Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thomas Kircher, Rosti 2.0

Digitalradio soll neue Chance erhalten

Startbeitrag von Thomas Kircher am 23.11.2004 19:12

Im "Medienbote" erschien heute nach dem Motto "Öfters mal was Neues" zur Verunsicherung der Endkunden folgende interessante PRESSEMITTEILUNG

23. November 2004

Digital Radio soll neue Chance erhalten

Mit einem neuen Ansatz will die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB)
dem digitalen terrestrischen Hörfunk in Deutschland zum Durchbruch
verhelfen. Wie MABB-Präsident Hans Hege dem Medienboten sagte, schlägt
der Medienrat vor, das bislang von den Hörern kaum akzeptierte DAB-System
"schnellstmöglich" abzuschalten. Auf diese Weise solle der Weg freigemacht
werden "für Erfolg versprechende neue Verfahren wie DVB-H und DMB". DVB-H
ist die für den Empfang auf tragbaren, kleinen Endgeräten ausgelegte
Variante von DVB-T und DMB eine multimediale Weiterentwicklung von DAB.
Beide Systeme eignen sich zur Übertragung jeder Art digitaler Inhalte, von
Radio und Fernsehen bis zu Datendiensten. Hege: "Digitales Radio hat in
Deutschland eine Chance, DAB aber nicht." Im Gegensatz zu DAB, das vor
allem Autofahrer ansprach, soll die junge Generation für das digitale Radio
gewonnen werden, "für die Musik schon jetzt mobil ist". Als Beleg führt
Hege den Erfolg von Klingeltönen und MP3-Playern an. Nachdem die ersten
Feldversuche mit dem TV-Empfang auf dem Handy in Berlin erfolgreich
verlaufen seien, sei es nun an der Zeit, auch das digitale Radio in mobile
Endgeräte zu bringen. Da der drahtlose Rückkanal bereits eingebaut sei,
eröffneten sich für die Hörfunkveranstalter zudem neue Möglichkeiten zur
Finanzierung ihrer Angebote. Auf der multimedialen Radio-Plattform sollen
sowohl alle bestehenden UKW-Stationen als auch neue Sender Platz finden:
"Bei DAB gab es das Grundproblem, dass das vorhandene Frequenzspektrum
dafür gar nicht ausgereicht hätte." Um nicht die gleichen Fehler wie bei
DAB zu machen und eine Verunsicherung der Verbraucher zu vermeiden,
plädiert Hege für ein bundesweit einheitliches Vorgehen. Als nächster
Schritt sollen bis zur Internationalen Funkausstellung 2005 Konzeptionen
entwickelt werden, wie das neue Radiosystem in Deutschland eingeführt
werden könnte. Die ersten Anwendungen könnten zur Fußball-WM 2006
präsentiert werden. Als Zeitpunkt für die breite Markteinführung hält Hege
das Jahr 2007 für realistisch.

---------------------------------------------------------------------------

Diese Vorabmeldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Haben Sie noch Fragen zu dieser Pressemeldung? Wir stehen Ihnen gerne für
Ihre Nachfragen und Wünsche zur Verfügung: presse@medienbote.de

---------------------------------------------------------------------------

Antworten:

siehe Diskussion hier ein paar Threads weiter unten :rolleyes: ;)



von Rosti 2.0 - am 23.11.2004 19:17
Danke für den Hinweis. Hatt ich glatt überlesen. Sorry !

von Thomas Kircher - am 23.11.2004 19:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.