Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Habakukk, _Christoph, DX-Fritz, Werner53, PeterSchwarz, Bieroeffner, Rolf, der Frequenzenfänger, Radiopirat, onsale, dxbruelhart

Radio 7 auf 101,4 in FFB/München ?

Startbeitrag von Werner53 am 25.10.2006 19:53

höre gerade Radio 7 auf der 101,4 in FFB/München

wurde da die Kabelbelegung geändert ( 101,4 war DLF ) , also Kabelleck ?

kann mal jemand verifizieren. Danke.

Antworten:

Führt der Olympiaturm wieder mal einen Ballempfang durch? Vielleicht zur Abwechslung mal Abgriff der 103.8? :-D

von Bieroeffner - am 25.10.2006 20:04
Ja, die 101.4 ist mir vor ein paar Tagen schon aufgefallen, und heute geht sie auch wieder besonders gut herein. Kabelleck kann ich definitiv ausschließen!

von _Christoph - am 25.10.2006 21:16
Die 101,4 kann man auch als "normale terrestrische Frequenz" ausschließen!
Am nächsten wäre die 101,2 von Villingen-Schwenningen, aber nur 0,1kw; und die geht nie bis München und das passt auch nicht zusammen. 101,2 plötzlich auf 101,4 kann man auch ausschließen.
Also schon wieder wie bei Rete Uno und Antenne Bayern ein billiger Ballempfänger?!

Kommt das vielleicht sogar auch wieder durch Ballempfänger von Ant. By zustande??

Will uns Ant. By jetzt aufzeigen, welche Frequenzen noch frei wären, oder wie ? :joke:

von Radiopirat - am 25.10.2006 21:32
bieröffner: So schaugts aus, des hoaßt mr aa ois "Multiplex" im Digitoln, die woalns iatz hoid testn, ob dös aa analog gaht!


von PeterSchwarz - am 25.10.2006 22:23
Wenn es wieder ein Ballempfangsproblem ist, dann ist es folgende Konstallation:
Antenne Bayern empfängt derzeit auf dem Olympiaturm den Hohenpeissenberg auf 103,8 und zieht damit Radio 7 Aalen auf 103,7 mit rein, und strahlt dieses dann auf der 101,4 wieder aus.

von dxbruelhart - am 26.10.2006 03:36
Da Rete Uno (+100kHz zur Hochries) ja 100kHz nach unten (101.2) ausgestrahlt wurde, wäre es absolut plausibel, daß jetzt Radio 7 (-100kHz zum Hohenpeißenberg) um 100kHz nach oben (101.4) ausgestrahlt wird...

von _Christoph - am 26.10.2006 07:13
den Ballempfangsgedanken 103,8 Hohenpeissenberg für Antenne Bayern München 101,3 hatte ich auch; wollte es erst mal mit euch verifizieren.

von Werner53 - am 26.10.2006 11:28
Habe ich das richtig verstanden?

Der Olyturm MUC zieht sich per Ballempfang die 103,8 Antenne Bayern vom Hohenpeißenberg und setzt ihn dann auf 101,3 um? Gestern kam eben Radio 7 auf 103,7 extrem stark durch und da wurde eben Radio 7 anstatt Antenne Bayern umgesetzt. Hier steht was von 100 KHZ höher, nämlich auf 101,4 ? Der Olyturm sendet aber doch auf 101,3 !

von onsale - am 26.10.2006 12:42
@Trick3:
Der Olyturm krallt sich das Signal von der 103,8 und setzt es mehr oder weniger unverändert wieder auf die 101,3 drauf. Da der Ballempfänger relativ breitbandig ist, nimmt er gleich noch 103,7 und 103,9 auf der Seite mit. Die kommen dann entsprechend ihres Abstands zur 103,8 (jeweils 100kHz daneben) in gleichem Abstand auch auf die 101,3 mit dauf (100kHz daneben), allerdings spiegelverkehrt.
Wenn also nun die 103,7 (103,8-100kHz) relativ stark reinkommt, dann macht sie sich auf der 101,4 (101,3+100kHz) bemerkbar. Wäre ein starker Sender auf 103,9 (103,8+100kHz), würde man den auf 101,2 hören können (101,3-100kHz).

von Habakukk - am 26.10.2006 13:02
habe noch mal eine e-mail an Ant Bayern Technik geschrieben, um eine "offizielle " Bestätigung zu bekommen. Bin mir aber 99% sicher, daß die Theorie stimmt. Wir hatten das ja schon mal ausführlich beim Empfang 107,7 Hochries/107,8 RSI1 Säntis und Umsetzung auf 101,3/ 101,2 verifiziert.
Scheint so, daß nicht das Equipment ausgetauscht wurde, sondern lediglich statt 107,7 Hochries jetzt 103,8 Hohenpeißenberg verwendet wird.

von Werner53 - am 26.10.2006 13:33
Probieren die jetzt alle durch? Dann können sie also nächstes ja die 102.7 hernehmen. Was wird dann wohl mitumgesetzt?


von PeterSchwarz - am 26.10.2006 14:01
Das ist ja langsam eine echte Lachnummer mit der Münchner ABY-Frequenz. Probiert doch mal, ob auf der 101,2 vielleicht sogar noch Radio Seefunk zu hören ist, umgesetzt von der Iberger Kugel! ;)

Hier noch der Link zum letzten "Vorfall" dieser Art vor wenigen Wochen: http://forum.mysnip.de/read.php?8773,443504,page=1

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.10.2006 17:33
Ballempfang der 103,8 wurde von Ant. Bayern bestätigt:

Sie haben Recht - das hat uns mittlerweile auch die Telekom bestätigt. Bewiesen wurde dieser Ballempfang am Sonntag abend: Durch den Ausfall der Frequenz 103,8 MHz (Stromausfall) war auch der Empfang auf der 101,3 MHz gestört. Lt. Telekom (Stand heute mittag) soll bis Mitte November der Sat-Empfang in München wieder in Betrieb sein, und der Ballempfang ist dann gottseidank nicht mehr notwendig.

______________________________
ANTENNE BAYERN GmbH & Co.KG



von Werner53 - am 30.10.2006 16:30
Bei dieser Gelegenheit fällt mir ein, dass ich immer wieder mal auf dieser Frequenz (101.4) Bayern 4 Klassik relativ stark reinbekomme, ohne dass ich bisher klären konnte, wie dieser Empfang zustande kommt. B4 sendet weder terrestrisch noch im Kabel auf dieser Frequenz (im Kabel ist B4 hier auf der 92.6 zu hören). Im Moment ist nicht der leisteste Ton von B4 auf 101,4 zu hören, obwohl angehobene Bedingungen herrschen (z.B. derzeit HR 3 auf der 89.3). Umso erstaunlicher ist es für mich, dass B4 von Zeit zu Zeit immer wieder mal auf der 101.4 mit ordentlicher Feldstärke auftaucht.

Auf einen möglichen Zusammenhang mit einem Ballempfang in Verbindung mit Antenne BY bin ich bisher gar nicht gekommen, kann allerdings auf die Schnelle auch nichts in dieser Richtung finden.

Nachtrag:
Wenn ich es mir so überlege, kann es aber auch kein Nebenprodukt eines Ballempfangs sein. Dazu kam B4 auf der 101.4 dann doch immer zu stark rein.

von DX-Fritz - am 30.10.2006 18:54
@DX-Fritz:
Könnte ein Mischprodukt aus 102,3 und 103,2 sein. Da auf beiden Frequenzen Bayern 4 Klassik drauf ist, hörst du auf 101,4 auch nur Bayern 4 Klassik.

von Habakukk - am 30.10.2006 19:03
@Anderl:
Die 102.3 vom Wendelstein und die 103.2 von München/Ismaning kommen natürlich schon ziemlich stark hier an. Müsste dann aber die 101.4 nicht auch ständig zu hören sein?

von DX-Fritz - am 30.10.2006 19:08
Verdammt, ich auch, mehrmals sogar.

Das letzte Mal am 26.10 um 23:47 Uhr.

Ich hab's bis jetzt immer auf den S700 geschoben, und daß das ein Mischprodukt ist, aber wenn das bei Dir ebenfalls auftritt, also unter anderen Empfangsbedingungen, dann kann das eigentlich nicht am Gerät liegen.

Zwei weitere nicht erklärbare Empfänge hätte ich noch: 103.4 Antenne Bayern und 101.9 Bayern 4.

Ciao
Christoph

von _Christoph - am 30.10.2006 19:09
@Christoph:
Zitat

Zwei weitere nicht erklärbare Empfänge hätte ich noch: 103.4 Antenne Bayern und 101.9 Bayern 4.

Die beiden sind mir bisher nicht direkt aufgefallen, was aber nichts heissen muss, da ich es ggf. auf die Nähe zur 103.5 bzw.zur 102.3 geschoben hätte. Auf der 93.4 höre ich ja auch den B1ziemlich störungsfrei, was ich bisher auf die Nähe der 93.7 geschoben habe. Wenn ich allerdings überlege: 93.7 Wendelstein und 94.0 Wallberg, dann scheint das auch ein Mischprodukt zu sein.

@Anderl:
Ich muss gestehen, dass ich bisher von solchen Mischprodukten nichts gelesen habe oder mich zumindest nicht mehr daran erinnern kann. Heisst das, wenn 2 starke Sender mit dem gleichen Programm hier ankommen, dass sie immer in der gleichen Frequenzdistanz nach unten (oder auch nach oben möglich?) zu hören sind?

von DX-Fritz - am 30.10.2006 19:19
@DX-Fritz:
Also aufm Samerberg (guter Nordempfang, aber auch Wendelstein in Sicht) hatte ich auf 101,4 jedenfalls auch schon Bayern 4 Klassik. Da hab ich mir das eben durch das Mischprodukt erklärt.

Der Wendelstein wird wohl denke ich relativ konstant kommen, weil das Signal kaum über flaches Land kommt, aber bei Ismaning könnte ich mir schon vorstellen, dass der Sender im Empfang schwankt. Die Münchner Lokalsender schwanken bei mir jedenfalls schon spürbar. Kann ja gut sein, dass 2-3dB Schwankung schon entscheiden, ob Mischprodukt oder nicht. 2-3dB merkst du so wahrscheinlich kaum...

Jedenfalls ist das eine klassische Konstellation:
101,4 + 0,9 = 102,3
102,3 + 0,9 = 103,2

Hatte bei mir mal FM4 auf 106,8... Hab lange gebraucht, bis ich das als Mischprodukt aus 104,6 (FM4 Gaisberg) und 105,7 (Wendelstein) ausgemacht hab. Denn: auf 106,9 nebenan sendet eh B5 aktuell recht stark, sodass ich nicht feststellen konnte, dass B5aktuell auch auf 106,8 selber zu hören war.

Bei den Sachen von Christoph kriege ich so eine Rechnung aber nicht hin.


von Habakukk - am 30.10.2006 19:24
@DX-Fritz:
Zitat

Heisst das, wenn 2 starke Sender mit dem gleichen Programm hier ankommen, dass sie immer in der gleichen Frequenzdistanz nach unten (oder auch nach oben möglich?) zu hören sind?


Genau, das sind dann Übersteuerungen im Empfänger. Das kann ganz vogelwilde Auswüchse haben. Beim Sangean ATS909 hatte ich z.B. Bayern 4 auf ca. 107,9 (mit einem leichten Brummen im Hintergrund) und Antenne Bayern ca. 102,6.
Mir war klar, dass das eine nicht der Kreuzberg ist, und dass das andere eindeutig von 102,7 Zugspitze zu trennen war. Musste also Mischprodukt sein, nur wie?

Bis ich auf folgendes gekommen bin:
Der Bildträger des damals noch analogen TV-Kanals 10 vom Wendelstein (ARD) sitzt auf 210,25 MHz.
Nimmt man von dem die Hälfte, hat man 105,125 MHz. Danach kann man wieder genauso rechnen.

Also:
107,7 MHz - 105,125 MHz = 2,575 MHz
105,125 MHz - 2,575 MHz = 102,55 MHz (meine ominöse Antenne Bayern-Frequenz)

105,125 MHz - 102,3 MHz = 2,825 MHz
105,125 MHz + 2,825 MHz = 107,95 MHz (meine ominöse Bayern 4 Klassik Frequenz)

Auf ähnliche Weise erklärte sich dann auch ein B5aktuell auf 104,55 MHz und einige andere.

Gut, heute mit DVB-T gibt es keine Bildträger mehr, aber ich fand es schon wahnsinnig, dass man selbst die in solche Rechnungen mit einbeziehen kann.


von Habakukk - am 30.10.2006 19:33
Zitat

Gut, heute mit DVB-T gibt es keine Bildträger mehr, aber ich fand es schon wahnsinnig, dass man selbst die in solche Rechnungen mit einbeziehen kann.

... und ich finde es wahnsinnig, über solche ausgefallenen aber letztendlich wohl doch plausiblen Wege die Lösung des Problems überhaupt herauszufinden!
:spos: :spos: :spos:

Danke Dir für die Aufklärung dieses Rätsels (B4 auf 101.4)!

von DX-Fritz - am 30.10.2006 19:41
Das ist wirklich faszinierend.
Daß der S700 nur max. 3 Mischprodukte auf dem gesamten Band bringt, ist nicht schlecht, oder?

von _Christoph - am 30.10.2006 20:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.