Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
AFN BE KENNER, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, KlausD, elchris, RGB, Wrzlbrnft, Andreas W., Umschalttasteninhaber, Biertrinker

Keine Playlists / Stream des Bayern Ensemble mehr auf DAB Mon. Technik Site

Startbeitrag von AFN BE KENNER am 05.01.2003 18:18

Auf
http://dabmon.cs.tum.edu:8000 (Ensemble: Bayern)
gibt es keine Playlist / Stream mehr

Auf
http://dabmon.cs.tum.edu:8002 (Ensemble: München)
aber immer (noch) online

Ich hoffe die basteln da nur was rum...

Antworten:

Vielleicht sind dies ja erste Umstellungstests, bekanntlich sollen ja demnächst einige Sender umgestellt werden. Theoretisch müßte aber auch im Moment das gesamte Bayern-Ensemble über DAB selbst abgestellt sein. Kann da jemand mal einen Test machen? Da das München-Ensemble noch läuft, denke ich, wird das Bayern-Ensemble auch bald wieder zu hören sein...

Kann mir aber mal einer sagen, wer das Ganze zahlt? Da muß doch ein ziemlicher Traffic entstehen, zudem glaube ich nicht, das die Seite für die große Öffentlichkeit gedacht ist...

von Wrzlbrnft - am 06.01.2003 10:44
Wrzlbrnft schrieb:

Zitat

Kann mir aber mal einer sagen, wer das Ganze zahlt? Da muß
doch ein ziemlicher Traffic entstehen, zudem glaube ich
nicht, das die Seite für die große Öffentlichkeit gedacht
ist...


Ist sie auch nicht gedacht.

von AFN BE KENNER - am 06.01.2003 16:37
Das mit den Aussetzern beim DAB-Stream bekommt man eventuell weg wenn man im Winamp den Pufferspeicher erhöht. Ich habe bei Wave-out-settings 2000 ms eingestellt, keine Probleme festgestellt, am Anfang aber etwas Wartezeit bis es lospielt.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 06.01.2003 19:50
gar nicht, oder?
uU unter options > preferences > directplay (winamp 3)

Am besten den realone player nehmen und mp3 plugin installieren.

..übrigens funzt jetzt auch das bayern ensamble wieder

von AFN BE KENNER - am 07.01.2003 05:40
Frage: Gib es dieses DAB-Monitoring freizugänglich als stream eigentlich auch in anderen Bundesländern ?

von KlausD - am 07.01.2003 10:35
Zitat

aber für mich als modemuser war die verbinung miserabel:alle
5-10 sek. neues ziwschenspeichern...


Über eine Verbindung mit bestenfalls 56 kbit/s lassen sich nun einmal keine 192 kbit/s übertragen.

von Umschalttasteninhaber - am 07.01.2003 19:39
Das Bayern-Ensemble geht übrigens wieder. DSL oder mehr sollte man schon haben um den Stream ordentlich hören zu können.
Ich habe Winamp 2.80 deutsch.
Optionen/ Einstellungen/ Ausgabe/ Winamp2 waveOut plug-in v 1.03/ Konfigurieren/ Buffer length: 2000 ms

Diese Einstellung verzögert aber den Beginn beträchtlich (Ladezeit in den Pufferspeicher), ist aber gerade für Webradios mit kleinen kürzeren Ausfällen besser.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 07.01.2003 19:57
Zitat

Kann mir aber mal einer sagen, wer das Ganze zahlt? Da muß doch ein ziemlicher Traffic entstehen, zudem glaube ich nicht, das die Seite für die große Öffentlichkeit gedacht ist...

Ich kann denen nur empfehlen, denn Zugriff auf die TU sowie die am Projekt beteiligten Unternehmen zu beschränken. Die Gelder ließen sich sicher sinnvoller verwenden, als für das durch zig Webradiohörer verursachte Datenvolumen.

von RGB - am 07.01.2003 20:12
RGB schrieb:

Zitat

Ich kann denen nur empfehlen, denn Zugriff auf die TU sowie
die am Projekt beteiligten Unternehmen zu beschränken. Die
Gelder ließen sich sicher sinnvoller verwenden, als für das
durch zig Webradiohörer verursachte Datenvolumen.


Moralisch sicherlich richtig.
Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, das die URL dermassen bekannt ist und genutzt wird, so dass merklicher Traffik und Kosten entstehen.

von AFN BE KENNER - am 07.01.2003 21:15
@ RGB : Genau dies würde ich aber wieder für den falschen Weg halten. Solche Kosten sollten als "Werbebeitrag für DAB" gebucht werden. So kann wenigstens n Interessent für DAB mal hören, was / welche Programme zu hören ist / sind, ehe er sich ein DAB-taugliches Radio kauft. Immer nach dem alten Kaufmannsmotto: "Wer nicht wirbt, der stirbt".

von KlausD - am 08.01.2003 14:36
@KlausD: Ob das wirklich ein "Werbebeitrag für DAB" ist? Die Seite wird nirgendwo beworben noch wird großartig darauf verlinkt. Das ist auch nicht Aufgabe der TU München sondern der IMDR. Vermutlich die wenigsten DAB-Interessenten dürften daher auf diese Seite stoßen, im Gegensatz zu den "Radiofreaks", denen die Vor- und Nachteile des Systems bekannt sind, und die sich dank Breitband-Pauschaltarif einen DAB-Empfänger für zu Hause sparen möchten.

von RGB - am 08.01.2003 16:11
@ZWOBT, 2200 ist ja schon genug das ist nicht Standard, normaler Weise steht dort wesentlich weniger. Bei einer 56k-Verbindung lässt sich nun mal nicht ein 192 kBit Stream anhören.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 08.01.2003 16:54
@ RGB: Natürlich ist dies nicht Aufgabe der TU München und kann auch nicht zu deren Lasten gehen. Die Kosten sollten selbstverständlich vom IMDR übernommen werden - aber die kommen ja nicht auf solche Ideen des Marketings und nutzen diese Möglichkeiten nicht.

Irgendwann ist es dann wirklich so weit, wie schon selbst vom PD der FFH-Gruppe H-D Hillmoth in einem Meeting übersetzt wurde: D-A-B = D-eath A-nd B-uried :mad:

von KlausD - am 08.01.2003 17:06
56k zeiten, da ging bei mir nix. nicht mal ein 24kb stream.

von elchris - am 08.01.2003 20:49
ich hatte damals (der alte ELSA - TELEKOM Bug) nur 40kbit und das waren dann 1-2KB

von elchris - am 09.01.2003 14:25
Jetzt sind die Streams ganz weg. Auf der Seite ist zu lesen:
"Hinweis: Aufgrund exzessiver Nutzung sind die DAB-Datenströme vorläufig nicht mehr zugreifbar. Das Archivsystem funktioniert weiterhin."

Irgendwo durch verständlich, schade allerdings um die zahlreichen Sender die sonst nicht über Internet zu empfangen sind (BR mobil, Digital Classix, Deluxe Digital, Galaxy, Gong Mobil, in Bälde wohl auch Modul und Novaradio). Vielleicht wäre es sinnvoll, die Streams nach einer Weile still und heimlich wieder anzubieten, dann aber gleichzeitig - wo vorhanden - auf die offiziellen Senderstreams hinzuweisen.

Eine gute Werbung war's jedenfalls, würde ich im Sendegebiet wohnen, würde ich jetzt in einen DAB-Empfänger investieren. Leider gibt's bei mir nur das vollends uninteressante SRG-Ensemble dessen Sender ich auch problemlos über UKW und ADR reinkriege... Das DAB-Ensemble in Bayern und München ist wohl auch so ziemlich das interessanteste Deutschlands...

von Wrzlbrnft - am 11.01.2003 16:21
Zitat

"Hinweis: Aufgrund exzessiver Nutzung sind die
DAB-Datenströme vorläufig nicht mehr zugreifbar. Das
Archivsystem funktioniert weiterhin."


Jetzt habters geschafft!


Zitat

Eine gute Werbung war's jedenfalls, würde ich im Sendegebiet
wohnen, würde ich jetzt in einen DAB-Empfänger investieren.


Ich war nicht begeistert, und das in erster Linie wegen der Qualität der Studiosignale. Bayern mobil ist komprimiert, Bayern 3 dieselbe Optimod-Soße wie auf UKW, und was die privatrechtliche Fraktion da anbietet ist nun wirklich, mit Verlaub, der letzte Dreck: Komprimiert bis zum Gleichstrom, in einem Fall bei den Nachrichten mit einem Brumm, der jedem ELA-Techniker die Schamröte ins Gesicht treiben würde. Mann-mann-mann!!!

von Biertrinker - am 12.01.2003 10:00
@Biertrinker:
Wo bitte ist BR mobil komprimiert? Falls du datenkomprimiert meinst, nun gut, das ist halt mal so und ich gebe zu, 160kbps ist nicht sonderlich viel.
Von der Dynamik her hätte ich bei BR mobil aber nichts gemerkt von einer Kompresssion. Davon zeugen schon die Lautstärkeunterschiede zwischen alten und neuen Titeln...



von Andreas W. - am 12.01.2003 11:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.