Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
TOP, mor_, Thomas (Metal), Terranus, Channel Master, Nordlicht2, Robert S.

Welche Dachantenne ist für DVB-T und UKW ?

Startbeitrag von TOP am 22.02.2007 14:58

Welche Dachantenne ist für DVB-T und UKW am besten geeignet? Hab leider den letzten Thread vor ein paar Wochen, nicht mehr gefunden. Dort war so ein komisches Kunsststoffteil empfohlen, was warscheinlich für ein Mehrfamilienhaus ( 11WE ) nicht so geeignet ist. In ein paar Wochen wird bei uns eine Sat- Anlage montiert, welche einen terrestrischen Eingang in der Verteilung hat.Sollen wir eine VHF/UHF Kombiantenne montieren lassen (15dB gewinn), oder eine UKW- 3 Elemente Yagi (5dB) oder eine größere? Hab was von einer 70 Element Antenne gehört, was ist das?

Antworten:

In Aschaffenburg benötigst du für den Feldberg UHF/VHF . Diese lässt sich mit einer UKW Antenne kombinieren und über den Multischalter einspeisen. Auf die terr. Option würde ich nicht verzichten.

von mor_ - am 22.02.2007 15:03
70 Elemente ist UHF mit X-Direktoren / Dipol.
Wenn du ein UKW DXer bist dann bau UKW an, DVB-T wirst du evtl. auch mit Zimmerantenne empfangen. Am besten aber natuerlich beides ;-)
Meine 40 Elemente X UHF geht komischerweise auch recht gut im VHF Bereich.

von Nordlicht2 - am 22.02.2007 16:02
Zitat

DVB-T wirst du evtl. auch mit Zimmerantenne empfangen

In Aschaffenburg ?

von mor_ - am 22.02.2007 18:11
Zitat

In Aschaffenburg ?


Wieso nicht? Ist doch nur 10km von der hessischen Landesgrenze entfernt.

von Channel Master - am 22.02.2007 19:14
Aber ob der Feldberg da noch mit so großer Feldstärke einfällt daß es für eine Stummelantenne reicht glaub ich aber auch nicht so recht,zumal die Stadt ja auch bissl im Talkessel liegt.

von Robert S. - am 22.02.2007 19:20
In Aschebersch geht DVB-T tatsächlich vom Feldberg über Zimmerantenne. Zimmerantennenempfangstauglichkeit würde ich aber nicht ausweisen, da der Pegel doch recht grenzwertig ist. Hat man keine Störer und/oder freie Sicht in Richtung Feldberg stellt das kein Problem dar.
Würzberg, Kreuzberg/Heidelstein habe ich dort bisher übrigens noch nicht gestetet, sollte aber zumindest mit Dachantenne auch empfangbar sein.

von Thomas (Metal) - am 22.02.2007 20:21
Erstmal danke für die Infos.Das dachte ich auch,daß eine 3 Elememte Yagi die beste Lösung ist, die schleift das DVB-T mit durch ( es müssen ja keine 100% sein). Ich dachte an die WISI UA 05, sonst hab ich leider nicht brauchbares gefunden. Auf manchen Dächern sieht man größere, die scheint es aber nicht mehr zu geben, oder? Übrigens, DVB-T geht schon mit Zimmerantenne, aber erst ab dem 2. Stock instabil. Der Kreuzberg geht besser wie Angelburg oder Würzberg, kommt aber auf den Stadteil an.

von TOP - am 23.02.2007 18:08
Die "Axing Taa 3-00" soll für sowas gut geeignet sein, da sie alles von 47 bis 862MHz empfängt.

von Terranus - am 23.02.2007 18:32
Was haltet ihr von einer Ankaro UKS 7 ( 03418.13 ) 7 Elemente? Die werden auch auf Kopfstationen eingesetz. Diese meinte ich, mit größer Antenne.

von TOP - am 24.02.2007 16:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.