Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hallenser, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Habakukk, Robert S., UKW-Fan Sachsen-Anhalt, Marcus., PowerAM, Jassy, Chief Wiggum, Kroes, ... und 10 weitere

DAB Sachsen-Anhalt,alle Programme nur noch mit 128 kbps !!

Startbeitrag von Hallenser am 01.03.2007 17:03

In Sachsen Anhalt werden alle Programme die derzeit noch mit 192 kbps unterwegs sind nur noch mit 128 kbps senden.
Bleibt die Frage ob es nur die privaten Programme betrifft oder auch die öffentlich rechtlichen ? Man will mit der gesparten Datenrate eventuell ein weiteres Programm aufschalten.Angeblich sollen Anträge für weitere Programme der MSA vorliegen,woran ich ehrlich gesagt nicht glaube...

Homepage Digitalerrundfunk

Antworten:

Die nächste Stufe ist dann 64k mono :-(, da kann man prima noch 15 Programme in AM-Qualität unterbringen. Der Untergang des DAB ist wohl nun auch in Sachsen-Anhalt eingeleutet, in Niedersachsen klingt NDR2 schon sehr gruselig mit 128k, jetzt auch bei uns alles im Truckradiosound. Statt hier den ungenutzten Kanal11 für eine 2.Bedeckung zu verwenden, dann dieser Unsinn.
Der Stapel der Audio-CDs in meinem Auto wird wohl größer werden müssen.... Auf Arbeit kann Rockland ja weiter dudeln da höre ich die 128k vs. 192k über die kleinen Lautsprecher kaum.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 01.03.2007 17:20
Wobei 128 kbps nicht unbedingt mies klingen müssen,ich bin derzeit in NRW und da klingen Einslive und Einslive diggi mit 128 kbps gar nicht so schlecht.

@DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Wie sieht es derzeit in Sachsen-Anhalt aus,hat es schon Umstellungen gegeben ?

von Hallenser - am 01.03.2007 17:25
Aber WDR 2 n mono was der blödsinn soll weis ich auch nicht

von Markus Be - am 01.03.2007 17:29
Hatten wir das in England nicht schon mal? :-(

von Staumelder - am 01.03.2007 17:29
Zitat
Markus Behmer
Aber WDR 2 n mono was der blödsinn soll weis ich auch nicht


Man übertreibt es in NRW,man sollte lieber ein Programm weniger ausstrahlen ( z.B.FH Europa) und allen Programmen wenigstens 128 kbps Stereo und Einslive diggi ein ordentliches Protection Level gönnen.Wobei was der Quatsch mit WDR2 Klassik soll hat sich mir noch nicht erschlossen !

von Hallenser - am 01.03.2007 17:32
Quantität statt Qualität.

Das ist erschreckend, das gewisse Vorzüge gegenüber der UKW Ausstrahlung so zu nichte gemacht werden. Ich bin der Meinung lieber 128 kbits mono als Stereo. 160 kbbits sind das absolute Minimum

DAB hat genauso wie DVB-T heutzutage den Nachteil, dass auf eine alte Technick gesetzt wird. Ich bin der Meinung dass alle neuen DVB-T Regionen direkt in MPEG4 ausgestrahlt werden sollten, damit der Fehler von DAB nicht wiederholt wird.

Einen Vorteil hat DVB-T im gegensatz zu DAB, nämlich dass es kein Simulcast Betrieb gibt.

von Marcus. - am 01.03.2007 17:45
So, gerade kontrolliert, Radio Brocken und Nova im L-Band sind schon 128k Joint-Stereo. Im Band 3 alles noch so wie bisher. Ich kann die Klangverschlechterung von Nova und Radio Brocken wahrnehmen, es fehlen jetzt Höhen und meiner Meinung nach sind mehr Artefakte zu hören. Da ich selten L-Band höre hatte ich es akustisch nicht bemerkt, Truckradio klingt ja zeitweise ziemlich gruselig, den schalte ich ab und an mal im Auto ein, ist mit Vilantis ja schon länger 128k.
Wenn die Rockland noch auf 128k bringen ist das Scheiße, bei Gitarrengeschrammel hört man die geringere Datenrate noch stärker. Nun gut, was in GB und anderen Bundesländern Standard ist muss es nun ja auch hier auch werden....
An neue Anbieter glaube ich auch erst mal nicht, wer soll das denn sein? Hier hat keiner Geld für DAB mehr übrig, der MDR hat sein Billigklassikprogramm, der wird sicher nichts weiter für DAB tun.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 01.03.2007 17:58
Naja Wilantis war ja von anfang an mit 128 kbps on Air,Truckradio hatte anfangs 192 kbps,bis nach einiger Zeit auf 128 kbps umgestellt wurde.Wenn im Band 3 noch ein Programm dazu kommen würde könnte ich mit einer Umstellung wohl leben,nur glaube ich ehrlich gesagt nicht daran,denn welcher Sender sollte interesse haben !? Selbst auf die letzte L-Band Ausschreibung hatte sich nur Wilantis beworben....

von Hallenser - am 01.03.2007 18:17
So 89.0 RTL ist nun auch 128k, es klingt gruselig, finde ich, keine richtigen Höhen mehr. Rockland, SAW, D-Kultur sind noch 192k, DLF 128k, D-Plus und Arvid je 64k mono, MDR-Klassik 160k.
Da ich kein 89.0 RTL höre könnte ich damit noch leben, ich denke aber die machen vor Rockland und SAW nicht halt und werden das auch noch auf 128k senken :-(. Die gewonnene Bitrate z.Z. reicht ja für gar nichts.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 01.03.2007 18:39
Aktuell ist im Band 3 nur 89.0 RTL auf 128 kbps runtergesetzt worden,das hört man auch ! RTL war schon mit 192 kbps nicht der Hit aber jetzt kann man sich das nicht wirklich mehr anhören...

von Hallenser - am 02.03.2007 13:31
Interessant finde ich daran, dass man die Ausstrahlung mit geringerer Datenrate als "effektiver" bezeichnet. Das ist zwar richtig, weil es Kosten senkt und mehr Programme ermöglicht, aber mit der Verschlechterung der Klangqualität, die damit einher geht, würde ich mir da nicht mehr das Wort "effektiver" nennen trauen.

von Habakukk - am 02.03.2007 15:37
@Habakukk

Da redet man sich so einiges schön in dieser PM !

von Hallenser - am 02.03.2007 15:40
@ Marcus,
Zitat:
Ich bin der Meinung dass alle neuen DVB-T Regionen direkt in MPEG4 ausgestrahlt werden sollten, damit der Fehler von DAB nicht wiederholt wird


Was dann passiert ist mehr Programme da ja dann 64kBit/s als 'effektiver' Angesehen werden und die Klangqualitaet bleibt genauso miess wie bisher. Irgendwer muss ja der Meinung sein, dass 128k trotz Optimod fuer die Masse ausreichend gut klingt und der wird das gleiche dann fuer 64k Mpeg4 behaupten und umsetzen.

von Nordlicht2 - am 02.03.2007 15:51
Für die Dudalradios mögen ja die 128 kbbits genügen, aber für Klassik - Sender sollten es eigentlich mindestens 224 kbits sein. ABer das maximum ist ja leider so 192 kbits.

von Marcus. - am 02.03.2007 16:03
Wenn man wenigstens den letzten stand der Encodertechnologie nutzen würde,wäre mit 128 kbps ein halbwegs vernünftiger Klang machbar.Nur scheint man einfach die Datenrate zu reduzieren und gut ist.Wie mies das klingt hört man in Sachsen an Sunshine-live,89.0 RTL und Radijojo,in Sachsen-Anhalt betrifft es ja derzeit nur 89.0 RTL....Welche 128 kbps Programme halbwegs brauchbar klingen sind die des BR und des WDR,wahrscheinlich setzt man dort aber auch auf den letzten Stand der Encodertechnologie der mit mp2 machbar ist !? Nur scheint das in Mitteldeutschland wohl niemanden zu interessieren...

von Hallenser - am 02.03.2007 16:14
Encoder neueren Datums erlauben heute die Datenrate zu reduzieren, ohne das die Qualität gegenüber den alten Encodern schlechter wird.

Ein Reduktion der Datenrate kann neue Programme bringen oder Kosten für die Programmanbieter senken ohne das die Qualität verschlechtert wird, sofern Punkt1 berücksichtigt wird. Wenn ich teilweise die 192kbit Programme in D anhöre und in anderen Staaten mit 128kbit vergleiche, tönen die 192kbit aus dem Jahre 1997? schlechter. Alles in allem ein vielleicht temporär gewinnbringender Aspekt.

von drahtlos - am 02.03.2007 17:11
So nun ist es passiert, genau so wie ich es befürchtet hatte. Rockland und SAW wurden heute im K12c auch auf 128kBit/s umgestellt, dabei setzen sie aber noch ihren alten Encoder ein. Die Qualität ist absolut unterirdisch und nicht mal für 10s ertragbar, auch mit meinen kleinen Lautsprechern auf Arbeit kann ich dieses Gewürge einfach nicht mehr anhören. Ich werde nun wieder UKW hören, hier klingen Rockland und SAW so wie immer.
Was sich die Verantwortlichen dabei gedacht haben, weiß ich nicht, aber diese miese Qualität ist Digitalradio absolut unwürdig :-(.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 08.03.2007 13:58
Tja, das "altmodische" UKW ist wenigstens linear. Da gibts gottseidank nix zu schrauben um Kosten zu senken. Und wenn UKW grottig klingt, liegt das halt am Soundprocessing oder an der Zuführung, aber niemals an UKW...

Selbst wenn auf DAB irgendwann mal MP4 eingesetzt werden würde, wird die Qualität zwar digital, aber niemals gut sein, da viele Veranstalter lieber die Kosten und damit verbunden die Datenrate senken werden, sodass es gerade mal so eben reicht...

Selbst bei kostenpflichtigen Musikdownloads sind nur 128k standard.

Nix gegen Digital, aber so wie es eingesetzt wird ist es einfach nur zum Kotzen...

von Frequenzfieber - am 08.03.2007 14:17
So, dass ihr mal eine Vorstellung habt, wie Rockland-Sachsen-Anhalt im Moment hier via DAB klingt.
Es ist z.Z. so gruselig, es gibt keine Beschreibung dafür, glaubt mir, ich hab nicht übertrieben.
Aufnahme des direkten Datenstroms mit dem Morphy-Richards ca. 2,8 MB :

http://www.uploadyourfiles.de/c28867fe11879b2ed7a1bba7d94dd558/24pm2/Download.html


von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 08.03.2007 16:02
ganz so schlimm isses bei Das Modul noch nicht in Bayern, aber weit davon weg sind sie auch nicht...

von Terranus - am 08.03.2007 16:18
Qualität und DIN Normen, das ist doch alles alter Beamtenkram von gestern. Heute geht alles billig und massig und das reicht schon........
Ich finde es nur noch abartig was da abgeht. Solange man mit diesem Soundmüll aber noch genug Geld verdient wird es so weitergehen. Verbraucher sind halt nicht immer so aufgeklärt und vernünftig wie es in diesen Fällen erforderlich wäre. Einfach abschalten und die Qual hat ein Ende.

von Stiller Leser - am 08.03.2007 16:33
Wow! Und die trauen sich wirklich, diese 'Qualität' ihren Hörern zuzumuten.
Ich bin sprachlos. So kann man wirklich auch noch den letzten DAB-Hörer vergraulen.
Da war der alte 48kBit-WMA-Stream von 10Gold ja noch besser.


von Nohab - am 08.03.2007 17:51
klingt auch auf billigen Trötern wie 96k :kotz:
Wann um Himmels Willen gibt es für DAB endlich den Gnadenschuss...

von Rosti 2.0 - am 08.03.2007 17:55
DAS klingt ja extrem grauslich!!!! :(

Abschalten diese mist, sofort!

von Jassy - am 08.03.2007 18:12
Gruselig! Wenn das Geld für die DAB-Ausstrahlung nicht da ist, dann laßt es bleiben! Ich wäre ja schon mit einem vollständigen und qualitativ gut klingenden öff.-rechtl. Programmangebot zufrieden. Aber das ist echt grausam!

@ MABB: Ihr habt übersehen, daß mein aktueller DAB-Favorit Virgin Radio im Berliner L-Band noch Stereo und in akzeptabler Qualität empfangbar ist. Aber sicher nicht mehr ewig... "Mein" BBC-World auf DVB-T ist ja bereits abgeschaltet... Es ist zum :kotz:!

von PowerAM - am 08.03.2007 21:12
Sagen wir es einmal so: "Die Unfähigkeit der Verantwortlichen übersteigt bei weitem das Maß meiner Vorstellungskraft"...........bzw. so: "Ist heute schon der erste April oder bin ich bei der versteckten Kamera?...."....Oder so: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun........"
DAB ist und bleibt ein Versuchsbetrieb !!! Man versucht schon seit über 10 Jahren den Leuten einzureden, es würde sich um "CD-Qualität" handeln..........mittlerweile ist die Audioqualität schon deutlich unter dem Niveau einer analogen Modemverbindung......na prima! Herzlichen Glückwunsch zur "effektiveren Aufteilung der Programme" die ja bereits am 1.03.2007 "erfolgreich angelaufen ist".........
Was bedeutet überhaupt "effektiv" ??? http://de.wikipedia.org/wiki/Effektivit%C3%A4t
"Dies ist im Unterschied zur Effizienz unabhängig vom zur Zielerreichung nötigen Aufwand. Effektiv arbeiten bedeutet, unter Einsatz aller Mittel ein Ziel zu erreichen,........."....alles klar.........
Wenn ich all' diese Verlautbarungen lese kommt es mir vor wie ein Déjà-vu.......wie ein Beitrag aus dem "ND" von vor 20 Jahren...wenn es wieder einmal um irgendwelche technischen Errungenschaften ging......hoch leben die Phrasendrescher.......




von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 08.03.2007 21:19
Tja...dieser Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz ist leider noch nicht mal allen Informatikern bekannt und auch dort werden die Begriffe gerne durcheinandergebracht. ;) Gemeint ist in den allermeisten Fällen natürlich dann doch Effizienz...denn wenn etwas überhaupt noch nicht mal effektiv ist, dann hat es sowieso keinen Sinn...für DAB würde das dann aber natürlich wieder gut passen. ;)

von Kroes - am 08.03.2007 21:32
So zusammengefasst kann man sagen das DAB in Sachsen und Sachsen-Anhalt einfach nur noch mies um nicht zusagen abartig klingt.Das einzige Programm was noch richtig gut klingt ist Radio Top40 (leider wohl nicht mehr lange) in Thüringen.Wenn man hier nicht noch Klangoptimierungsmassnahmen unternimmt ist das Thema DAB für mich durch.Vorallem hat man in den Ensembles Platz geschaffen der garnicht benötigt wird,in Sachsen zum Beispiel wird Truckradio nie auf Sendung gehen genau wie in Thüringen....Wenn es wenigsten Hoffnung auf ein neues Programm in Sachsen-Anhalt gäbe und man den Klang halbwegs auf die Reihe kriegen würde wäre das ganz noch halbwegs positiv,alles andere ist nicht hinehmbar.Man hätte SAW ganz abschalten sollen,Rockland und RTL bei 192 kbps lassen sollen und hätte trotzdem ein neues Programm aufschalten können.SAW hat in Sachsen-Anhalt eine Top UKW Abdeckung,da muss man nicht noch den Kanal im DAB Ensemble blockieren.In Sachsen hätte es wohl voll und ganz gereicht die privaten auf 160 kbps runterzusetzen.Aber was der gemeine Hörer möchte interessiert ja eh keinen...

von Hallenser - am 09.03.2007 09:29
Am schönsten ist ja das Zitat aus der neuen DAB+ Broschüre von WorldDAB...ääh...WorldDMB, das ich im Pro-DAB-Forum gelesen habe....

"A 40 kbps subchannel with HE-AAC v2 provides a similar audio quality (even slightly better in most cases) as MPEG Audio Layer II at 128 kbps."

So wie uns also schon 128kbps MP2 als CD-Qualität verkauft wird, genauso sehr ist dann 40kbps AAC+ dann wohl "CD-Qualität", oder gar besser, oder wie muss man das verstehen?
Soll dann 40kbps AAC+ gleich die Empfehlung für den Klang des künftigen DAB-Hörfunks sein? Haben die sie noch alle?

von Habakukk - am 09.03.2007 09:36
So schlecht können 128 klingen :eek: ?
Hätte ich net gedacht,da klingen die BR und WDR Programme wirklich wesentlich besser :mad:

von Robert S. - am 09.03.2007 10:33
Ein verantwortlicher vom digitalenrundfunk schrieb gerade im Forum das heute nochmal Audio und Padeinstellungen bei SAW und Rockland vorgenommen wurden.Beide Programme sollen jetzt wieder halbwegs vernünftig klingen. Was sagt die Praxis ?

von Hallenser - am 09.03.2007 10:48
Ja, man hat heute Vormittag den Sound von Rockland und SAW "optimiert". Das Gewürge ist erst mal weg, man hat wohl vermeintlich das Beste raus geholt was für 128k möglich ist ;-).
Leider konnte man dabei bei Rockland die Finger nicht vom Limiter/Kompressor lassen, die Dynamik ist jetzt noch mehr komprimiert als gestern u. vorgestern und die Höhen von ca. 10 kHz aufwärts wurden mehr hochgedreht. Ich habe das mit der 98,3 MHz verglichen, da ist es auch so, als hat nichts mit Bitrate zu tun.
Der DLF klingt für seine 128k doch auch vernüftig, wieso muss in jedes Audio von einem Festplattendudler noch ein Kompressor im DAB rein? Jedenfalls für Hintergrundberieselung auf Arbeit reicht der Sound von Rockland via DAB erst mal auch wieder..... Hört bitte selbst:

http://www.uploadyourfiles.de/46e64f8c1c87638b682d120ebf31c209/3qs53/Download.html

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 09.03.2007 14:59
@DLR-Fan Sachsen-Anhalt:
Der DLF dürfte aber in Mono laufen. 128kbps Mono ist dann generell schon sehr gut vom Klang her.

von Habakukk - am 09.03.2007 16:52
Nein,der DLF läuft in Stereo !!

von Hallenser - am 09.03.2007 17:10
Zitat
Frequenzfieber
Selbst bei kostenpflichtigen Musikdownloads sind nur 128k standard.

Downloads sind MP3. 128 kbps MP3 ist viel besser als 128 kbps MP2. Die musik kriegt bei DAB aber nur 128-12 ist 116 kbps...

von inkjet - am 09.03.2007 17:20
Ich persönlich finde den DLF über DAB in Berlin/Brandenburg doch sehr komprimiert. Ich hab zwar leider kein Vergleich zum Sachsen-Anhaltinischen Ensemble, aber hier hört es sich teilweise furchtbar an, selbst bei Wortbeiträgen etc.



von Chief Wiggum - am 09.03.2007 17:20
Ich hatte es mir nun nicht nehmen lassen und gestern Abend noch eine kurze Aufnahme von ROCKLAND Sachsen-Anhalt (128 kbps) angefertigt.....mit der alten ISA-DAB-Karte von Technotrend...und was soll ich sagen.....es klang noch schrecklicher als mit dem Morphy Richards von dem anderen Kollegen............Ja, der Wahnsinn kannte noch eine Steigerung.......... Mit einem Hexeditor in die Datei hineingeschaut waren mit der MPEG verwobene HTML-Fragmente zu erkennen........
MusiFileh $ dabsRockland mit 128 kbps
Rockland
DAB-Star PnP Recorded with DAB-Star PnP - Copyright 1997 TechnoTrend
«¾éˆ¾ã@ÿýCvð Uýâ/htmlUß (FÙÌ/bahn2/magdeburg_ab_1.htmÐ
text/htmlUà ´.ÿü„ âß42"!"!  $ @ ªêê)0*Ç0£4ô

@ÔMÒHõOIURMÓATÐM4ÓId6’&pÏ$hÖ׹ʶ¦z Ö»*SZÖ®nigÔ3ˆÙR¤
¨¤*sUR4m¨¶hbæÓ’°E8¸zgÚmiÍkYM!ÙÞR\Ä5nWM®•²¨ %(:…4²2eU$–¸(Éòf½!C9§loQ¶.#KC=
Ö“h5Ù
´st”Ù,´®Öv{XÌ20ÊqBNÌlC-r‚¦¬)L*–¦!&’Ç×8•¯˜Ò6³ZÀ¶‰ˆ>Fj½(GT6¾r”7gDlZÚ¦²¥8LD
,L:îZ•hÒ×-k½FRqȬé¥q+¸>m¶µ¯xÆÆ5­kÈÑ
K±´íÿýC $`FcÌ/bahn2/magdeburg_ab_2.htmÐ text/htmlUá '°F?Ì/bahn2ºü

Tja, Text in einer MPEG.....das würde auch bei MP3 nicht so gut klingen.......ich rede jetzt nicht von einem ID3-Tag, sondern von dem eigentlichen Stream..............
Hier der Link zu dem Akustischen Wahnsinn ........(ca.6 MB)
In dem Archiv befinden sich noch sehr interessante Dateien, die die DAB-Applikation bei jedem Ensemble-Start auf die Festplatte schreibt. (u.a. Datenraten, Protection-Level etc.....)
Der "schanorg (DAB L-Band).htm" war zu entnehmen, das der Datendienst auf Subchannel 1 (TV Halle/DMB, bisher 384 kbps) mittlerweile mit "effektiveren" 256 kb Datenstrom sendet....auch hier wurde also gespart....angesichts der nicht allzu stark verbreiteten DMB-Empfangstechnik ist dies bisher aber "noch keiner Sau" aufgefallen.....bzw. bei entsprechend "effektiven Bildschirmdiagonalen" dürfte der Qualitätsverlust "kaum wahrnehmbar" sein.........

von UKW-Fan Sachsen-Anhalt - am 09.03.2007 23:00
Ich hab mir auf dem Weg zur Arbeit nun auch mal ein besseres Bild von dem Klang der Sender gemacht,ok bei mir ist der Empfang net mehr so gut es blubbert sehr stark,aber hörbar ist es schon.


von Robert S. - am 10.03.2007 02:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.