Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven Salbach, Stefan Schmalbein, Manuel., Halreuther, AndreasEVT4000e

LiFePo4 aus Australien

Startbeitrag von Stefan Schmalbein am 08.06.2008 13:54

Hallo Leute

hatte in den letzten Tagen eine rege Korrespondent mit Armin Pauza aus Australien.
[cgi.ebay.de]
Er hat mir alle Fragen schnell und ausführlich beantwortet. Die in der Auktion gezeigten Zellen sind für den Selbstbau eines Akkupacks, aber sie versenden auch fertige mit eingebautem VMS.Das VMS ist auch einzeln zu kaufen 48Austr.Dollar. Ist immer für 12V, aber es können bis zu 27 in Serie zusammengeschaltet werden. Datenausgabe über einen Adapter (150AuD) an den Pc.Anzeige der Einzelspannungen, über- unterladung usw.
Der beschriebene Lade Entladestrom ist super und bei fertigen Packs geben sie 1500Zyklen 3Jahre Garantie. Sollen bis zu 7000Zyklen getestet worden sein. Ich habe von ihm Fotos und Listen. allerdings kosten 48V20Ah auch 1655AuD. wenn ich bedenke das das letzte Pingpack für 722UsD weggegangen ist, ist das nicht zu teuer.
Ich habe auch ein Foto von einem fertigen Pack für den Prius in Amerika. Wenn ich wüste wie, würde ich die Daten und Fotos ins Web stellen,da ich glaube es wäre für alle interessant.
Bei der Beschreibung unten fehlen leider die Bilder.




1.Pack Level Signals: There are three types of warning signals can be shown on each Single 12V Battery Module, and they are voltage level signals, warning buzzer, and over/low voltage warning signals.
a.Voltage level signals: which is put on the topside of battery pack. There are 4pcs of LEDs used as the pack voltage indicator. Normally, there is the last green led in the static condition. If not, please charge your battery pack as soon as possible.
Pack Voltage V>13.2V ●●●●
Pack Voltage 12.6V

Antworten:

Ich hatte auch schon vor ein paar Wochen mit diesem Herren geschrieben.

Allerdings bin ich etwas skeptisch, da er nur ein paar von den Zellen hat. Er wollte mir nach einer Messe noch andere Zellen anbieten, jedoch waren dann wieder nur die gleichen Zellen vorhanden und bei ebay.
Von daher glaub ich nicht, dass das ein großes Unternehmen ist, sondern eher ein kleiner Mann, der die Zellen in geringen Stückzahlen verkauft. Und wahrscheinlich von privat. Also meine Meinung.

An sonsten klingen die Daten gut. Hab mich aber doch für die preisgünstigeren 18650er Li-Ionen entschieden.

von AndreasEVT4000e - am 09.06.2008 11:55
Moin,

nichts desto trotz ist das Aussie-Pack locker doppelt so teuer wie die PingPacks.
Oder verrechne ich mich grade ?

Übrigens Bilder kannste easy auf 666kb.com hosten und hier
in Deinen Thread verlinken.

Grüße - Thomas

von Halreuther - am 09.06.2008 11:57
die 18650 halten aber niemals mehr als 300 bix max 500 Zyklen.
Mit 1C erreicht Du wohl nicht mehr als max 200 Zyklen :-(
Und im Winter wird damit wohl gerade noch das Licht laufen :-(

von Sven Salbach - am 09.06.2008 16:39
Also mir hat er die fertigen Packs empfohlen, da sie da eine Garantie von 3Jahren oder 1500Zyklen garantieren. Ping schreibt von 1000 Zyklen die erreichbar sind, nicht Garantie. 120A Dauerentladung und 200 Max ist auch nicht schlecht für ne 10Ah Zelle. Und ne Schnellladung mit 30A würde ich bei meinem Pingpack auch nicht versuchen. Er hat übrigens geschrieben daß Zivan gute Ladegeräte macht, die für die Packs geeignet sind.

Ich habe zwar auch ein Chinapack, aber wenn ich bedenke das diese Zellen doppelt so teuer sind, aber wesentlich länger halten sollen und auch bessere Leistungswerte haben, würde ich mich für die Australischen entscheiden. Zumal die fertigen packs wie eine Bleibatterie aufgebaut sind und auch die Battpole haben. Du kannst dich entscheiden für 12V 24V 36V 48V 72V 96V 108V oder 144V. Die packs ab 72 V nur noch in 10AH 12V bis 120Ah.
Ob der Verkäufer seriös ist weiß man sowieso leider erst später.


von Stefan Schmalbein - am 09.06.2008 18:49
das meinte ich nur auf die 18650 zellen bezogen.
lifepo hat lebenserwartungen von angeblich 10 jahren oder mehr als 1500Zyklen

von Sven Salbach - am 09.06.2008 19:26
Hallo Sven
ich meinte auch nicht dich, ich habe mich auf Thomas bezogen der meinte das Pack wäre locker doppelt so teuer. Ist's ja auch aber bei besseren Daten und wesentlich besserem VMS.

Gruß Stefan

von Stefan Schmalbein - am 09.06.2008 19:30
Hier versuche ich's mal mit den Fotos.







Die anderen muß ich erst mal verkleinern. Und wie stellt man Word oder Open Office Seiten mit Bildern ins Forum?????

Gruß Stefan

von Stefan Schmalbein - am 09.06.2008 19:50
Zitat
Und wie stellt man Word oder Open Office Seiten mit Bildern ins Forum?????

Hi Stefan

Entweder hochladen auf die gleiche Seite, wo du auch deine Bilder jetzt hingepackt hast, und das dann hier verlinken

oder die Bilder alle einzeln rauskopieren bzw dort hin hochladen und hier "ganz normal" einbinden, den text dann halt per hand dazukopieren

zum Topic:
Kennt ihr eigentlich diese hier? [www.everspring.net]
48V 40Ah kommen dort ja auf 1650$ + Fracht + anderer Schrott (VMS, BMS, wasauchimmer), also sagen wir mal vielleicht 2000$ oder 1300¤

Gruß,
Manuel

von Manuel. - am 10.06.2008 05:59
Die Daten sind aber mies.
Die Frage ist, ob sie realister sind oder einfach nur schelcht.
Die Thundersky oder auch die von Peter Jürgens (die dem Datenblatt der Thundersky weitesgehens entsprechen sollen) sind angeblich!! erheblich besser.
Die sollen!!! bei 80% über 2000 und bei 70% knapp 3000!!! Zyklen schaffen.
Vielleicht überreibt Thundersky aber auch eifnach nur....

von Sven Salbach - am 10.06.2008 09:17
iiii, und schau Dir das mal an



von Sven Salbach - am 10.06.2008 09:19
Hallo Sven

nach gültiger Definition ist die Batterie doch bei unter 80% Kapazität Schrott.
Wäre ja dann nach 500Zyklen.

Gruß Stefan

von Stefan Schmalbein - am 10.06.2008 18:49
Bei Traktion werden wohl auch gerne 60% genommen.
Siehe auch Citycom
Aber auch dann isses nich die Superbatterie auf die alle warten

von Sven Salbach - am 10.06.2008 19:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.