Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gilles, Brubacker, mithörer, Westerwälder, Rolf, der Frequenzenfänger, Wellenjäger

Tango TV soll den Besitzer wechseln

Startbeitrag von Gilles am 11.07.2003 12:05

r. - Jean-Claude Bintz, der seit 1998 mit viel Erfolg das zweite Handy-System Tango betreibt und auch das Jugendfernsehen gleichen Namens einführte, sorgt gleich dreifach für Überraschungen. Zunächst war es seine Ankündigung, dass er Tango - in gutem Einvernehmen mit der Besitzergesellschaft Tele2 - verlassen werde. Vor einigen Tagen sorgte er für einen regelrechten Eklat, als bekannt wurde, dass er eine vierte Luxemburger UMTS-Lizenz beantragen will (zusammen mit zwei großen Luxemburger Investitionsgesellschaften). Eine weitere Überraschung ist, dass Bintz sich nun einen guten Abgang bei Tango verschaffen will, indem er die TV-Station veräussern will.

Wie diesbezüglich zu erfahren war, soll Bintz mit Frank Zeimet Verhandlungen führen. Als Chef der Agentur Media Brain koordiniert der seit geraumer Zeit die Verbreitung des "Chamberblad" in den Tageszeitungen.

Wir hatten vor einigen Wochen berichtet, dass Ex-RTL-Chefredakteur Maurice Molitor, der inzwischen mit der Koordination von Chamber TV betraut ist, eine Lizenz für ein eigenes TV-Projekt beantragt hat. In diesem Zusammenhang hatten wir auf eine mögliche Konkurrenz der Media Brain von Frank Zeimet hingewiesen und auch eine Anspielung auf eine eventuelle Zusammenarbeit mit Tango-TV gemacht. Zeimet hatte uns daraufhin aber versichert, an dieser Sache sei so nichts dran? Er sehe seine Aufgabe vielmehr als Vermittler zwischen Produzenten und potentiellen Werbekunden. Gesinnungswandel?

Tango TV passt nach der Restrukturierung von Tele 2 offenbar nicht mehr ins Konzept des zum schwedischen Konzern Kinnevik gehörenden Unternehmens. Der vor rund einem Jahr verstorbene Konzernchef, auch Inhaber einer Bank in Luxemburg und erster Privataktionär beim Satellitenunternehmen SES/ASTRA, war kein Unbekannter im Großherzogtum. Er hatte Furore gemacht mit der Gratiszeitung Metro, die wiederum hierzulande Aufsehen erregt hatte, weil sie im St Paulus-Verlag gedruckt wurde, während in Frankreich die Drucker streikten.

Verbindungen sind jedoch auch anderswie auszumachen. Präsident von Media Brain ist Léon Weyer, mit dem Frank Zeimet bereits aus seiner DNR-Zeit auf gutem Fuß steht. Weyer ist außerdem Mitglied des Verwaltungsrats des St Paulus-Verlags. Da wird denn auch spekuliert, der Gaspericher Medienkonzern könnte seine bislang ab- lehnende Haltung zu einem eigenen TV-Abenteuer aufgegeben haben.

Zweifellos dürfte auch RTL ein Interesse an Tango TV haben, zumal man seit geraumer Zeit offenes Interesse an einem zweiten TV-Projekt bekundet. Auf den Verlauf des Gunstwerbens darf man gespannt sein.

Artikel aus der luxemburger Tageszeitung "Journal"

Antworten:

Wäre zwar schade um die Simpsons, aber die gibt's ja jetzt auf BBC... ;) Ansonsten brauche ich den Sender nicht!



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 11.07.2003 14:47
Tango TV ist zwar ein chaotisches aber einmaliges Programm. Viel von der Musik die da läuft ist abseits des Mainstreams und macht das Programm wirklich sehens-/hörenswert. Abends kommt die Musik allerdings leider ein wenig zu kurz, sie ist dann meist nur als Füllprogramm zwischen den Sendungen zu sehen.
Sollte der Sender an RTL verkauft werden, dann wird es mit der alternativen Musik vorbei sein, schaut euch nur mal deren Sendung PlanetRTL an...

von Westerwälder - am 11.07.2003 15:44
Ich finde Tango TV super. Die sollten europaweit ins Kabel !!

Achja, das ganze Imperium von RTL guckst du hier: www.rtl.com

von Wellenjäger - am 11.07.2003 19:26
Warum haben die denn seit einigen Tagen (Wochen?) auf einmal ab 0 Uhr bis 12 Uhr nur noch ein Hinweisdia mit "All Dag vun 12.00-24.00" drauf anstatt wie bisher nachts nonstop Clips zu zeigen? Gibt es da einen logischen Grund?

von Brubacker - am 12.07.2003 01:09
@Brubacker
Ja, Kosten sparen!

Artikel von Wort online (www.wort.lu):

Tele 2: "TangoTV steht nicht zum Verkauf"

Es gebe weder Verkaufsgespräche noch lägen irgendwelche Angebote vor, sagte der scheidende Tango-Chef Jean-Claude Bintz.

Die zum schwedischen Medienkonzern Kinnevik gehörende Tele 2 hat nicht die Absicht , den luxemburgischen Fernsehsender "Tango TV" zu verkaufen. Dies berichtet das "Luxemburger Wort" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe.

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung wurde behauptet, dass Tele 2 seine Luxemburger TV-Station veräußern will. "Tango TV steht nicht zum Verkauf", betonte am Freitag ein Sprecher in der Stockholmer Firmenzentrale gegenüber dem LW.

Auch Jean-Claude Bintz, der scheidende "Executive vice-president" von Tele 2 und geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied der Tango S.A., bestätigte , dass der vor rund eineinhalb Jahren gegründete Sender nicht zum Verkauf stehe . Bintz sei vom Mutterkonzern lediglich beauftragt worden, verschiedene Möglichkeiten zu prüfen, wie die Zukunft von Tango TV gestaltet werden könnte. Es gebe aber weder Verkaufsgespräche noch liegen irgendwelche Angebote vor, sagte Bintz .

Über die Zukunft des Senders aus Bartringen, der zwar rote Zahlen schreibe aber nah am "Break even" sei, machte Bintz keine genauen Angaben. Er bestätigte allerdings, dass eine Eingliederung in die "Modern Times Group" (MTG), einer zum Konzern gehörenden schwedischen Fernsehgesellschaft, "ein logischer Schritt" wäre. Andererseits seien die Luxemburger Fernsehaktivitäten nicht sonderlich interessant für MTG, deren Geschäft im Grunde auf die skandinavischen Länder sowie Osteuropa beschränkt sei.


Gestern hatte ich noch mit jemandem von Tango gesprochen. Auf die Frage was denn nun dran sei an den Gerüchten sagte er mir: "Il n'y a pas de fumée sans feu", was übersetzt heisst: Es gibt keinen Rauch ohne Feuer.

Ich bin auf jedenfall gespannt wie die Geschichte sich weiterentwickelt.

von Gilles - am 12.07.2003 13:40
Gilles schrieb:

Zitat

Ja, Kosten sparen!

Aber wieviel hätten denn die Nonstop-Videos mehr gekostet? Moderatoren oder anderes Personal waren da doch genausowenig nötig, oder?

von Brubacker - am 12.07.2003 13:50
also wenn rtl ein neues tv projekt starten wollen sollten die einen musik kanal auf sendung bringen ala früher vh 1germany mit vielen videos aus den 80 ger oder 90 ger sowas gibts in deutschland leider nicht so weit ich weiss!!

von mithörer - am 12.07.2003 15:11
@Brubaker
Die Astra-Abstrahlung kostet nichts während des Standbildes.
Das Standbild kommt direkt von der Astra Basis Station in Betzdorf und nicht von TangoTV in Bartringen.

@mithörer
RTL will ein wahrscheinlich ein neues TV Projekt für den luxemburger Markt starten.

von Gilles - am 12.07.2003 17:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.