:53

Hallo ihr Lieben, :-)

ich bin noch ziemlich neu hier im Forum, hoffe aber dennoch auf Eure Hilfe.

Vor einigen Tagen bin ich stolze Besitzerin eines Cityel Bj. 1993 geworden und möchte es nun gerne ( wie es schon oben geschrieben steht ) ummelden zum Kleinkraftrad.

Meine Frage wäre nun, ob es jemanden unter Euch gibt, der sich mit so etwas auskennt und auch weiß, wo man die benötigten Papiere her bekommt.

Ich würde mich sehr über Eure Antworten zu diesem Thema freuen.

Euch allen ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Sonja

Antworten:

Klären wir erstmal den Grund, weil viel Geld sparen kannste damit nicht unbedingt wenn du es auf KKRAD machst. Aber andere Möglichkeiten dir damit verbauen. (unter 18 wäre natürlich ein Totschlagargument aber eigentlich fast das einzige das man Faktisch gelten lassen muß)

Dann ist die Frage was haste an Akkuspannung; welche Geschwindigkeit ist eingetragen; evtl. Speedwiderstand ; Riemen oder Kette ; Welchen Motor und DANN brauchste einen Willigen TÜVler in den neuen Bundesländern kann es die Dekra machen. Denn unter der Rigide eines unwilligen wird es schwer.

von thegray - am 11.05.2018 11:07
Welchen Eintrag zur Höchstgeschwindigkeit hat es denn in dem KFZ-Brief?
Eine KKR-Zulassung würde ich auch nur bei fehlender Fahrerlaubnis angehen wie schon erwähnt..........
In welcher Nähe wohnst Du??

von microcar - am 11.05.2018 12:41
Um welches Land handelt es sich denn?

von el El - am 11.05.2018 14:06
Zitat
el El
Um welches Land handelt es sich denn?


JAA internationale Form - genauuuu:rolleyes:

von thegray - am 11.05.2018 15:02
hallo sonja,
du hast eine privatnachricht
von wolle

von wolfgang dwuzet - am 11.05.2018 19:04
Guten Morgen,

sorry, ich hatte gestern vergessen zu schreiben, dass ich aus Rheinland Pfalz ( also Deutschland ) bin. Das Cityel hat eine Geschwindigkeit von 65 km/h und ich möchte es drosseln lassen, weil für mich und die Strecken, die ich zu fahren habe 45 km/h vollkommen ausreichend sind.

LG Sonja

von AnirbasRe1234 - am 12.05.2018 07:09
Zitat
AnirbasRe1234
Guten Morgen,

sweil für mich und die Strecken, die ich zu fahren habe 45 km/h vollkommen ausreichend sind.

LG Sonja


Machbar ist es natürlich nur spart man dann am Ende nur wenige Euro im Jahr hat dafür aber erstmals viel Arbeit - ach ja und so wie es jetzt ist darf es mit der Steuerlich mit der vollen Km-Pauschale angesetzt werden - später nach Umschreiben nicht mehr.
Dann wäre dann ein Minusgeschäft!

Einer hat ja sicher schon Unterlagen gesendet.

Und noch eine andere Fragestellung für die Zukünftige Nutzung - hat man Schrauber(in)talent und etwas Werkzeug. Wenn nicht sollte man sich das zulegen bzw. dazulernen bereit sein.
Das EL ist kein Fahrzeug wie ein Gebrauchtwagen den man mit Glück Jahre lang ohne große Reparaturen und Wartung auf Verschleiß fahren kann.

Meine Persönliche Definition : Das EL fährt nur mit Pflege und Wartung dauerhaft!!!!!!!

Fall noch nicht entdeckt - Elweb - die Kopfzeile -> Info Elwiki und Ralf-Seiten mal als erste Quelle zum informieren.

Für alle weiteren Hilfen anderer ist es mitunter hilfreich oder sogar wichtig das die den/die andere Einschätzen können im "Können" oder KönnenWerdenWollen"
UND was das ein Fahrzeug ist bzw. wie Ausgestattet.
Es gibt so viele Varianten und damit verbundenen Eigenheiten zu berücksichtigen.

Vom Persönlichen abgesehen Akkus; Einsatzfeld; Motor; Ladetechnik; bisherige Laufleistung ; Art der Kraftübertragung; Seriennummer;

von thegray - am 12.05.2018 07:31
Zitat
thegray

Einer hat ja sicher schon Unterlagen gesendet.


hy oli, neeee hab ich NOCH nicht:p weil die ganzen papiere nur als anhänge in email zu senden sind,,,,
ausserdem vieleicht spezielles von nöten,,,
und mailkontakt hatte ich noch nicht

von wolfgang dwuzet - am 12.05.2018 19:20
Falls Du ganz im Süden von RP wohnst könnte ich Dir eine TüV- Stelle zwischen KA u.OG empfehlen, die recht problemlos schon mehrere Umschreibungen beim CityEL gemacht hat u. diverse Gutachten mit 45 oder 63km/h hierzu vor Ort vorliegen haben.
Sollte Dein El aber eine Vmax von über 60km/h im Brief eingetragen haben, so würde ich an Deiner Stelle dies besser so belassen...........
Allein die Umschreibung kostet Dich einmalig ungefähr soviel wie 3 x die übliche HU beim TÜV alle zwei Jahre.........
Der Überholzwangauslöseeffekt anderer Verkehrsteilnehmer beim schnellen EL dürfte etwas etwas geringer sein als beim 45er u.Du darfst auch Kraftfahrstrassen benutzen.........
Die Mehrkosten sind doch eigentlich nur die HU alle zwei Jahre(wobei Du ja schon 6 Jahre "geschenkt" bekommst u. wer weiss ob Du das El überhaupt solange behältst??) u.die 11.-€ Steuer per anno.....
Dafür gibts evtl. sogar einen günstigeren Haftpflichttarif als beim 45er....zumindest wenn man mehrere Jahre unfallfrei fährt oder einen bestehenden Vertrag verwendet der schon eine niedrige SF-Klasse hat.........
Ansonsten kann man mit dem El auch günstig einen Neuvertrag anfangen u.diesen mal später für ein anderes KFZ nutzen wo ein Einstieg dann unverhältnismässig teuer wäre....habe ich so gemacht u.dabei mehrere hundert € gespart wodurch das El im HP -Tarif dann gerade mal für ein Jahr von unter 100€ auf unter 200€/Jahr gestiegen ist.......auch das geht beim 45er nicht........

Und schlussendlich bereitet ein "kastriertes" El doch eher etwas weniger Fahr--Spass......

von microcar - am 12.05.2018 20:27
Zitat
wolfgang dwuzet
Zitat
thegray

Einer hat ja sicher schon Unterlagen gesendet.


hy oli, neeee hab ich NOCH nicht:p weil die ganzen papiere nur als anhänge in email zu senden sind,,,,
ausserdem vieleicht spezielles von nöten,,,
und mailkontakt hatte ich noch nicht


Ach ja ich Dummschen hatte ja gesehen - Sie hat ihre Adresse nicht sichtbar.

von thegray - am 12.05.2018 21:53
Ups jetzt überschüttet sie doch nicht gleich - Soo.

Dran denken, Frau - in so einer Männerrunde könnte sich etwas ein....... fühlen.

Wir Wissen ja noch nicht mal ob Sie alt genug ist einen Großen Führerschein zu besitzen.
Kann ja auch der Grund sein (wobei ich mich dann fragen muß wie hat sie die Probefahrt und gegebenenfalls die Überführung) Und wenn dem, woher das ganze Geld für so ein Vorhaben. Und wenn dem all so wäre - wer war initial der Vater des Gedanken so zu (ver) fahren....
:rolleyes:

:D

von thegray - am 12.05.2018 22:01
Hallo und erstmal ein herzliches Willkommen!

Ich habe meins auch letztes Jahr umschreiben lassen. Hier im Forum findest Du schon viel hilfreiches. Meinen Fall habe ich auch hier im Forum gepostet...

Der Wolle wird Dir sicherlich zur Seite stehen (da ist er ein Schatz!!), ich natürlich auch. Kannst mir auch ne E-Mail schreiben, wenn Du noch was wissen wilst :-)

Viele Grüße,

Stefan

von planetplasma - am 13.05.2018 14:14
lasst das mal den wolle machen
:joke: :rp:
wolle macht die..... sachen

werd mal die tage mein ex-el nochmal vom blütenstaub befreien,
und schöööön putzen und polieren,,, und dabei 13 tränchen vergießen
:rolleyes::( samstag wird es abgeholt

von wolfgang dwuzet - am 13.05.2018 19:14
allerdings hat man beim kleinen Kennzeichen nicht mehr den HU-stress. Ich habe hier so einige HU-pflichtige Fahrzeuge und kann sagen, daß die im Schnitt alle überfällig sind. Öffnungszeiten meines Tüvers und meine eigenen Arbeitszeiten sind dabei wohl der Hauptgrund - das passr einfach nicht zusammen.
42E für ein kleines Kennzeichen überweisen und es dann per Post zugeschickt bekommen passt schon eher ;-)
VG Lars

von laase - am 15.05.2018 06:45
Achso: Gehwegparken in Stadtmitte wäre ein weiterer Pluspunkt fürs Kleine.
Wird mit Autoschild tendentiell schwerer zu argumentieren.

von laase - am 15.05.2018 06:48
und sind wir doch mal ehrlich: an einem El gibts IMMER was zu beanstanden!
Selbst wenn das Lenkungsspiel auf unter 2cm gedrückt sein sollte, findet der ungewogene Tüver einen alten Bremsschlauch, einen Hauben oder Wannenriss, elektrische Eigenbauten ohne Eintragung etc.
Sprich das TÜV Bestehen ist hochgradig subjektiv und sagen wir mal von den "Kenntnissen und Erfahrungen" des Prüfers abhängig. Das macht den immerhin alle zwei Jahre anstehenden Termin nicht einfach und entspannt.

von laase - am 15.05.2018 07:03
Hallo

Meine Erfahrung ist dass der TÜV problemlos ist, meistens setzt sich der Prüfer nicht mal rein und die 2cm Spiel sind echt bedenklich werden also zu recht angemeckert.

Mit kleinem Kennzeichen wird oft die Wartung vernachlässigt wenn man nicht viel Ahnung hat.

Von daher würde ich sagen alles richtig gemacht,großes Kennzeichen ist überschaubare Baustelle.

Preislich tut sich da nichts zwischen dem kleinen und großen Kennzeichen.

Auserdem keine Diskussionen mit der Rennleitung wegen zu schnell.

Gruß

Roman

von R.M - am 15.05.2018 08:33
ich sag dazu nur

jedem tierchen sein plesierchen, oder jeder tut wat er kut

die dreimal diskusionen in 13 jahren :rp: und immer bei bergab-race....
die ganzen LED umbauten an meinem el beim tüv:joke: undenkbar....
und zum thema wartung, dat kommt immer uffn fahrer an, der eine wartet das el
der andere wartet (bis es auseinanderfällt) oder der tüv was findet...

ich würd wenn denn jemals noch mal ein el kommen sollte, sofort wieder auf 45 umdeichseln
bye wolle
sollte wohl noch in meine signatur
"der umschreiber" aufnehmen

von wolfgang dwuzet - am 15.05.2018 10:40
Mit den 65km/h bist du doch gut betraten ( sofern da 63km/h eingetragen sind).
Dir stehen alle Straßen offen, was für mich wichtig ist da ich sonst oft Umwege fahren müsste, wegen 10 km Kraftfahrstraße oder BAB.
Sonst sehe ich das wie Roman, die Kosten sind in etwa gleich zwischen den Kennzeichen, lediglich der TÜV kommt alle 2 Jahre dazu.
Gruß
Christian

von wchriss - am 15.05.2018 12:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.