Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
°Thomas°, thegray, el El, Sven Salbach, Bernd Schlueter, Huggi, JPKessler, Multimegatrucker, R.M, Peter Dambier

Zelle abgeschossen?

Startbeitrag von °Thomas° am 04.11.2013 19:35

Hallo zusammen.

Vermutlich hat es mir heute nach ca. 10'000km eine Zelle (Calb/Sky-Energy 100Ah) entwertet.
Habe das Fahrzeug heute normal aufgeladen. Nach dem Laden habe ich am Fahrzeug die TĂŒre aufgemacht und dabei ist mir ein starker Geruch von Lösungsmittel in die Nase gestiegen.
Habe heute leider keine Zeit, unters Fahrzeug zu liegen und die Zellen anzuschauen.
Dummerweise muss ich seit einigen Wochen ohne BMS laden, da ein Zellprint defekt ist.
Ersatz ist vor kurzem eingetroffen, jedoch noch nicht eingebaut.

Riecht das so, wenn eine Zelle abblÀst (Sicherheitsventil)?

Ist das Lösungsmittel oder was es ist, gefÀhrlich beim einatmen?
Muss ich irgendwelche Massnahmen treffen?
Habe eine anstÀndige Ladung von dem Zeug in die Nase bekommen.

LĂ€sst sich so eine Zelle weiterverwenden?

Was habt Ihr fĂŒr Erfahrungen gemacht?
Wer kann etwas dazu sagen?


Danke fĂŒr eure Antworten.

Gruss Thomas

Ligier XTooR-Conversion

Antworten:

Zitat
°Thomas°
Zelle abgeschossen?


Nur ein Block abgeschossen :rolleyes: ?

NatĂŒrlich sind diese Gase gesundheitsschĂ€dlich.
Die Ägypter nahmen Kanarienvögel um die Grabkammern nach schĂ€dlichen Gasen zu prĂŒfen.
Ich hatte es vor langer Zeit ungewollt mit Chinchillas getan und es am eigenen Leibe gespĂŒrt.

Alle Blöcke ausbauen und nachsehen welcher geplatzt ist. Ist mir auch schon passiert.
Die zerplatzten gerne an der Unterseite.

Einmal BlÀhbauch, immer BlÀhbauch.

Zitat
°Thomas°
Riecht das so, wenn eine Zelle abblÀst (Sicherheitsventil)?


Sicherheitsventil???
Diese Verschlußstopfen haben meißt keine Funktion als Sicherheitsventil sondern dienen eher zum BefĂŒllen des Elektrolyths bei der Herstellung.

Nicht erschrecken :spos:

GrĂŒĂŸe
Johannes

von Multimegatrucker - am 04.11.2013 20:51
Hallo

Viel schlimmer ist das das Gas in hohen Konzetrationen leitfĂ€hig ist und die anderen Blöcke kurzschließen kann, dann fackelt dir die ganze Karre ab.

Mit defektem BMS zu laden wĂŒrde eine Versicherung wohl als grob fahrlĂ€ssig einstufen.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.11.2013 20:56
Und wenns garnicht das el war sondern irgendwas anderes? Hast Du die Zellen schon nachgemessen, ist da irgendeine bei 5V oder aufgeblÀht? Bei mir riechts auch schonmal eigenartig, mal nach Faschingskrapfen, mal nach der Putzerei von nebenan.
LG Konstantin

von el El - am 04.11.2013 21:10
Ciao Thomas

Es erwischt immer die falschen, meine ich!? Meine blauen 130Ah CALBs die abgeraucht sind haben nach "roten Sugus" gerochen, ich habe damals auch eine ganze Ladung in die Nase abbekommen, hatte allerdings hinterher keine Beschwerden!

Ich musste damals von den insgesamt 25 Zellen 6 StĂŒck durch neue ersetzten, die lagen dann untereinander ziemlich weit auseinander, was sich halt dann beim Laden auswirkt, das BMS hat deutlich mehr zu tun um die Zellen alle vollzubekommen, als vorher!

Gruss

JP

von JPKessler - am 05.11.2013 07:05
Zitat
R.M
Hallo

Viel schlimmer ist das das Gas in hohen Konzentrationen leitfĂ€hig ist und die anderen Blöcke kurzschließen kann, dann fackelt dir die ganze Karre ab.

Mit defektem BMS zu laden wĂŒrde eine Versicherung wohl als grob fahrlĂ€ssig einstufen.

Gruß

Roman


Roman wenn die Voraussetzung stimmen- also im negativen - SICHER nicht nur die Versicherung !!!
Sondern auch hier einige. :rolleyes:

Zumal ja schon BrÀnde durch sowas gegeben hat - hier bekannt und dokumentiert!

von thegray - am 05.11.2013 12:09
Hallo zusammen

Habe heute mal kurz nachgemessen und unter die Verschalung geschaut.
Alles scheint normal zu sein. Karre funktioniert.
Werde mal am Wochenende alles aufmachen. Irgend etwas muss doch zu sehen sein.

Kann mir nicht vorstellen, das sich der ganze Geruch der Nachbarschaft zur Versammlung in meiner Karre verabredet hat.:-)

Gruss Thomas

von °Thomas° - am 05.11.2013 20:05
GlĂŒckwunsch Thomas.

In Jacks Bande ist auch sowas passiert. Die neu umgebaute Karre riecht elektrisch. FĂ€hrt noch ganz normal, alle Instrumente harmlos.

Anhalten? Dann brennt sie vielleicht ab. Also vorsichtig weiter und zuhause vor der Garage am Wasserschlauch parken.

Geruch wird schlimmer.

Zuhause vor der Hofeinfahrt steht die Feuerwehr und löscht Nachbars Trafo.

Liebe GrĂŒĂŸe von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 05.11.2013 22:45
Also LösemittelĂ€hnliche GerĂŒche - sind schon eine schwerwiegendes Indiz, das zumindest was abgeblasen hat wenn nicht eingerissen.
Und wĂ€re dann entweder auf einen Zellenfehler und/oder auf Mangel der Ladetechnik oder dem Vorgehen zurĂŒckzufĂŒhren.(letztere ja schon angerissen)

Und zur VollstĂ€ndigkeit - Laß dir gesagt sein so weiter zufahren, ohne tiefgreifende UrsachenklĂ€rung ist brandgefĂ€hrlich, wenn sich im Nachhinein im Fall der FĂ€lle ......

von thegray - am 06.11.2013 10:20
geplatzte Elko's riechen auch, besonders die großen ....

von Huggi - am 06.11.2013 20:34
Zitat
Huggi
geplatzte Elko's riechen auch, besonders die großen ....


Hm ja - ist schon lÀnger her das ich einen hochgejagten hatte .

Aber der Aromate-Geruch eines Lixx ist doch denke nach meinem "Geruchsarchiv" deutlich unterschiedlich.

Aber da wir hier von subjektiven SinneseindrĂŒcken reden, gibt es da bei anderen UnwĂ€gbarkeiten - auch möglich.

Auf der anderen Seite der Wahrscheinlichkeit nach - System auf BMS-Balancing eingerichtet dann mitohne Modul gefahren...... evtl auch dann nicht mit flachen Zyklen....?

von thegray - am 06.11.2013 22:30
Hallo zusammen.
Habe endlich wieder Ergebnisse, ĂŒber meinen Vorfall zu berichten.

KĂŒrzlich ist es mir endlich gelungen, in den parallel mitlaufenden Datalogger zu schauen.
Musste dazu zuerst einen entsprechenden uralt-Computer auftreiben. Das hat ewig gedauert.
Konnte mir die Werte damit jedoch nur ansehen.
Auslesen und speichern ist jedoch nicht möglich, da keine Berechtigung mit dieser Software.

Zu den Werten:
Es war keine Zelle tiefer als 2,87V unter Last.
Es war keine Zelle höher als 3,67V.

Zellverbindungen alle I.O.
Verschraubungen alle I.O.
Keine Korrosion.
Keine optisch sichtbare Hitzeeinwirkung.
Zelle ist nicht geblÀht oder geborsten.
Zelle ist optisch unauffÀllig. Wie neu.
Zelle funktioniert elektrisch gesehen einwandfrei.

Einziges Manko:
Die Zelle wird im Betrieb zu warm (72°C an den Polen).
Das ist auch die Temperatur, bei der sie zu stinken beginnt.


Sehe das als FrĂŒhausfall der Zelle an.

BestÀtigt mich, so weiterzumachen wie bisher.

Gruss Thomas

von °Thomas° - am 23.01.2014 17:44
Bist Du Dir sicher, da die Zelle nicht einfach nur schlechten kontakt hat? Ich wĂŒrd das mal zerlegen, neu einfetten und dann die Temp wieder messen. Manchmal sind es die einfachen Dinge, die einem das Leben schwer machen.
LG Konstantin

von el El - am 23.01.2014 19:19
kannst du mal ein Foto von der Zelle im eingebauten Zustand machen?

von Sven Salbach - am 23.01.2014 19:58
Hallo zusammen

Danke fĂŒr den Tip, aber Nein, die Zelle hatte keinen schlechten Kontakt.
Bei der Demontage war alles sauber, dank Noalox.

Kann ich wirklich empfehlen, diese Schmiere.


Foto folgt noch (ca. in 2 Wochen), da ich erst den Unterboden abÀndern will,
damit ich leichteren Zugang zu den Batterien bekomme.
Komme leider nicht frĂŒher dazu.
Dass ganze muss ich im GeschÀft erledigen, da ich eine Grube benötige.
Habe keine andere Möglichkeit, von Unten zu Arbeiten.

Gruss Thomas

von °Thomas° - am 24.01.2014 17:44
Hallo zusammen

wie versprochen kommt jetzt ein Bild im eingebauten Zustand.
Das schwarze Kupferband ĂŒberbrĂŒckt die nicht mehr angeschlossene Zelle.
[attachment 493 Bild116.jpg]


Gruss Thomas

von °Thomas° - am 12.02.2014 18:30
Das hĂ€ttest Du eher machen mĂŒssen, Entweder ĂŒberhaupt kein BMS oder ein vollstĂ€ndiges!
Sollte bei mir mal Lithium an der Reihe sein, gibt es gar kein BMS: die Opferzellenmethode. Dabei wird genau eine Zelle ĂŒberwacht: Eine wird immer , mit etwas erhöhtem Strom, vollgeladen, dann gleich als Einzige wieder teilentladen. Die gibt dann den Takt an. Ab und zu werden alle vollgeladen, oder entladen, je nach Lust und bottombalanzierung. Dazwischen stichprobenhafte Beobachtung. Allerdings geht das nur, wenn man an die AnschlĂŒsse aller Zellen herankommt.
Bei meinem Saxo kommt man. 23 Steckbuchsen ĂŒber Sicherungen herausgefĂŒhrt.

So bin ich gezwungen, nachzusehen und entdecke auch schlechte Kontaktstellen.

Geschlossene KĂ€sten sind nur verantwortbar, wenn alle Verbindungen massiv verschweißt und alle BMS-Module korrosionsgeschĂŒtzt sind. Vielleicht gehen auch Lötverbindungen mit geeignetem Lot?

von Bernd Schlueter - am 18.02.2014 12:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.