Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frequenzfieber, Free Speech, Bastian Karl, Hallenser, Vorverstaerker, Schwabinger, Alqaszar, Habakukk

Initiative Marketing Digital Radio zieht Bilanz und begrüßt neue Mitglieder

Startbeitrag von Bastian Karl am 10.01.2006 15:02

Im Dezember konnte die Initiative Marketing Digital Radio zwei neue Mitglieder begrüßen: das Programm ROCKLAND aus Sachsen-Anhalt und der koreanische Hersteller Freesat unterstützen ab sofort die Arbeit der IMDR. Mit unzähligen Aktivitäten des Vereins und der Mitglieder zieht die IMDR zudem eine positive Bilanz 2005, in der das Thema Digital Radio verstärkt ins Bewusstsein von Programmveranstaltern, Medienpolitik und Endgeräteindustrie gerückt werden konnte. Die ganze Pressemeldung finden Sie hier

http://www.digitalradio.de/download/pressemeldungen/pm_051228_imdr.pdf
Antworten:
Die Pressemitteilungen der IDMR sind wie die Postwurfsendungen von Faber, SKL und co.: Penetrant und jedes Mal unerwünscht. Dagegen sind die Werbeaussagen von Magnetarmbändern, Fett-Weg-Gürteln usw. im Teleshopping ja noch glaubhaft. Muss das hier rein?

von Free Speech - am 10.01.2006 16:59
Wieso?

Man mausert sich langsam...

von Alqaszar - am 10.01.2006 17:49
Siehe SSL in RLP

von Free Speech - am 10.01.2006 17:52
Zitat

Die Pressemitteilungen der IDMR sind wie die Postwurfsendungen von Faber, SKL und co.: Penetrant und jedes Mal unerwünscht. Dagegen sind die Werbeaussagen von Magnetarmbändern, Fett-Weg-Gürteln usw. im Teleshopping ja noch glaubhaft. Muss das hier rein?

:joke: :joke: :joke: :joke:

Beser kann man es gar nicht sagen. :spos:

Unfreiwillig komisch, wenn man in der PM liest, dass "das 1. Programm im Regelbetrieb" zusätzlich noch auf den angegebenen UKW-Frequenzen sendet :D

DAB und professionelles Marketing ist in etwa so wie Feuer und Eis. Die können es einfach nicht.

von Schwabinger - am 10.01.2006 18:13
Zweckoptimismus pur. Ich frage mich ernsthaft: Glauben die tatsächlich was die uns da weis machen wollen ? Ich meine, der Zweck solcher überschwänglicher PMs ist klar. Entscheider und Politiker weiterhin "bei der Stange" zu halten. Nach dem Motto, es geht aufwärts, in China gibt es XXX DAB-Geräte, in GB gibt es XXX DAB-Geräte... Nur was hat das mit Deutschland zu tun ? Hierzulande werden Programme ABgeschaltet. Natürlich wird in dem Zusammenhang die Tatsache verschwiegen, dass einige Länder DAB bereits wieder ab, bzw. nie angeschafft haben. Es wird nichteinmal bedauert, nein, es wird totgeschwiegen.

Andererseits verstehe ich manche DAB-User nicht, wie sie trotz aller Mängel Stein und Bein auf dieses bereits seit Jahren überholte Medium schwören. Werden sie dafür bezahlt ? Ich denke, die meisten nicht. Ist schon ein merkwürdiges Phänomen...
Die meisten Radiosender wollen DAB nicht, weils einfach nur Geld verbrennt und nix bringt, die Politik hat sich 10 Jahre weitestgehend zurückgehalten obwohl die Probleme schon immer auf der Hand lagen. DAB sendet dank miesem Marketing und bescheidenem Programmangebot an der Öffentlichkeit vorbei und liegt seit Jahren im Koma, es wird Zeit endlich und für immer den Stecker zu ziehen und etwas Neues zu probieren.

von Frequenzfieber - am 11.01.2006 09:59
Zitat

Andererseits verstehe ich manche DAB-User nicht, wie sie trotz aller Mängel Stein und Bein auf dieses bereits seit Jahren überholte Medium schwören. Werden sie dafür bezahlt ? Ich denke, die meisten nicht. Ist schon ein merkwürdiges Phänomen...


Stein und Bein schwören würde ich das nicht nennen. Aber man hat nun mal in etwas investiert und ist naturgemäß dann nicht dafür, dass diese Investition wertlos wird. Eigentlich ganz logisch, oder?

Ich kann nur für mich sprechen: ich genieße es z.B., bei der Fahrt zur/von der Arbeit die Rockantenne zu hören, oder auch mal Bayern mobil oder Das Modul. Das sind für mich gute Musikprogramme, die ich gerne höre, die mir UKW nicht bietet und wohl auch nie mehr bieten kann in der Flächendeckung. Ob die nun aber über DAB, DRM, DRM+ oder DVB-T-Radio oder auch UKW kommen, ist mir persönlich - mein technisches Interesse und mein DX-Hobby mal außen vor - relativ egal. Ich möchte aber diese Programme nicht mehr missen, genauso, wie ich Nova Radio auf Fahrten nach/durch München nicht mehr missen möchte. Da bei UKW nicht mehr viel neues möglich ist, wäre das aber der Fall, gäbe es DAB morgen nicht mehr. Dass bei DAB aber nicht alles toll ist, ist mir auch klar, das haben wir ja hier schon x-mal durchgekaut.

Es sind also ganz klar die Programme bei mir, bzw. durchaus auch die Aussicht auf mehr Programme irgendwann in der Zukunft (als DAB-Hörer ist man ja durchaus leidensfähig, was Ankündigungen angeht), die ausschlaggebend sind, dass ich DAB trotz allen Nachteilen gut finde. Wenn man mal tatsächlich ein Programm in hoher Bitrate (>=192kbps) und weitgehend ohne Soundprocessing anhören kann, und sich noch dazu in einem Gebiet mit guter Versorgung bewegt, macht das schon Spaß, das ist dann durchaus CD-nah, und dann kommt bei mir auch der Vorteil des besseren Klangs zum Tragen. Natürlich aber nicht bei schlechter Netzabdeckung, bei derbem Soundprocessing oder Minimalbitraten, was leider immer noch gängige Praxis ist. Dafür kann aber DAB nicht unbedingt etwas. Sprich: ich sehe das System eigentlich als relativ gut an, aber die Umsetzung ist einfach grausam. Von veraltet kann außerdem keine Rede sein, das einzige wäre der Audio-Codec MP2, den man als veraltet bezeichnen könnte, aber dieser wird ja durchaus auch in anderen erfolgreichen Systemen eingesetzt (DVD, DVB-S, DVB-T). Und wenn ich mir ansehe, dass es die Chiphersteller/Geräteindustrie jetzt gerade erst mal schafft, Geräte mit halbwegs geringem Stromverbrauch herzustellen, dann ist MP2 sicherlich immer noch Stand der Dinge, an AAC mag ich da für Portabelgeräte erst mal nicht denken.

Rein aus DXer-Interesse ist für mich DAB natürlich ein Greuel, da hoffe ich dann doch mehr auf DRM+, wenn es schon digital werden soll. Diese Gleichwellennetze, diese großen Pakete und diese engen Kanalbelegungen machen DAB-DX einfach furchtbar steril, auch wen da durchaus was gehen würde. Entsprechend ist mir auch Radio über DVB-T ein Dorn im Auge, das wäre durch die größeren Pakete nochmal um einiges steriler.

von Habakukk - am 11.01.2006 10:26
Servus Andalus ich bin auch voll und ganz deiner meinung, aber ich bin eher Bayern Mobil hörer,Das Modul,Radio Galaxy,Rockantenne hör ich mir ab und zu an,find des einfach geil des Programm von Bayern Mobil,Non Stop Musik jeder titel wird von anfang bis ende ausgespielt,keine werbung,kein Moderator redet dazwischen, alle halbe stunde Nachrichten,Von Abba bis Boney M bis AC/DC bis Spider Murphy Gang läuft einfach alles.die spielen einfach lieder die andere sender schon längst ensorgt haben,größere Rotation einfach net immer das selbe wie des zumbeispiel antenne Bayern tut.



von Bastian Karl - am 11.01.2006 10:49
Zitat
Andalus
Ich kann nur für mich sprechen: ich genieße es z.B., bei der Fahrt zur/von der Arbeit die Rockantenne zu hören, oder auch mal Bayern mobil oder Das Modul..


Genauso ist es bei mir auch, nur das noch Digital Classics mit dazu kommt. Seitdem ich DAB imAuto habe, habe ich kein einziges mal mehr einen analogen Sender gehört...

Gruß
Fred


von Vorverstaerker - am 11.01.2006 14:31
OK, die Argumente mit den exklusiven Radioprogrammen kann ich gut nachvollziehen. In Bayern ist das ja noch etwas anders. In anderen Bundesländern wie z.B. bei mir in NRW wird ja oft nur versucht das landestypische UKW-Programm widerzugeben was keinen großen Sinn macht weil es keinen Mehrwert darstellt. Exklusive DAB-Sender die man nicht auf UKW empfangen kann machen dagegen sehr wohl Sinn...

von Frequenzfieber - am 11.01.2006 18:31
Das ist ja das Hauptproblem in NRW,das keine richtige Konkurrenz zum WDR da ist und wohl auch nicht gewollt ist ! :kotz:

von Hallenser - am 11.01.2006 18:34
Stimmt, da sind sich Radio nrw, WDR und LfM SEHR einig, aber das ist wieder ein anderes Thema... :)

von Frequenzfieber - am 11.01.2006 19:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.