Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Warrants-Talk
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
M. Keynes, smismi, F.A. von Hayek, Der-Schaich, mändli

äi äi äi

Startbeitrag von mändli am 18.01.2008 07:58

was ist denn hier mit diesem forum los? nur noch schwarzmaler! es hängt doch nicht die ganze weltkonjunktur von der amerikanischen ab. wer es noch nicht bemerkt hat, wir leben in einer welt, die es immer wieder locker mit irgendwelchen problemen aufnimmt und diese meistert. Vorallem die meisten europäischen firmen (ev. auszuschliessen wären da eine minderheit von banken) haben ihre hausaufgaben in den neunzigern längstens gemacht, da wollte man uns erzählen: jetzt komme der billige osteuropäer und die arbeit werde alle dahin verschoben. etwas später nach einigen fehlversuchen der industrie sah man, dass es so wohl auch nicht geht. aktuell haben wir wieder eine ähnliche disskusion (getrieben von den angstmachern der nation svp), jetzt sollen plötzlich fluten von billigen einwanderer kommen und uns die arbeit direkt streitig machen. tzzzzzz
jeder vernünftige ch-bürger weiss, ohne die einwanderer hätten wir im letzten jahr nie und nimmer dieses Wachstum verbuchen können.

vergesst einfach bei eurem spiel "kopf in den sand" nicht, dass unsere wirtschaft gut bis sehr gut läuft und wir uns in der geschichte immer sehr rasch anzupassen wussten. da spielt natürlich die bescheidene grösse unseres landes einen enormen vorteil gegenüber manchem mitbewerber.

wenn da jetzt ein paar mia.$ (notabene nur im finanzsystem) fehlen, wen kümmert dies schon gross. da stehen reihenweise und exorbitant grosse berge an petrodollars bereit, um die lücken zu schliessen. was sollten sie denn sonst mit diesem papier machen? satt wird man nicht davon!

also kopf hoch, es kommt schon irgendwie gut.

Antworten:

keine Angst mändli, es gibt noch Optimisten im Land ;) Bald wird den Bären das Fell über den Kopf gezogen, davon bin ich überzeugt... wann genau der richtige Zeitpunkt ist weiss ich aber noch nicht, wäre auch unseriös

von F.A. von Hayek - am 18.01.2008 09:12
Nein, nein, es gibt immer noch Optimisten! Aber es spielt keine Rolle was richtig ist. Es zählt nur was der Markt macht. Bin aber heute vorsichtig am einsammeln. Etwas habe ich nun auch in Aktien gekauft. ( Für meinen Sohn). Ich sitze aber auf ziemlich viel Cash, da ich ABB bei 31.-- - 34.-- meine Aktien in der Aufwärts Bewegung auf 0 heruntergefahren habe. Im momment scheint dies richtig gewesen zu sein. Obwohl ich bei meiner Entscheidung ein gemischtes Gefühl hatte.

von smismi - am 18.01.2008 12:28
Hallo


Ich melde mich einmal zu Wort nach einer langen Pause.

Ich finde nicht, dass es um Optimisten geht und Pessimisten es ist einfach so, dass die Börse nicht nur eine Richtung kennt irgendwan wird es eine gegenreaktion geben. Das ist wie das Amen in der Kirche oder die Mondphasen im Mondzyklus ein auf und ab genau wie an der Börse. Die wo jetzt auf so viel Cash sitzen werden sich freuen und abwarten und Tee trinken und zusehen wie es abwärts geht um zuzuschlagen.

Die vielen leute die letztes Jahr in Warrants investiert haben die tun mir leid, die Bank Analysten priesen immer kauft kauft es geht schon nach oben und siehe da wo stehen wir jetzt? Wer jetzt einsteigt geht ein sehr hohes Risiko ein vor allem wenn man auf Warrants spekuliert, lieber Aktien da kann man jahrelang draufsitzen und bei diesen Aktien Preisen hat man in 1-3 Jahren einen fetten Gewinn wenn die Krise ausgestanden ist.

Bsp.habe ich eine fette Portion Conergy da ich überzeugt bin in 2-4 Jahren wird sich diese Aktie verdoppeln oder vervierfachen Solar hat Potential und in naher Zukunft sowiso abwarten und Tee trinken heisst die Devise.

Vor zwei Jahren habe ich mein ganzes Vermögen, durch spekulieren von Warrants und Option verzockt lieber wäre ich Pokern und hätte mehr Spass gehabt. Jedoch habe ich etwas gelernt lieber 100 000 CHF in Aktien zu investieren als in Warrants.

Ich wünsche allen Optimisten und Pessimisten ein schönes Wochenende.

Is saalamu Aleikum


Der-Schaich

von Der-Schaich - am 18.01.2008 16:18

@ Der-Schaich

Zitat

Vor zwei Jahren habe ich mein ganzes Vermögen, durch spekulieren von Warrants und Option verzockt lieber wäre ich Pokern und hätte mehr Spass gehabt. Jedoch habe ich etwas gelernt lieber 100 000 CHF in Aktien zu investieren als in Warrants.


Bravo: Von Deiner Ehrlichkeit könnten sich die einen hier drinnen, denen es offenbar ununterbrochen nur und ausschliesslich gut geht, ein ganzes Stückchen abschneiden: Offenbar tummeln sich in diesem Forum mittlerweile ein paar Schwerreiche und Multimillionäre, den Erfolgsmeldungen nach zu schliessen.

Zu dem Zeitpunkt, an dem Du Dein Vermögen vernichtet hast, habe ich meine über 100 Prozent Gewinn auf den Ausgangspunkt zurück spekuliert. Es waren damals, glaube ich, insgesamt vier oder fünf Trades innerhalb von fünf oder sechs Monaten- und zwar auf den Nikkei (Index-Calls). Dafür liege ich mit anderen Spezialitäten sehr gut im Rennen.

Nun bin ich short.

Mit Erfolg und einer vergleichsweise kleinen "Portion".

Der Rest wird in Aktien gehen, wie schon erwähnt.

Ich wünsche Dir viel Glück, Schaich ;-)

J.M.K.

P.S. Wann geht der neue Dubai Airport auf? Den alten könnt ihr langsam abreissen ;-)


von M. Keynes - am 18.01.2008 17:19

Re: @ Der-Schaich

Zitat

Bravo: Von Deiner Ehrlichkeit könnten sich die einen hier drinnen, denen es offenbar ununterbrochen nur und ausschliesslich gut geht,


Im Prinzip interessieren mich weder Gewinne noch Verluste anderer, ich frage mich weshalb man dies bekanntgeben soll. Im Erfolgsfall will man vermutlich Applaus ernten, im Misserfolgsfall vielleicht Mitleid und Trost, das zweite würde ich noch eher verstehen, der Applaus gibt einem ja der Kontostand resp. der Markt ;)

Ich habe früher mehrere Tradingaccounts vernichtet (Totalverlust), das passiert mir nicht mehr (ausser der Broker geht mal Konkurs, aber auch da habe ich etwas diversifiziert), aber auch heute gibt es immer wieder Verlust, aber auch schöne Gewinne. Wichtig ist grundsätzlich, dass man nicht mehr riskiert als einem wohl ist, oft ist das viel weniger als man denkt.

Im übrigen glaube ich niemandem, der mir erzählt er habe noch nie Verluste, auch mal grössere gemacht, es gehört denke ich zum Lernprozess. Ich habe im übrigen diese Totalcrashs gemacht trotz Wissen, was ich falsch gemacht habe, also ich wusste damals schon von Risikomanagement etc., etwas zu wissen, dass man es nicht tun soll reicht eben nicht. Ein langes Thema, Homeruns sind hier halt mehr gefragt als solche Fragen....

von F.A. von Hayek - am 18.01.2008 17:31

Re: @ Der-Schaich

Das Thema ist gut. Ich möchte hier nur noch eines schreiben. Den grossen Teil sollte immer in Aktien fliessen, die warrants sollten nur Spielgeld sein. Ansonsten kann man nicht wirklich gut schlafen...

von smismi - am 18.01.2008 18:20

Re: @ Der-Schaich

...Mehr dann per Mail ;-)

J.M.K.

von M. Keynes - am 18.01.2008 18:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.