Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
delfi, nicki6478, Rolf, der Frequenzenfänger, Marc_RE, Erich Hoinicke, Aquarium

Hirschmann Homepage für Antennen

Startbeitrag von nicki6478 am 29.11.2008 13:34

Schönen Samstag,

kann mir jemand von euch sagen, ob es im Netz eine Homepage der Hirschmann GmbH für deren Satelliten Anlagen und Zubehör gibt?

Brauche dringend für unsere FESAT 120 die Belegung der Kabel des Drehmotors

Danke für euere Mühe

nicki:)

Antworten:

guck mal hier : www.triax-gmbh.de

bzw. hier der Link zum Spiegel :

http://www.triax-gmbh.de/Hirschmann%20Products/Satellite%20Components/Parabolic%20reflectors/FESAT%20series.aspx?productId={5530C16D-4C58-4CA0-93FB-B9478641529F}&Tab=0]

mehr konnte ich auch nicht finden

gruß

EDIT: Link funzt nicht! kopier ihn einfach oben in die Adressleiste

von Aquarium - am 29.11.2008 13:53
So weit war ich auch schon. Nur wo hat's da einen Drehmotor?

von Erich Hoinicke - am 29.11.2008 13:59
Das hört sich für mich nach einem alten Schubstanegn-Motor an. Verschiedene Schubstangenmotore haben eine kleine Dose, in der auf der Deckelrückseite die Belegung aufgezeichnet ist.

von delfi - am 29.11.2008 14:21
Zitat
delfi
Das hört sich für mich nach einem alten Schubstanegn-Motor an. Verschiedene Schubstangenmotore haben eine kleine Dose, in der auf der Deckelrückseite die Belegung aufgezeichnet ist.


Danke, dann muss halt der Techniker mal nachsehen nächste Woche.

Ich denke halt nur, dass nach 20 Jahren von dem Aufkleber nicht mehr soviel übrig ist!



von nicki6478 - am 29.11.2008 18:57
Läuft der Motor mit 4- oder 5-Draht-Technik?
Hast Du noch einen funktionierenden Positioner?


von delfi - am 29.11.2008 20:54
FESAT120 ist die Bezeichnung des Spiegels, der Motor wird eine eigene Nummer haben, wenn er denn überhaupt von Hirschmann ist.

von Marc_RE - am 29.11.2008 23:53
Ach soooooo... Du HAST noch gar keinen Motor?

Dann ist die Sache ja e einfach! Kauf Dir einfach einen DiSEqC-Motor. Gute Modelle gibt es um rund 100 bis 120 Euro. Es gibt auch billigere. Aber Dein 120er-Spiegel ist halt doch schon etwas größer und ein wenig schwerer. Steuern kannst Du den Motor dann mit (fast) jedem Digital-Receiver mit DiSEqC 1.2 oder USALS.

von delfi - am 30.11.2008 07:16
Zitat
delfi
Ach soooooo... Du HAST noch gar keinen Motor?

Dann ist die Sache ja e einfach! Kauf Dir einfach einen DiSEqC-Motor. Gute Modelle gibt es um rund 100 bis 120 Euro. Es gibt auch billigere. Aber Dein 120er-Spiegel ist halt doch schon etwas größer und ein wenig schwerer. Steuern kannst Du den Motor dann mit (fast) jedem Digital-Receiver mit DiSEqC 1.2 oder USALS.


Doch doch, die Anlage ist 20 Jahren mit Schubstangenmotor von Hirschmann auf dem und der funktioniert auch noch!

Der Positioner von Grundig eigentlich auch, nur hat der nach einem Stromausfall am vergangegen Freitag alle Settings verloren und hätte die Schüssel, wenn ich ihn nicht abgeschaltet hätte, nach Timbuktu gefahren
:o

Daraufhin hab ich den Positioner ausgebaut und feststellen müssen, dass die Leute vom Fernsehgeschäft damals ein mehradriges Kabel benutzt haben, welches keine farbigen Innenkabel hat. Ich habe mich auch schon erkundigt und man sagte mir, dass der Positioner einen Akku hätte der wohl das zeitliche gesegnet hat und ich die Anlage doch vom Dach werfen soll und mir ne kleine stationäre mit Multifeed kaufen soll.

So ist jetzt die Belegunng futsch und ich hoffe, dass am Motor wenigstens noch die Belegung dran ist!

Werde dann wohl ein neues Kabel ziehen lassen müssen:confused:

Habe wie oben beschrieben auch schon an eine neue Anlage gedacht, aber warum soll ich was wegwerfen was funktioniert!

Sehe ich irgendwie nicht ein!

Und wenn es wie Delfi sagt, einen Disceq Motor dafür gibt, kann ich den ja mit dem MF4S von Technisat oder HD S 2 steuern oder?



von nicki6478 - am 30.11.2008 14:07
Wenn am Positioner wirklich nur der Akku defekt ist und du mit einem Lötkolben umgehen kannst (bzw. jemanden kennst, der es kann), dann reparier' doch das Teil einfach. Das ist eine der einfachsten Reparaturen überhaupt.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 30.11.2008 14:36
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Wenn am Positioner wirklich nur der Akku defekt ist und du mit einem Lötkolben umgehen kannst (bzw. jemanden kennst, der es kann), dann reparier' doch das Teil einfach. Das ist eine der einfachsten Reparaturen überhaupt.


Vielen Dank für die Info Ralf!

Aber dafür habe ich nicht das Händchen;-)

von nicki6478 - am 30.11.2008 14:43
Der Anlagen-Monteur muss aber nicht unsachgemäß gearbeitet haben. Ich habe von meinen Antennen auch nur Kabel mit schwarzen Adern. Schau sie dir mal genau an. Sie sind mit "1", "2", "3",. usw. beschriftet. Allerdings ist die Beschriftung manchmal etwas schwer zu entziffern.

Ja, der DiSEqC-Motor würde mit Deinem Receiver laufen. Der Kauf eines DiSEqC-Motors wäre überlegenswert, wenn der Positioner oder der Motor ernsthaft defekt wären. Denn da müsstest Du wahrscheinlich mehr Geld als für den DiSEqC-Motor ausgeben. Aber auch ich bin Deiner Meinung. Nutze die alte Anlage nur, wenn sie noch läuft.

von delfi - am 30.11.2008 15:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.