Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jürgen Thiesen, Wolfgang, Carlo, Alexander, andreas

Blei --aber welche Technologie?

Startbeitrag von andreas am 29.11.2004 18:36

Hallo
Es gibt ja die Vlies und Gel - Akkus seit vielen Jahren. Bosch/Varta gibt für seine Gel-Akkus eine Lebensdauer von 5-700 Zyklen an, für die Naßbatterien aber nur 3-400 Zyklen. Vlies und Gel Akkus sollen einen geringeren Innenwiderstand besitzen, der aber wahrscheinlich durch Starterbatterien unterboten wird. Letztere sind aber nicht tiefentladefest/Zyklenfest. Nun gibt es auch noch die Silber plus Batterie von Bosch/Varta mit 30% mehr Leistung.
Einige Leute haben wahrscheinlich schon mehrere Batteriesets oder auch Technologien getestet und können direkt vergleichen.

Ich habe momentan viel Frust mit meinen Vliesakkus CTM100. Vielleicht liegt es auch an der Ladetechnik mit 3xIVT8A. Die Reichweite ist innerhalb der letzten 10 Zyklen um 50% gesunken. Und das nach nur 50 Zyklen insgesamt! Eine Formierung mit langsamem Entladen hatte nur kurzfristig Erfolg. Spannung war eigentlich immer optimal nach Lehrbuch, 1 h bei 14.7 V am Akku.
Wenn das so weitergeht, sind die Batts bald im Eimer, ich kann sie schon jetzt nicht mehr richtig nutzen.
Vielleicht hat ja jemand ein besseres Ladegerät abzugeben oder zu empfehlen?
Gruß
Andreas

Antworten:

Hallo Andreas,

wir haben Winter! Dass bei Kälte die Reichweite sinkt, ist nicht unnormal. Du kannst bei 5 Grad Celsius mit 40 % weniger Reichweite rechnen!

Hier wirkt eine Batterieheizung wahre Wunder. Habe unter meine Blei-Vliesakkus eine Terrarienheizung für 25 Euro gelegt. Die ha eine Leistung von 25 Watt. Das ist völlig ausreichend, um die Akkus auf 20 Grad zu bringen. Da haben sie einen guten Wirkungsgrad.

Ansonsten sind die CTM100 eigentlich gut und beim Laden mit Einzelladern werden Sie auch schonend geladen. Allerdings ist ein Laden mit 8A kein Hit! Wer viel Zeit hat....:).

Gruß

Alexander

von Alexander - am 30.11.2004 09:34
hi!

nach über 3000km mit den ctm100 musste ich,da mein skoda n radlagerschaden hinten hatte(und auch der benziner streikte),mit dem el 30km zur arbeit.innen eiskratzen,frieren,aussen auf die bei 0 grad seltsam aussehende strasse auchten.zum glück war es noch nicht glatt gewesen.ich bin die 30km durchgekommen,mit zum schluss blinkender warnlampe und nur geschwindigkeiten um 30km/h-aber ich kam an.

wichtig sind auf jeden fall die entladeströme.wie fährst du denn?nur digital(ein-aus...),oder schön vorsichtig?so langsam geht das offenbar wieder los.alle gucken,kaufen neue akkutypen,erste probleme tauchen auf.und dann...kommt sicher bald...werden sie verrissen.

so.gleich fahr ich das el mal ne runde.ist mir verwöhntem "panzerfahrer" mit standheizung im winter aber ehrlich gesagt zu kalt!

grüsse,Carlo

von Carlo - am 30.11.2004 18:39
Die IVT lader haben keine Temperaturkompensation, dh, wenn es kalt wird werden die batts nicht richtig voll...

von Wolfgang - am 02.12.2004 20:15
Hallo Andreas,
dass Deine Akkus keine Leistung mehr haben hat im Prinzip 2 Gruende:
1. Akkutemperatur: je geringer die Temperatur, desto groesser der Innenwiderstand... (steht in jedem ausfuehrlichen Batterie-Datenblatt)
2. Ladestrom: Bleiakkus "schlafen ein": unter anderem bei zu geringem Ladestrom. Aus der langen Praxis der E-Fahrzeuge hat sich inzwischen die Erkenntnis ergeben, dass der Ladestrom etwa dem Entladestrom entsprechen sollte (oder moeglichst nahe dran..) . Alternativ kann auch eine Rekuperation eingesetzt werden, die allerdings auch gnadenlos genutzt werden muss... an die Ampel schleichen ist das verkehrteste was man, wenn man schon ne reku hat, machen kann. Hier gilt: GTI - Stil ;-))
Gruss
Juergen

von Jürgen Thiesen - am 03.12.2004 08:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.