Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Batterie
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Monaten, 4 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
wolfgang dwuzet, R.M, el El, Emil, wchriss, hallootto

Akkus Nissan Leaf

Startbeitrag von wolfgang dwuzet am 23.12.2017 20:08

hallo und schööönen abend,
kan mir jemans sagen welche zell-art im älteren nissan leaf verbaut wurden??

es bietet in der börse jemand solche akkus an,
er schreibt die hätten 8Volt,,,,,
bye wolle

Antworten:

Hallo Wolle,

schau hier:
[www.eco-aesc-lb.com]

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 23.12.2017 21:34
Hallo Wolle,
hier wird eine Batterie zerlegt.

[www.youtube.com]
Gruß
Christian

von wchriss - am 25.12.2017 21:24
Hallo

Die Blöcke sind zu 2P2S zusammengeschaltet, damit 8V und 65 Ah

von R.M - am 25.12.2017 22:47
hy roman,
also davon 12 stück hätt ich die benötigten 96Volt:rolleyes:
und was braucht man da für dann für ein BMS:rolleyes:
gibts da überhaupt was ?????
oder ist da schon was "verbrätermäßiges" IN diesen 2P2S reingebaut???

fragen über fragen
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 26.12.2017 09:00
Hallo

Du brauchst ein BMS für 24 Zellen da die Mittelanzapfung herausgeführt ist.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.12.2017 15:21
hy roman,
also könnt ich auch 24 balanzerplatinen von chris nehmen:rolleyes:
dann wäre die angelegenheit mit 240€ und ner menge löterei erledigt...

nach BMS hab ich mal geschaut die liegen locker beim doppelten oder noch mehr:hot:

von wolfgang dwuzet - am 26.12.2017 19:23
Hallo

Klar kostet ein anständiges BMS geld aber immer noch billiger als defekte Zellen.

Für ein anständiges System solltest du 15€ je Zelle und 300€ für den Rest kakulieren. dann hast du eine Steuerung des Ladegeräts und Unterspannungsabschaltung mit drinnen.

Gruß

Roman

von R.M - am 26.12.2017 19:35
Zitat
R.M
Klar kostet ein anständiges BMS geld aber immer noch billiger als defekte Zellen.


Defekte Zellen sind noch das kleinste Übel. LMO Zellen erzeugen wie Kobaltzellen beim Thermal Runaway Temperaturen von über 1000° C.

Ich würde sie nicht ohne doppelten Schutz und Temperaturüberwachung für jedes Modul betreiben.

von Emil - am 27.12.2017 06:49
1000°... Oioioi! Da würd ich schon mal über eine Abwurfvorrichtung nachdenken.

von el El - am 27.12.2017 10:29
allright,
denke mal
bei den ansprüchen meiner ollen,
dürften es erstamal bleianker bleiben,
mal guggen wie lange die (jetzt noch vorhandenen angeblich 20km RW)
nach entsprechender wiederbelebung wirklich durchhalten,
alternativ dann eben gebrauchtblöcke....
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 27.12.2017 18:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.