Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
elchris, _Nordostler_, Mathias Volta, Kay Bartholomäus, HaraldL, Torsten M., Kai, stimmt, frequenzfreak, Der Antworter, ... und 5 weitere

Wäre AM-Stereo in Deutschland möglich?

Startbeitrag von HaraldL am 21.03.2003 20:58

In manchen Ländern wie den USA, Australien aber auch in Frankreich (auf der auch in Deutschland empfangbaren Frequenz, siehe http://perso.wanadoo.fr/tvignaud/am/rbleue/rbleue.htm ) gibt es AM-Stereo: wäre so etwas auch in Deutschland möglich? Könnte zum Beispiel MEGARADIO bei der Deutschen Telekom AG den Antrag stellen, wir wollen in AM-Stereo senden?
( AM-Stereosendungen können mit normalen Empfängern problemlos in Mono empfangen werden!)

Antworten:

oh oh oh ...lieber nicht megaradio in stereo senden. in usa ist die bandbreite etwas breiter dass es das einigermaßen zulässt aber hier... bei megaradio...dann wär die qualität noch schlechter. (prizipiell wäre es mölich) aber es gäbe noch mehr fading oder?

von frequenzfreak - am 21.03.2003 21:03
Man könnte es doch einmal im Tagbetrieb über einen Low-Power Radio von Megaradio einmal testen. Ginge das eigentlich von Seiten der Telekom?

von HaraldL - am 21.03.2003 21:11
könnte das eigentlich dann ein normales radio empfangen, oder müsste die einen tuner expliziert für am-stereo haben?

von elchris - am 21.03.2003 21:30
@ Chris

Ja, dafür mußt'e noch mal extra Geld ausgeben.

Ich würde mir nur erstmal technisch die Frage stellen, was höhere Priorität hat: Eine möglichst naturgetreue Klangwiedergabe, was bei MW eher nicht gegeben ist, oder der Stereo-Effekt?

Daß Mega-Radio Interesse hat, in Stereo zu senden, kann ich mir eher nicht vorstellen. Denen geht's - meiner Meinung nach - eher darum, MW-Frequenzen für DRM zu reservieren.

von Kay Bartholomäus - am 21.03.2003 21:34
@Chris:
das ginge auch mit normalem radio!
hab schon mal die stereo sendungen von France bleu paris auf 1264 gehört. leider keine so gute qualität

von frequenzfreak - am 21.03.2003 21:35
es währe also genauso unsinnig, wie die forderung nach der vergrößerung des ukw-bandes. naja, bald hat sich das mit musikprogramm auf mw eh gegessen

von elchris - am 21.03.2003 21:36
Welche handelsüblichen Geräte können überhaupt AM-Stereo stereofon verarbeiten?
Gelingt dies mit dem WinRadio auch?

von HaraldL - am 21.03.2003 21:38
@ Chris

Zitat:
"könnte das eigentlich dann ein normales radio empfangen, oder müsste die einen tuner expliziert für am-stereo haben?"

Zitat (mich selbst):
"Ja, dafür mußt'e noch mal extra Geld ausgeben."

Also damit meine ich, daß man extra nochmal Geld ausgeben muß, um AM-Stereo auch in Stereo zu empfangen. Zum Mono-Empfang sollt's eine herkömmlicher Empfänger auch tun.

von Kay Bartholomäus - am 21.03.2003 21:52

Aber wenn ich mich nicht irre, dann gibt es -trotz der breiten Palette an AM-Radios in den diversen Groß- und Elektronikmärkten- hier in Deutschland keine AM-Stereotauglichen Geräte.

Ich persönlich kenne nur ein AM-Stereo Gerät. Als ich meinen Wagen mal in der Werkstatt hatte, bekam ich als Ersatzwagen einen 4-türigen Golf III aus mexikanischer Produktion.
Dieser hatte dann auch ein mexikanisches "VW-Gamma" (ohne RDS, denn das gibt's in Mexiko -noch- nicht und natürlich im entsprechenden Frequenzraster: MW 10kHz und UKW 200kHz-Schritte.
Wobei man bei UKW dann entsprechend 'ne Macke bekommen hatte, weil nur ungerade Frequenzen empfangen werden konnten, d.h. ich konnte FFN (101,5) und Antenne (104,3) hören, aber werder NDR 2 (97,8), N-Joy (96,6) oder die Ems-Vechte-Welle (95,6), weil letztere gerade Frequenzen gar nicht empfangen werden konnten.
Das MW-Empfangsteil war das beste in Sachen Emfang und Soundqualität, was ich je bei einem (Auto)Radio erlebt habe. Sofern das Raster übereinstimmte, war glasklarer sauberer Empfang selbst bei schwächeren Sendern gewährleistet.(es ging nur WDR 2 auf 720 kHz wirklich, bei den anderen mußte man wg des Ami-Rasters trichsen, zb. DLF auf 550 (satt 549kHz) oder NDR Info auf 790 (satt 792 kHz). Saubere Trennung auch bei starken Stationen! Alter Schwede! :-)
AM-Stereo konnte ich natürlich nicht testen. :mad:

BTW: In Mexiko ist man in der Prärie auf MW (Stereo) angewiesen. In der 1,5 Millionen-Stadt Morilia in Michoacan gibt es sage und schreibe drei UKW-Sender, die um Mitternacht für sehs Std. abschalten. Dann rührt sich nur noch auf MW was.

Soviel zum Thema Mexikanische Radios und Radio in Mexiko... HOSSA!!! :D

von Mathias Volta - am 21.03.2003 23:53
Möglich wäre vieles, aber warum und wozu AM-Stereo ? In Deutschland bekommen die zuständigen Techniker noch nicht einmal einen zeitgemäßen AM-Sound auf die Reihe.

@ Volta : Deine Erfahrungen kann ich unterstreichen. Allerdings wird kaum jemand glauben, der den Mümmelsound der deutschen AM-Sender kennt, dass auf MW so etwas wie UKW-ähnlicher Sound erreichbar ist.
Fazit : Man braucht gar nicht erst mit digitalen Medien ankommen - wenn der analoge Bereich noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft ist. Natürlich bleiben immer noch die Funkenstörungen und das bekannte Prasseln bei schlecht entstörten Autos, aber dennoch ist vieles möglich, was von den zuständigen Personen ignoriert wird.

von stimmt - am 22.03.2003 05:52
@ stimmt

Zitat:
"Man braucht gar nicht erst mit digitalen Medien ankommen - wenn der analoge Bereich noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft ist."

Gerade weil man mit den (gewinnbringenden) digitalen Medien ankommt wird der analoge Bereich nicht ausgeschöpft.

von Kay Bartholomäus - am 22.03.2003 09:57
Bei UKW Stereo werden abwechselnd in schneller Folge die beiden Stereokanäle gesendet. Stichwort 38 kHz. Der UKW Empfänger hat die nacheinander eintreffenden zerhackten L-, und R-Signale auf die NF zu verteilen.
Soweit, poplär ausgedrückt, das FM Stereo Verfahren.

Zweikanalsendungen mit einem AM Träger sind meines Wissens nicht möglich.
(z.B: USB = Linker Kanal, LSB = Recher Kanal bei nur einem Träger)

Wie haben die Amis nun Stereo AM verwirklicht?
Durch zwei phasenverschobene Träger ( C-QUAM ) werden zwei Träger der gleichen Frequenz, doch i.d.R. um 90 Grad phasenverschoben, zusammengeführt. Auch hier wird mit Summen-, und Differenzsignalen gearbeitet, aber einfacher als bei FM (UKW). Ein Stereo AM Empfänger hat 3 Detektoren, bestehend aus einem normalen Demodulator und zwei Synchrondetektoren, und 2 NF Stufen zu haben. Entdecken die beiden Synchrondetektoren eine Phasenverschiebung von nicht genau 90 Grad, gibt's kein Stereo.

Die Rundfunkempfänger ( Weltempfänger ) die wir so kennen, verfügen nicht über das AM Stereo System und können daher nur AM Mono wiedergeben.

Bin kein Techniker, nur Autodidakt, man möge mir daher Fehler verzeihen.

Grüsse Thomas

von Th.Baier - am 22.03.2003 11:36

Noch was zu meinem vorherigen Beitrag: Ich habe mal gelesen, daß High-End-Autoradios (so ab 1200,-DM aufwärts) das MW-Empfangsteil mangelhaft und primitiv ist, weil es halt schlicht kaum bis gar nicht genutzt wird => wenn dann vielleicht mal im Südfrankreich-Urlaub. :D

MW-Übersee-DXern kann ich übrigens das mexikanische VW-Gamma nur empfehlen.
Ich werde es mir demnächst auch holen, wenn unser VW-Händler mal wieder einen Mexiko-Golf III im Angebot hat und sich von mir breitschlagen läßt, daß Radio auszubauen. (Was wegen der oben genannten Probleme auf UKW sicher keine Kunst sein dürfte.) :cool:

von Mathias Volta - am 22.03.2003 12:06
Hat eigentlich schon jemand mal versucht, AM-Stereo an Hand des französischen Senders von Radio Bleue auf 864kHz zu testen?
Da diese Station über 300kW Leistung verfügt, ist der Empfang in den Nachstunden prinzipiell auch in Deutschland problemlos möglich!

von Ogopogo - am 22.03.2003 18:34
Ich habe bei einem USA-Aufenthalt 1997 mal richtig gut klingende MW-Sender gehört. Dazu hatte ich neben einem Siemens Weltempfänger auch das Radio aus dem gemieteten '94er Ford Mustang testen können. Stereo konnte das nicht, glaube ich jedenfalls. Aber es brachte einen kristallklaren und richtig "fetten" Empfang.

Neben zahlreichen UKW-Sendern hat ja fast jede kleinere Stadt einen oder mehrere MW-Sender. Das sind üblicherweise Nachrichten- oder Sportkanäle, manchmal aber auch Musiksender. Sender, die ausschließlich auf MW senden haben i. d. R. auch ein liebevoll aufbereitetes Klangbild.

Außerdem habe ich den Eindruck, daß a. G. der größeren Bedeutung des MW-Empfangs auch die Autoradios ein aufwendigeres MW-Teil haben. Zudem waren alle von mir gefahrenen Autos wirklich sehr gut entstört, man hat fast nie Störungen aus dem eigenen Bordnetz gehabt. Schlimme Quellen von Funkstörungen sind dafür die dort gefahrenen Moppeds. Aufgefallen ist mir aber auch, daß die MW-Sender oft nur eine geringe Reichweite haben, meist liegt es m. E. an äußerst geringen Sendeleistungen und primitiven Antennen. Viele Sender sind tags nur 20 km empfangbar. Nachts bekommt man dafür auch Sender aus einigen 100 km Entfernung. Lediglich die stärksten Stationen sind noch weiter hörbar. Zuhause ist mir noch kein Empfang von US-Mittelwellenstationen gelungen.



von PowerAM - am 22.03.2003 19:06
die Mittelwelle hat in Deutschland eben soviel an bedeutung Verloren, dass sie in vielen (unserem z.b.) Autoradios garnicht mehr on board ist...

von elchris - am 22.03.2003 19:08
Habe gerade eben mal die 864 aus Paris getestet, leider nur auf einem Mono-Empfänger! Man hört keinen Unterschied zu einem "normalen" AM-Sender.
Ich frage mich, für wen die überhaupt in Stereo senden! Andererseits: da das System ja offenbar vollkompatibel zu Mono-AM ist, stört's auch keinen. Und so wird der Sender wenigstens ab und zu in den Foren erwähnt...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 22.03.2003 20:57
@Mathias Volta: Ich habe hier ein AM- und FM-stereofähiges VW Premium III (entspricht vom Aussehen dem Gamma IV) in sehr gutem Zustand liegen, das ist das original Werksradio des US-Golf III. Die originale englische Bedienungsanleitung mit Codekarte ist auch dabei.

Bereiche:
AM 520-1710kHz in 10kHz-Schritten,
FM 87,9-107,9MHz in 200kHz-Schritten.

Ich habe es in meinem 98er Passat kürzlich durch ein Premium IV (optisch ähnlich dem Gamma V) ersetzt, da es optisch einfach besser zu dem Interieur des Wagens paßt, vor allem da es wie die Bordinstrumente grün beleuchtet ist (ein grün beleuchtetes Gamma V gibt es leider nicht, die sind immer rot/blau)!
Daß auch beim Premium IV kein RDS vorhanden ist, stört mich als Frequenzenkenner nicht und hier im Raum Hannover kann man gottseidank alles Wichtige auf ungeraden Nachkommafrequenzen empfangen (vor allem aufgrund der Doppelversorgung durch die Standorte Hemmingen, Deister und Harz, die gleichgut ankommen).

Was würdest Du denn ausgeben?

von Torsten M. - am 22.03.2003 22:19
Weil eben auch dort kein brauchbares massenattraktives Angebot vorhanden ist.
B5 Aktuell und MDR-Info machten es ja vor...............

von stimmt - am 23.03.2003 07:14
Zitat

Bei UKW Stereo werden abwechselnd in schneller Folge die
beiden Stereokanäle gesendet. Stichwort 38 kHz. Der UKW
Empfänger hat die nacheinander eintreffenden zerhackten L-,
und R-Signale auf die NF zu verteilen.
Soweit, poplär ausgedrückt, das FM Stereo Verfahren.

Das kann man so leider nicht stehenlassen. Es werden keineswegs die beiden Kanäle nacheinander gesendet, vielmehr wird ein Differenzsignal ("links minus rechts") auf 38 kHz gesetzt. Zur sauberen Trennung des normal frequenzmodulierten Monoanteils und des Differenzsignals auf 38 kHz wird dem Signal dann noch ein Pilotton von 19 kHz beigefügt.

Es geht übrigens auch ohne den Piloten, so wird es im OIRT-Band in der GUS gemacht.

von Der Antworter - am 23.03.2003 10:16
@Thorsten M.

Kannst Du einen studentenfreundlichen und dem Alter des Gerätes angemessenen Preis machen? ;)

von Mathias Volta - am 24.03.2003 19:18
@Mathias Volta: Wenn 50€+Versand nicht zuviel sind, dann schreib mir mal eine Mail (wir sollten den Handel dann außerhalb des Forums fortsetzen). Du bekommst von mir dann noch ein paar Fotos vom Radio und meine Bankverbindung. Bei Überweisung geht dann sofort ein gut verpacktes Paket auf die Reise (ganz eBay-mäßig...) ;-)

torsten.meyer@vodafone.de

Gruß Torsten.

von Torsten M. - am 24.03.2003 20:44
''Es werden keineswegs die beiden Kanäle nacheinander gesendet, vielmehr wird ein Differenzsignal ("links minus rechts") auf 38 kHz gesetzt.''

Doch! Das Senden des Summen- und des Differenzsignals auf 38 kHz kann man sich tatsächlich als schnelles Nacheinandersenden von L und R vorstellen. Das Oszillogramm sieht so aus und man kann Stereodecoder bauen, die nach dem Schalterprinzip funktionieren.

von Kai - am 24.03.2003 21:33
''Es werden keineswegs die beiden Kanäle nacheinander gesendet, vielmehr wird ein Differenzsignal ("links minus rechts") auf 38 kHz gesetzt.''

Doch! Das Senden des Summen- und des Differenzsignals auf 38 kHz kann man sich tatsächlich als schnelles Nacheinandersenden von L und R vorstellen. Das Oszillogramm sieht so aus und man kann Stereodecoder bauen, die nach dem Schalterprinzip funktionieren.

von Kai - am 24.03.2003 21:33
Zu diesen netten US Radios. Habe letztens aufm Dachboden rumgekramt und folgendes gefunden

http://www.geocities.com/megaradiohistory/DCAM0125.JPG
http://www.geocities.com/megaradiohistory/DCAM0127.JPG
http://www.geocities.com/megaradiohistory/DCAM0130.JPG

Ich weiß aber nicht ob es Am Stereo kann.

von _Nordostler_ - am 06.04.2003 09:39
nicht < und >

sondern: [ und ] ;-)

von elchris - am 06.04.2003 09:42
Zu diesen netten US Radios. Habe letztens aufm Dachboden rumgekramt und folgendes gefunden





Ich weiß aber nicht ob es Am Stereo kann.

von _Nordostler_ - am 06.04.2003 09:42
Habs schon geändert, aber Geocities muckt wieder rum :( .
Gibts so ein Design auch bei irgendeinem Deutschen Autoradio, das gefällt mir nämlich irgendwie ;) .

von _Nordostler_ - am 06.04.2003 09:47
geocities macht keine fremdverlinkung :-(

von elchris - am 06.04.2003 09:47
Jetzt funktioniert es aber:

http://galileo.spaceports.com/~bbfmsite/

Man beachte die MW Frequenz in Bild Zwei :rolleyes:

@ZWOBOT wenn ich Zeit habe dann kann ich die Musikschleifen ja auf diesen Account laden.

von _Nordostler_ - am 06.04.2003 14:56
Ein Empfänger für MW-Stereo ist z.B. auch der hierzulande erhältliche Sony-Walkman SRF-42; siehe http://perso.wanadoo.fr/tvignaud/

von dxbruelhart - am 06.04.2003 15:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.