Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
HansR, dxbruelhart, Nohab, Ingo-GL, RudiP, Japhi, Tornado Wayne, Kroes, Seltener Besucher, Rosti 2.0

Schleswig-Holstein DAB-Kanal L2

Startbeitrag von HansR am 13.01.2008 09:37

Hallo,

ich habe mir die DAB-Frequenzlisten angeschaut, kann aber keinen Sender, welcher auf L2 sendet, finden. Das Signal ist in Ahrensburg recht stark mit eingeschobener Teleskop-Antenne zu empfangen, könnte also von Moorfleet, Höltingbaum oder evtl. sogar vom Turm Ahrensburg-Schmalenbeck stammen.

Leider kann mein "Morphy Richards" nichts rechtes mit dem Signal anfangen, daher gehe ich mal davon aus, das es wohl "mobiles Fernsehen" sein wird.

Vielleicht weiß ja jemand mehr.

Gruß
Hans

Antworten:

Wenn L2 der üblicheren Bezeichnung LB entsprechen soll, dann ist das garantiert DMB, also "mobiles Fernsehen" - siehe http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/DAB/Deutschland/Hamburg.htm .

von Kroes - am 13.01.2008 09:49
Zitat
Kroes
Wenn L2 der üblicheren Bezeichnung LB entsprechen soll, dann ist das garantiert DMB, also "mobiles Fernsehen" - siehe http://www.ukwtv.de/sender-tabelle/DAB/Deutschland/Hamburg.htm .


Nee, ich meine nicht LB, den empfange ich ja auch. Oder sollte das die gleiche Frequenz sein, kann ich mir nicht vorstellen. Bei L2 ist das Signal ja auch stärker.

Gruß
Hans

von HansR - am 13.01.2008 10:50

-

-

von Seltener Besucher - am 13.01.2008 10:58
Zitat
Seltener Besucher
Vielleicht ist es gar nicht Radio und DAB sondern GPS?


Danke für den Tipp. Dann müßte das Signal ja verschwinden, wenn der Satellit hinterm Horizont verschwindet Richtig?

Ich werde das mal weiter beobachten.

Gruß
Hans

von HansR - am 13.01.2008 11:31
@ HansR:Welcher Frequenz entspricht denn der Kanal L2?

von dxbruelhart - am 13.01.2008 11:52
Nein, für DGPS müssen auch bodenfeste Sender installiert werden. Mit DGPS erhöht man die Genauigkeit von GPS.

von Tornado Wayne - am 13.01.2008 11:58
@dxbruellhart
Laut "Seltener Besucher": 1227.60 MHz.

@Tornado Wayne
Danke für die Information. Das wird wohl auch so sein, denn die Feldstärke bleibt stabil.

Gruß
Hans

von HansR - am 13.01.2008 12:37
Empfängt der Morphy denn eigentlich soweit unten noch was, 1227 MHz liegt weit außerhalb des von DAB genutzten L-Bandes das erst bei 1452,960 MHz (Block LA) anfängt!

von Rosti 2.0 - am 13.01.2008 12:44
Der DAB-Kanal L2 ist der kanadische Kanal 2: 1454.560 MHz.
Entweder wird das hamburgische watcha-Ensemble empfangen, oder der Morphy stört sich selber auf dem Kanal. Mit meinem d.fonie p1 und dem Trinloc sinfonie kann man auch Empfangsbalken sehen, wenn auf dem Kanal nichts sendet.

von Japhi - am 13.01.2008 12:52
Ich muss jetzt auch noch da nachsetzen:
Der Himalaya hat da auch solch kryptische L-Band-Kanäle, zuerst die normalen LA - LW, dann noch die seltsamen L1 - L23. Was bedeuten nun diese L-Band-Kanäle L1-L23, die sind offensichtlich sowohl auf dem MorphyRichards als auch auf dem Himalaya empfanbar. Falls es GPS wäre, müsste ich ja hier auch etwas empfangen (1227.60 ist GPS) - hier habe ich aber gar nichts empfanbares auf dem L-Band...

von dxbruelhart - am 13.01.2008 12:53
Also ich könnte fast schwören, dass auf L2 vor und in der Weihnachtszeit nichts los war. Werde ich mal im Auge behalten, vielleicht klapper ich mal mit dem Auto und dem Empfänger die umliegenden Funktürme ab, um die Quelle festzustellen. Ist heute am fehlendem Spannungskonverter gescheitert.

Gruß
Hans

von HansR - am 13.01.2008 14:32
Also, daß ein DAB-Radio auch nur irgendwas feldstärkemäßig bei einem GPS-Signal anzeigt, das halte ich für absolut ausgeschlossen, da das GPS-Signal stärkemäßig für normale Empfänger immer noch unter dem Außenrauschen liegt. Erst GPS-Empfänger, die ein spezielles Synchronisationsverfahren verwenden, sind in der Lage, die Impulse aus dem Rauschen herauszupicken. Wenn ein DAB-Radio im L-Band etwas empfängt und nicht decodieren kann, dann ist es entweder Mobil-TV oder Störstrahlung vom Empfänger selbst oder einem anderen Gerät in der Nähe. GPS kann als Quelle aber definitiv ausgeschlossen werden, die Signale sind einfach zu dünn.



von Nohab - am 13.01.2008 20:06
Japhi hat die Erklärung für das Phänomen ja schon geliefert. Der für Kanada definierte Kanal L2 deckt sich annähernd mit dem europäischen Kanal LB, auf dem in Hamburg und Umgebung das Watcha-Ensemble zu empfangen ist.

von Ingo-GL - am 13.01.2008 20:40
Auch ältere DAB-Receiver wie der Grundig aus dem Versuchsbetrieb und ein Technics-Standgerät haben L 1 usw. Damit gingen das damalige Münchner LG, L-Band London und L-Band Paris. Die Benennung mit Buchstaben statt Zahlen nach dem L kam erst später.

von RudiP - am 13.01.2008 22:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.