Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 10 Monaten, 4 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Emil, thegray, Bernd Schlueter, Twiker76, Manfred aus ObB, R.M

Tesla Model 3

Startbeitrag von Emil am 25.08.2017 09:30

Daten Model 3

Das Erste ist produziert

Batterieaufbau

Batterylayout:


Elektronikkomponenten der Batterie:


1. Charge port connector 2. Fast charge contactor assembly 3. Coolant line to PCS 4. PCS – Power Conversion System 5. HVC – High Voltage Controller 6. Low voltage connector to HVC from the vehicle 7. 12V output from PCS 8. Positive HV power switch 9. Coolant line to PCS 10. HV connector to cabin heater and compressor 11. Cabin heater, compressor and PCS DC output fuse 12. HV connector to rear drive unit 13. HV pyro fuse 15. HV connector to front drive unit 16. Negative HV power switch 17. Connector for 3 phase AC charging

Antworten:

Ich weiß das mein Englisch Grottenschlecht,
aber so schlecht das ich zum Gewicht nix Find,
is Sakelzement a nun wieder net :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 25.08.2017 12:52
Noch mehr zur Batterie.

von Emil - am 27.08.2017 10:28

Tesla Model 3

Bericht aus der AutoBild Ausgabe 31 v. 4.8.17:

Tesla3 "unglaublich anders und deshalb leider nicht unglaublich günstig"
"wird wohl knapp unter 40k Euro starten für max. 350 km Reichweite"
"schnell sind um die 60k drin"
"der ModelS ist wohl das bessere Auto"

"Beileid der deutschen Vorbesteller die 1000 Euro angezahlt und auf einen 30k Tesla gehofft hatten"

"Sorry Tesla bleibt Luxus"

Und der Traum von einem VolksE Auto ist leider nicht greifbar und scheint nur für Leute zu sein die von Ihrer Arbeit auch einigermaßen Leben können...
Wenn nicht die Masse der Leute die Möglichkeit bekommt ein E Mobil fahren zu können wird das alles nix mit Klima und bessere Luft.
Mit öffentlichen sieht es mau aus. Und mit billigen Wohnungen auch.
Die soziale Unzufriedenheit wächst und die Wahlen sind schon entschieden ?
Mir deucht da was...

sg

von Twiker76 - am 04.09.2017 19:27
Hallo

Wo ist das Problem. Die 30000 sind inklusive der 7500 dollar förderung in USA.

Dazu sind US Preise immer ohne Steuer da die in den verschiedenen Staaten unterschiedlich ist.

Also 37500 Dollar + 19% Umsatzsteuer d.h unter 44500 Dollar wird sich nichts tun.

War vorher bekannt was soll also die Meckerei.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.09.2017 19:34
Wer hat das geglaubt ? Eher die "Verbrennerfraktion"

Wenn de so rum gefragt hast hieß es immer "bald kommt das Model 3 für um die 35k Euro
Ich wusste es und die sich damit befassen wussten es auch. Aber warum dann ein "Beileid"?

Nee mit meckern hat das nichts zu tun eher mit dann eben doch kein E Fahrzeug.
Kann man "guten Gewissens" den alten Stinker weiterfahren das E Auto ist eben viiiiieeel zu teuer. "Habe ich es nicht gesagt ?" "und die Umweltbilanz ist auch sch..."

sg

von Twiker76 - am 04.09.2017 19:52
Zitat
R.M
Wo ist das Problem. Die 30000 sind inklusive der 7500 dollar förderung in USA.


Nein, die 30.000 Euro wurden einfach naiv aus dem US Preis von 35.000 USD gerechnet. In den USA gehen von den 35.000 USD dann noch die 7.500 USD weg.

In D kommt noch der Transport aus den USA, Zoll, Zusammenbau in Tilburg und die MwSt dazu. Wahrscheinlich kommt dann ein Preis knapp unter 40.000 Euro raus.

Zitat

War vorher bekannt was soll also die Meckerei.


Eben!

von Emil - am 05.09.2017 04:30
Zitat
Twiker76


Nee mit meckern hat das nichts zu tun eher mit dann eben doch kein E Fahrzeug.


von Tesla ;-) weil ja sowas auch Andere Bauen, ist doch über das Model 3 zu Lesen:

*Unterdessen enttäuschte Teslas Hoffnungsträger Model 3 mit schwachen Produktionszahlen.*

steht so hier [www.welt.de]

aber was Interessiert das Model 3 wenn mann sich Gedanken macht über BFR
und im Zweifel sind auf Twitter die Deutschen Schuld von da kommen die Anlagen :rolleyes:

In dem Welt Artikel zu Lesen dertzeit ( Ford und Edison war schon mal, so zu der Zeit als in Bayern der Prinzreget regiert, weil der König war Schwermütig ):

Ford, die Nummer Zwei im US-Automarkt, gab fast zeitgleich bekannt, ebenfalls die Anstrengungen in Sachen Elektromobilität zu intensivieren. Das Unternehmen habe am Hauptsitz in der US-Autometropole Detroit das «Team Edison» aufgestellt, das sich in den nächsten Jahren um Investitionen in E-Autos kümmern und Partnerschaften mit Zulieferern und anderen Firmen in diesem Bereich erkunden solle. Am Dienstag will Ford-Chef Jim Hackett seine Strategie bei einer Konferenz in New York konkretisieren.

Der Artikel geht um die Strategie wie GM und Ford Tesla das Leben mit dem Model 3 Schwer machen wollen :o
derzeit Arbeitet Tesla selber daran, steht so zumindest in dem Artikel:

Beim E-Auto-Vorreiter Tesla hingegen lief es weniger rund. Im dritten Quartal wurden die Produktionsziele für den ersten Mittelklassewagen Model 3 klar verfehlt, wie die Musk-Firma mitteilte. Von dem ab rund 35 000 Dollar erhältlichen E-Auto, für das es zahlreiche Vorbestellungen gibt, wurden lediglich 260 Stück gefertigt.

Dabei hatte Elon noch bei Henry Ford Nachhilfe genommen, Der meinte damals beim Model T
* mir ist jede Farbe Recht, solange sie Schwarz ist *
und so sollten eigentlich 1500 Model 3 zu den Mitarbeitern kommen, die welche Vorbestellt, statt 260

von Manfred aus ObB - am 03.10.2017 08:31
Wird in Europa eine weitere Produktionslinie für das M3 aufgebaut?

Zitat

Das ändert alles: Attackiert Elon Musk die deutschen Autobauer mit einer Fertigung im Herzen von Europa? Wird das Model 3 direkt vor Ort für europäische Kunden gebaut? Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat exklusiv von gleich mehreren Quellen von entsprechenden Spekulationen erfahren. „Wir gehen davon aus, dass Tesla in Europa aktiv wird“, sagte ein Vorstand im Gespräch mit dem Hot Stock Report. Eine andere Quelle aus der Branche spricht von einer „Wahrscheinlichkeit von 70 Prozent“, dass Tesla eine solche Überraschung im Gepäck hat.


von Emil - am 03.10.2017 09:45

70 Minuten Video

Bedienungsanleitung

von Emil - am 26.11.2017 17:34

Vergleich Tesla Model 3 mit Chevy Bolt und Nissan LeaF

Vergleich

von Emil - am 12.12.2017 11:40
Eine große Auslieferung steht unmittelbar bevor.

Mich würde es nicht wundern wenn bis Ende Jahres noch einige 1000 Fahrzeuge produziert würden.

Gesichtete VINs.

von Emil - am 18.12.2017 12:17
Dann will ich mal so tun, als wenn ich ganz normal wäre. Wie bestellt man das Fahrzeug und mit welcher Lieferzeit muss ich rechnen? Ich frage, weil ich in 28 Jahren bereits das Hundertste überschritten habe.
Mein Saxo hätte gerne ein Schwesterchen.

von Bernd Schlueter - am 21.12.2017 10:10
Du kannst das Fahrzeug erst Mal reservieren.

Die Reservierer haben alle einen angekündigten Liefertermin Ende 2018/Anfang 2019. Diejenigen bisher nicht reserviert haben kommen wohl erst danach in 2019 dran.

Wenn Du also heute reservierst besteht noch die Chance dass Du bis zu Deinem 100sten 26 Jahre zeit zum fahren hast.

Aber eine Garantie gibt es natürlich nicht, denn es könnte
- Tesla seine Ziel nicht schaffen,
- Tesla pleite gehen,
- ein Meteor mit der Erde kollidieren.

Aber bei den deutschen Herstellern gibt es ja bis 2025 eine Masse an neuen E-Fahrzeugen - garantiert. Da bleibt dann bis zum 10sten auch noch fast 20 Jahre Zeit ein E-Auto zu fahren. :rolleyes:

von Emil - am 21.12.2017 10:41

Garantie für das Model 3

Informationen zur Garantie des Model 3

- eingeschränkte Garantie von 4 Jahren oder 80.000 km (wie Model S/X)
- Batterie und Antrieb 8 Jahre oder 160.000 km für Standard Range Modell
- Batterie und Antrieb 8 Jahre oder 192.000 km für Long Range Modell

Es wird auch erstmals eine Mindestkapazität der Batterie von 70 % garantiert.

von Emil - am 21.12.2017 13:02
Ein ausführlicher Bericht zum Model 3 aus der deutschen Automobilpresse.

Das Fazit ist bemerkenswert.

von Emil - am 13.01.2018 14:40
Infos zum Motor.

Tesla nutzt einen "Permanent Magnet Switched Reluctance Motor".

von Emil - am 16.03.2018 09:41
500 km mit dem Model 3

von Emil - am 16.03.2018 14:21
500km, da bin ich ja schon fast in Bern. Nur die letzten 150 km muss ich schieben. Der kleinere T3 kommt aber nur 350km weit. Also bis zur Waldmühle,
Switched reluctance motor. Sowas habe ich auch schon mal erfunden. Ich aber nicht alleine. Josef Brusa war eindeutig vor mir so weit, und ein anderer deutscher Erfinder.
Also, Brusa liefert so etwas, sogar als Transversalflussmotor für hohes Drehmoment bei niedriger Drehzahl. Die schwächeren Permanentmagnete werden bei niedrigen Drehzahlen durch die Reluktanz-Zusatzimpulse unterstützt, was auch der Wiederaufmagnetisierung der Magnete zugute kommt, oder, wenn man will, diese schwächt. Normale Permanentmagnetmotoren haben bei höheren Drehzahlen hohe Wirbelstrom- und Ummagnetisierungsverluste. Man kann so Neodym-Material UND Verluste einsparen. Der Asynchron-Doppelmotor des Teslas X hinten kennt solche Schwächen nicht.
Eigentlich braucht man gar nichts zu tun. Alles, was man sich irgendwann erträumt hat, kommt eines Tages.
Brusa bewirbt den Motor nicht mehr auf seiner Webseite.
Elon Musk hat den Motor gleich eingebaut...
Die Luftfederung lässt mein Zitronenherz natürlich höher schlagen. Aber der Hinterradantrieb-da kann ich ja gleich ein Goggomobil nehmen.

von Bernd Schlueter - am 18.03.2018 02:10
Verwundert mich garnicht-
a. Hat der einen besseren Motor
b. Baut der auf der S-Batttechnik auf
c. sollte Leichter sein
d. cw zwar für mich derzeit unbekannt aber sollte mit dem Teufel zugehen wenn nicht gleich gut oder besser als ModellS und einen kleineren Querschnitt haben.

ERGO 15% Weniger Verbrauch sollte drin sein - dann kommt so ein Teil mit einem Mittleren S-Kappa an die Großen ran die ja schon bewiesen haben das sie 500Km schaffen.

Als MassenModell eben genau das - Stand der Technik.

BEI Tesla !

von thegray - am 20.03.2018 19:23
Zitat
Bernd Schlueter

Eigentlich braucht man gar nichts zu tun. Alles, was man sich irgendwann erträumt hat, kommt eines Tages.

Elon Musk hat den Motor gleich eingebaut...
Die Luftfederung lässt mein Zitronenherz natürlich höher schlagen. Aber der Hinterradantrieb-da kann ich ja gleich ein Goggomobil nehmen.


Nun - Luftfederung auf Balg ist dann doch noch etwas anders als Hydo-Pneumatic

Zitat
Eigentlich braucht man gar nichts zu tun. Alles, was man sich irgendwann erträumt hat, kommt eines Tages.


DAS - ist etwas das dann der eine oder andere als Erkenntnis nun für sich persönlich noch umsetzten kann - Weniger von mehr MEHR, zu real existierender Mehr an Qualität das man sehen möcht.

von thegray - am 20.03.2018 19:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.