Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
66
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bengelbenny, Schmidchr, UKW-DXer, Volker39, hornig, frequenzfreak, _Christoph, Robert S., Peter Schwarz, dxbruelhart, ... und 18 weitere

Pfänder Vorarlberg Reichweite

Startbeitrag von Volker39 am 01.08.2004 13:08

PFÄNDER Vbg./Österreich - wie weit reichen die UKW Programme (Frequenzen ?) und terrestrischen TV-Programme (Frequenzen ?) in Richtung Westen Baden-Württemberg, Elsass (dort ggf. nur in den Höhenlagen ?)

Die 50 interessantesten Antworten:

In der Schweiz kommen die Pfänder-UKW-Frequenzen noch gut bis in die Region Solothurn; also praktisch bis an die Sprachgrenze. In Baden-Württemberg habe ich die Erfahrung gemacht, dass die 93,3 (OE1) eigentlich praktisch überall östlich des Schwarzwald-Hauptkamms geht



von dxbruelhart - am 01.08.2004 13:18
Und was für Empfänger/Antennen bräuchte es da jeweils? Mit meinem (nicht allzu schlechten) iRiver-MP3-Player wird es etwa ab der Kantonsgrenze Zürich - Aargau relativ schwierig FM4 noch brauchbar empfangen zu können. Ö3 verabschiedet sich bei mir schon kurz nach Zürich.

Ist in Zürich eigentlich auch in den Stadtteilen südlich des Bogens Affoltern-Oerlikon-Schwamendingen ein Pfänder-Empfang möglich? Ich wohnte längere Zeit in Wiedikon und probierte FM4 zu bekommen. Ging leider nichtmal im obersten Stockwerk unseres Hauses. Lediglich an einigen Orten auf der Hardbrücke kam der Sender bruchstückhaft rein.

Gäbe es eigentlich in Basel noch irgendeine Möglichkeit, Signale vom Pfänder (auch hier wieder speziell FM4) zu empfangen? Wenn ja, mit welchem Aufwand?



von Wrzlbrnft - am 01.08.2004 14:22
Bei Tropo Überreichweiten und freier Sicht nach Südwesten konnte ich Sender vom Pfänder auch schon im südöstlichen Niederbayern aufnehmen. Im Einzelnen waren das:
98.2MHz, Ö 2- Radio Vorarlberg
102.1MHz, FM4
vgl. hierzu http://thomas.birkle.bei.t-online.de/PFARRKIRCHEN-REICHENBERG.htm

von Schmidchr - am 01.08.2004 14:35
Die 102,1 hat westlich von Zürich das Problem, dass Radio Energy in Geltwil-Allmend (Osthang Lindenberg) noch einen 500W Sender betreibt. Dieser pfuscht FM4 tüchtig ins Handwerk. Diese Störungen machen sich teilweise eben auch noch in der Stadt Zürich bemerkbar, dass da halt auf 102,1 nur Energy (ex Radio Z) gehört werden kann.
In Basel ist NRJ Mulhouse auf der 102,1 Platzhirsch. Ein Empfang vom FM4 dürfte da sehr grossen Aufwand bedingen. Die 93,3 und 106,5 gehen in Basel noch problemlos, die 89,6 und 98,2 haben St.Chrischona-Frequenznachbarn jeweils 100 kHz daneben; gehen also nur mit ausgesprochen trennscharften Geräten.



von dxbruelhart - am 01.08.2004 16:08
Also der Pfänder geht bei mir hier in München-Pasing nicht ständig, auch nicht täglich, eher seltener.

Wenn er geht, geht meistens die 98.2 (Ö2 Radio Vorarlberg) u. die etwas schwächere 106.5 (Antenne Vorarlberg), u. meistens auch nur sehr verrauscht bis mittelmäßig verrauscht.



von UKW-DXer - am 01.08.2004 17:05
Bei mir hier in Augsburg hab ich in Sachen UKW nie richtig etwas empfangen.

Auf 89,6 pfuscht bei mir Bayern2 vom Wendelstein (89.5) voll herein.
Die 93,3 geht auch nicht wegen dem Lokalsender Radio Fantasy aus Augsburg auf 93.4
98.2 Ö2 Vorarlberg wird von SWR3 plattgewälzt
102,1 FM4 hatte ich mal ganz ganz schwach.
106,5 wird von Radio 106,4 aus Fürstenfeldbruck weggedrückt.

Vom Standort Zugspitze geht eher was.
Bis vor ein paar Tagen war auf 94,8 Ö2 Salzburg ganz schwach zu empfangen.
Jetzt ist in Augsburg Radio Melodie da drauf.
Das beste was zu empfangen geht ist Ö1 auf der 91,6 von der Zugspitze.

In Sachen TV hab ich mit Zimmerantenne noch kein Signal.
Hab bald ne größere Antenne und werde mal nochmals testen.

Viel besser gehen die Programme der SRG vom Säntis, da gehen sowohl SF1 als auch SF2, sowohl DRS1 SG, DRS2, DRS3 und Rete UNo zu empfangen, und mit Abstrichen RSR1 (gestört durch Deutschlandradio auf 100,00)

von Bengelbenny - am 01.08.2004 19:18
Zitat

Vom Standort Zugspitze geht eher was.
Bis vor ein paar Tagen war auf 94,8 Ö2 Salzburg ganz schwach zu empfangen.


94.8 Ö 2- Radio Salzburg ist allerdings nicht Zugspitze, sondern Salzburg-Gaisberg. Erstaunlich, dass der bis nach Augsburg durchkam.
Kriegst Du noch andere Sender aus Salzburg rein, wie z.B.:
90.9, Österreich 1, 100KW
99.0, Hitradio Ö 3, 100KW
104.6, FM4, 100KW?

Gruß aus Niederbayern
Christian

von Schmidchr - am 01.08.2004 19:25
ja das weiss ich dass der salzburg-gaisberg ist, hab ich vergessen zu erwähnen.
also ich habe bisher noch keine anderen sender vom gaisberg empfangen können.
ich werde mir wohl mal einen vernünftigen weltempfänger zulegen und mal nochmals testen.
leider ist das ukw-netz in augsburg ziemlich dicht belegt mit diversen starken sendern (grünten, augsburg, wendelstein, hühnerberg u.a.), so dass leider schwache signale kaum mehr durchkommen.
da braucht es wohl einen empfänger, der enorm stark signale trennt.
RSR-1ère vom Säntis ist der einzige der Sender mit einem "schwachen" Signal, der hin und wieder einigermaßen ankommt, obwohl ein anderer starker sender nur 100 KHz höher liegt.
Werde aber mal dranbleiben und den Österreicher-Empfang weiter testen.

von Bengelbenny - am 01.08.2004 19:36
@Bengelbenny: Wenn Du digitalen Sat-Empfang hast, kannst Du alle öffentlich-rechtlichen ORF Radiosender empfangen.
Kriegst Du denn terrestrische TV-Programme vom Pfänder oder der Zugspitze in Augsburg herein? Ich hab mal bei nem Bekannten in Günzburg an der Donau gesehen, dass der ORF 2 vom Pfänder mit gutem Signal empfangen hat.

Gruß aus Pfarrkirchen
Christian

von Schmidchr - am 01.08.2004 19:47
hallo,

die programme gehen besser von der zugspitze.
der empfang vom pfänder ist jedoch mit entsprechendem antennenaufwand auch möglich.
hab einen kollegen knapp außerhalb von augsburg der terrestrisch sowohl orf2 vorarlberg vom pfänder als auch orf2 tirol vom standort zugspitze empfängt (oder patscherkofel).
leider darf ich keine schüssel anbringen, sonst hätte ich das schon längst gemacht.
deswegen "eiere" ich wieder mit dem analogen Empfang terrestrisch herum, um entsprechende sender doch zu bekommen.

orf2 tirol ist zwar auch im kabel, jedoch mit einer außerirdischen qualität.
und da sf2 bereits vor sendestart 1998 geflogen ist, der sender hier aber zu empfangen geht, empfang ich halt auch noch terrestrisch.
ich warte auch schon ganz ungeduldig auf dvb-t.
ich wohne zwar ganz im randgebiet. vielleicht hab ich jedoch auch glück, dass ich bereits ab 31.5.2005 da was empfangen kann.
denn eigentlich will ich das kabel endlich wegjagen, und dvb-t ist meine rettung, weil ich eben keine schüssel anbringen darf.
so hätte ich immer noch einigermaßen programme.
und vielleicht krieg ich vom pfänder auch noch orf1.
oder von einem anderen standort.
da ich jedoch die antenne richtung säntis in der schweiz ausrichte, ist wohl der pfänder der passendere standort.
fragt sich nur ob dann ein signal ankommt.
die hoffnung stirbt zuletzt.

in augsburg wären, wenn die orf auch noch gehen würden, 12 programme analog terrestrisch zu empfangen, mit atv+ wären es sogar 13.

die programme wären: ard, zdf, br3, sf1, sf2, rtl, sat.1, pro7, tele5, swr bw, orf1, orf2, atv+.
da vom orf bei mir bisher nichts war, bleibts vielleicht bei 10 programmen.

grüße

von Bengelbenny - am 01.08.2004 20:22
Im östl. Schwarzwald tlw. noch recht gut, auf der Schwarzwaldhochstr. tlw. mit RDS, westl. davon ist erst ma Ebbe. In den Vogesen gehts dann wieder je nach Standort ganz gut!

von Peter Schwarz - am 03.08.2004 09:48
Den 314 km entfernten Pfänder konnte ich auch auf dem Schanzerkopf bei Argenthal im Hunsrück mit einer Yagi empfangen. Und das trotz SWR 3 aus dem nahen Bad Kreuznach.

von Analogiker - am 03.08.2004 10:50
Auf der 2.193 m hohen Rotwandlspitze im Karwendel geht der Pfänder komischerweise nicht, obwohl er nur 113 km entfernt ist. Schuld ist das Wettersteinmassiv mit der Zugspitze, das auf der Funkverbindung "im Weg" steht.



von UKW-DXer - am 03.08.2004 11:02
UKW-DXer schrieb:

Zitat

Auf der 2.193 m hohen Rotwandlspitze im Karwendel geht der
Pfänder komischerweise nicht, obwohl er nur 113 km entfernt
ist. Schuld ist das Wettersteinmassiv mit der Zugspitze, das
auf der Funkverbindung "im Weg" steht.
Ich befürchte, dass nach Osten hin der Pfänder keine sinnvolle Berechtigung hat, voll zu pulvern ...



von andimik - am 03.08.2004 13:47
@ Andreas Mikula

Na, ich weiß nicht, nach Westen u. Nordwesten pulvert er ja schließlich auch ganz schön weit ...



von UKW-DXer - am 03.08.2004 14:29
Beim Durchforsten des Forums, habe ich über die Reichweiten des Pfänders diese Seiten gefunden:

http://forum.myphorum.de/read.php?f=8773&i=97410&t=97410&phorum_auth=3b1f28b604a380e4f2580df23137c764



von UKW-DXer - am 03.08.2004 20:36
@Bengelbenny: Hallo, :-)

Sorry für die verspätete Antwort! Gehen eigentlich die schweizer Radioprogramme vom Säntis bei Dir in Augsburg dann besser? Ich hab übrigens erst 1x einen schweizer Rundfunksender bei mir in Südostbayern bei Tropo hereinbekommen: die 101.5 DRS 1 vom Säntis. Geht leider nicht dauerhaft.

@all: Ich hab ja auch gehört, dass auch vom Pfänder die drei deutschschweizer Radiosender (DRS 1-3) abgestrahlt werden, allerdings nur mit geringer Leistung (0,5KW, oder so). Wie weit ist eigentlich die Reichweite dieser Sender?

Gruß aus Niederbayern
Christian :-)

von Schmidchr - am 03.08.2004 22:58
dxbruelhart schrieb:

Zitat

In der Schweiz kommen die Pfänder-UKW-Frequenzen noch gut bis
in die Region Solothurn; also praktisch bis an die
Sprachgrenze.


Also in der Region Bern kann man es glaub ich definitiv vergessen!
Auch bei meinen Scans in höheren Lagen im Emmental konnte ich den Pfänder leider nie empfangen, der Säntis kam da noch relativ gut rein, aber von Pfänder war nichts zu hören.

Das Problem sind hier vorallem die Frequenz- Belegungen:
OE 1 93.3 vs DRS 2 93.2 vom Bantiger
FM 4 102.1 vs RSR 1 102.3 vom Chasseral
Radio Voralberg 98.2 vs RTN 98.2 von Littoral
Antenne Voralberg 106.5 vs Canal 3 f von Biel- Magglingen

von MagicMax - am 03.08.2004 23:24
@ Schmidchr:

Ja, die schweizer Programme gehen bei mir wesentlich besser.
Hab seit gestern die DVB-T-Außenantenne, die man u.a. bei Conrad kaufen kann, jedoch innen montiert, und da bekomme ich die meiste Zeit SF1 und SF2 in Farbe und Stereo damit. Beide Sender haben zwar schon Schnee im Bild, aber nicht sehr viel, man kann beide Sender ganz gut anschauen.

Die beiden ORF gehen bei mir von der Zugspitze mit dieser Antenne z.B. sehr mies, do dass man es eigentlich nicht anschauen kann.
Vom Pfänder ging bisher noch nichts.
Ich merke zwar dass sich am Bild mächtig was tut (vor allem bei ATV+ und ORF2), jedoch ist das Signal wohl etwas zu schwach, um etwas brauchbares bekommen zu können.

Die schweizer Sender vom Säntis pulvern doch recht weit. Ich merke zwar schon, dass das Signal nicht sehr stark ist, oft beeinflusst das Wetter den Empfang entscheidend, aber SF1 und SF2 gehen bei mir ständig.

Viele Grüße
Ben

von Bengelbenny - am 04.08.2004 06:38
Naja, von den Schwarzwaldhöhen zum Pfänder hat man schon Quasisichtweite (vom Feldberg aus sollte es tatsächlich klappen), daher ist das weniger erstaunlich.
Klar geht der Säntis weiter knapp 2600m und 1062m sind halt schon ein Unterschied, das hebt auch die höhere Leistung am Pfänder nicht auf.
Sendet ma dort jetzt eigentlich mit 50kW oder 100kW???

von Peter Schwarz - am 04.08.2004 10:37
Naja, von den Schwarzwaldhöhen zum Pfänder hat man schon Quasisichtweite (vom Feldberg aus sollte es tatsächlich klappen), daher ist das weniger erstaunlich.


Ja, Pfänder geht (auch TV) - abgesehen von West- und Nordhängen - überall im Hochschwarzwald, Schwarzwald-Baar-Kreis und Krs.Waldshut [weiter östlich sowieso] bis herunter in's Hochrheintal [dort im Tal aber nur noch ganz schwach].

von Manager. - am 04.08.2004 20:06
kleines update:
gestern abend gegen 22.00 ging bei mir für kurze zeit hier in augsburg orf2 vom pfänder.
zwar in einer ganz miesen qualität, aber es war eindeutig orf2.
mfg

von Bengelbenny - am 05.08.2004 11:23
Als Pfänder-Empfänger möchte ich auch hier meinen Senf dazugeben:

Ö1 auf 93,3 MHz ist auf dem Kappelrodecker Osthang leider (wegen RTL Radio) nicht empfangbar. In der Innnenstadt ist jedoch Scatter-Empfang an bestimmten Orten möglich.
Ö2 - R. Vorarlberg auf 98,2 MHz ist auf dem Osthang relativ gut hörbar. Der O-Wert beträgt O=3
Hitradio ö3 auf 89,6 MHz ist am Osthang sehr gut empfangbar. Als Filter hab ich dort letztes Mal die Kombination 53/80 kHz verwendet. Damit lag der Sender bei O=4
radio FM 4 ist leider nicht empfangbar, an keinem Punkt in Kappelrodeck weil dort viele andere Stationen aus Frankreich on air sind.
Antenne Vorarlberg auf 106,5 MHz konnte ich auch schon identifizieren. O=2



von frequenzfreak - am 05.08.2004 13:49
@Bengelbenny: Glückwunsch! :-)

@frequenzfreak: Erstaunlich, dass der Pfänder bis nach Baden zu empfangen ist. Geht der ständig mit diesen Signalen bei Dir, oder nur bei Tropo? Wie findest Du denn Ö 3 und FM4? Bei mir sind das die absoluten Lieblingssender.

@Volker39: Bitte schön! :-)

Gruß aus Niederbayern
Christian :-)

von Schmidchr - am 05.08.2004 20:37
also den Pfänder hatte ich hier (bei Karlsruhe) auch schon oft als Tropo-Scatter. Am besten geht die 98,2 gefolgt von der 89,6 MHz.



von Rosti 2.0 - am 05.08.2004 20:49
@schmidchr:

Hi! :-) Der Pfänder geht auf den Anhöhen von Kappelrodeck ( bis zu 700m hoch) wirklich dauerhaft, je nach Programm von O=2 bis O=4

Hitradio Ö 3 ist manchmal ganz in Ordnung. Ich finde aber, dass das Programm leider eine zu schmale Rotation hat.
FM4 find ich absolut klasse, der einzigste gute Sender in Österreich (von freien Radios oder von Radio Soundportal 97.9 FM in Graz mal abgesehen!
Find ich auch schade, dass gerade diese Pfänder Frequenz bei mir absolut belegt ist, naja...

Viele Grüße heute noch aus Graz (bin ja bei DXPG), morgen fahr ich mit dem Zugheim.



von frequenzfreak - am 05.08.2004 21:16
@Michael Rost: Ja, die 98.2 ist bei mir (Pfarrkirchen, 59 Straßenkilometer SW von Passau) auch die stärkste Pfänder Frequenz bei Tropo!

@frequenzfreak: Servus! :-) Na dann hoffe ich Du hattest viel Spaß in Graz! :cheers:
Haste Astra Sat-Empfang mit Digitalreceiver? Dann kriegtst Du FM4 ja in feinstem Stereo auch in Kappelrodeck. Und für die "österreichlose" Zeit daheim gibts ja auch noch Almdudler und ORF 2 Europe! ;-)

Gruß aus Niederbayern
Christian :-)

von Schmidchr - am 05.08.2004 21:29
ich konnte im hochschwarzwald rund um den feldberg letztes jahr Ö3 ohne große probleme hören,je nach lage war der empfang mal schlechter und mal besser,am titisee ging aber nix,naja der see liegt auch weit im tal da ist das kein wunder,auf der A 81 ging er in etwa ab villingen ständig,also wenn man nach süden fährt,richtung norden ist nach villingen schnell schluß



von Robert S. - am 05.08.2004 21:34
Auf allen Schwarzwaldhöhen oberhalb ca. 700 m (gleich ob Nord- oder Südschwarzwald) müßte in Richtung Südost (freie Sicht dorthin und Abschirmung in Richtung West-Nordwest)UKW ORF-Empfang in recht guter Qualität möglich sein, sogar mit einfachstem Autoradio.
Am Titisee gelingt der Empfang auch an einigen Stellen, in Neustadt schon gut, trotz Tallage. Naja, und soweit ist es "luftlinienmäßig" zum Pfänder auch nicht mehr.
(Schätze so um die 120 km). Als ORF-Indikator bei mir im Autoradio ist der Empfang von Antenne Bayern auf 104,4, dann kommt ORF garantiert.
ORF-Empfang ist auch generell in vielen Tallagen des Schwarzwaldes noch möglich, also nicht nur an exponierten Stellen. 98,2 gefolgt von 89,6 sind die besten Frequenzen.
Aber auch 102,1 (nach Westen durch Franzosen, wie Ant. Bay. auf 104,4 gestört) und 93,3 kommen stark rein.

von Volker39 - am 06.08.2004 10:58
In Wiesbaden geht die 89,6 ständig, wenn auch seeeeehr schwach, mit SHARX im exponiert gelegenen DXer-Paradies Schloßborn bei Wiesbaden. Dort besteht völlig freie Sicht nach Süden, und entlang des Rheingrabens stört kein Berg. Hier gehen auch die 106,0 vom Blauen, die 93,8 vom Feldberg/Schwarzwald oder die 107,8 vom Pfänder.

von Wiesbadener - am 06.08.2004 11:16
passt zwar nicht ganz hier rein, hab aber vorher ordentlichen FM4-Empfang von der Zugspitze realisieren können.
Auch Ö3 geht auf der 97,1 ganz schwach im Hintergrund, habs mit dem Kabel-Ö3 abgeglichen.
Mit mehr Aufwand sicher ordentlich möglich.

von Bengelbenny - am 22.08.2004 12:52
@schmidchr:

Hi! :-) Yo, war ne schöne Zeit dort. In 1 Woche gehts auch schon wieder fort. Diesmal an die Atlantikküste bei Dax (genauer: Soustons / Port d'Albret).
Ne, ich bin wohl noch einer der wenigen die kein DVB-S haben..

Zitat

Und für die "österreichlose" Zeit daheim gibts ja auch noch Almdudler und ORF 2 Europe!


Stimmt. :D



von frequenzfreak - am 22.08.2004 12:56
Hi,

also bei mir geht nur eine Frequenz vom Pfänder, undzwar die 98,2 Ö2 und die auch nur leicht verrauscht.

Gruß
Fred



von Vorverstaerker - am 22.08.2004 14:07
So, ich kram kurz den Pfänder mal wieder hoch.
In Augsburg lässt sich bei mir der Pfänder-Empfang die letzten beiden Tage, seit ich die FUBA-Bereichsantenne installiert habe, ganz schwach realisieren. ATV+ wird schön von einem ZDF-Sender gestört, ORF2 auf K24 läuft schwach, oft fadend, vor sich hin.

Nun die Frage: Ist es üblich, dass man in Augsburg den Pfänder noch praktisch permanent empfangen kann?
Ich teste am Empfang jetzt ja schon ein Jahr lang herum, und mit einer Breitband-Yagi kriegt man den Pfänder höchstens bei Tropo.
Aber mit der FUBA-Antenne hab ich fast permanent irgendwelche Bildfetzen oder schwachen Empfang.

Gestern dachte ich noch, es läge an den Bedingungen, da diese aber heute absolut normal sind, ORF2 aber trotzdem läuft, würde ich darauf schließen, dass das vielleicht doch permanent geht.
Wäre nett, wenn jemand mal seine Einschätzung abgeben könnte.

Dachte immer Augsburg läge zu weit im Osten, und der Pfänder kommt soweit eigentlich wegen seiner relativ bescheidenen Höhe nicht hinaus.


Und die andere Frage:
Soll ich, sollte der Empfan so bleiben, den Pfänder in einen Bandscan aufnehmen und wenn ja, wie soll ich den dann deklarieren (Empfangsstärke und Anmerkung "fadend")?



von Bengelbenny - am 04.09.2005 21:55
Bei Tropo konnte ich den Pfänder in Mittelfranken in Rothenburg regelmäßig loggen (Ö3 und FM4). Dort waren Sie konstant über einen längeren Zeitraum störungsfrei hörbar!



von simssee_dx - am 05.09.2005 05:47
Die Bedingungen heute sind wieder absolut normal, ORF2 vom Pfänder jedoch immer noch empfangbar.
Kann aber natürlich nicht den ganzen Tag die Glotze anschalten und beobachten, hab genug Prüfungsstress, sodass ich mich auf andere Dinge konzentrieren muss.



von Bengelbenny - am 05.09.2005 06:13
@Robert S.:
Es kommt immer darauf an, wo man am Titisee ist. Am Campingplatz-Restaurant wird FM 4 z.B. von Radio Neckarburg plattgemacht. An der Jugendherberge, die etwas abseits liegt vom See, ist der Pfänder Ortssender und geht sogar mit normaler Empfangsausrüstung ständig. Auch entlang der B 31 und der Neustädter Straße in Richtunf Ortsteil Neustadt ist der Pfänder-Empfang kein Problem..

von hornig - am 05.09.2005 06:24
Im Münchener Südosten gehen bei guten Bedingungen Radio Vorarlberg auf 98.2 und Antenne Vorarlberg auf 106.5 identifizierbar rein.



von _Christoph - am 05.09.2005 08:01
ORF2 vom Pfänder scheint irgendwie hier doch noch ständig zu gehen.
Mit ATV+ ist es schwierig.
ORF2 kommt teilweise sogar in Farbe daher.



von Bengelbenny - am 05.09.2005 10:31
Bei mir in Pforzheim (Südhang) geht der Pfänder (auch dank meines neuen Onkyo T-4970) so gut wie ständig und zwar in folgender Reihenfloge:

1. Antenne Vorarlberg auf 106,5 ständig und mit DYNAS fast rauschfrei
2. Ö1 auf 93,3 leicht verrauscht, aber ohne Nachbarstörer
3. Radio Vorarlberg auf 98,2 leicht verrauscht und dort SWR3 auf 98,1(Ortssender) angekratzt
4. Hitradio Ö3 angekratzt durch BIG FM auf 89,5, aber eindeutig identifizierbar
---------
(5. FM4 auf 102,1, konnte ich nur letztes Jahr Anfang Dezember mal erahnen, aber wegen sunshine live praktisch nicht empfangbar)


Ich muss allerdings sagen, dass die benachbarten Sender Säntis und Grünten hier deutlich stärker reinkommen als der Pfänder.

von Walker1024 - am 05.09.2005 11:14
Mein persönlicher Favorit bleibt auch weiterhin der Säntis.
Ist wohl der Sender, der mit die größe Reichweite hat hier in Süddeutschland.

Aber Pfänder in Augsburg ist auch nicht schlecht. Im Radiobereich hat man hier denk ich aber vom Pfänder eher schlechte Karten, wenn ich z.B. mal überlege wie stark Radio 106,4 noch einfällt. Da hat man mit Antenne Vorarlberg wohl kaum eine Chance, obwohl das Programm eins der besseren wäre....



von Bengelbenny - am 05.09.2005 11:19
@Robert S.:
Du meinst wahrscheinlich Antenne Vorarlberg. Ja, die 106.6 und die 106.5, das ist auch so eine Sache, die ich nicht so ganz nachvollziehen kann.
Also am Fuße des Hochfirst hat die 106.6 klar das Sagen, es ist aber immer irgendwie ein Zischeln zu hören.
Fährt man von Titisee aus in Richtung Jugendherberge und Feldberg, ist schon kurz hinter dem Ortsausgang Titisee ein "Kampf" zwischen den beiden Antennen festzustellen. Das bedeutet, hat man die 106.6 drin, wird diese teilweise von der 106.5 vom Pfänder überlagert. Fährt man dann weiter und nach einer Weile rechts ab über den Berg nach Hinterzarten, kann man die 106.6 vom Hochfirst teilweise ganz in die Tonne treten. Die 106.6 ist schlecht gewählt, und das obwohl die 106.5 von Antenne Vorarlberg ja erst später auf Sendung ging.

von hornig - am 05.09.2005 17:57
@ bengelbenny:

habe aber in hochzoll (10 Min. com Kuhsee) die 106,5 Antenne VOL schon mal verrauscht empfangen. War erst dieses Jahr im Frühjahr!
War auch eindeutig zu identifizieren!
Trotz FFB 106,4, äh sorry :-) Radio 106.4 ;-)

Die TV-Sender hingegen habe ich in Hochzoll nie empfangen.

Das Grünten gut geht, ist klar. Und auch der Säntis haut mächtig rein.

Den bekomme ich in Hochzoll im Rauminneren sogar in Stereo rauschfrei.
Speziell die 95,4, die aber leider Radio Tirol 95,3 von der Zugspitze und Charivari 95,5 wegdrücken kann. Dies im speziellen mit einer 5 El-Yagi.

Da hatte ich ffüher im Winter sehr zu kämpfen. Im Winter gingen schon immer die Zugspitz-Radios vom ORF in Augsburg-Hochzoll manchmal sehr schlecht.



von Radiopirat - am 05.09.2005 19:37
106.6 vs 106.5 ist genau so ne tolle Geschichte wie 107.0 Wannenberg vs. Grünten 106.9.
Effektiv konnt ich die bislang nur in der Schweiz vernünftig hören! Selbst am Hohen Randen ist der Grünten noch zu stark.

von PeterSchwarz - am 05.09.2005 19:41
Bengelbenny schrieb:

Zitat

Mein persönlicher Favorit bleibt auch weiterhin der Säntis.
Ist wohl der Sender, der mit die größe Reichweite hat hier in
Süddeutschland.


Yup. 200km entfernt und kann *immer* empfangen werden. Das ist
wirklich eine reife Leistung!

Zitat

Aber Pfänder in Augsburg ist auch nicht schlecht. Im
Radiobereich hat man hier denk ich aber vom Pfänder eher
schlechte Karten, wenn ich z.B. mal überlege wie stark Radio
106,4 noch einfällt. Da hat man mit Antenne Vorarlberg wohl
kaum eine Chance, obwohl das Programm eins der besseren
wäre....


Vom Pfänder wird doch eh recht gerichtet gesendet, oder? Wenn ich mich recht erinnere, geht Richtung Nordost so gut wie nichts raus.

Ciao
Christoph



von _Christoph - am 05.09.2005 20:21
Augsburg liegt ja vom Pfänder aus gesehen nordöstlich. Ich wunder mich halt über den täglichen Gast ATV+ (nur DX-Qualität) hier bei mir. Hätte ich eher nicht erwartet.

Zum Säntis: SF2 kommt gerade in Augsburg wieder als Ortssender daher, Bild besser wie SF1 im Kabel.
Schau ich mir die Tennis-Übertragung doch gleich noch an. Wollte schon ins Bett, aber die Bedingungen sind wieder klasse.

von Bengelbenny - am 05.09.2005 20:53
@PeterSchwarz:
Das ist auch in Titisee so. Meistens dominiert die 106.9 vom Grünten. Es ist aber auch zu schaffen die 106.9 so auszublenden, dass man die 107.0 mit Radio Seefunk hören kann. Je weiter man in Richtung Schluchsee fährt, desto stärker kommt dann der Wannenberg herein.
Und wenn man in Titisee Radio Seefunk hören will, kann man unter Umständen auch auf die 101.8 umschalten. Nur stört dann da oft Radio Dreyeckland auf 101.9. Radio Seefunk hat nun wirklich nicht die besten Frequenzen.

von hornig - am 06.09.2005 07:45
Jetzt muss ich die Pfänder-Sache nochmals nach oben schieben.

Ich hab eine Beobachtung gemacht:
ORF1 vom Pfänder auf E5 ist hier stärker zu empfangen wie die Kanäle im UHF-Bereich vom gleichen Standort. Konnte dies heute nochmals beobachten.

Gibt es zuverlässige Angaben, wieviel Sendeleistung auf dem E5 in Richtung Nordwesten (grob Richtung Augsburg) noch rausgehen?
Es muss schon noch ein bisschen sein, da ORF1 vom Pfänder mit ein wenig experimentieren zumindest bei mir in weitgehend unbebautem Gebiet dauerhaft empfangbar ist, wenn auch schwach.

Vielleicht ist da jemand schlauer.

von Bengelbenny - am 13.10.2005 16:25
Ich lebe hier in Stuttgart Riedenberg und habe oft versucht im Radio dem Pfaender zu empfangen.

Als beste Chancen hatte ich mir damals die 98,2 ( ORF Vorarlberg) ausgerechnet, allerdings kam auf dieser Frequenz nur Bayern 1 durch.....



von 102.1 - am 13.10.2005 16:36
Am besten funktioniert die 93,3 OE1, da das die freieste Frequenz ist. Auf den Fildern und im Böblinger Raum geht sie teils noch recht gut, zwar nicht sehr stark, aber doch noch hörbar, teils sogar mobil.

von RainerZ - am 13.10.2005 20:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.