Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Woche
Beteiligte Autoren:
maadien, Rosenelf, Mathias U., Habakukk, Rheinländer, RheinMain701, ricardo54, Shortwaveservice, SaarLux03, WellenreiterBN, ... und 6 weitere

Aus Radio Wittlich wird Eifelradio

Startbeitrag von Ihre Majestät am 28.10.2013 08:58

Neuigkeiten aus RLP: Aus Radio Wittlich 94,7 soll der neue Sender Eifelradio werden. Neben der Hauptfrequenz 94,7 soll sich die 87,8 MHz in Welchbillig hinzu gesellen (bisher: Cityradio Trier). Die Frequenz 92,2 MHz in Daun wird dagegen an die Medienanstalt zurück gegeben. Los gehen soll es Anfang Dezember.

Antworten:

Bei die 87,8 ist mir gestern schon das PS ' EIFEL ' aufgefallen.
Radiotext lautete 'City 88,4 ' gefolgt von einer Anzahl Sternchen.
Zu hören war stereophone Stille.

von cni - am 28.10.2013 11:06
Vielleicht bekommt ja Rockland die 92,2 wieder zurück. Ansonsten wüsste ich nicht wer da noch Bedarf hätte (außer SWR2 aber der SWR wollte ja nicht...)

von RheinMain701 - am 28.10.2013 11:19
Wie ist die Abdeckung eigentlich? den...ein Eifelradio muss man überall in der Eifel empfangen können, und das kann ich mir nicht so recht vorstellen

von Rheinländer - am 28.10.2013 11:42
Von wollen kann nicht die Rede sein. Das Problem war einfach, dass man am Sender Eifel eine neue Antenne gebraucht hätte. War ja glaube ich mal mit 2kW oder so angedacht oder war das ne andere Frequenz.

Würde denn eine Frequenz in Daun am jetzigen Standort für SWR2 sinn machen?

von Marcus. - am 28.10.2013 12:16
Zitat
Marcus.
Von wollen kann nicht die Rede sein. Das Problem war einfach, dass man am Sender Eifel eine neue Antenne gebraucht hätte. War ja glaube ich mal mit 2kW oder so angedacht oder war das ne andere Frequenz.

Ich glaube, man versuchte erst die 99,7 (die ging dann nach Bleialf) und später die 92,2. Für beide wollte Belgien Einzüge, und das war dem SWR zu teuer. Komische Begründung eigentlich, da es ja hier um Grundversorgung geht und Geld da keine Rolle spielen darf.

Zitat
Marcus.
Würde denn eine Frequenz in Daun am jetzigen Standort für SWR2 sinn machen?

An sich ja, aber alle Lücken schließt man so nicht.

von RheinMain701 - am 28.10.2013 13:07
Zitat
Rheinländer
Wie ist die Abdeckung eigentlich? den...ein Eifelradio muss man überall in der Eifel empfangen können, und das kann ich mir nicht so recht vorstellen


Nachdem man an der 87,8 wohl die Umverlegung oder sonstiges geändert hat ist die Reichweite zurück gegangen.
Konnte diese vorher in Prüm noch einigermaßen gut rein bekommen.
Nun ist eig. fast nur noch Rauschen zu vernehmen.
Auch Richtung Süden ist nun sehr flott Schluss, vorher ging sie auch in Trier noch in weiten Teilen...
Finde das schon schade.
Hätte man eine Frequenz in Bleialf oder auf dem Schwarzen Mann, würde man nochmal enorm an Reichweite gewinnen....

von maadien - am 28.10.2013 20:55
Zitat

ein Eifelradio muss man überall in der Eifel empfangen können


Das ist eher unrealistisch,dann müsste man von Köln an versorgt werden, incl. Teile Belgiens, bis Aachen / Eupen. Und wenn man sich schon aus Daun als Teil der Eifel verabschiedet, ist das wieder so ein halbfertiges geSchenke.

vgl hier:

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Eifelkarte-2012.jpg

von Lorenzo W. - am 28.10.2013 20:57
Ich wohne quasi im Zentrum der Pfalz und von 94,2 Antenne Pfalz ist hier auch keine Spur auszumachen ... das mit den Namen sollte man wohl nicht so genau nehmen.

von ExKetscher - am 29.10.2013 07:44
Zitat
ExKetscher
Ich wohne quasi im Zentrum der Pfalz und von 94,2 Antenne Pfalz ist hier auch keine Spur auszumachen ... das mit den Namen sollte man wohl nicht so genau nehmen.


sieht wohl leider so aus :-( . Ich denke aber auch das RPR etwas dagegen hätte, die fahren ja genug Lokal Versionen. In der Eifel gibt es ja auch reichweite starke standorte, von wo man hätte senden können, da käme man mit den paar KW schon recht weit. Die 94,7 müßte man so oder so, ggf nach NO ausblenden, da man sonst SWR3 stören würde.

Wo bei die 87,8 ja frei ist. Die würde sich, wenn ich das richtig sehe sogar ausbauen lassen. Köme nach Noren WDR5 auch nicht in die Quere

von Rheinländer - am 29.10.2013 07:59
Zitat
Rheinländer
...ein Eifelradio muss man überall in der Eifel empfangen können...

Ach deswegen wurden in Skandinavien und im Baltikum so viele neue leistungsstarke Frequenzen koordiniert. Schliesslich muss man die Ostseewelle an der gesamten Ostsee empfangen können. Was passiert wenn der Meeresspiegel steigt und Berlin Küstenstadt wird? Wird der rbb dann gezwungen seine Frequenzen abzugeben?

von Staumelder - am 29.10.2013 08:28
Radio Helsinki kann man in Finnland auch nicht hören. Da fehlen eindeutig Frequenzen!

Ne, aber das mit den Namen sollte man wirklich nicht so ernst nehmen. Klar werden sie häufig eher aus marketingtaktischen Gründen denn geographisch gewählt - na und?

von RheinMain701 - am 29.10.2013 09:21
Wieso hat radioszene.de den Artikel "Eifel-Radio wird Wirklichkeit" bereits nach wenigen Stunden wieder gelöscht ?

Nur im Cache kann man es noch lesen:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:rsTe2VRXNhAJ:www.radioszene.de/61714/eifel-radio-wird-wirklichkeit.html+&cd=3&hl=de&ct=clnk&gl=de


Soll denn das Wittlicher Studio erhalten bleiben oder wird von anderswo gesendet ?

von Rosenelf - am 29.10.2013 16:01
die 87,8 wurde von Welchbillig auf den Turm in Bitburg umkoordiniert um in der Stadt Bitburg guten Empfang für die Werbekunden zu haben. Das war aber nur möglich, in dem man auf 50Watt runtergegangen ist. Daher die Reichweitenrückgang. Bitburg ist auch nicht mehr so hoch...
was ich weis kommt das eifelradio aus trier also nicht von vor Ort. Auch soll Radio Wittlich bald aus Trier kommen. Das gibt dann alles ein Sender mit drei Werbestrecken.

von Mathias U. - am 30.10.2013 13:18
Zitat
Mathias U.
die 87,8 wurde von Welchbillig auf den Turm in Bitburg umkoordiniert um in der Stadt Bitburg guten Empfang für die Werbekunden zu haben. Das war aber nur möglich, in dem man auf 50Watt runtergegangen ist. Daher die Reichweitenrückgang. Bitburg ist auch nicht mehr so hoch...
was ich weis kommt das eifelradio aus trier also nicht von vor Ort. Auch soll Radio Wittlich bald aus Trier kommen. Das gibt dann alles ein Sender mit drei Werbestrecken.


Achso, das wußte ich noch gar nicht. Dann kommt die 87,8 jetzt direkt vom FMT in Bitburg und nicht mehr aus Welschbillig. Aber seltsam, dass man den Artikel sofort wieder gelöscht hat, auch über die Suche ist er nicht mehr auffindbar, nur im Cache, siehe oben meinen Link.

von Rosenelf - am 30.10.2013 16:54
das mit dem eifelradio ist ne ganz große Luftnummer....

von Mathias U. - am 30.10.2013 17:00
Ihr macht euch Kopfschmerzen,über Sachen,die 2020 noch nicht in der Luft sind :D

von WellenreiterBN - am 30.10.2013 17:01
Hallo,


die 87,8 kommt schon seit mitte August aus Bitburg. Die Reichweite ist deutlich weniger geworden.

von ricardo54 - am 01.11.2013 11:26
D.h. die 87,8 kommt jetzt mit 50W aus Bitburg (vermutlich vom gleichen Turm wie die 107,9 von Rockland).

Ist denn dann noch nahtloser Anschluss an die 88,4 bzw. die 94,7 gegeben? Bei Rockland gibt es auf der B51 nämlich zwischen der 107,9 BIT und der 105,8 TR eine nicht gerade kleine Lücke.

von SaarLux03 - am 01.11.2013 12:37
Ja , die 87,8 kommt direkt vom Fmt in der Stadt, anschluss ist schon gegeben an die 88,4 in Trier aber mit einigen aussetzern.
Die 87,8 ist so schwach das man teilweise in der Stadt schon rauschen hat im Auto.

von ricardo54 - am 01.11.2013 15:48
Aus meiner Sicht hätte man die 87,8 so lassen sollen wie es war.
Man hat nämlich deulich mehr erreichen können als jetzt.
Und auch Bitburg sehe ich nicht unbedingt besser versorgt als jetzt.
Aber das Werbekunden tam tam war wohl wichtiger, obwohl es ja eher das gegenteil bewirkt und der Kreis der möglichen Hörer deutlich geschrumpft ist.
Auch in dünn besiedelten Gebieten macht dieser Kilometerweite Radiusverlust doch schon bisschen was aus...

von maadien - am 01.11.2013 18:47
Unabhängig einer möglichen Umwandlung von Radio Wittlich ist das Eifelradio auf der 87,8 gestartet.
Zuhören ist das Cityradio mit eigenen Jingles und Ansagen.

war zumindest zwei. halb 4 und halb 5 der Fall als ich inBitburg unterwegs war.

von maadien - am 14.11.2013 18:24
@maadien:
Danke für den Hinweis. Im Internet ist noch nichts zu finden. Radioszene.de hatte den Bericht ja still und heimlich nach wenigen Stunden wieder gelöscht, dass das "Eifelradio" Wirklichkeit werden würde. Auf eine Mail warum man den Bericht entfernt hat bekam ich keine Antwort.

von Rosenelf - am 14.11.2013 19:21
Gibt es denn das Eifelradio mittlerweile, oder hat man sich von diesen Plaenen verabschiedet?

von Habakukk - am 13.05.2014 12:19
Das Eifelradio gibt es schon irgendwie... aber im Prinzip nur ein schein Sender.
Nach dem Umzug des Sendestandortes bekomme ich den Sender hier eigetlich nicht mehr rein.
Wenn ich aber nach Trier fahre, stelle ich bis auf die Jingles und Ansagen keine Unterschiede zwischen Cityradio und Eifelradio fest.
Wittlich fährt immer noch sein eigenes Programm.

von maadien - am 13.05.2014 17:29
wittlich wurde auch Trier angeschlossen....

von Mathias U. - am 14.05.2014 14:30
Zitat
Mathias U.
wittlich wurde auch Trier angeschlossen....


Dann hat sich dies innerhalb der letzten Wochen geändert, nun denn ^^

von maadien - am 14.05.2014 17:33
Gibt es dann Radio Wittlich noch vom Namen her (also zumindest mit eigenen Jingles), oder laeuft in Wittlich nun Cityradio Trier?

Bedeutet das, man hat sich nun komplett von den Eifel-Radio-Plaenen verabschiedet? Daun 92,2 hat man ja schon aufgegeben, soweit ich weiss.

von Habakukk - am 15.05.2014 07:21
andere Verpackung, sonst CR ist nicht Lizenzkonform aber wenn interesierts...
Kannst du hier hören
http://stream.telvi.de:8000/radio_wittlich

von Mathias U. - am 15.05.2014 10:42
Wird denn von den Jingles abgesehen gar nichts mehr live aus dem Wittlicher Studio gesendet ? Was geschieht da mit den Räumen, wie sieht es da jetzt aus ?

von Rosenelf - am 16.05.2014 08:11
die gibt es nicht mehr, das studio wurde abgebaut...

von Mathias U. - am 16.05.2014 08:39
Dann müssen sich die Moderatoren sicher auch nach einem neuen Job umsehen, CR Trier hat die ja sicher nicht übernommen :sneg:

von Rosenelf - am 16.05.2014 20:05
Die 87,8 vom ehemaligen Eifelradio (jetzt wohl nur noch Cityradio Trier) ist heute vom bisherigen Standort FMT Saarstraße zum neuen Standort am Tower des Flugplatz Bitburg umgezogen. Wie bisher sendet man mit 50W und relativ schmaler Keule vertikal nach Norden.
Der neue Standort ist übrigens nicht identisch mit dem ehemaligen AFN-Standort. AFN auf 105,1 (heute Spangdahlem) kam von einem separaten Sendemast, nicht vom Tower.

Gibt es Beobachtungen, wie sich der Empfang verändert hat?

von Habakukk - am 01.08.2018 08:51
Durch den Umzug hat sich der Empfang nach Norden verbessert.
Habe nun in Prüm wenigstens nochmal ein Signal was man gut raushören kann und auch tw. recht brauchbar ankommt.
Als man noch aus Welschbillig gesendet hat, war es aber noch besser...

von maadien - am 04.08.2018 22:38
Das City Radio scheint aber wirklich nur Mini Funzeln zu haben, da kannste in Mehring oder in Schweich ja schon nix mehr aufnehmen :-( , und da ist ja nix dazwischen was abschatten könnte.

von Rheinländer - am 05.08.2018 18:53
Welschbillig hat zwar für eine größere Fläche gesorgt, dafür war der Indoorempfang in Bitburg aufgrund der Distanz eher mau.

von Shortwaveservice - am 09.08.2018 06:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.