Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterSchwarz, EmmWeh, dxbruelhart, digifreak, _Christoph, Manager., DH0GHU, tommy_radiofan, Werner53, Chris4981, ... und 4 weitere

Bayern 3 98.4 Ulm

Startbeitrag von Frequenz1 am 22.07.2005 04:59

Hiho,

wie groß ist die Reichweite der 98.4 von Bayern 3 im Bereich Ulm.
Sendet seit Mitte dieser Woche.
Hat sie schon jemand getestet ?

Antworten:

Ich hab die 104,8 von Antenne Bayern mal getestet *lol* hab mehr "Radio Maria" als Antenne dort gehört in Ulm



von Chris4981 - am 22.07.2005 05:04
Watt? Warum 98,4 in Ulm - nich mehr Grünten 95,8...?



von HAL9000 - am 22.07.2005 06:17
Sendet Bayern 3 auf 98,4 jetzt wirklich vom Kuhberg, oder wenn nicht, von welchem anderen Standort? Das ist wiedermal eine völlig überflüssige Funzel, Grünten, und/oder auch Hühnerberg und Hohenpeissenberg versorgen heute die Stadt Ulm und die Region schon sehr gut. Und die 98,4 stört sich zumindest im Umfeld der Stadt Ulm mit Sicherheit massiv mit SWR3 Hornisgrinde (98.4) und mit BR3 Wendelstein (98.5).



von dxbruelhart - am 22.07.2005 07:00
Beide Sender haben da IMHO keine Funzel nötig. In den Bereichen von Ulm (Baden-Württemberg!), die etwas abgeschattet liegen (Richtung Blautal) sind BR und ABY eh nicht mehr zuständig. Sie haben versorgungsauftrag für NEU-Ulm (Bayern), und da ist alles pottdeckelflach, und der Grünten ist Ortssender.

von PeterSchwarz - am 22.07.2005 09:01
Von wo kommt die 98,4 denn jetzt? Das war in den ITU-Updates ein richtiges Koordinierungschaos...Folgende Möglichkeiten gab es schon:

zuerst 95910, 482407 (Olgastraße), 500 Watt
danach 95700, 482258 (wohl Kuhberg nach anderem Bezugssystem), 200 Watt
dann 100010, 482302 (in Neu-Ulm), 300 Watt
und jetzt 95700, 482300 (also wieder Kuhberg), 100 Watt

Der letzte Eintrag ist auch bei den BNetzA-Daten zu finden. Also ist es jetzt wirklich der Kuhberg?



von Kroes - am 22.07.2005 09:36
Ich möchte mal behaupten, in Elchingen hast Du bei entsprechenden Witterungsverhältnissen Sichtweite zum Grünten! Zudem ist dort der Hühnerberg auch nicht zu unterschätzen.
Hier gäbe es also absolut null Berechtigung!
Der einzige BR-Füllsender in letzter Zeit, der wirklich eine solche hatte: Pfronten!
Dort gab es nämlich früher wirklich probleme: Grünten verzerrt. Hohenpeissenberg ebenfalls, das beste Signal lieferte dort in manchen Stadtteilen Hühnerberg!

von PeterSchwarz - am 22.07.2005 17:08
Pfronten ist aber auch in FFB/München noch gut zu empfangen

von Werner53 - am 22.07.2005 17:10
Werner: Das ist es ja wieder. Der Füllsender steht viel zu exponiert auf dem Breitenberg und kommt tlw. auch auf der Alb noch sehr gut rein! Übers Ziel hinausgeschossen, gilt da mal wieder. Gilt ja zB auch für den Wallberg/Tegernsee-Sender.

von PeterSchwarz - am 22.07.2005 18:54
jkr: Ich glaube, Hühnerberg waren alle ND, muss aber nochmal nachschauen.

von PeterSchwarz - am 22.07.2005 18:54
Ist doch ganz einfach: Für Zwiefalten ist die 99,5 neu koordiniert. Deshalb ist die Reichweite des Hühnerberg in Richtung Ulm künftig eingeschränkt. Als Ausgleich hat man den BR auf den Kuhberg gelassen, der dann mit der 98,4 "zufällig" auch der Antenne Paroli bieten kann.

Mich irritiert allerdings etwas, dass die neue QRG in Zwiefalten nicht für den bestehenden SWR-Standort koordiniert ist.

von EmmWeh - am 22.07.2005 19:07
Die 104,8 geht echt mit 41 db?
DiE Flatsch mit 41 db???
Wow! :hot:



von Radiopirat - am 22.07.2005 19:46
Was soll den dort draufkommen?
Sinnvoll wäre ja eine SWR4-Gleichwelle zu Albstadt (99.5). SWR4 gibt es aber dort schon via 87.6.
Also eine Füllfrequenz (wieder mal) für D-Radio, oder eine neue Frequenz für Donau 3 FM (anstatt der unsäglichen 106.2 aus Riedlingen)?

von PeterSchwarz - am 22.07.2005 20:06

106.2

Zitat

unsäglichen 106.2 aus Riedlingen
wo liegt denn die Problematik?

von tommy_radiofan - am 22.07.2005 20:08
PeterSchwarz schrieb:
> Was soll den dort draufkommen?

SWR2 fehlt noch in Zwiefalten.

> SWR4-Gleichwelle zu Albstadt (99.5).

Macht keinen Sinn, da Albstadt "Radio Tübingen" und Zwiefalten das "Bodenseeradio" ausstrahlt.

> Füllfrequenz (wieder mal) für D-Radio

Lohnt sich in dieser dünn besiedelten Gegend nicht. Und Ulm ist versorgt.

> Donau 3 FM (anstatt der unsäglichen 106.2 aus Riedlingen)?

Dafür sehe ich keinen Grund. Die QRG funktioniert dort unten recht gut. Und komm' jetzt nicht mit Rigi... ;-)

von EmmWeh - am 22.07.2005 20:24
Pfronten ist genial, bei mir im Südosten von München kommen sogar B5 aktuell und Antenne Bayern von dort an.



von _Christoph - am 22.07.2005 20:56
Also Leute, der Rigi ist auf der südlichen Alb und in Oberschwaben Ortssender! Kommt mit jedem 0815-Autoradio mit RDS rein und dürfte nach Säntis, Grünten, Pfänder und Waldburg der 5-stärkste Sender sein. Nur im Donautal gibt es ein paar Abschattungen. Und da behauptet ihr, gegen die 106.2 in Riedlingen würde nix sprechen?
Ich behaupte mal sogar, daß man vom Senderstandort der Donau3FM-Frequenz den Rigi sehen kann.

von PeterSchwarz - am 23.07.2005 07:53
PeterSchwarz schrieb:
> der Rigi ist auf der südlichen Alb und in Oberschwaben Ortssender!

Das ist zweifellos richtig! Die Aufgabe der Funzel ist aber die Versorgung von Riedlingen. Und im Raum Riedlingen ist die QRG einwandfrei empfangbar. Deshalb braucht man für dieses winzige Versorgungsgebiet auch 500W statt 100W.

Ob das irgendeinem DXer den Rigi-Empfang verdirbt, oder ein paar Italiener auf der Alb ihr Lieblingsprogramm nicht mehr hören können, ist doch völlig irrelevant.


von EmmWeh - am 23.07.2005 12:19
Bin heute auf der A8 an Ulm vorbei gefahren und habe bei Ulm-West die 98,4 eingestellt. Dort oben außerhalb der Stadt ist von der 98,4 nicht viel zu hören; sogar die 98,5 vom Wendelstein kommt dort wesentlich stärker.

Von den Ulmer Frequenzen ist nur die 94,0 von DKULTUR noch schlechter in der Reichweite (in diese Richtung!).

Den Standort konnte ich nicht ausfindig machen, da ich in Eile war. Aber die senden ja noch länger...

von Manager. - am 23.07.2005 16:29
Auf der Fahrt nach Weissenbach am Attersee ist mir aufgefallen, dass zwischen Memmingen und Mindelheim auf der 98,4 SWR3 recht gut mit etwa O=4 geht, ausserdem auch BR3 auf 98,5 mit O=5. Da muss doch die Hornisgrinde auch den Empfang in Ulm kräftig stören, da Ulm ja praktisch auf der direkten Linie zwischen Hornisgrinde und Mindelheim liegt. Ist mitterlweile defnitiv klar, dass BR3 Ulm vom Kuhberg kommt?



von dxbruelhart - am 01.08.2005 17:32
Naaajaaa, in Ulm und im Blautal ist die Hornisgrinde ganz gut abgeschirmt (dafür geht da aber der Wendelstein), aber auf der Alb und etwas weiter östlich, wenn man aus dem Funkschatten der Alb herausfährt, zündet SWR3 auf der 98.4 wieder ganz schön rein.
Auch auf der 100.4 hat man immer ein herrliches Gezische aus Bayern4 und Regenbogen und dazwischen noch Spratzer von Big FM aus Stötten (100.3).
Ganz herrlich dürfte diesbezüglich auch Biberach 100.5 sein, zumal hier noch der Wittoh auf 100.6 ganz schön reinbläst.

von PeterSchwarz - am 01.08.2005 20:57
@ PeterSchwarz zum Nebenthema Pfronten:

Zitat

Werner: Das ist es ja wieder. Der Füllsender steht viel zu exponiert auf dem Breitenberg und kommt tlw. auch auf der Alb noch sehr gut rein! Übers Ziel hinausgeschossen, gilt da mal wieder. Gilt ja zB auch für den Wallberg/Tegernsee-Sender.


Der Füllsender in Pfronten versorgt ja nicht nur Pfronten, sondern z.B. auch Gebiete bei Füssen. Niedrigere Standorte würden es nicht ermöglichen, Pfronten UND Füssen zu erreichen. Selbst der Sender am Breitenberg (Bergbahn-Mittelstation in ca 1400m Höhe, nicht ganz oben) hat ja noch Lücken offen gelassen, u.a. an der B310 zwischen Pfronten und Füssen, dort ist insbesondere vom Weißensee an ostwärts der Breitenberg abgeschattet.
Die Alternative wären mehrere Kleinstsender gewesen, denn ein anderer hoher Standort hätte ja auch keine Reduktion der Reichweite gebracht (z.B. Tegelberg). Und das wäre dann doch ein wenig heftig geworden...

Fazit (für mich als regelmäßiger Pfronten-Urlauber): Der Breitenberg-Sender hat seine Berechtigung, und die Empfangssituation im Großraum Pfronten-Füssen ist immernoch nicht einwandfrei... (v.a. beim vom Hohenpeißenberg nicht versorgten B5).

von DH0GHU - am 02.08.2005 17:15
Für B5 gibt es tatsächlich noch Handlungsbedarf im Raum Füssen. Ansonsten ist das Gebiet vom Hohenpeißenberg versorgt. Selbst im Grenztunnel nach Reutte gibt es eine Ausstrahlung von B3 auf 99,2 MHz. Grünten kommt dort nur mit starken Reflexionen.

von digifreak - am 02.08.2005 18:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.