Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
der-Drugstore
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hans, sherita

Unser lieber HRS

Startbeitrag von Hans am 22.02.2004 23:09

Liebe Gemeinde,

interessant ist folgendes Zitat aus den einzigen ADS-kritischen Seiten:

"Bei ADHS-diagnostizierten Kindern, die bereits Stimulanzien einnehmen (Ritalin, Medikinet, Amphetaminsäfte etc.) erfolgt das Training in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten mit dem Ziel, die Medikamente auszuschleichen bzw. durch das Training so weit wie möglich überflüssig zu machen."

Dieses Zitat stammt aus der Ankündigung des neuen Angebotes "FAIR", welches schon im Einleitungstext dadurch glänzt, dass es alle bisherigen angebotenen Trainings und Kurse als ungeeignet abtut. Es gibt auf dem Gebiet halt nur einen kompetenten "Diplomsychologen", so bezeichnet Schmidt ja trotz mehrfachem Hinweis seinen Berufsstand noch immer.

Mich macht nun nur eines bei diesem neuen Angebot von HRS stutzig, übrigens ist es für alle Beteiligten erst einmal kostenlos, man höre und staune, "so weit wie möglich überflüssig zu machen"! Heist das nun, dass es tatsächlich Fälle des diagnostizierten ADHS, welches es ja nach Schmidt nicht gibt, bestehen, wo Medikamente angezeigt sind? Oder bin ich einmal wieder zu blöd einem Fachmann, einem Diplomsychologen, zu folgen? Und geht man auf den Seiten etwas tiefer findet man, alle Ärzte, die diese Diagnose stellen als Charlatane dargestellt, und nun macht HRS eine enge Zusammenarbeit mit diesen! Bin halt zu blöd das zu begreifen!

Ich begrüße grundsätzlich jede Initative für unsere Kinder, vorallem, wenn wie hier, das Ganze noch "kostenlos ist". Dabei habe ich auch nichts gegen "systemisch-tiefenpsychologisch orientierte Familientherapie", so sie im gegebenem Fall angezeigt ist, warum wohl habe ich bei einem Angebot von HRS da ein großes Problem? -grins-


Das fragt Euch der

Hans
Antworten:
Hans schrieb:

Zitat

warum wohl habe ich bei einem Angebot von HRS da ein großes
Problem


Hallo Hans.

Das kann ich nur vermuten. Liegt es evtl. daran, daß Du nach Deinem Psychologie-Studium auch dem

(ich zitiere von der HRS-Seite)

BDP= Berufsverband Deutscher Diplomsychologen und Diplompsychologinnen

beitreten kannst/mußt.

Da HRS nach meiner Kenntnis keine Diplompsychologin
ist, muß er wohl Diplomsychologe sein.

Aber, wie gesagt, ich bin nicht sicher;-).

Viele Grüße
sherita



von sherita - am 23.02.2004 07:16
Ja,

trotz das er mehrfach schon, und das seit längerer Zeit, mit seinem Riechzinken darauf gestoßen wurde "sycht" er immer noch dahin. Eine Psychologien ist er ja sicher wahrlich nicht, bei dem Aussehen würde nicht einmal ein kurzes Röckchen ohne was drunter nur den Anschein eines Gefühls hervorrufen, selbst wenn er sich bückt. Höchstens ein Hosenanzug ala Merkel ..... -grins-

Aber vielleicht ist das ja so gewollt, um auch seine Kompetenz bei LRS anzuzeigen? Könnte ja sein! -lächel-

Ach ja, ich gedenke nie mit Psychologie auch nur einen Cent zu verdienen. Deshalb ist mir dieser Berufsverband so etwas von Wurst, ich kann es garnicht beschreiben. Wenn es da auch wunderbare Sachen gibt, ich denke z.B. an Hypnose, nur ich habe nach ersten gelungenen Experimenten das dann doch wieder beiseite gelegt, gehört als Therapieform in die Hände von Fachleuten. Aber eines habe ich bereits jetzt erreicht, ich kann mir vieles selbst viel besser "erklären". Sei es nun aus dem Bereich Motivationslehre oder pädagogische Psychologie oder was es alles so gibt, es gibt vieles worüber sich das Nachdenken lohnt. Und auch eine "systemisch-tiefenpsychologisch orientierte Familientherapie" ist wohl manchmal angebracht um zu helfen. Nur ich als absoluter "Laie" verstehe da wahrscheinlich ein wenig etwas anderes darunter als der Diplomsychologe Schmidt.

Ich habe da übrigens eine wunderbare Kritik gefunden zu einer seiner "Lieblingslehren", die zeigt, wie dort Geld gescheffelt wird. Er hat in jüngeren Jahren einmal ein "wissenschaftliches" Werk darüber veröffentlicht, nun wurde der Beweis von absoluter "Unredlichkeit" dazu erbracht. Und diese Kritik ist "wissenschaftlich" hinterlegt, darauf legt ja der Meister sehr viel Wert. Wenn die Zeit vielleicht einmal reicht könnte man da ja einen Beitrag darüber schreiben?!

So und nun begebe ich mich in meine "Flohkiste", manchmal ist eine "Schlaftherapie" auch angezeigt, jedenfalls ist man am nächsten Tag meist nach anfänglichen Schwierigkeiten "ausgeruhter" und kann sich besser auf die Dinge, die da kommen, konzentrieren.


Also "Gute Nacht"

Hans

von Hans - am 23.02.2004 22:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.