Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hannoveraner, Jassy, UKW vs. DAB+, Dr. Antenne, sup2, hegi_ms, MichaausH, Alqaszar, Der Langenhagener, iro, ... und 3 weitere

Reichweite 103,0 Bielefeld

Startbeitrag von Hannoveraner am 10.09.2013 17:30

Hallo Forumsmitglieder,

mich interessiert die Empfangbarkeit der 103,0 Bielefeld in Hannover. Hintergrund: Ich spiele mit dem Gedanken meine Zimmerantennenlösung für den BFBS-Empfang durch eine Dachantenne abzulösen. Statt der 93,0 vom Drachenberg will die 103,0 anpeilen, da sie ja wahrscheinlich länger on Air sein wird und ich mir so einen späteren Antennenumbau sparen will.

Hat jemand Erfahrungen dazu? Oder vielleicht eine Einschätzung? Reicht eine 3-Elemente-Yagi im nordwestlichen Hannover noch aus, um die 103,1 aus Braunschweig auszublenden?

Antworten:

Gem. Radiomobile kommen bei dir gut 44 dB an.
Bei einer 3-ElementAntenne und der Ausblendung des Störsenders auf 103,1 sollte wenigstens ein kristallklarer Mono-Empfang drin sein. Wenn du hingegen eine 7-Element nutzt, dann könnte es fast für rauschfreies Stereo reichen.

von sup2 - am 10.09.2013 17:55
Viel länger wird das aber auch nicht sein. Bad Fallingbostel ist 2015 dran, der Rest dann lt. Telegraph wohl schon 2018 statt 2020. Also noch knappe 4-5 Jahre... Ab 2015 sind gerade mal noch 9000 britische Soldaten in D stationiert, was durchaus bedeuten könnte, daß man auch die 103.0 MHz einspart und ebenfalls durch Funzeln ersetzt...
Die Herforder 800 sind Ende 2015 weg, aus Gütersloh verschwinden 2500 Soldaten in 2016 und 500 bleiben noch bis 2017 dort. Die 4000 in Paderborn und Sennelager bleiben noch mindestens bis 2017.

Leider sind die Streams vom BFBS keine wirkliche Alternative zum UKW-Empfang :(

von iro - am 10.09.2013 19:18
Was heißt denn genauer "im nordwestlichen Hannover"? An unserer alten Dachantenne mit Kreuzdipol war die 103.1 etwas stärker, weshalb es vor allem auf trennscharfe Empfänger ankommt. Bereits wenige km westlich von hier wechselt die Situation aber und die 103.0 gewinnt die Oberhand. In Neustadt am Rübenberge ist Bielefeld bereits erste Wahl und weitgehend ungestört.

von Dr. Antenne - am 11.09.2013 07:38
Besten Dank für die Antworten! 7-Elemente ist mir ehrlich gesagt zu groß. Ich könnte mir allenfalls noch eine 4- oder vielleicht noch eine 5-Elemente-Antenne vorstellen. Die Frage ist, ob das so viel mehr bringt... Und wie iro schon richtig angemerkt hat, ist es mit dem BFBS-Empfang eh über kurz oder lang zu Ende. Neben den Ortsendern, würde ich dann noch ganz gerne EinsLive sauber empfangen können, aber dafür reicht bestimmt eine 3-Elemente..

@ Dr. Antenne: Ich wohne ca. 1-2 km nördlich vom Telemax .

von Hannoveraner - am 12.09.2013 18:38
Ich würde dir ne gute Antenne UND einen trennscharfen Empfänger anraten. Ich kenne im Roderbruch Straßen, wo bei ffn bevorzugt noch die 103.1 vom Autoradio gewählt wird. Was erschwerend hinzukommt: Die Modulation der 103.0 ist leiser als die der 103.1, beim kleinsten Signalstärkeabfall wird ffn rüberdrücken.

von Dr. Antenne - am 12.09.2013 19:00
@ Dr. Antenne: Besten Dank für deine Hinweise! Vielleicht werde ich dann doch lieber die 93,0 anpeilen. Mal schauen...

von Hannoveraner - am 13.09.2013 18:07
Danke für die Bilder !! Im ersten Bild wird ja der Turm voll vom Blitz getroffen.

von Jassy - am 10.06.2014 13:47
Das war nicht der einzige Turm.
Thor knipste im Kreis Warendorf den örtlichen Verlegerfunk aus, so wütend war er auf das Programm.
Im Ruhrgebiet hatte er wohl vorher kurz in die Bilanzen gesehen und Milde walten lassen.

Als er dann das Programm auf 549 KHz hörte , ward er gar fürchterlich erzürnt und schleuderte auch einen kräftigen Blitz zu Boden, auf das das Gelaber für einen Moment schweigen möge.
Was auch gelang.

von sup2 - am 10.06.2014 17:07
BFBS Radio 1 aus Bielefeld konnte ich am Pfingstsonntag auch in Bremerhaven noch empfangen.

von Der Langenhagener - am 10.06.2014 18:40
Im Oberharz kann man auch BFBS über Bielefeld hören, zum Teil geht das sogar besser als über Braunschweig.

von B.Zwo - am 10.06.2014 18:54
Zitat
sup2
Das war nicht der einzige Turm.
Thor knipste im Kreis Warendorf den örtlichen Verlegerfunk aus, so wütend war er auf das Programm.
Im Ruhrgebiet hatte er wohl vorher kurz in die Bilanzen gesehen und Milde walten lassen.

Als er dann das Programm auf 549 KHz hörte , ward er gar fürchterlich erzürnt und schleuderte auch einen kräftigen Blitz zu Boden, auf das das Gelaber für einen Moment schweigen möge.
Was auch gelang.


In Düsseldorf hat es wohl auch einen heftigen Einschlag in den Rheinturm gegeben, siehe: http://www.youtube.com/watch?v=cefjs-8ZAF8
Dass dabei nicht die komplette Sendetechnik in Mitleidenschaft gezogen wird, ist schon erstaunlich.

von radio2014 - am 10.06.2014 18:56
Solche Einschläge sind auf solche Türme gar nicht sooo besonders, das passiert öfter als wir denken. Deshalb ist die Erdung von so ein Antennen/Sende System von sehr grosser bedeutung.

von Jassy - am 10.06.2014 19:01
Junge junge, ich weiss nicht was heute los war aber die 103,0 von BFBS hat es geschafft, den Empfang von FFN Niedersachsen auf der (103,1) Aurich in Papenburg ungeniessbar zu machen. Das FM Band war heute sowiso total unbrauchbar, Radio Ostfriesland 103,9 Leer wurde gestört von Radio 10 (103,8) aus Emmen, Radio 21 (104,5) Leer von Radio 2 (104,6) aus Markelo (!!!), ja und sogar N-JOY (92,5) Papenburg mit 500 Watt wurde in Papenburg in Sendernähe von einem sender auf der 92,4 so massig gestört, das der Stereoempfang durch massives Rauschen unterlegt war! Selbst unsere Mercedes Firmenwagen konnten das signal nicht sauber Wiedergeben.

Unglaublich...

Zudem war 1Live auf der 107,9 als auch auf der 105,5 sauber aufnehmbar. Oh ja, ein Paar WDR Wellen waren auchnoch anwesend.

von UKW vs. DAB+ - am 10.06.2014 19:15
"Selbst unsere Mercedes Firmenwagen konnten das signal nicht sauber Wiedergeben"

:joke:

von hegi_ms - am 11.06.2014 00:46
Das ist nicht so abwegig, bei Mercedes werden hervorragende Radios eingebaut.

von Alqaszar - am 11.06.2014 18:42
Ja, die Becker Radios sind wirklich nicht zu unterschätzen. Besonders in der C-Klasse (203) und den neuen B und A Klassen konnte ich schwache sender wie z.b SLAM!FM ohne grössere Rauscher wiedergeben.

Die mit abstand schlechtesten Radios, die ich bis jetzt in Fahrzeugen gesehen habe sind in Smart's verbaut (Sind öfter bei us im Autohaus), Vito und Sprinter sind auch nicht besonders Empfangsstark.

von UKW vs. DAB+ - am 11.06.2014 19:37
hier in der Innenstadt von Hannover über Gemeinschaftsantenne gehen beide Standort, wobei die 103,0 in meiner ungefilterten Anlage durch Antenne aus Braunschweig auf 103,1 bedrängt wird, ist aber auf 102,95 fast durchgängig im nur leicht verrauschten Stereo zu hören, die 93,0 ist als Ortssender zu empfangen.

von MichaausH - am 11.06.2014 21:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.