Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Wochen, 2 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche, 6 Tagen
Beteiligte Autoren:
Berlingo-98, thegray, R, schachtelhalm, Matthias1705

Das-Elektroauto-ist-nicht-der-Heilsbringer

Startbeitrag von Matthias1705 am 02.01.2018 18:21

[mobil.n-tv.de]

Ich frag mich was sich der so einpfeift. Gut ist das nicht.

Antworten:

Nun setzt doch mal eine Fundierte Antwort auf - es werden sicher ein Paar Mitleser es kopieren und Selber der - Fachabteilung des Senders auf die Beine helfen.

Titel
Antwort DAS E-Auto alleine nicht - nur eröffnet es Wege dem gegenüber anderes in der Sackgasse steckt.
Regenerativ priest ; Erdöl trocknet aus.
EV -Die Richtige Ergänzung zu KWK.
EV kann klein und Gut sein - der Ärger mit Smart MCC-Konzept von Diamler verdorben offenbart das Gegenteil.
Auf Kurzstecke ist kein Verbrenner umweltfreundlich - eher das Gegenteil.
Solide Technik kann da einfach und preiswert sein - Die Verbrenner das auch in Zukunft nicht siehe FSI und notwendige Partikelfilter.
Alternativen - E-GAS mit Bezug auf Audi siehe meine Rechnung die bisher wohl in der groben Richtung richtig zu sein scheint (da von keinem hier fundiert korrigiert - leider). da Tendiert der Wirkungsgrad gegen 20% evtl. 10% REAL.
Den Volkswirtschaftlichen Schaden garnicht zu beziffern!

Nehme dir nur ein Thema, sonst schwirrt denen der Kopf. Man kann da ja wie bei den Privaten ein Voraussetzungs-Soap drauß machen.:D So als Drohung nicht als Versprechen - und das ganze dann auf die Spitze zu treiben - in dem Kontext deren Aussagen stellen in einem offenen Brief - auf eine Webseite vielleicht.

von thegray - am 02.01.2018 20:03
Wertvolle Resourcen verbrennen ...

im Katalysator werden mehr wertvolle Resourcen verbrannt, als im ganzen Tesla. Nebenbei, so alt wie eine Lithiumbatterie wird kein Katalysator,

Eine Untersuchung, wie Demenz an viel befahrenene Strassen häufiger auftritt als in der Pampa, lässt vermuten, das Abgase dumm machen, So ein Fossilienfachmann hat in seinem Leben schon viel Dieselabgase eingeatmet und das wirkt langfristig. Man sieht es bereits an der Qualität seiner Recherche.

von schachtelhalm - am 04.01.2018 14:02
Zitat
schachtelhalm
Wertvolle Resourcen verbrennen ...

im Katalysator werden mehr wertvolle Resourcen verbrannt, als im ganzen Tesla. Nebenbei, so alt wie eine Lithiumbatterie wird kein Katalysator,

Eine Untersuchung, wie Demenz an viel befahrenene Strassen häufiger auftritt als in der Pampa, lässt vermuten, das Abgase dumm machen, So ein Fossilienfachmann hat in seinem Leben schon viel Dieselabgase eingeatmet und das wirkt langfristig. Man sieht es bereits an der Qualität seiner Recherche.


Das sind gute Argumente, auf der Basis könnten oder sollten wir weitermachen.
Zum Thema Resourcenverbrauch sollte man erwähnen, dass TESLA Motors seinen Bedarf an Elektroenergie weitgehend aus eigenen Solar- und Windkraftwerken deckt. Panasonic übrigens auch. Bei der Fabrikation von Katalysatoren für Verbrennerautos ist mir derartiges noch nicht bekannt.

Auch die Gesundheit ist ein Thema. Selbst bei ähnlichen Abgasmengen der verschiedenen Antriebsarten werden die Abgase von E-Autos zentral am Kraftwerk in die Luft geblasen, meist in einiger Entfernung von menschlichen Lungen. Verbrennerautos blasen den Menschen und vor allem den Kindern die Abgase praktisch direkt ins Gesicht - um es mal so auszudrücken. Und zwar ohne eine Möglichkeit der Gegenwehr der Betroffenen. Na ja, von den Atemmasken mal abgesehen. Die Bilder aus China und Indien schrecken da schon ab.

Allerdings "riecht" die Berichterstattung im beschriebenen n-tv Bericht sehr nach einer Auftragsarbeit der Verbrennerlobby. Wenn man das enthüllen könnte, bräuchte man eine sachliche Argumentation gar nicht mehr. Und meiner Meinung nach ist sachlich sowieso soviel und fast alles gesagt. Na ja, noch nicht von jedem.

Das alles wird dem Erfolg der Elektroautos kaum im Wege stehen. Die Anfangsbemühungen sind so, dass es jetzt kein zurück mehr gibt. Das Elektroautos ist der Heilsbringer, die Verbrenner sind von übel. Mehr und mehr Anwender und Betreiber werden das merken. Die Norweger habens schon mehrheitlich gemerkt, es gibt über 50 Prozent Elektroautos bei den Neuzulassungen.

von Berlingo-98 - am 04.01.2018 14:32
Da ist doch ur bei der Überschrift ein "un" in die falsche Zeile gerutscht.
Sorry aber dieser Kommentar bewegt sich wohl eher auf dem Niveau des Verfassers. Mit der angestrebten faktisch sachlichen Argumentation wird man nichts anfangen können.

von R - am 05.01.2018 10:19

Re: Das-Elektroauto-ist-der-Heilsbringer

Zitat
Richard
Da ist doch ur bei der Überschrift ein "un" in die falsche Zeile gerutscht.
Sorry aber dieser Kommentar bewegt sich wohl eher auf dem Niveau des Verfassers. Mit der angestrebten faktisch sachlichen Argumentation wird man nichts anfangen können.


Wo Du gerade die Überschriften erwähnst:
Die letzte Überschrift im n-tv Beitrag gilt leider nur für den n-tv Bericht: "Kein nennenswerter Beitrag zum Klimaschutz"

Die faktisch sachliche Argumentation ist ja vielfach und gut im Netz dokumentiert. Sie wurde hier wohl gezielt nicht zur Kenntnis genommen. Ich wiederhole meine Vermutung: "Bezahlter Beitrag sogenannter interessierter Kreise".
Gerade weil die Fakten gut bekannt sind, werden solche Dinge gezielt verbreitet.
Am besten ignorieren. Das Elektroauto kommt sowieso.

von Berlingo-98 - am 05.01.2018 12:35

Re: Das-Elektroauto-ist-der-Heilsbringer

Zitat
Berlingo-98
Zitat
Richard
Da ist doch ur bei der Überschrift ein "un" in die falsche Zeile gerutscht.
Sorry aber dieser Kommentar bewegt sich wohl eher auf dem Niveau des Verfassers. Mit der angestrebten faktisch sachlichen Argumentation wird man nichts anfangen können.


Wo Du gerade die Überschriften erwähnst:
Die letzte Überschrift im n-tv Beitrag gilt leider nur für den n-tv Bericht: "Kein nennenswerter Beitrag zum Klimaschutz"

Die faktisch sachliche Argumentation ist ja vielfach und gut im Netz dokumentiert. Sie wurde hier wohl gezielt nicht zur Kenntnis genommen. Ich wiederhole meine Vermutung: "Bezahlter Beitrag sogenannter interessierter Kreise".
Gerade weil die Fakten gut bekannt sind, werden solche Dinge gezielt verbreitet.
Am besten ignorieren. Das Elektroauto kommt sowieso.


Ich setzte der Mutmaßung sogar noch einen - drauf.
Wahrscheinlicher haben die dazu einen vorgefertigten Bericht aus den Interessenten bekommen nur noch Titel und Namen rein ab auf Sendung - ist im Medienmarkt heute auch nicht unüblich!!!!!!!!!!

von thegray - am 05.01.2018 18:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.