Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
robert, Rolf, der Frequenzenfänger, Ole, stimmt, RGB, Harald P., Kai, Wolf D. Rock, andimik, Ingo-GL, ... und 13 weitere

buchstaben hinter der frequenz

Startbeitrag von robert am 14.02.2003 20:23

hallo,
hab mal ne frage die mich brennend interessiert,hab seit einiger zeit im auto ein hannover 106 d mit dab,beim ukw empfang steht hinter der frequenz bei manchen sendern ein buchstabe,meist von a bis f oder so,zum beispiel
Sachsen hat A
Sachsen Anhalt hat B
Bayern hat C
Niedersachsen hat D
Thüringen hat E
Hessen hat F
BaWü hat auch A
so mehr hab ich nicht,was hat dieser buchstabe zu bedeuten,wie gesagt,er steht hinter der frequenz bevor der sendername dort steht,hat das was mit dem DAB teil im radio zu tun oder was soll das,irgendeine funktion muß das doch haben,kann mir jemand da helfen???

Antworten:

Das ist die ARI Bereichskennung. Das ist ein recht altes System für Verkehrsmeldungen. Auf den Schildern an der Autobahn waren diese Buchstaben auch immer aufgedruckt, und in Straßenkarten waren die Bereiche eingezeichnet. Bayern war zB zweigeteilt, der Norden C der Süden D.

von Terranus - am 14.02.2003 20:43
Der ARI-Code?

von Ole - am 14.02.2003 20:43
@ Terranus:

War im Prinzip so, wie Du das schilderst, jedoch beobachte ich seit geraumer Zeit bei Charivari Regensburg folgende Abweichungen: Normal wäre die D für Südbayern. Jedoch seit etwa einem halben Jahr wird für die 98,2 Regensburg C angezeigt und für die 98,8 Burglengenfeld F. Ob für Cham 92,7 und Kelheim 103,9 andere Buchstaben angezeigt werden, konnte ich bisher noch nicht prüfen.

von jkr - am 14.02.2003 20:55
"ARI-Technik - Hilfe beim DX"
http://www.ukwtv.de/de/artikel/technik/ARI-Technik.pdf

von RGB - am 14.02.2003 20:57
Auch noch eine Frage hierzu:

Auf der Bundesstraße 19 zwischen Immenstadt und Kempten steht ein (wohl recht altes) Hinweisschild mit dem Text

Radio
BR 3
95,8c
D

Hat jemand eine Ahnung, wofür das kleine c steht? Es ist definitiv ein c, also keine 0, von der ein Stück abgebröckelt ist. ;-)

von Lord Deimos - am 14.02.2003 20:58
...und bei den Ösis steht z.B. ein B.

von Doktor Z. - am 14.02.2003 22:25
auf dem vom RGB genannten link kuckt euch da mal die tabelle auf seite drei an. da ist für belgien der selbe ARI buchstabe geplannt wie für NRW. wo beide gebiete direkt aneinander grenzen. das hätte ja nie funktioniert.

von achim - am 14.02.2003 23:37
also könnte man sagen das dieses system heute keine wichtige bedeutung mehr hat,oder wie? warum wird es dann noch von den sendern genutzt und nicht abgeschaltet,es ist ja sowieson nicht bei allen sendern sondern nur bei einigen,z.b. haben die klassiksender wie mdr kultur oder bayern 4 oder die nachrichtenradios dieses system nicht. ich finde aber es hilft einem gut bei der orientierung,wenn man nicht genau weis wo denn ein sender herkommt.

von robert - am 15.02.2003 11:20
Da wir ja schon Bildergallerien haben - extra für die Sendeturmfreunde - , so meine Frage : Gibt es eine Homepage ( Gallerie ), die sich nur den alten Radioschildern an den Autobahnen widmet ??

Ich hätte da gut 3 Fotos anzubringen ;-)

von stimmt - am 15.02.2003 11:55
das ist doch mal ne idee,mir fällt dazu auch noch einige komische sachen ein,auf der A9 steht noch wein schild mit der bezeichnung für MDR LIFE auf 90,4und auch noch radio brocken auf der 89,0,da sollte man mal was ändern,und in bw auf der autobahn von würzburg nach heilbronn steht neben der SWR 3 frequenz auch noch die mittelwellenfrequenz von SWR 1,also jetzt SWR CONTRA.

von robert - am 15.02.2003 15:08
Ist eigentlich in B-W die ARI-Bereichskennung für SWR 1,3 und 4 nun einheitlich A, oder gibt es im Süden (ex-SWF) noch das E ?

@stimmt
Eine Bildergalerie wäre nicht schlecht :)
Vor allem auch die kurriosen Schilder (NDR 2 VHF Kanal 21 oder so ähnlich, etc.)

Und wenn die Schilder dann doch abgebaut werden, haben wir immer noch die im gleichen Design (blauer Rahmen, weißes Schriftfeld und schwarze Buchstaben) gestalteten Hinweisschilder auf die Polizei an der Autobahn... :joke:

von Schwabinger - am 15.02.2003 15:55
Betreff BW-Süd: ich habe leider keinen Empfänger, der noch ARI beherrscht (hat das überhaupt noch jemand??), aber auf den Schildern an der A81 Singen-Stuttgart stehen noch zahlreiche Hinweistafeln mit dem 'E' drauf. Ich denke, man hat nichts am ARI geändert. Bei einigen Tafeln wird auch noch auf die MW 576 hingewiesen... :)
Seit einigen Jahren gibt es auch Tafeln von Privatsendern (Radio 7 z.B.) ohne ARI-Hinweis.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 15.02.2003 16:35

In Hessen und NDS sind jetzt alle Schilder weg. In NRW auch? Da wollte ich mir ja ein Schild besorgen, aber das scheinen sie vergessen zu haben.

von Ole - am 15.02.2003 16:40
@Schwabinger:

In BW hat sich nichts an den Bereichskennungen geändert. Ich habe hier noch ein älteres Blaupunkt-Autoradio rumstehen, dass zeigt mir seit jeher

S-Degerloch / Aalen / Waldenburg: A,
Raichberg / Hornisgrinde: E.

von RGB - am 15.02.2003 16:52
Wird die ARI-Durchsagekennung eigentlich manuell vor und nach einer Verkehrsmeldung geschaltet oder wie erfolgt das? Bei meinem Autoradio mit Traffic Information Memory wird der Speicher manchmal mit Werbung oder nervigen Stationsansagen wie:" der beste Mix... usw." derart zugemüllt, daß die eigentlichen Staumeldungen nicht mehr komplett aufgezeichnet werden und somit der Nutzen gleich Null ist. Außerdem werden bei manchen Sendern die Verkehrs-
durchsagen akustisch dermaßen dahingenuschelt und von Hintergrundgedudel übertönt, daß man nichts genaues mitkriegt. Davon sind auch die öffentlich-recht-
lichen Sender nicht ausgenommen.

von digifreak - am 16.02.2003 11:34
digifreak:

Die Durchsagekennung wird vom Sender selbst manuell ein- und wieder ausgeschaltet. Da gibts dann eben einen extra Knopf am Pult für.

von Ole - am 16.02.2003 12:04
In NRW sind die Schilder auch verschwunden. Vor einiger Zeit sah ich aber noch ein einsames "720"-Schild...... Eigentlich ist es kein Verlust. Wer von den anderen Bundesländern zu uns reinfährt, wird halt auf diese Weise darüber informiert, dass es in NRW keinen Hörfunk mehr gibt - der Beweis wurde ja erbracht :-)

von stimmt - am 16.02.2003 12:26
Wenn man auf der B9 nach NRW kommt, steht noch ein Schild, das auf WDR2 hinweist. Alle Schilder scheinen noch nicht weg zu sein. In Rheinland-Pfalz stehen sie auch noch. Vor einigen Jahren wurde sogar an der A48 bei Höhr-Grenzhausen ein neues Schild aufgestellt. Das ist mir nur deswegen aufgefallen, weil auf einmal 94,8 statt 91,6 dort stand.
Die Frequenzen auf den Schildern sind auch häufig nicht die besten, aber ich glaube das hatten wir schonmal ;-)

von WellenJäger - am 16.02.2003 13:07
Wobei hier in Rheinland-Pfalz mittlerweile die Schilder von SWR3 fehlen (zumindest hier in der Gegend A3/A48). Es stehen nur noch die Schilder von RPR1.

von Westerwälder - am 16.02.2003 13:31
@ digifreak: offenbar lassen die Sender bewusst die Durchsagekennung etwas länger laufen als nötig, sozusagen als "Teaser" für ihr Programm. Bei Radio7 kommen z.B. die Radarmeldungen nach den Verkehrsdurchsagen. Da wird systematisch die Durchsagekennung gerade lange genug noch weitergesendet, dass der Hörer auch ja mitkriegt, was er verpasst, wenn er lieber seine CD's hört als zum x-ten Mal "I'm gonna getcha good"...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.02.2003 14:07
ICh habe mal so was ähnlcihes hier gefragt, diese bereichskennungen(A-F) gibt es nur in Deutschland , Österreich, der Schweiz, in dem deutschsprachigen Teil Belgiens und Mallorca

von Thomas Birkle - am 16.02.2003 18:06
es währ doch besser wenn an den landesgrenzen die schilder stehen bleiben würden,damit man überhaupt erst mal weis welche sender zu empfangen sind,man hat doch sonst keinen überblick was nu kommt. :mad:

von robert - am 16.02.2003 18:17
wg. RDS gelten die Schilder inzwischen als überflüssig und werden entsorgt

von Wolf D. Rock - am 16.02.2003 18:33
Die Unart des ARI-offenlassens hat sich wohl überall breitgemacht.

Ich seh's positiv: Ich bekomme halbstündlich die Gewissheit, dass meine CD auf jeden Fall besser ist.

von Kai - am 16.02.2003 18:41
RDS hin oder her: an den Sendegebietsgrenzen machen die Schilder auf jeden Fall Sinn. Oft strahlen die Sender ja noch weit ins "Konkurrenzgebiet" rein, bringen aber keine, oder nur unvollständige Verkehrsmeldungen aus diesem Gebiet.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 16.02.2003 18:50
Also ich fand die Schilder auch ganz praktisch, nicht jeder Autofahrer hat ein RDS-Autoradio, ich z.B. auch nicht. Da aber mittlerweile sehr viele Sender Verkehrsfunk bringen, müßte man ja eigentlich auch auf alle diese Sender hinweisen. In RLP z.B. SWR1, SWR3, SWR4, RPR1, RPR2 und Rockland Radio. So viel ich weiß, war auch das mit ein Grund, daß man die Schilder nun nach und nach abschraubt.
Auf der A66 Frankfurt-Wiesbaden und auf der A643 / A60 Wiesbaden-Bingen sind auch alle Schilder weg. Auf der A60 (RLP) ist ohnehin HR3 die beste Wahl, da die SWR-Sender (außer SWR4) und RPR, sowie Rockland hier nur sehr verzerrt ankommen.

von Harald P. - am 17.02.2003 16:41
Kann man die ARI-Kennung irgendwie mit einem RDS-Gerät (oder mit PC)auslesen? Oder geht das gar nicht (57 kHz vs. ??? kHz ??)

von Andreas Mikula - am 18.02.2003 19:18
Ich frag noch mal, das Thema ist ja schon uralt, aber ich hab auf http://rdsspy.com/download/pdf/TDA7330.pdf gefunden, dass beim TDS7330 (der in meinem gestern von mir modifiziertem Autoradio verbaut ist) auch ARI am Decoder anliegt.

Zitat
RDS7330 Datasheet
Output for ARI indication (High when RDS + ARI signals are present)
(High when only ARI is present)
(Low when only RDS is present)
(indefined when no signal is present)


Kann man das auslesen?

Angeblich ist ja ARI trotzdem nicht tot. Siehe http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,169048,page=13

von andimik - am 13.06.2012 07:27
Niedersachsen war sogar in 3 Bereiche unterteilt. NDR 2 hatte im östlichen Teil die Kennung D, im Westen E. Im Bereich des Senders Hamburg hatte natürlich auch das niedersächsische Umland die Kennung C.

von Rosenelf - am 13.06.2012 11:19
in Bayern sendet leider keiner mehr das ARI-Signal, 2005 hatte ich noch denn Ö3 mit der kennung "B" vor der RDS-PS decodierung gesehen

"99,0 B"

ich sehe oft noch Autos wo noch ein älters Radio drin ist das nur "ARI" kann.
Schade das man kein ARI mehr empfangen kann außer in Hambung auf der 103,6

könnte man eigl. das ARI-Signal selber erzugen?

von Kohlberger91 - am 13.06.2012 15:38
Zitat
andimik
Kann man das auslesen?

Der Pin informiert nur über das Vorhandensein der ARI-Senderkennung (SK)
Bereichskennung und Durchsagekennung liefert der Chip nicht.

Der Abschnitt "Kann RDS fälschlicherweise als ARI erkannt werden?" in der Diskussion zum ARI-Thema in der Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Autofahrer-Rundfunk-Information#Kann_RDS_f.C3.A4lschlicherweise_als_ARI_erkannt_werden.3F erklärt meiner Ansicht nach den Zweck des Pins der ARI-Senderkennung am RDS-Demodulator. ARI-Decoder erkennen unter Umständen den Träger des RDS-Signals fälschlich als ARI-Senderkennung. Der RDS-Demodulator macht diesen Fehler nicht. Der Autoradiohersteller konnte also seinen alten ARI-Decoder beibehalten und brauchte nur die Leitung für die ARI-Senderkennung am RDS-Demodulator statt am ARI-Decoder anzuschließen.

von Ingo-GL - am 13.06.2012 17:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.