Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Markus,DO1HBK, PowerAM, lupus, PeterSchwarz, seventeen

Welche Zimmerantenne für Tuner ist empfehlenswert?

Startbeitrag von Markus,DO1HBK am 29.10.2005 13:19

Hallo!
Ich habe mir gestern bei ebay einen Technics Tuner ersteigert. Möchte ihn für mein Zweit QTH in Hamburg nutzen, wo ich Antennenverbot habe und Kabelanschluß vorhanden ist.

Da ich auch gerne mal terristisch empfangen möchte , meine Frage, ob jemand eine reine UKW Zimmerantenne empfehlen kann? Bitte keinen Breitbandverstärker inkl. TV Empfang.

Denke, ich habe früher mal bei SATURN etwas gesehen.
Schöne Grüße aus Böhmen,

QTH Hamburg: Technics ST-G 560 ohne Antenne...
QTH Prag: 5 Elem. Yagi, Sangean WR-1mit 110 kHz Filter

Antworten:

Hirschmann "Zu 726V". Kleine aktive UKW-Zimmerantenne mit Dipol und 1 W-Steckernetzteil.

Gebaut vermutlich Anfang bis Mitte der 80er. Der Verstärker scheint recht moderat zu verstärken und produziert am Technics keine Übersteuerungen, Mischprodukte oder ähnliches. Richtwirkung ist okay. Vom Empfang her ist sie nicht schlechter als die 3-Element, die aber dafür eine deutlich bessere Richtwirkung hat.

Gekauft vor ca. 2 Jahren bei EBAY als einzigster Bieter für 1 EUR plus Versand. Wollte sonst niemand...

von PowerAM - am 29.10.2005 13:55
hey, ich glaube, diese Hirschmann hatte ich damals auch, die sieht so etwas v-förmig aus, mit schwarzem anschlusskästchen und die dipole (faltdipol) konnte man rausziehen, ein Verstärker war da glaub nicht mal drin, die ergebnisse waren aber ganz passabel.

Ansonsten kann auch ein Dipol für Dachtmontage ganz gute Dienste leisten oder was selbstgebasteltes, auch eine 3-element kann man sich im Zimmer noch irgendwo hinstellen oder hinlegen.
Auf jeden Fall alles besser als das Stück Draht, daß da immer mit dabei ist.
Bei vielen Leuten hab ich auch schon gesehen, daß sie diese meist mitgelieferte Rahmenantenne aufgestellt haben, dabei funktioniert die nur für MW und da äusserst schlecht weil sie a) auf dem Gerät steht (für alles andere ist die Schnur zu kurz) und b) die am-Empfangsteile i.d.R. heutzutage nur pro forma eingebaut sind und absolut miserable ergebnisse liefern.


von PeterSchwarz - am 29.10.2005 15:05
Wenn es für Indoor keine Yagi sein soll, würde ich auf jeden Fall eine Antenne mit Verstärker empfehlen (oben gab es ja schon ein paar Tipps). Die Zimmerantenne die ich verwende kostete 5,99 Euro und liefert gute Ergebnisse.

Auch die etwas größeren T-förmig-dipolartigen Wurfantennen können an guter Stelle montiert gute Ergebnisse liefern.



von seventeen - am 29.10.2005 17:49
"altes" 240 Ohm Flachbandkabel besorgen, 150 cm lang zuschneiden, beide Enden abisolieren und verdrillen, eine Ader im Mittelpunkt bei 75 cm auftrennen und dort als Ableitung genausolches Bandkabel anlöten. Am RX dann einen Impedanzwandler auf niederohmiges Koaxkabel anbauen. Fertig ist ein Behelfsdipol. Den Dipol auf eine 1,50 m Holzlatte mit Klebeband befestigen. Geht fast wie ein richtiger Faltdipol! Ich empfange damit gerade in Penig, ca 200 km von Berlin, alle, und wirklich alle bis runter zu den 1kw Sender aus Berlin. Kostet fast nichts und ist universell einsetzbar...

von lupus - am 30.10.2005 12:21
Hallo!
Danke für die vielen Tipps! Bei Hirschmann bin ich leider nicht mehr fündig geworden, auch nicht bei ebay. Werde mir so einen Dipol basteln und mich, in einigen Tagen zurück in Deutschland, mal auf den Weg zu Saturn & Co. machen.
In zirka 14 Tagen werde ich dann hier posten, was ich gefunden habe und wie es mit dem Empfang aussieht.
Schöne Grüße aus Böhmen,

von Markus,DO1HBK - am 30.10.2005 13:44
Hallo!
Das ATS 909 ohne Mods ist zwar etwas taub, doch sind kaum Spiegelfrequenzen festzustellen. Nach den Mods war die komplette Kurzwelle unbrauchbar geworden. Überall Radiosender mit der Teleskopantenne zu empfangen, wo gar keine waren... Auch auf UKW kam es immer wieder zu erheblichen Übersteuerungen. Ist einfach nicht Großsignalfest. Bin froh, das ich ihn los geworden bin!

Das neue kommende DAB/DRM/UKW-RDS Radio wird hoffentlich von besserer Qualität sein.

Guten Abend aus Böhmen,





von Markus,DO1HBK - am 30.10.2005 18:31
Diese Beobachtung kann ich bestätigen. Der 909 ist in Sichtweite des Berliner Fernsehturms unbrauchbar. Selbst die 100 kW-Sender zwitschern bei Stereo-Empfang. In meinem Gast-QTH in Münster-Coerde sowie auf einem Hügel nahe Gelmer hat er sich wacker geschlagen und den Empfang zahlreicher holländischer UKW-Piraten ermöglicht. Der Mittelwellenempfang ist auch nicht schlecht, wenn man abseits lokaler Störungen scannen geht. USA-Empfang hat jedenfalls geklappt. Mein 909 ist außer 2 x 110 kHz-Filtern für UKW und roter LED-Beleuchtung unverändert.

von PowerAM - am 30.10.2005 18:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.