Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
40
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Seltener Besucher, RadioNORD, Dr. Antenne, Jassy, Wiesbadener, Manfred Z, pg09, rodney21, DH0GHU, Boombastic, ... und 7 weitere

BNetzA 23.07.2012

Startbeitrag von Manfred Z am 23.07.2012 17:05

DVB-T am 23. Juli 2012:

Die Liste enthält 3484 Datensätze (3474 am 17.07.).

Land	Sendername	Kanal	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
D NW Dortmund 40 A4 47.0 118 201 V N 17.07.2012
D NW Essen 40 A4 47.0 88 144 V N 17.07.2012
D NW Wesel 40 A4 47.0 21 313 V D 17.07.2012
D NW Langenberg 40 A4 47.0 241 228 V D 17.07.2012
D NW Düsseldorf 40 A4 47.0 37 233 V N 17.07.2012
D NW Köln Colonius 40 A4 43.0 49 250 V N 17.07.2012
D NW Bonn Venusberg 40 A4 43.0 165 175 V N 17.07.2012
POL Jelenia Gora 37 A4 45.0 1490 24 H D 19.07.2012
POL Luban 37 A4 37.0 315 120 H N 19.07.2012
SUI Brusio Garbela 24 A4 26.4 1095 47 V D 18.07.2012
SUI Poschiavo Selva 24 A4 26.4 1445 39 V D 18.07.2012
SUI Nods Chasseral 48 A4 39.9 1600 70 V D 20.07.2012

A4 -> A5
AUT Bregenz 1 42 A5 47.0 1050 89 H D 17.07.2012
AUT Bregenz 2 42 A5 39.0 405 110 V N 17.07.2012
AUT Feldkirch 42 A5 34.0 1234 52 H D 17.07.2012

A -> K:
S Helsingborg 30 K4 37.8 40 104 H D 17.07.2012
S Ängelholm 30 K4 27.0 27.0 7 85 M D 17.07.2012
S Malmö 33 K4 41.1 21 99 H N 17.07.2012
S Helsingborg 33 K4 37.8 40 104 H D 17.07.2012
S Ängelholm 33 K4 27.0 27.0 7 85 M D 17.07.2012

RAUS:
S Ängelholm 33 K4 30.0 7 85 H D 18.12.2008
S Malmö Jägersro 33 K4 39.0 23 103 H N 18.12.2008

Antworten:

T-DAB am 23. Juli 2012:

Die Liste enthält 3814 Datensätze (3864 am 17.07.).

Kanal	Sendername	Status	ERP V	Polaris	AntChar	StOHöhe	AntHöhe	Datum Änd

NEU:
11A Eifel A4 33.0 V D 673 231 20.07.2012
(2 kW mit starken Einzügen nach W und NW)


Viele Einträge in Norwegen, Schweden

von Manfred Z - am 23.07.2012 18:13
Zitat
Manfred Z

SUI Nods Chasseral 48 A4 39.9 1600 70 V D 20.07.2012


Das Deutschschweizer Bouquet wird demnach am Chasseral vom Exklusivkanal E-62 auf E-48 wechseln, also ins bestehende SFN Bern/Freiburg/Solothurn.

73 de Uli

von ulionken - am 23.07.2012 18:18
Zitat
ulionken
Das Deutschschweizer Bouquet wird demnach am Chasseral vom Exklusivkanal E-62 auf E-48 wechseln, also ins bestehende SFN Bern/Freiburg/Solothurn.


Macht Sinn, doch somit hat man widerum eine Gleichkanalbelegung zu Strasbourg, was den Schweizer Empfang entlang des Oberrheins Richtung Norden weiter verhindert.

von CBS - am 23.07.2012 18:29
Zitat
Manfred Z
T-DAB am 23. Juli 2012:

Die Liste enthält 3814 Datensätze (3864 am 17.07.).

Kanal	Sendername	Status	ERP V	Polaris	AntChar	StOHöhe	AntHöhe	Datum Änd

NEU:
11A Eifel A4 33.0 V D 673 231 20.07.2012
(2 kW mit starken Einzügen nach W und NW)


Viele Einträge in Norwegen, Schweden


Da bin ich ja mal gespannt, was hier in Prüm noch ankommen wird -.-

von maadien - am 23.07.2012 18:51
Hat jemand für mich die UKW Datei von vergangene Woche? Dann kann ich den Vergleich hier veröffentlichen.

von Jassy - am 23.07.2012 18:57

-

-

von Seltener Besucher - am 23.07.2012 19:03
@Seltener Besucher, kannst du mir die Datei mal zuschicken? :-) Mailadresse schick ich dir per PN.

von Jassy - am 23.07.2012 19:06

-

-

von Seltener Besucher - am 23.07.2012 19:07
PN Box = Leer ;)

von Jassy - am 23.07.2012 19:07

-

-

von Seltener Besucher - am 23.07.2012 19:13
TSCHECHIEN:
Neu (A): 99,3 Praha Utb 1000W
104,8 Trebic Komin

Neu (KA): 94,6 102,5 Praha 50kW. Gleiche Parameter wie die andere Sender aus Praha.

von Jassy - am 23.07.2012 19:21

-

-

von Seltener Besucher - am 23.07.2012 19:25
Antennendiagramm Eifel 11A für 0° bis 350°:

33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0
33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0 33.0
33.0 33.0 30.0 26.0 22.0 21.0 21.0 21.0 21.0
18.0 18.0 16.0 13.0 8.0 8.0 23.0 30.0 33.0

33.0 = 2 kW
30.0 = 1 kW
26.0 = 400 W
23.0 = 200 W
21.0 = 125 W
20.0 = 100 W
16.0 = 40 W
13.0 = 20 W
10.0 = 10 W

Für Eifel 5C ist 5 kW rund eingetragen (identische Antennenhöhe), allerdings Stand Januar.

von Manfred Z - am 23.07.2012 19:48
Raeren 105.5 MHz? :xcool: gegen 1Live aus Bärbelkreuz, was dort mit 64dB reinknallt???

von TobiAC - am 23.07.2012 20:30

-

-

von Seltener Besucher - am 23.07.2012 21:05
Zitat
Seltener Besucher
Zitat
Twobeers
Raeren 105.5 MHz? :xcool: gegen 1Live aus Bärbelkreuz, was dort mit 64dB reinknallt???


Genau gesagt in Petergensfeld bei Roetgen. Allerdings wird diese Koordinierung durchgehen. Laut der LfM-Gutachten kommt in Raeren die 105,5 vom Sender Eifel nicht an.


...und das Radio mit der Zahl zwischen 699 und 701 hat endlich seine Frequenz für Aachen :-)

von Wiesbadener - am 24.07.2012 05:00
Zitat
Seltener Besucher

UKW:

NIEDERSACHSEN:
A -> KA: 106,6 Cuxhafen Stadt 630 W



Scheint die Neue Frequenz für Radio 21 zu sein.

von _Yoshi_ - am 24.07.2012 15:37
Hat sich da gegenüber dem alten Eintrag was verändert in Cuxhaven? :)

von Dr. Antenne - am 24.07.2012 17:36
Zitat

Für Eifel 5C ist 5 kW rund eingetragen (identische Antennenhöhe), allerdings Stand Januar.


In der Praxis wird sicherlich auch für den Bundesmux das selbe Diagramm genutzt werden ...

von Marcus. - am 24.07.2012 19:27
Steht da wirklich in der Original-Tabelle Cuxhafen? Das wäre in der Tat peinlich^^

von RadioNORD - am 24.07.2012 20:19

-

-

von Seltener Besucher - am 24.07.2012 20:23
Welcher Sender ist denn mit Cuxhaven-Stadt gemeint?

Otterndorf, von wo die anderen Privaten ja senden kann das ja nicht sein und ist auch sinnvoll, weil 630 Watt von diesem Standort kaum mehr brauchbar in Cuxhaven ankämen.

Ist damit vielleicht der Fernmeldeturm gemeint oder der NDR-Standort?

von pg09 - am 24.07.2012 21:05
Cuxhaven-Stadt ist der recht neu errichtete "Friedrich-Clemens-Gerke-Turm" nahe der Cuxhavener Innenstadt. http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich-Clemens-Gerke-Turm

Der Turm ist baugleich mit Bremen-Walle - allerdings werden von Cuxhaven-Stadt bislang nur drei DVB-T-Bouquets, aber noch kein UKW gesendet.

von RadioNORD - am 24.07.2012 21:16

-

-

von Seltener Besucher - am 24.07.2012 21:26
Vom Diagramm her sieht die 106.6 beinahe genau so aus wie vorher, an der Hauptstrahlrichtung SO hat sich jedenfalls nichts oder nur geringfügig was geändert. Höhe 137m.

von Dr. Antenne - am 24.07.2012 21:28

-

-

von Seltener Besucher - am 24.07.2012 21:46
Alles klar, danke! Also doch der Fernmeldeturm.

Das dürfte für die Versorgung der Stadt auf jeden Fall von Vorteil sein, die Sender aus dem etwa 10km entfernten Otterndorf rauschen dort nämlich schon öfters mal.

von pg09 - am 24.07.2012 21:51
Sowieso merkwürdig warum man von diesem Popeltürmchen in Otterndorf sendet obwohl in der Stadt ein halb nackter FMT steht.

von Dr. Antenne - am 24.07.2012 22:39

Kanal 40

Was ist eigentlich auf dem neuen Kanal 40 in NRW geplant? Das dürfte ja DVB-T sein. Kommt da etwa HD? Oder noch mehr Kanäle?! Weiß jemand bescheid?

von rodney21 - am 25.07.2012 09:19
Zitat
Marcus.
Zitat

Für Eifel 5C ist 5 kW rund eingetragen (identische Antennenhöhe), allerdings Stand Januar.


In der Praxis wird sicherlich auch für den Bundesmux das selbe Diagramm genutzt werden ...


Ja, da wird eine Antenne für MB und SWR gebaut. Also gleiches Diagramm, aber wohl 4 kW beim Bundesmuxx.

von Wiesbadener - am 25.07.2012 09:23
Das Otterndorfer "Popeltürmchen" (siehe auch http://www.senderfotos.de/senderfotos_deutschland/niedersachsen/otterndorf/ ) war allerdings schon für Niedersachsens Privatsender in Betrieb, als der Cuxhavener Turm noch in der Planung war. Vermutlich ist es nun zu aufwändig, alle Otterndorfer Frequenzen nach Cuxhaven umzukoordinieren.

von RadioNORD - am 25.07.2012 09:36
Zitat
Wiesbadener
Zitat
Marcus.
Zitat

Für Eifel 5C ist 5 kW rund eingetragen (identische Antennenhöhe), allerdings Stand Januar.


In der Praxis wird sicherlich auch für den Bundesmux das selbe Diagramm genutzt werden ...


Ja, da wird eine Antenne für MB und SWR gebaut. Also gleiches Diagramm, aber wohl 4 kW beim Bundesmuxx.


Das ist denkbar, aber nicht zwingend. Der Aufwand für gleiche Diagramme dürfte höher sein als der Aufwand für unterschiedliche Diagramme :-)
1.) zwischen 11A und 5C liegen viele MHz, die Diagramme werden sich schon deshalb unterscheiden. Eine gezielt bei 11A erzeugte Nullstelle in einer bestimmten Richtung wird auf 5C viel viel weniger ausgeprägt sein, wenn beide Signale gleich eingespeist werden. Die für eine Auslöschung nötigen Phasenbedingungen werden bei 5C weit verfehlt werden.
2.) Unterschiedliche Diagramme kann man auch erzeugen, indem man 5C und 11A getrennt koppelt. Man führt hierzu z.B. die Speiseleitungen der 4 Dipolspalten getrennt nach unten, und koppelt die beiden unterschiedlich auszurichtende Sendesignale separat ein. Je nach Phasenlage der Einzelsignals entstehen die entsprechenden Richtdiagramme.

von DH0GHU - am 25.07.2012 10:40
Zitat
RadioNORD
Das Otterndorfer "Popeltürmchen" (siehe auch http://www.senderfotos.de/senderfotos_deutschland/niedersachsen/otterndorf/ ) war allerdings schon für Niedersachsens Privatsender in Betrieb, als der Cuxhavener Turm noch in der Planung war. Vermutlich ist es nun zu aufwändig, alle Otterndorfer Frequenzen nach Cuxhaven umzukoordinieren.

Das habe ich auch gedacht, stimmt auch für ffn und HRA, aber bei DLF und DKultur geht die Rechnung nicht auf, die müssten erst nach dem Bau des Turms in Cuxhaven on air gegangen sein.

von RheinMain701 - am 25.07.2012 11:29
Reine Vermutung: Vielleicht war aber für DLF und DR Kultur die Koordinierung für Otterndorf schon durch,als der Cuxhavener Fernsehturm fertiggestellt war, und man wollte sich den Aufwand einer Neukoordinierung auch hier sparen. Wie gesagt: Reine Vermutung.

Im Fall von Radio Hamburg weiß ich aus "gut informierten Kreisen", dass hier die Zuführung des Signals nicht ganz einfach ist. Per Ballempfang geht es von HH-Moorfleet bis Lamstedt - von Lamstedt bis Otterndorf dann per Telekom-Leitung (Wissenstand allerdings 2005 - mich würde aber wundern, wenn sich daran etwas geändert hat). Meines Wissens werden die Kosten für solche Leitungen nach Länge abgerechnet. Von Lamstedt nach Otterndorf ist die Distanz deutlich kürzer als von Lamstedt nach Cuxhaven. Würde Radio Hamburg also sein Funzelchen von Cuxhaven aus betreiben, wären möglicherweise die laufenden Kosten deutlich höher.
Außerdem hat die gerichtete Abstrahlung von Otterndorf aus den charmanten Vorteil, dass auch der gesamte Landstrich zwischen Otterndorf und der Elbmündung Radio Hamburg (gleiches gilt für Alster Radio vom selben Standort) empfangen kann. Wenn man von Cuxhaven gerichtet nach Neuwerk sendet, dürfte landeinwärts schon sehr bald der Empfang einbrechen.

von RadioNORD - am 25.07.2012 11:43
Meine Informationen sagen mir, dass RHH alle drei UKW-Sender einzeln beschallen kann, was für eine direkte Zuleitung sprechen würde. Allerdings sind meine Informationen auch wieder 5 Jahre alt.

von Boombastic - am 25.07.2012 12:50
Zitat
RadioNORD
Reine Vermutung: Vielleicht war aber für DLF und DR Kultur die Koordinierung für Otterndorf schon durch,als der Cuxhavener Fernsehturm fertiggestellt war, und man wollte sich den Aufwand einer Neukoordinierung auch hier sparen. Wie gesagt: Reine Vermutung.

Im Fall von Radio Hamburg weiß ich aus "gut informierten Kreisen", dass hier die Zuführung des Signals nicht ganz einfach ist. Per Ballempfang geht es von HH-Moorfleet bis Lamstedt - von Lamstedt bis Otterndorf dann per Telekom-Leitung (Wissenstand allerdings 2005 - mich würde aber wundern, wenn sich daran etwas geändert hat). Meines Wissens werden die Kosten für solche Leitungen nach Länge abgerechnet. Von Lamstedt nach Otterndorf ist die Distanz deutlich kürzer als von Lamstedt nach Cuxhaven. Würde Radio Hamburg also sein Funzelchen von Cuxhaven aus betreiben, wären möglicherweise die laufenden Kosten deutlich höher.
Außerdem hat die gerichtete Abstrahlung von Otterndorf aus den charmanten Vorteil, dass auch der gesamte Landstrich zwischen Otterndorf und der Elbmündung Radio Hamburg (gleiches gilt für Alster Radio vom selben Standort) empfangen kann. Wenn man von Cuxhaven gerichtet nach Neuwerk sendet, dürfte landeinwärts schon sehr bald der Empfang einbrechen.


Die beiden für Neuwerk bestimmten Funzeln gehen jedoch auch an der Westklüste noch hervorragend. In Büsum hatte ich 1A Empfang mit RDS!

von Wiesbadener - am 25.07.2012 13:20
Dass Radio Hamburg eine direkte Leitung zum Sender in Otterndorf hat, wage ich zu bezweifeln - allein schon wegen der Kosten. Aber vielleicht hat man nach 2005 die Zuleitung tatsächlich verändert. Damals war auf der Otterndorfer Frequenz häufig das Signal mit einem deutlich hörbaren Brummton unterlegt. Hat länger gedauert, bis man das Problem im Griff hatte.

@Wiesbadener: 2 kW mit Richtstrahlung ohne topographische Hindernisse - da ist schon einiges an Reichweite möglich :-)

von RadioNORD - am 25.07.2012 13:35
Zitat
RadioNORD
2 kW mit Richtstrahlung ohne topographische Hindernisse


Da es hier gerade Thema ist: Bei ffn ist ein Richtdiagramm hinterlegt, bei Antenne und DKULTUR überhaupt kein Diagramm. Wie sieht das nun vor Ort aus?

von Dr. Antenne - am 25.07.2012 13:42
Würde mich wundern, wenn ffn dort eine andere Strahlungscharakteristik hat. Es wird dieselbe Antennenanlage wie bei Hitradio Antenne und beim DR Kultur verwendet. Das würde dann eine ziemlich komplizierte Ansteuerung der Antennenanlage voraussetzen. Aus meiner Empfangserfahrung würde ich sagen: Identische Diagramme (lt. Sendertabelle ukwtv.de übrigens bei allen dreien gerichtet nach 80 bis 240 Grad aus 87 m Höhe).

von RadioNORD - am 25.07.2012 13:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.