Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, Harald P., frequenzfreak, Wiesbadener, Reutlinger.

SWR1 BW auf 89,1 ??

Startbeitrag von Harald P. am 10.12.2004 22:01

Heute abend konnte ich bei mir in der Garage auf 89,1 SWR1 BW schwach und leicht verzerrt empfangen, konnte es aber eindeutig identifizieren. Kann es sich dabei um die 50-Watt Funzel im Murgtal gehandelt haben? Oder müßte es Blauen auf 89,2 gewesen sein, was aber auch erstaunlich wäre, da hier ja hr3 Feldberg auf 89,3 fast Ortssender ist.

Antworten:

Könnte es schon die neue 89,0 aus Bad Kreuznach gewesen sein ? Beim SWR hatten wir ja schon erfahrungen, dass Frequenzenwechsel öfters vorkommen. Bestes Beispiel war: Im Oberen Kinzigtal 90,8 und 90,7.

von Reutlinger. - am 11.12.2004 08:04
Das ist der Sender Murgtal bei Baden-Baden, der hier bei Tropo auch bei mir recht gut und bei Normalempfang zumindest in den Hochlagen (z.B. Schlangenbad-Georgenborn) ständig (auch bei Normalbedingungen) geht. Wenn es nicht ein Kabelleck war. Leistung ist zwar nur 50 Watt, aufgrund des günstigen Standortes auf dem Draberg im Hochschwarzwald allerdings recht weitreichend. Du kannst ja mal testen, ob du noch mehr Frequenzen aus der Gegend bekommst, etwa die 98,9 MHz von SWR 2 aus BAD.

von Wiesbadener - am 11.12.2004 11:50
Jörg Möschler in Wetzlar-Steindorf hat die 89.1 mit SWR1 auch empfangen. Da scheint diese Funzel speziell in diese Richtung längs der Talrichtung super rauszukommen.
Der Baden-Baden-Sender geht trotz 800 Watt ja auch tlw. noch in der Eifel.
Wenn ich jetzt den exakten(!) Standort wüsste (sehr wchtig bei solchen Mittelgebirgslagen) würd ich mal ne RadioMobile-Karte machen....

von PeterSchwarz - am 11.12.2004 13:27
Kabelleck kann ich ausschließen, da ich hier noch nie ein Kabelprogramm drin hatte (hat wohl keiner in der Nachbarschaft Kabel) Bad Kreuznach auch, der käme als Ortssender (freie Sicht nach KH), war dann wohl tatsächlich die Murgtalfunzel. Na, bei den derzeitigen Bedingungen eigentlich nicht verwunderlich.



von Harald P. - am 12.12.2004 19:02
Versuchs doch mal mit ner QSL. Der SWR als öffentlich-rechtlicher Gebührenverschwender sollte sich eigentlich diese alte Tugend der Funkerzunft noch leisten können.

von PeterSchwarz - am 14.12.2004 23:17
@Peter Schwarz:

Mit dem SWR hab ich schlechte Erfahrungen bezüglich QSLs gemacht.
Hab denen schon 2 mal einen Empfangsbericht (SWR 3, SWR Cont.Ra) geschrieben, aber die haben nichts geanwortet. Hab auch schon mehrere Male versucht per Mail Kontakt aufzunehmen, aber anscheinend haben sie keine Interesse an "interaktiver Mitarbeit"



von frequenzfreak - am 16.12.2004 14:00
Spricht nicht sehr für den SWR.
Beim SDR war seinerzeit die Information über Sendertechnik, Frequenzen etc. sehr gut, auch in der kostenlosen Hauspostille SDR-Magazin.
Das jetzige SWR-Magazin ist ja mehr ein buntes Blättchen, für das ich hier, ausserhalb des Sendegebietes sowieso bezahlen müsste.
Beim SWF erhielt man damals Informationen am besten persönlich per Anruf, allerdings war es etwas komplizierter als beim SDR, den richtigen Menschen ranzubekommen...dafür war die Dame in der Zentrale freundlicher (beim SDR saß da so eine regelrechte Schreckschraube, weshalb ich mir immer brav alle erhaltenen Durchwahlen notierte.)

von PeterSchwarz - am 16.12.2004 14:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.