Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bastian Karl, Martyn136, Schwabinger, Terranus, O'D, Jassy, Schattenparker, DX-Fritz, Radiopirat, mor_, Scrat, Japhi

TV TIPP:Heute um 20.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen.Die Sendung BR Unterwegs

Startbeitrag von Bastian Karl am 25.03.2009 10:43

BR-Intendant Thomas Gruber diskutiert über: Talente bitte melden! Jugendangebote des BR. Bayern 1 und Bayern plus ideale Ergänzung unterschiedlicher Musikrichtungen? Blickpunkt Sport mehr FCN und weniger FC Bayern?

Antworten:

Zitat

Jugendangebote des BR. Bayern 1 und Bayern plus ideale Ergänzung unterschiedlicher Musikrichtungen?


Oh oh. Da werden sich die wehrten Herrschaften wieder selbst beweihräuchern das es einem den Magen umdrehen wird. Kritisches, objektives und journalistisch fundiertes öffentlich-rechtliches Fernsehen der Extraklasse.

on3Radio wird bestimmt wegen seinem Konzept in den weiß-blauen Himmel gelobt werden. Auch wohl von einigen "Jubelhörern" im Publikum.
Obwohl schlichtweg keine Sau das Programm kennt oder gar hört.

Bayern plus wird bestimmt den Senioren ans Herz gelegt werden via Internetstream oder DVB-C/S, obwohl die Zielgruppe wohl kaum wissenwird, was das alles ist :D

Ein Trost der ganzen lächerlichen Werbesendung:
Die Sendung "BR unterwegs" bewegt sich zielsicher in den Fußstapfen von Karl Eduard von Schnitzlers legendärer DDR-Sendung "der schwarze Kanal" :D




von Schwabinger - am 25.03.2009 17:44
Zum Thema Bayern Plus hat sich eine ältere Dame sehr positiv geäusert,ihr Ehemann hat ihr einen Digital Reciver gekauft und sie hört Bayern Plus über DVB-S.


Zum Thema Jugend im BR
Oh ja on3Radio und die Sendung Südwild schätzt man sehr die zwei Rapper hat man gleich drauf hingewiesen weil die sich beschwert haben dass der BR nichts für junge läute übrieg hat.Natürlich haben die zwei von on3Radio und südwild noch nichts gehört.


Das Programm Bayern 2 wurde auch sehr gelobt,Bayern 1 auch,blos einer hat sich über die Musik beschwert den hat man dan auf Bayern Plus hingewiesen es ist zu empfangen über Digital Radio(DAB)aber er meinte dan auch sogar auf Bayern Plus laufe auch schon soviel englisch sprachige Musik.

Ich finde der BR kann doch von älteren herschaften nicht verlangen das sie sich mit DAB,DVB-S,DVB-C, auseinandersetzten.Da vergraulen sie sich ganz viele Hörer.Die hätten lieber Bayern 1 so lassen sollen mit deutschen Schlagern,und Bayern Mobil so weiter senden wies war.

Und die Podcasts scheinen auch sehr gut zu gehen

von Bastian Karl - am 25.03.2009 20:23
übriegens für die wo die Sendung nicht gesehen haben um 20.15Uhr kommt um 1.55Uhr heute nacht die Wiederholung


http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/br-unterwegs/br-unterwegs-jugendliche-hersbruck-ID1237579087515.xml

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/br-unterwegs/index.xml

von Bastian Karl - am 25.03.2009 20:34
Wurden wieder alle Vorschläge mit Verweis auf "Marktuntersuchungen" abgewiesen ? :rolleyes:

ist immer dasselbe.

von Terranus - am 25.03.2009 20:39
Zitat
TerranusI
Wurden wieder alle Vorschläge mit Verweis auf "Marktuntersuchungen" abgewiesen ? :rolleyes:

dieses mal war es die "Musikkritik" eines älteren Herrn (BR1 zu englischlastig -> Verweis auf Marktuntersuchung)

Wie lange war "BR Unterwegs" denn im Giftschrank ? Herr Gruber begrüsste den anwesenden MP Beckstein......
Überhaupt wenn es nicht so ernst wäre das Format hat das Potenzial zur Satire -

von mor_ - am 25.03.2009 20:55
Ich weiß nicht, ob es an der bayrischen Lebensart liegt, aber irgendwie kam mir die Sendung stellenweise so vor, als wenn Loriot Regie geführt hätte.
Die beiden (Pseudo-)Rapper aus der fränkischen Provinz taten ihr Übriges dazu. Sie hätten auch genau so gut "Meine Schwester heißt Poly-ester...." singen können.
Weiß von den bayrischen Kids eigentlich irgend jemand, daß das sogenannte Jugendprogramm über Mittelwelle ausgestrahlt wird? Davor stellt sich allerdings die Frage, ob diese junge Zielgruppe mit dem Begriff "Mittelwelle" überhaupt noch etwas anfangen kann.

von O'D - am 25.03.2009 21:34
Zitat

Herr Gruber begrüsste den anwesenden MP Beckstein.....
:joke::joke:
Der schwarze Kanal halt.

Die einzige sinnvolle Äußerung in der aufgezeichneten BR-Probaganda-Sendung war der Tipp am Schluss, dass die DVB-T Zuschauerin ihre Dachantenne drehen- und vertikal ausrichten soll. Ansonsten war die Sendung einfach eines Öffis unwürdig. Ein Club-Fan (aus Österreich?) der mehr Club im BFS fordert... Eine BR-Alpha-Lautsprecherin... Und lächerliche Dorf-Rapper, die von den BR-Leuten auf die Sendung "Südwild" und auf das himmlische on3Radio ab April verwiesen wurden. Ob die Rapper nachmittags Zeit zum fernsehen haben, hat na klar keiner gefragt.

Warum ein Beckstein so doof ist, sich bei dieser Verarschung ins Publikum zu setzen, verstehe ich nicht. Dass der örtliche Bürgermeister das tun muss und standesgemäß den BR lobt, ist ja noch einigermaßen nachvollziehbar. Immerhin waren sie in seiner Stadt.
Bestes DDR-Fernsehen und mehr nicht (wobei ich das DDR-TV leider nie gesehen habe - Sudel-Ede Schnitzler würde aber garantiert den Daumen über die Gruber-Sendung heben und davon was lernen können).



von Schwabinger - am 25.03.2009 21:34
@ Schwabinger:
wenn Du die Sendung gesehen hättest, wüstest Du, warum Beckstein dabei war !

Das mit der Musikkritik bzgl. Bayern1 ist ja schon ein Klassiker in BR Unterwegs.
Ich finde die Lösung mit dem Bayern Plus ganz gut, kann ja auch via Sat empfangen werden.
@ Bastian:
Und die eine Dame im Puplikum hat sich ja offensichtlich mit Digitalempfang über Sat auch schon beschäftigt. Der BR muss also nicht mal verlangen, dass die Zielgruppe sich damit auseinandersetzt, denn diese tut es bereits.
Außerdem empfangen die meisten Leute in ländlichen Regionen sowieso über Satschüssel ihre Programme, weil kein Kabel vorhanden.

von Radiopirat - am 25.03.2009 22:34
Ok Pfänder hast recht :)

von Bastian Karl - am 26.03.2009 07:12
Pfänder, ich habe die Sendung gesehen ;) Ansonsten hätte ich hier auch nichts dazu geschrieben :eek:
Dass der Beckstein im BR drin sitzt, ist bekannt. Warum er aber als ex-MP da blöde rumsaß und den BR pflichtschuldig ohne jeglichen Inhalt in seiner Heimatregion Mittelfranken gelobt hat, weniger.

von Schwabinger - am 26.03.2009 18:23
@jkr
Danke.
Ich dachte der Beckstein ist echter Nernbercher aus N-Langwasser ;)

von Schwabinger - am 27.03.2009 17:12
Zitat
O'D
Weiß von den bayrischen Kids eigentlich irgend jemand, daß das sogenannte Jugendprogramm über Mittelwelle ausgestrahlt wird? Davor stellt sich allerdings die Frage, ob diese junge Zielgruppe mit dem Begriff "Mittelwelle" überhaupt noch etwas anfangen kann.
Die fehlenden FM Frequenzen sind natürlich die eine Sache, aber selbst mit guten FM Frequenzen würde on3radio auch unter den Jugendlichen keine grossen Massen ansprechen.

Man braucht ja blos nach Österreich zu schauen, FM4 hat sehr gute FM Frequenzen, und trotzdem ist FM4 unter allen ORF Radioprogrammen der reichweitenschächste Hörfunksender des ORF.

Die meisten Jugendlichen intressiert sowas nicht und wollen lieber ein Jugendradio im Format von YOU FM, N-Joy, Galaxy, ...

von Martyn136 - am 27.03.2009 17:24
die meisten Jugendlichen wollen gar kein Radio mehr. Denen ist das viel zu wenig interaktiv. Die haben emule, Handys usw. MP3.

Sowas wie on3radio ist eher was für 30-45 Jährige, die gegen den Mainstream sind.

von Terranus - am 27.03.2009 18:04
Zitat
TerranusI
die meisten Jugendlichen wollen gar kein Radio mehr. Denen ist das viel zu wenig interaktiv. Die haben emule, Handys usw. MP3.

Sicher sind MP3 Sammlungen eine Ergänzung zum Radio, und haben auch ihre Vorteile, wenn man schnell mal einen bestimmten Track hören will.

Aber ich finde ganz ohne Radio gehts auch nicht. Finde wenn man z.B. am arbeiten, Hausaufgaben machen oder auch im Auto bzw. Zug länger unterwegs ist, dann ist es einfach motivierender wenn ab und an wieder einen Moderator hat und gesprochene Worte.

Zitat
TerranusI
Sowas wie on3radio ist eher was für 30-45 Jährige, die gegen den Mainstream sind.

Das kann gut sein.

von Martyn136 - am 27.03.2009 18:23
Zitat
TerranusI
Sowas wie on3radio ist eher was für 30-45 Jährige, die gegen den Mainstream sind.


Ach, deshalb die Ausstrahlung über Mittelwelle. Das entspricht scheinbar der bayrischen Art, sich mit tradierten Mitteln gegen den Mainstream zu stemmen. :-)
Da ich mich bei den bayrischen Forumsteilnehmern nicht noch weiter unbeliebt machen möchte, stelle ich meine Beiträge (zumindest die mit sarkastischem Unterton) zu diesem Thema mit sofortiger Wirkung ein.
Beste Grüße in das Land, pardon, den Freistaat der "junggebliebenen" Mittelwellen-68er!

von O'D - am 27.03.2009 22:27
Die Ausstrahlung über Mittelwelle zeigt natürlich nur, dass man in Wahrheit weiter total unbeweglich ist. Man hat seine 5 Hauptwellen, an die darf niemand ran, sonst kommt Ärger von ganz oben. Und wenn man was neues machen will, wird es eben mit den Restmöglichkeiten versendet. Denn im Grunde macht man das ja nur, damit man sagen, dass man es macht. Ob es jemanden erreicht, ist erstmals zweitrangig. Für mich sind die Macher so eines Programms innerhalb des BRs bewundernswert, da muss Idealismus mitspielen.

von Terranus - am 27.03.2009 23:33
Zitat
TerranusI
Für mich sind die Macher so eines Programms innerhalb des BRs bewundernswert, da muss Idealismus mitspielen.


Mir scheint nur, daß wir es hier mit einer ganz besonderen Art von Idealismus zu tun haben.
Übrigens, die Bayern haben ja noch eine Kurzwelle. Mit Kurzwelle unf Idealismus könnte man doch gleich aus der Not eine Tugend machen: Großes bayrisches Jugendradio aus München - für die ganze Welt. Aber dies riefe ja nur wieder die üblichen notorischen Nörgler ("Kampf dem Radioimperialismus!") auf den Plan. :-)
[Das soll nun aber wirklich reichen. ;-) ]

von O'D - am 28.03.2009 00:24
Zitat
O'D
Ach, deshalb die Ausstrahlung über Mittelwelle. Das entspricht scheinbar der bayrischen Art, sich mit tradierten Mitteln gegen den Mainstream zu stemmen. :-)
Da ich mich bei den bayrischen Forumsteilnehmern nicht noch weiter unbeliebt machen möchte, stelle ich meine Beiträge (zumindest die mit sarkastischem Unterton) zu diesem Thema mit sofortiger Wirkung ein.
Beste Grüße in das Land, pardon, den Freistaat der "junggebliebenen" Mittelwellen-68er!

Ich finde der Bayrische Rundfunk hat schon genug FM Frequenzen, ansonsten finde ich sollte man freie FM Frequenzen lieber für Radio Galaxy oder auch Energy verwenden.

FM Frequenzen für on3radio wären wohl nur möglich, wenn man einige Bayern 2/4/5 Frequenzen abschalten würde oder vielleicht Bayern 2 und Bayern 5 zusammenlegen würde.

Aber wichtiger wäre imho erstmal eine eine nahezu flächendeckende Versorgung mit einem "echten" etwas massentauglichem Jugendradio. Entweder könnte man N-Joy und/oder FOR YOU übernehmen, oder wenigstens Radio Galaxy stärker über FM verbreiten.

von Martyn136 - am 28.03.2009 02:09
Wenn dann schon 2+4 Verträge *g*
Am Mittag und Nachmittag Kultur und Bildung,am Abend/Nacht und Morgen dann Klassik.

Meiner einer wäre für die Aufschaltung von off3radio über die Ismaninger B3 Frequenz.Dann hätte die Metropolregion München schonmal was davon.
Da das ja wie immer nicht möglich ist wäre ein Abend und Nächtliches Aufschalten von on3radio auf den B2 Frequenzen auch nicht das verkehrteste.BOR hat das ja an einem Samstag Abend schon mal gemacht.

von Scrat - am 28.03.2009 08:12
Zitat
Chriss505
Wenn dann schon 2+4 Verträge *g*
Meiner einer wäre für die Aufschaltung von off3radio über die Ismaninger B3 Frequenz.Dann hätte die Metropolregion München schonmal was davon.

Wobei München aber mit egoFM und m94.5 schon ähnliche Formate hat.

von Martyn136 - am 28.03.2009 12:52
Ich finde, man könnte Bayern 3 verjüngen, nach dem Vorbild von NRK P3 z.B. Musik gemischt von aktuellen Titel, nicht nur aus dem Pop-Bereich, dazu (Rock-) Klassiker, abends Spartenprogramme.
Dann kann man on3 einstellen oder nur über DAB laufen lassen
Auf die Mittelwellen würde ich Bayern plus schalten, Bayern 1 bleibt als Oldiesender mit Schlageranteil. Dann wären alle zufrieden.

von Japhi - am 30.03.2009 11:26
@Japhi: der BR hat aber keine gescheite Mittelwelle, das ist das Problem. Seit der Dillberg nur noch mit 17kW dahinfunzelt, geht die MW in weiten Teilen Nordbayerns nicht mehr brauchbar. Dazu ist das Ding extrem schlecht moduliert, schalte mal von der 1422 auf die 801 *grusel*. Extrem muffig. Sprich, die MW ist in der Form gar keine Ausweichmöglichkeit mehr.

Gescheiter wäre es gewesen, Doppelbelegungen bei UKW zu nutzen um die neuen Programme zu senden - wozu braucht BR 4 und BR 5 in Ismaning ne eigene 25kW Frequenz ? Da hätte man nach hr Vorbild (Rimberg) längst on3radio und bayern plus drauf schalten können. Darf man aber nicht, weil der Proporz im UKW Bereich eingehalten werden muss...

von Terranus - am 30.03.2009 11:47
Zitat
O'D
Ach, deshalb die Ausstrahlung über Mittelwelle. Das entspricht scheinbar der bayrischen Art, sich mit tradierten Mitteln gegen den Mainstream zu stemmen. :-)


Ich weiß zwar nicht, was "tradierte Mittel" sind, aber Du meinst vermutlich die Schleußen, mit denen wir Bayern uns erfolgreich gegen den Main (eher Fluss als Strom) stemmen, um aus ihm Energie zu gewinnen. :D



von DX-Fritz - am 30.03.2009 12:47
Zitat
Japhi
Ich finde, man könnte Bayern 3 verjüngen, nach dem Vorbild von NRK P3 z.B. Musik gemischt von aktuellen Titel, nicht nur aus dem Pop-Bereich, dazu (Rock-) Klassiker, abends Spartenprogramme.
Dann kann man on3 einstellen oder nur über DAB laufen lassen
Auf die Mittelwellen würde ich Bayern plus schalten, Bayern 1 bleibt als Oldiesender mit Schlageranteil. Dann wären alle zufrieden.

Ich denke mehr Rock und Spartenprogramme ist nicht das was sich Jugendliche wünschen. Ausserdem würde es die Durchhörbarkeit des Senders verschlechten und so Marktanteile kosten.

Aber die Idee statt on3radio lieber Bayern Plus auf Mittelwelle zu schalten halte ich auch für sehr gut.

Ich wäre dann eher für folgende Frequenznutzung:

Frequenznutzung:

FM1: Bayern1 wie gehabt (Oldie Based Cotemporary, mit Schlageranteil)
FM2: Bayern2 Kultur&Klassik (also Bayern 2 und 4 zu einem Sender fusionieren)
FM3: Bayern3 wie gehabt (Adult Cotemporary)
FM4: neues Programm (Young/Urban Cotemporary, so wie N-Joy, You FM)
FM5: Bayern5, Programmformat beibehalten, allerdings einzelne Volksmusik und Alternative Sendungen

MW: BayernPlus

von Martyn136 - am 31.03.2009 20:03
Zitat
Bastian Karl - [url
http://www.br-online.de/unternehmen/on3-radio-neustart-relaunch-ID1238424099328.xml[/url]]Neustart von on3
Frühling 2.0 im BR
Frühling 2.0 im Bayerischen Rundfunk: on3, die junge Marke des BR, präsentiert sich in neuem Gewand mit neuen Angeboten. Unter on3-radio.de ist eine völlig neue Radio- und Internetwelt für Bayerns Jugend entstanden. Die Inhalte kommen aus dem modernsten Sendestudio Deutschlands.
Frühling 2.0 im Bayerischen Rundfunk: on3, die junge Marke des BR, präsentiert sich in neuem Gewand mit neuen Angeboten. Unter on3-radio.de ist eine völlig neue Radio- und Internetwelt für Bayerns Jugend entstanden. Die Inhalte kommen aus dem modernsten Sendestudio Deutschlands.
Den Kern von on3 bilden das Digitalradio on3-radio, die Livesendung on3-südwild im Bayerischen Fernsehen und - ab Sonntag, 19. April - die Musiksendung on3-startrampe in BR alpha. Ansprechen will der BR damit junge Menschen, die auf fundierten Journalismus und Musikangebote auch abseits des Mainstream Wert legen. Sie sind schon in der ersten Ausbaustufe der innovativen Multimedia-Plattform eingeladen, Radio zu hören, Audios und Videos herunterzuladen, sich zu informieren und mitzumachen


Wenn ein relativ neu gestartes Programm einen (2.0-) Neustart macht, spricht das Bände das der eigentliche Start (1.0?) vollkommen in die Hose gegangen ist.
Es mag ja sein, dass eine völlig neue Radio- und Internetwelt entstanden ist, nur hört das schlichtweg kaum einer. Und die Sendung "Südwild" im BFS dürfte auch Quoten einfahren, die kaum messbar sind. Bei BR @ wird es künftig nicht besser sein :D
M. E. ist das Jugendradio das BR im Nirvana zwischen Mittelwelle und Internet aufgegangen und peinlich versumpft. Absolut null Bedeutung als Medium in Bayern. Insbesondere bei der Zielgruppe. Ein Versuch -der insgesamt durchaus m. E. richtig schlecht auf- und durchgezogen wurde- gescheitert. Schon angefangen an dem Namen. Da hat sich der BR wohl selbst ein Bein gestellt.

@Bastian Karl
Arbeitest du am Rundfunkplatz :confused:

von Schwabinger - am 31.03.2009 20:35
Der BR sollte sich den gedanken machen das ein Jugendradio auf MW nicht funktioniert ..

von Jassy - am 31.03.2009 21:02
Zitat
Martyn136
Aber die Idee statt on3radio lieber Bayern Plus auf Mittelwelle zu schalten halte ich auch für sehr gut.

Ich wäre dann eher für folgende Frequenznutzung:

Frequenznutzung:

FM1: Bayern1 wie gehabt (Oldie Based Cotemporary, mit Schlageranteil)
FM2: Bayern2 Kultur&Klassik (also Bayern 2 und 4 zu einem Sender fusionieren)
FM3: Bayern3 wie gehabt (Adult Cotemporary)
FM4: neues Programm (Young/Urban Cotemporary, so wie N-Joy, You FM)
FM5: Bayern5, Programmformat beibehalten, allerdings einzelne Volksmusik und Alternative Sendungen

MW: BayernPlus


Tataaa und was haben wir dann davon? Nämlich noch genau ein HipHop-Galaxydudelprogramm mehr welches aber nun vom BR kommt. NEIN DANKE! Von dem Schrott (BigFM, Galaxy, Planet, etc.) haben wir in Deutschland genug!
Ich höre gern on3radio über 729kHz - denn seit ich leider kein DAB-Radio mehr im Auto habe kann ichs ohne Internetanbindung sonst vollkommen knicken den Sender zu hören.
Das Problem des Jugendprogrammes on3radio liegt darin das nach einem drivemäßigen Song (z.B. The Prodigy - O) auf einmal depri-Töne einschlagen (z.B. Obel - Just So) wo sich dann jeder denkt Hallo?! hat da jemand von jetzt auf nachher Liebeskummer in der Musikredaktion?

Mein Vorschlag der Frequenznutzung:
FM1: Bayern1 deutsche Schlagerwelle mit regionalem Bezug, wie SWR4
FM2: Bayern2 Kultur&Nachrichten (also Bayern 2 und B5 Aktuell zu einem Sender fusionieren)
FM3: Bayern3 Popwelle mit 60er/70er/80er/90 & 00er, wie WDR2 bzw. SWR1 (Adult Cotemporary inklusive Oldie Based Cotemporary)
FM4: Bayern4 Klassik wie gehabt
FM5: Bayern5 Jugendradio on3radio im Stile von DasModul mit 2stündigem Musikformatwechsel (Dance/HipHop/Pop/Alternative/Dub) und Spezialsendungen am Abend. Jedoch kein striktes Young/Urban Cotemporary, so wie N-Joy, You FM!!!

MW: wäre mir dann herzlich egal


von Schattenparker - am 01.04.2009 10:41
Hi Schwabinger arbeite nicht am Rundfunkplatz.

von Bastian Karl - am 01.04.2009 14:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.