Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Brubacker, zerobase now, Wiesbadener, markus2808, HAL9000, seventeen, Staumelder, Ungläubiger, DJ DAREK, LeipzigNewsMan74, ... und 5 weitere

Neue Privatradios über DVB (S) ??

Startbeitrag von Jens Wantschar am 25.08.2005 17:44

Nach der (fast) kompletten Aufschaltung aller ARD-Programme stellt sich die Frage,
was für dt. Privatradios (außer Klassik Radio) werden demnächst über DVB (S) aufgeschaltet. Ich denke, die private Konkurrenz wird nicht tatenlos eine zukunftsfähige Technologie vernachlässigen.

Weiß jemand ob was Privates geplant ist über DVB (S) geplant?

Antworten:

Da ist einiges geplant sogar Radio Fortuna will mit seinem Lokalradio auf Astra.Die Hitwelle Erding war ja auch mal kurz als test zu hören.Man kann also gespannt sein weelche Privaten da noch folgen werden viele gibts ja nicht mehr aber ein paar sinds ja noch

von maggus - am 25.08.2005 18:14
Eiges wär net schlecht: ffn, Hundert,6 , r.s.2 usw. ...

P.S.: Mich wundert, dass in den Ostblockpaketen keine Radios drin sind... Vielleicht schalten die Tschechen ja ihre Ö-Rs mal auf, mit ner ähnlich guten Bitrate wie die OGG-Versionen im Netz ...



von LeipzigNewsMan74 - am 25.08.2005 18:38
Die tschechischen Inlandssender sind schon auf Sat zu kriegen, aber eben nur auf 28,5° Ost. Da gibt's dann ČRo 1 Radio¸urnál, ČRo 2 Praha, ČRo 3 Vltava, ČRo 6, ČRo Region, Radio Praha und Radio Proglas.



von Brubacker - am 25.08.2005 20:14
Was schon mal auf Sat war, könnte ja eigentlich auch wieder drauf: R.SA, Antenne 1, Radio Regenbogen, ffn. Wäre geil, aber ich glaube nicht dran.

von Free Speech - am 25.08.2005 20:20
Regenbogen ist doch noch auf ADR oder irre ich hier? ffn ist wirklich schon lange her.

von Oliver.M - am 25.08.2005 20:53
RPR Eins hat sich mir gegenüber genau geäußert.
Es hieß, daß der Kosten / Nutzenfaktor für die Medienanalyse sich einfach nicht rechnet. Somit, keine Chance.

Liebe Grüße
Chris



von Chris4981 - am 25.08.2005 20:53
Oliver.M schrieb:
Zitat

Regenbogen ist doch noch auf ADR oder irre ich hier?
Soweit ich weiß, sind die schon vor einiger Zeit abgeschaltet worden.

von Brubacker - am 25.08.2005 21:53
Wir brauchen wirklich nicht den privaten quatsch aus (D). Ich denke nach aber mir fällt net ein, welche privatstation aus Deutschland auf Astra unbedingt aufschalten sollte.



von DJ DAREK - am 25.08.2005 23:26
Private Stationen die über DVB-S senden möchten gibt es sicher viele. Es scheitert aber wie immer am Geld. Das ist auch mE einer der Gründe warum DAB so schleppend läuft. Wenn Gerätehersteller, GEMA und die Landesrundfunkanstalten an einem Strang ziehen würden und DAB-Promo-Ausstrahlungen subventionen würden, gäbe es sicher eine grössere Vielfalt über DAB...

von Staumelder - am 26.08.2005 04:18
Kosten: zu hoch
Streuverliste: zu hoch
Effektive Reichweite: zu gering

Benötigt ein Parivatsender nicht den Satelliten zur UKW-Zuführung oder aus lizenzrechtlichen Gründen (siehe "bundesweite Privatradios" in Hessen), rechnet es sich einfach nicht.

von Wiesbadener - am 26.08.2005 05:48
Zitat

RPR Eins hat sich mir gegenüber genau geäußert.
Es hieß, daß der Kosten / Nutzenfaktor für die Medienanalyse sich einfach nicht rechnet. Somit, keine Chance.


Die selbe Antwort habe ich auch von R.SH bekommen. Ich frage mich nur, warum dann z.B. FFH und Ant. Bayern darüber senden.

von zerobase now - am 26.08.2005 06:18
Bei FFH ist es klar, da benutzt man DVB-S um FFH 2 und 3 (planet und harmony) für UKW zuzuführen. Bei Antenne Bayern meint man glaube ich, daß dieser Sender sehr viele Hörer auch außerhalb Bayerns hat und die will man halt auch versorgen, obwohl es über Satellit recht teuer ist. Die hatten ja mal vor Jahren die Analogausstrahlung auf Astra beendet und daraufhin folgten so viele Hörerproteste, daß man kurze Zeit später wieder auf Satellit vertreten war.



von markus2808 - am 26.08.2005 12:03
@ Staumelder

Sowas gabs schon mal zu Zeiten von DSR. Da konnte man ffn bekanntlich auch europaweit hören. Man deklarierte das als "Versuchsbetrieb" und der war sogar kostenlos. Tja, dann hiess es Versuch beendet, jetzt kostets Geld und schwupp war ffn wieder weg... leider.
Und genau so dürfte das auch bei DAB laufen. Solange das gesponsert werden würde, gibts sicher zahlreiche Privatradio- Interessenten. Kommt aber keine fin. Unterstützung mehr, wären diese Stationen genau so schnell wieder verschwunden, wie se aufgeschaltet wurden.



von HAL9000 - am 26.08.2005 12:36
Je nachdem wie das DVB-S- Angebot der ÖR von den Zuhörern angenommen wird, müssen sich ja auch die Privaten richten. Wenn die Stereoanlagen wegen Digitalqualität zukünftig favorisiert vom Satelliten dudeln, kommen die vielleicht auch noch in Zugzwang.



von seventeen - am 26.08.2005 13:15
Das mit den Kosten ist so eine Sache, zum Anschub muß es Förderung geben, wenn in dieser Phase eine kritische Masse an Hörern erreicht wurde, lohnt es sich dann die Kosten durch die Sender selbst weiter zu tragen.
Bei DAB hat das aber bisher wegen der Abgrenzungspolitik der betreffenden Lobby nicht funktioniert. Aber wenn man die DAB-Verbreitung mit DVB-S (und eventelll auch DVB-C) koppeln würde, d.h., zu Hause die Station über DVB-S (oder DVB-C) und unterwegs über DAB, ergäbe das sicher Synergieeffekte. Wie das funktioniert, machen die Briten ja vor! In dem Sinne, stände dann "Digitalradio" tatsächlich für digitales Radio allgemein und nicht, wie hierzulande von einer bestimmten Lobby lange irreführenderweise propagiert, für digitales terrestrisches Radio nach Norm Eureka irgendwas, auch DAB genannt...

Also durch Landesmedienanstalten geförderte DVB-Packete könnten schon was bringen. Fragt sich nur, was die da rein packen sollen. Die meisten Kommerzprogramme sind da schon eher überflüssig, besonders im Überangebot gleich langweiliger Dudler. Einige Spartenprogramme wären sicher ganz nett, vielleicht sowas wie Technisat macht ist da auch noch 'ne Alternative. Nur mit der bescheidenen Qualität ist da auch nix zu holen...

Hagen

von Ungläubiger - am 26.08.2005 18:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.