Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wrzlbrnft, Radiowaves, Georg Acher, Andreas W, LukeDX

Ginge Radiotext auch über DVB?

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 04.09.2004 20:38

Was ich mich schon seit einiger Zeit frage, bestünde eine reelle Möglichkeit Radiotext-Daten wie sie von UKW und vor allem ADR bekannt sind, auch bei DVB-Programmen zu integrieren? Ich frage mich vor allem, wie dies einst bei Sendern gehandhabt wird, die derzeit noch ADR als Zuführungsweg zu ihren UKW-Sendern und den Kabelnetzen nutzen (z.B. DASDING oder VIRUS). Eine Möglichkeit wäre zwar die künftige Zuführung mit dem DAB-Signal, welches auch Radiotext-Daten beinhalten kann. Bestünden aber auch Wege via DVB, z.B. über EPG-Daten, zumal DAB ja auch noch nicht überall verbreitet ist?

Antworten:

Du kannst doch in das MP2-Audio von DVB genauso Dynamic-Label einstanzen, wie es DAB macht... Damit könnte es der Sender selbst machen und braucht keinen zusätzlichen Kanal. Ich habe aber kein Ahnung, ob das tatsächlich gemacht wird...

Georg

von Georg Acher - am 04.09.2004 21:03
Ich möchte diesen Thread nochmal hochholen, in der Hoffnung daß mir diesmal jemand helfen kann. So ganz ist mir mit Georgs Antwort eben noch nicht gedient. :)



von Wrzlbrnft - am 26.10.2004 20:50
Radiotext via DVB funktioniert, die FFH-Gruppe praktiziert das bereits zwecks UKW-Zuführung. Dabei werden die ZI im DVB-Datenstrom "getunnelt", sind also für herkömmliche Receiver schlichtweg nicht auswertbar. AFAIK ist das Verfahren noch nicht als Bestandteil der DVB-Norm verabschiedet und damit in keinem erhältlichen Receiver implementiert. Bleibt bis auf weiteres (und mit den derzeit gebauten Geräten für immer) also nur die Möglichkeit, quasi-dynamisch Daten via EPG zu übertragen.

von Radiowaves - am 27.10.2004 06:01
Doch, es gibt einen DVB-S-Reciever von TechniSat, bei dem man den Radiotext im Display durchlaufen lassen kann - und zwar der DigiCorder S1 !!!
Technisat: "Aufgrund des großen alphanumerischen Displays ist der DigiCorder auch für Radiofans das optimale Gerät. Im Radiomodus zeigt der Receiver außer dem Sendernamen auch zusätzliche Senderinformationen in Laufschrift an (abrufbar durch einfaches Betätigen der INFO-Taste). Im Radiobetrieb muss der Fernseher also nicht mehr - wie bei normalen Receivern - eingeschaltet sein."

von LukeDX - am 27.10.2004 09:28
@ LukeDX

Nach dem Lesen der zugehörigen Anleitung bin ich kein bißchen schlauer, ich vermute aber, daß der TechniSat nix anderes tut, als die EPG-Infos durchs Display zu scrollen. Deren Inhalt reicht von gar nichts über statische Standardtexte (lange Zeit bei den ARD-Poprogrammen) bis hin zu regelmäßig aktualisierten Infos zum laufenden Programm. RDS-RT-vergleichbar ist das allerdings nicht.
Und auch der hier http://www.pacemicro.com/corporate/products/prodinfo.asp?PID=DSR210F (den will ich endlich mal in echt sehen) tut wohl nix anderes...

von Radiowaves - am 27.10.2004 11:02
Warum hat man eigentlich bei der Verabschiedung des DVB Standards nicht an den Radiotext und andere, Radiospezifische Features gedacht? Es war doch eigentlich klar, dass das irgendwann mal benötigt werden würde.
Bis mal Radiotext (z.B. die FFH Methode) genormt ist in DVB, vergehen doch jetzt wieder viele Jahre, v.a. bis die Receiver das auch alle können. Und dann sind wir vermutlich eh schon wieder bei MPEG4/MP4 satt MPEG 2/MP2 gelandet.



von Andreas W - am 27.10.2004 11:22
@MIL:

UECP ist doch nur das Protokoll zwischen Texterzeuger und Coder (physikalisch RS232 oder als UDP über Ethernet) bzw. rückwärts, oder? Das hat mit der eigentlichen Übertragungsschicht im Funkmedium nichts zu tun. Zu der Zeit, wo UECP erfunden wurde, gabs wahrscheinlich noch nicht mal MPEG...

Georg

von Georg Acher - am 27.10.2004 18:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.