Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Permanentes, gb, KlausD, Schwabinger, PeterSchwarz, Wiesbadener, RadioNORD, Andreas W, Alqaszar

RADIO FORTUNA - Brauche Hilfe!!!

Startbeitrag von Permanentes am 28.10.2004 13:56

Hallo!

Brauche dringend Hilfe!!

Habe demnächst ein Vorstellungsgespräch und Casting für Mediengestalter bei Fortuna Media GmbH (Radio Fortuna).

Brauche dringend Infos über die Firma, am besten alles was ihr wisst.
In Internet finde ich nur die immer wiederkehrenden Berichte mit der LPR-Genehmigung und www.radiofortuna.de ist im Moment leider down, weil umgebaut wird!

Würde gern mehr über die Firma usw. erfahren, damit ich im Vorstellungsgespräch mitreden einen guten Eindruck machen kann!

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!!!

Danke.

Antworten:

Na ganz toll!

Du bewirbst Dich bei einem Sender, ohne diesen genau zu kennen und verlangst nun auch noch Hilfestellung? Ein Streubewerber, wie wir sie gerne haben.

Weiß ein sogenannter "Mediengestalter" nicht, daß es Suchmaschinen (im Internet, wohlgemerkt) gibt, die auch mit dem Suchbegriff "Radio Fortuna" etwas anfangen können`? Ein Mediengestalter, der nicht in der Lage ist, eigenhändig ein Thema mit einer gewissen Vollständigkeit zu recherchieren, gehört wohl kaum eingestellt.

Und was ein "Casting" ist, weißt Du auch nicht? Tja, ich bin ein Bewerber, holt mich hier raus... :D

Was lernt Ihr eigentlich in der Schule resp. Umschulung noch, das im wirklichen Leben weiterhilft? Einfach nur "cool" sein endet augenscheinlich im obigen Posting.

Entsetzt,

gb

von gb - am 28.10.2004 15:10
@Permanentes & gb:

Da kann ich gb nur zustimmen! Ist wirklich ziemlich peinlich, sich bei einer Firma zu bewerben, die man nicht mal ansatzweise kennt geschweige denn sich vor der Bewerbung mal informiert hat.
Mal davon ab: Stell Dir mal vor, jemand von Fortuna liest hier mit und sieht: Ach, der Bewerber, der am Tag X zu uns kommt, hat gar keine Ahnung, wie man sich selbst schlau macht... Das macht keinen guten Eindruck!



von RadioNORD - am 28.10.2004 15:21
Damit auch "gb" und seine Mitstreiter es verstehen werde ich es nochmal erklären:

1. www.radiofortuna.de ist vorübergehend down.
Fazit: Informationsquelle Nr.1 scheidet aus.

2. In www.google.de findet man nur die immer wiederkehrende Meldung, daß die Versammlung der LPR Hessen der Fortuna Media GmbH die Zulassung zur Veranstaltung eines Hörfunkvollprogramms über Digital Radio erteilt hat.
Fazit: Es handelt sich um einen Radiosender (was ich ja logischerweise sowieso weiß).

Mit dieser einen Information soll ich mich nun also in das Vorstellungsgespräch setzen. Mag ja sein, daß dir das gereicht hätte, aber ich bin lieber vorbereitet und darauf bedacht, einen guten Eindruck zu machen, indem ich mich über die Firma, in der ich mich bewerbe, vorher informiere.

3. Zum Thema Streubewerber:
In der heutigen Zeit ist es unabdingbar, flexibel zu sein und neuen Dingen offen gegenüber zu stehen. Also ist es für mich selbstverständlich, mich in verschiedenen Bereichen, die meinen Interessen und Neigungen entsprechen, zu bewerben.
Wie ich deinem Portrait auf http://e-baron.de entnehmen kann, wirst du als erfolgreicher Volkswirt, Mediengutachter & Unternehmer dargestellt. Schön für dich. Ich hingegen stehe als junger Mensch noch am Anfang und kämpfe darum einen Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz zu kriegen und lasse mich von dir sicher nicht in die von dir oben angeführte Sparte drücken.

von Permanentes - am 28.10.2004 15:37
Was sicher nicht schaden kann, ist die Suche her im Forum zu bemühen (also enfach mal nach "Radio Fortuna" suchen).

Ansonsten empfehle ich noch die sog. Wayback-Machine, da kann man den früheren Inhalt von Webseiten einsehen,

http://web.archive.org/web/*/http://www.radiofortuna.de/

Funktioniert nicht immer 100%ig, aber du siehst zumindest tlw., was da früher bei denen aktuell war. Die mit * markierten funktionieren meist am Besten.


"hat gar keine Ahnung, wie man sich selbst schlau macht..."

Das würd ich nicht behaupten, denn indem er hier uns fragt (also Leute, die sich auskennen :D :D ), hat er doch bewiesen, dass er sich schlau machen kann. Was soll er lange rumrecherchieren, wenn er hier vielleicht von dem einen oder anderen Forumsteilnehmer das Wissen geballt vermittelt kriegen kann. Sozusagen Zeit gespart! Auch wichtig heutzutage!! Zumal das immer noch nicht heißt, dass er nicht parallel zu der Anfrage hier selber weiterrecherchiert. Möglicherweise will er einfach nur ein Maximum an Wissen ansammeln. Also runter vom Gas und immer freundlich bleiben!



von Andreas W - am 28.10.2004 15:46
Man weiß in der heutigen Zeit ja nie. Vielleicht handelt es sich ja auch um jemanden, der uns nur prüfen oder aushorchen will. Nein, ich werde jetzt nicht gegen den Sender herziehen :D

von Wiesbadener - am 28.10.2004 15:51
Halte es nicht für falsch, Informationen von Dritten über ein Unternehmen einzuholen das man noch nicht kennt, wo man aber eventuell gerne arbeiten würde wenn man nur wüsste wo.

Übrigens: Wenn man arbeitslos bist, dann verlangt die Arbeitsagentur "Streubewerbungen". Ansonsten wird die Stütze gekürzt. Sinn machen solche Bewerbungen aber auch für potenzielle Arbeitgeber, die dadurch einen permanneten Überblick über das Angebot auf dem Markt erhalten.



von Alqaszar - am 28.10.2004 15:52
Seine Exzellenz, der Herr Baron, wir bekommen nur folgende Nachricht von Euch:
"At Home in
Economics & Media

Thursday, 28 October 2004

e-baron.de

These webpages cannot be viewed with Versions of Netscape Communicator.

However, you might wish to access the full service available for
Internet Explorer."

Es scheint Euch nicht daran gelegen zu sein, vernünftige Nutzer des Weltweiten Wartenetzes (also die ohne Microschrott-Browser) über Euer gnädigstes Wissen in Kentniss zu setzen.
Das spricht, mit Verlaub, nicht gerade für Euch!

*nur so nebenbei und relativ off-topic, aber wer austeilt muss auch einstecken können*

von PeterSchwarz - am 28.10.2004 15:55
@ Andreas:

Danke für den Link zur Wayback-Machine.
Die alten Offline-Seiten von www.radiofortuna.de kann man dadurch erreichen und ich komme an die Infos aus erster Hand dran.

von Permanentes - am 28.10.2004 15:55
@ Permanentes: Überlege es Dir ganz genau, ehe Dich Du entscheidest und lass Dich nicht "mit Lau" abspeisen - da wird nämlich Geld verdient von der Familie Späth. :D

Wenn Dich Radiomachen wirklich interessiert, kannst Du immer noch ständig bei den NKL's im Rhein-Main-Gebiet reinschnuppern ( Links siehe http://www.lpr-hessen.de / Linke Leiste: Nichtkommerzieller Lokaler Hörfunk ). Viel Glück !!

von KlausD - am 28.10.2004 16:16
@ Klaus:

Danke für den Link.
Wie meinst du das genau? ("Überlege es Dir ganz genau, ehe Dich Du entscheidest und lass Dich nicht "mit Lau" abspeisen - da wird nämlich Geld verdient von der Familie Späth.")

Ich bin ja nicht darauf erpicht, Radiomoderator zu werden, sondern möchte in erster Linie meine Ausbildung zum Medieneditor Bild und Ton (im Falle Fortuna Media GmbH wäre es dann nur Tonbearbeitung, -planung etc.) machen.
Frage mich nur, warum zusätzlich zum Vorstellungsgespräch auch ein Casting gemacht wird, da ich mich ja nicht als Moderator bewerbe.
Vielleicht sollen die Azubis zum Mediengestalter auch moderieren?

von Permanentes - am 28.10.2004 16:28
@ Peter Schwarz

Meine Webseiten sind natürlich auch für Netscape Nutzer (wie meinerselbst in den meisten Fällen) zugänglich, einfach auf den Link "Internet Explorer" klicken. Und bevor wir vom Bewerbungsstreit in den Browserstreit übertreten dies: KEINER meiner Klienten einst und heute benutzt etwas anderes als den Internet Explorer. Im Büroalltag ist nun einmal das Microsoft Produkt als Hauptanwendung etabliert - ob einem das nun aus technischen oder ideologischen Gesichtspunkten gefällt oder nicht. Da kann seine Exzellenz leider nichts ausrichten.

@ Permanentes

Ich muß mich auch jeden Tag um mein Fortkommen kümmern. Aber dazu gehört es auch, im Vorfeld einer Kontaktanbahnung - in welcher Absicht auch immer - zu recherchieren, wer was wann und wo so macht. Da wird manches klarer und das Internet ist mittlerweile reichhaltig mit Informationen bestückt.

Konkret: Wenn über Radio Fortuna ein Detail fehlt, kann man dies bei einer vergleichbaren Station finden und entsprechend adaptieren. So füllen sich die Lücken. Aber an Denkarbeit kommt man nicht vorbei.

Und wie RadioNORD schon schrieb: Angesichts des Umstandes, daß hier weitaus mehr Leute aus der "Branche" mitlesen als schreiben, ist Dein Schritt der öffentlichen gesuchten Hilfestellung nicht gerade glücklich.

@ alqazar

Die Verpflichtung zu Streubewerbungen schließt aber nicht aus, jede von diesen mit einer gewissen Individualität auszustatten. Das sieht doch jeder Personalfuzzy, ob da irgendwelche Vorlagen abgekupfert worden oder der Bewerber tatsächlich ein Interesse an Firma und Job hat.

gb

von gb - am 28.10.2004 17:46
Angesichts des Umstandes, daß hier weitaus mehr Leute aus der "Branche" mitlesen als schreiben, ist Dein Schritt der öffentlichen gesuchten Hilfestellung nicht gerade glücklich.

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen... Das könnte/dürfte durchaus ein Eigentor ohne gleichen sein. 0:1 im Fachjargon nennt man so was.

@Permanentes
Wenn sich jemand bewirbt, sollte man doch wohl wissen, bei was für einem Laden man sich bewirbt...
(Radio Fortuna ist ein DAB-Sender der derzeit (noch) nicht sendet und auf ein (oder ggf. mehrere) UKW-Funzeln schielt mit dem Vorwand Kabelausstrahlung). Das gibt allein schon dieses Forum auf den ersten zwei Seiten her...

Gegenfrage: Sucht Fortuna überhaupt Mediengestalter??? Irgendwie klingt der ganze Thread -sorry- nach Verarsc...ung. Wer ist denn in dieser "Haifischbranche" so naiv, sich öffentlich als Bewerber (!) über das Internet als absoluter Laie und Nichtswisser bezüglich seines künftigen Arbeitgebers zu disqualifizieren?

Da kann doch fast nur Fortuna oder ein Spaßvogel selber dahinterstecken. Immerhin als Dschungelprüfung ist es geschafft, dass es über Fortuna nun einen Thread gibt, der sich nicht mit dem kläglichen Dauerverschieben des Sendestarts befasst. Glückwunsch an die Glücklichen. Düsseldorf träumt davon ja, zumindest im Fußball und in Köln sind die Lichter in der Südstadt wohl für die Glücklichen ganz ausgegangen.

von Schwabinger - am 28.10.2004 20:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.