Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
37
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, Wiesbadener, KlausD, Oliver.M, transponder, Ingo-GL, UKW-Fanatiker, ofdm, musicmaestro, Peter Schwarz, ... und 13 weitere

BnetzA 11.05.2009

Startbeitrag von Jassy am 11.05.2009 12:35

BnetzA 11.05.2009 UKW

BERLIN:
Neu (A): 88,4 Berlin Postgiroamt (132301, 522958), 35m, 99m, 500W, D 60-160

HESSEN:
Neu (A): 100,8 103,4 Darmstadt (83833, 495212), 139m, 80m, 500W (100,8) / 320W (103,4), D 100,8: 0-100, 130-190 / D 103,4: 20-170

NORDRHEIN-WESTFALEN:
Gelöscht (K): 106,1 Kalkar 40W

NIEDERSACHSEN:
Gelöscht (K): 106,3 Osnabrueck 100W

ÖSTERREICH:
Neu (A) 105,5 Rechnitz 2, Antennehöhe jetzt 47m statt 57m, Leistung weiterhin 700W, Diagram auch.
102,8 Traisen 2, Koordinatenänderung: Alt: 153226, 480336 / Neu: 153247, 480339. Leistung weiterhin 500W, Diagram auch.

SCHWEIZ:
Neu (K) 103,4 Rofla, hat ein neues Datum bekommen. Daten sind identisch zum alten K-Eintrag.

DÄNEMARK:
Neu (A): 88,6 Haarby (101004, 551211), 86m, 25m, 160W, ND

FRANKREICH:
A -> K: 101,5 Chalon S Saone La Colombiere 100W Vertikal ND
97,6 Le Creusot Les Combes 200W Vertikal ND
106,3 Macon la Grisiere 100W Vertikal

SCHWEDEN:
Neu (A): 105,8 Vaexjoe (145306, 565200), 205m, 200m, 7,1kW Vertikal, D 320-60
A -> K 104,8 105,3 Goeteborg Brudaremossen 5kW, 105,3 Goeteborg 1kW und 104,8 Goeteborg Bergsjoe 1kW gelöscht.

TSCHECHIEN:
A -> K: 91,0 99,7 Karlovy Vary 1kW, 91.0 Karlovy Vary 1 und 99,7 Karlovy Vary 3 gelöscht.
93,8 Karlovy Vary Goeth V 1kW, 93,8 Karlovy Vary 2 gelöscht.

Antworten:

Zitat

HESSEN:
Neu (A): 100,8 103,4 Darmstadt (83833, 495212), 139m, 80m, 500W (100,8) / 320W (103,4), D 100,8: 0-100, 130-190 / D 103,4: 20-170


Hier sind die alte Koordinaten: 83817, 495202

von Jassy - am 11.05.2009 12:42
Zitat
Jassy
Zitat

HESSEN:
Neu (A): 100,8 103,4 Darmstadt (83833, 495212), 139m, 80m, 500W (100,8) / 320W (103,4), D 100,8: 0-100, 130-190 / D 103,4: 20-170


Hier sind die alte Koordinaten: 83817, 495202


Ziehen die um?

von musicmaestro - am 11.05.2009 13:48
Da sieht es wohl nach aus!

von Jassy - am 11.05.2009 13:51
Zitat
Jassy
Da sieht es wohl nach aus!


Wohin?

von musicmaestro - am 11.05.2009 13:55
Da das nur eine geringfügige Änderung ist denke ich mal, das einfach die Antenne auf dem FH-Gebäude an einer anderen Stelle platziert wird.

von Wiesbadener - am 11.05.2009 14:02
DVB-T am 11. Mai 2009

Die Liste enthält 2963 Datensätze (2957 am 04.05.)

Land	Sendername		Kanal	Status	ERP H	ERP V	Pol	Antchar	Datum Änd

NEU:

D BW Geislingen 50 A5 33.0 H N 05.05.2009

D BY Garmisch Partenkirchen 28 A5 37.0 H D 05.05.2009
D BY Garmisch Partenkirchen 47 A5 37.0 H D 06.05.2009
D BY Garmisch Partenkirchen 53 A5 37.0 H D 05.05.2009

D SN Chemnitz Reichenhain 48 A4 43.0 V N 08.05.2009
D SN Dresden 59 A4 50.0 V N 07.05.2009

A -> K:

D HE Frankfurt Main 52 K4 47.0 V N 07.05.2009
D HE Grosser Feldberg Taunus 52 K4 47.0 V N 07.05.2009
D HE Hohe Wurzel 52 K5 50.0 V D 04.05.2009

D MV Helpterberg 22 K5 47.0 H N 04.05.2009
D MV Helpterberg 23 K5 47.0 H N 04.05.2009

D NI Uelzen 27 K5 47.0 H N 04.05.2009

Änderung:

D SN Leipzig Stadtwerke 28 A5 47.0 V N 06.05.2009
D ST Halle Stadt 28 A5 47.0 V N 06.05.2009

NEU:

SUI Feldis Planign 52 A5 33.4 V D 06.05.2009
SUI Tarasp Sparsels 52 A5 33.4 V D 06.05.2009

Ohne Aufgliederung:

CZE Cheb 26 A5 50.0 H D 05.05.2009
CZE Chomutov 21 A5 50.0 H D 05.05.2009
CZE Jachymov 21 A5 50.0 H D 05.05.2009
CZE Jachymov 26 A5 50.0 H D 05.05.2009
CZE Praha Mesto 51 K5 50.0 H N 07.05.2009
CZE Plzen Doubravka 46 KT 43.0 H N 06.05.2009
CZE Plzen Kosutka 46 KT 43.0 H N 06.05.2009

CZE As 35 K5 37.0 V N 07.05.2009
CZE As 36 K5 37.0 V N 07.05.2009
CZE Kraslice Snezna 35 K5 30.0 H D 07.05.2009
CZE Kraslice Snezna 36 K5 30.0 H D 07.05.2009
CZE Marianske Lazne 35 K5 33.0 H D 07.05.2009
CZE Marianske Lazne 36 K5 33.0 H D 07.05.2009
CZE Rotava 35 K5 27.0 H D 07.05.2009
CZE Rotava 36 K5 27.0 H D 07.05.2009
CZE Karlovy Vary Vseborovice 53 K4 38.0 H N 06.05.2009

CZE Domazlice Baldov 63 K5 35.0 H N 07.05.2009
CZE Klatovy Kosmacov 63 K5 33.0 H N 07.05.2009
CZE Plzen Cernice 63 K5 35.0 H N 07.05.2009
CZE Tachov Tisina 63 K5 35.0 H D 07.05.2009

CZE Chomutov Krimov 40 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Chomutov Krimov 62 K5 33.0 H N 07.05.2009
CZE Decin Chlum 40 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Decin Chlum 62 K5 33.0 H N 07.05.2009
CZE Ceska Lipa Senov 49 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE Chrudim Mrakotin 49 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE Litomerice Lovos 49 K4 30.0 H N 06.05.2009
CZE Litomerice Lovos 62 K5 30.0 H N 07.05.2009
CZE Sokolov Spicak 53 K4 35.0 H D 06.05.2009
CZE Tachov Tisina 53 K4 35.0 H D 06.05.2009
CZE Teplice Bournak 62 K5 33.0 H D 07.05.2009
CZE Usti nad Labem Krusnohorska 40 K4 33.0 H N 06.05.2009

CZE Benesov Postupice 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Beroun Zahrabska 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Kladno Ledce 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Kutna Hora Vysoka 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Mlada Boleslav Chloum 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Praha Novodvorska 54 K4 37.0 H N 06.05.2009
CZE Praha Petriny 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Praha UTB 54 K4 40.0 H N 06.05.2009
CZE Pribram Chouzava 54 K4 38.0 H N 06.05.2009
CZE Pribram Mokrsko 54 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Pribram Rozmital 54 K4 30.0 H N 06.05.2009
CZE Pribram Vodarna 54 K4 30.0 H N 06.05.2009
CZE Rakovnik Loustin 54 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE Trebic Okresin 54 K4 38.0 H N 06.05.2009

CZE C Budejovice Vcel 02 36 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE J Hradec Kunejov 36 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Pisek Nova Hospoda 36 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE Prachatice Kreplice 36 K4 30.0 H N 06.05.2009
CZE Tabor Batkovy 36 K4 33.0 H N 06.05.2009

CZE Hradec Kralove Chlum 29 K4 35.0 H N 06.05.2009
CZE Jablonec n Nisdou Ces 29 K4 35.0 H N 07.05.2009
CZE Nachod Brazec 29 K4 30.0 H N 06.05.2009
CZE Rychnov nad Kneznou Bezde 29 K4 33.0 H N 06.05.2009

CZE Jihlava Jenikov 43 K4 40.0 H N 06.05.2009


von Manfred Z - am 11.05.2009 16:18
Zitat
Wiesbadener
Da das nur eine geringfügige Änderung ist denke ich mal, das einfach die Antenne auf dem FH-Gebäude an einer anderen Stelle platziert wird.


Da bin ich mal gespannt. Hier bekomme ich die beiden Funzeln nur mit dem Degen rein.

von DX OberTShausen - am 11.05.2009 16:22
5kW für GAP ... das wird wohl nur die Koordinierung sein, glaube kaum, dass die für das kleine Gebiet mit 5kW senden werden.

Die Tschechen wollen wohl ordentlich "verdichten", falls der Sender in Asch mit 5kW rund kommen sollte, könnte das auch noch in Hof ankommen. Wobei der Kreuzberg wirklich ordentlich stört...weswegen man wohl vertikal senden will.

von Terranus - am 11.05.2009 16:40
DAB 2009-05-11:

Schweiz 12C
Neu A4:
Wildhaus Säntis (Standorthöhe: 2487 m ; Antennenhöhe: 112 m)
< 1W in Richtung 140°
> 10W in alle Richtungen außer 140°
> 100W von 300°über 0° bis 110° und von 180° bis 230°
> 200W von 320° über 0° bis 100°
540W in Richtung 30°

Effektive Antennenhöhe: 1550 bis 1600 m in Richtung 300° bis 40°.


Schweiz 12A:
A4 -> K4: Port Valais Chalavornaire
Alter K gelöscht.


Großbritannien 11C, Allotment G__50020:
A4 -> K4: Durris und Meldrum
Alte K-Einträge jeweils gelöscht.

von Ingo-GL - am 11.05.2009 17:10
Zitat

D SN Dresden 59 A4 50.0 V N 07.05.2009


Was bedeutet das?

Heißt das der Kanal wird demnächst umgewandelt in digital und dann noch mit 50 kW?

Klingt ne schlecht. Wäre natürlich interessant, was da in Zukunft wohl gesendet wird :hot:

Wenn mich mir die Tschechen-Liste mir so ansehe, da sieht es wirklich so aus, als wollten die ihr Sendernetz verdichten, das wäre für uns deutschen natürlich sehr interessant, grade diese Standorte:

Zitat

Decin Chlum 40 K4 33.0 H N 06.05.2009
CZE Decin Chlum 62 K5 33.0 H N 07.05.2009
CZE Teplice Bournak 62 K5 33.0 H D 07.05.2009
CZE Usti nad Labem Krusnohorska 40 K4 33.0 H N 06.05.2009


Grade der Bournak, über 900 m, da geht bei Rundstrahlung auf jedenfall was nach Deutschland. Und wenn ich mir die stattlichen Leistungen mir ansehe, siehst ja nicht so schlecht aus.

von UKW-Fanatiker - am 11.05.2009 17:14
Zitat

Und wenn ich mir die stattlichen Leistungen mir ansehe, siehst ja nicht so schlecht aus.
Das ist der Leistung in dB und nicht in kW ERP ;)

von Jassy - am 11.05.2009 17:25
ups sorry :rolleyes: da hab ich leider zu voreilig die Liste mir angeguckt. :D

von UKW-Fanatiker - am 11.05.2009 17:38
Zitat
Wiesbadener
Da das nur eine geringfügige Änderung ist denke ich mal, das einfach die Antenne auf dem FH-Gebäude an einer anderen Stelle platziert wird.

Falsch gedacht, die Antenne muss vom Dach der FH an einen anderen Standort verlegt werden. Wobei es mich wundert, dass hier zwar die 103,4 von RaDar und die 100,8 von MAIN FM, nicht aber die 92,4 von BOB! betroffen ist. Verwunderlich - :confused: ..aber wie ich an anderer Stelle schon mal angedeutet hatte, es wird (noch) einiges im Rhein-Main-Gebiet passieren ( aber so wie jetzt, wird es schon früher oder später publik ).

von KlausD - am 11.05.2009 19:13
Da muss ich dann doch mal die Daten eingeben und schauen, welches Gebäude man für die UKW-Antenne in DA gefunden hat. Was höheres als die FH gibt's da in jedem Fall nicht.

Ja, es wird noch einiges passieren. Interessant ist auch, dass die 90,3 MHz (ex Eltville) plötzlich (noch intern) an einem gaaaanz anderen Ort auftaucht. Und ich mich frage: wird sie dorthin verlagert oder zusätzlich dort geplant? Und eigentlich geht sie dort gar nicht, weil auf 90,2 schon.... Also es bleibt wirklich spannend, und wer weiss, wann es wieder das nächste Frequenzchen-wechsel-dich geben wird. In jedem Fall bekommt Hessen wohl die 90,3 von Rheinland-Pfalz (ex big-fm Kleinkarlbach): Evtl. eine Gegenleistung für den hr, dafür, dass er die 94,1 in Mommenheim hat durchgehen lassen??? Okay, ich hör jetzt auf zu spekulieren (obwohl es so wahnsinnig Spaß macht). Dummerweise finde ich derzeit kaum Zeit, die Herren R. und K. mal wieder anzurufen, so würde sich vieles aufklären.

von Wiesbadener - am 11.05.2009 20:34
@Wiesbadener: Kannst Du Dich mal bei mir per Mail bitte melden? Danke!

von Oliver.M - am 11.05.2009 20:57
Zitat
Wiesbadener
Da muss ich dann doch mal die Daten eingeben und schauen, welches Gebäude man für die UKW-Antenne in DA gefunden hat. Was höheres als die FH gibt's da in jedem Fall nicht..

Es geht bei dem Standortwechsel auch nicht um eine grössere Reichweite oder Antennenhöhe.

von KlausD - am 12.05.2009 05:39
Darmstadt 100,8:
Die neuen Koordinaten sind direkt beim bzw. auf dem Dragonerademkmal; will man also die Sendeantenne auf das Dragoneradenkmal montieren, oder soll da ein neuer Sendemast gebaut werden?

von dxbruelhart - am 12.05.2009 06:17
Zitat
DAB 2009-05-11: Schweiz 12C Neu A4: Wildhaus Säntis: < 1W in Richtung 140° > 10W in alle Richtungen außer 140° > 100W von 300°über 0° bis 110° und von 180° bis 230° 540W in Richtung 30°

Könnte man da mal eine Karte erstellen, um sehen zu können, welche Gebiete in D noch erreicht werden?

von Radiopirat - am 12.05.2009 07:45
@dxbruelhart: da das Denkmal nur wenige Meter hoch ist, erübrigt sich die Frage. Es wird also entweder von einem Gebäude nebenan gesendet oder es gibt wirklich einen neuen Sendemast.

Ich kann mich übrigens erinnern, dass E. doch irgendwas beim letzten Stammtisch erzählt hat die Sender müssten wegen Störungen im Gebäude von der FH runter, meine mich an irgendwas erinnern zu können (oder ich hatte es woanders aufgegriffen).

von Wiesbadener - am 12.05.2009 07:48
@Wiesbadener: Kannst Du Dich bei mir mal per Mail melden? Danke!

von Oliver.M - am 12.05.2009 09:51
@Oliver M.: Sie haben Post :D

von Wiesbadener - am 12.05.2009 11:34
D HE Frankfurt Main 52 K4 47.0 V
D HE Grosser Feldberg Taunus 52 K4 47.0 V
D HE Hohe Wurzel 52 K5 50.0 V


Verstehe ich das richtig, dass die o.g. Sender neu koordiniert wurden,
wenn ja, welche Programme werden den da dann abgestrahlt?


von 99,9 - am 12.05.2009 12:01
Der K 52 dürfte der Ersatz für den K 64 im Rhein-Main Gebiet sein.

von Winnie2 - am 12.05.2009 12:43
Zitat
Winnie2
Der K 52 dürfte der Ersatz für den K 64 im Rhein-Main Gebiet sein.

Ersteinmal will der hr die Sender des K8 auf den K59 transformieren. Wann auch immer dies vorgesehen ist. Ein halbes Jahr später kommt dann eine erneute Umbelegung.

Ich rate den Verantwortlichen, sich mal im Rhein-Main-Gebiet mit Fachhändlern zu unterhalten. Die haben nämlich inzwischen absolut kein Verständis mehr für die Kanaländerungen, sind sie es doch, die bei den Kunden die Änderungen durchführen müssen. Internationale Frequenzkoordinationen sind denen ziemlich schnuppe. Die wenigsten glauben mir überhaupt, dass diese Wechsel bevorstehen. Ein Händler sagte zu mir, falls wirklich nochmal ein Wechsel anstünde, würde er den Verantwortlichen "den Hals umdrehen". Drastisch, aber verständlich, schließlich ist es sein Geld, dass er verbraten muss, um bei seinen Stammkunden die Programmliste wieder auf Vordermann zu bringen. Die allerwenigsten können dies nämlich in Eigenregie.

Die Planungen in Rhein-Main sind an Dilletantismus nicht mehr zu überbieten.

von transponder - am 12.05.2009 15:05
Tja, der arme Fachhändler aber auch. Sowas nennt man dann eben Kundenbindung. Er könnte ja auch Geld verlangen, wie viele andere Abzocker...oder seinen Nutzern mal eine ordentliche Einweisung geben, wie das Ding denn funktioniert. In einem Zeitalter, wo fast jeder einen PC hat und diesen auch mehr oder weniger (OK, meist eher weniger, aber zumindest ein bisschen) bedienen kann, sollte das auch bei Empfangsboxen funktionieren. Ist ja nicht so, dass DVB-T der einzige Empfangsweg mit Kanalwechsel ist - über DVB-S oder DVB-C ist es ja häufig nicht anders.

von Kroes - am 12.05.2009 15:09
Im Raum Hannover/Hildesheim/Braunschweig klappte der Wechsel von Kanal 8 auf 47 im letzten Jahr auch problemlos, dementsprechend sollte das in Rhein/Main wohl auch klappen. Oder will sich jemand hinstellen und behaupten, das die Frankfurter dämlicher sind als die Hannoveraner? ;)

von Mc Jack - am 12.05.2009 15:15
Zitat
Kroes
Tja, der arme Fachhändler aber auch. Sowas nennt man dann eben Kundenbindung. Er könnte ja auch Geld verlangen, wie viele andere Abzocker...oder seinen Nutzern mal eine ordentliche Einweisung geben, wie das Ding denn funktioniert. In einem Zeitalter, wo fast jeder einen PC hat und diesen auch mehr oder weniger (OK, meist eher weniger, aber zumindest ein bisschen) bedienen kann, sollte das auch bei Empfangsboxen funktionieren. Ist ja nicht so, dass DVB-T der einzige Empfangsweg mit Kanalwechsel ist - über DVB-S oder DVB-C ist es ja häufig nicht anders.

Genauso ist es. Deswegen bleibt die Mehrzahl der Deutschen auch lieber bei analogem Kabelfernsehen, da ändert sich fast gar nichts mehr. Ist halt schön bequem.....

von transponder - am 12.05.2009 15:16
Gut, diese Aufträge kenne ich noch aus der Zeit von 1993. Auch da meinten Kabelanbieter schon, im 3-Jahres-Turnus die Kanäle durchwechseln zu müssen. Meist durch Zusammenschlüsse der Netze. Und auch auf den Satelliten ging es da noch drunter und drüber. Kopernikusanlagen wurden auf Astra-Anlagen umgerüstet. Klar waren das auch Aufträge und man hat es sich bezahlen lassen. Aber die Zeit, die das kostete, fehlte einfach an allen Ecken und Enden. Und ich denke, so ist es auch bei den Händlern jetzt. So viel lässt sich damit nicht verdienen. Rechne Arbeitszeit und Fahrtkosten...da bleibt nimmer viel übrig.


von Peter Schwarz - am 12.05.2009 15:16
Ältere Mitbürger verzichten bei einem Kanalwechsel einfach Monate auf die Programme.
Erst Monate nachdem in meinem Viertel die Programme im Kabel von Band I auf UHF verlegt wurden,
habe ich im Nachbar-Block die Fernseher von mehreren Leuten neu eingestellt. Bis dahin gab es auf den Programmen 4-6 nur Ameisen zu sehen.

von Nordi - am 12.05.2009 15:26
Ist es nicht so, dass das Hauptproblem heute ist, dass man die Technik nur noch mit einem abgeschlossenen Informatikstudium bedienen kann? Der Nutzer (sprich: Käufer) ist doch nicht für die Technik da, sondern es sollte umgekehrt sein. Wenn die Hersteller dieser modernen Empfänger oder anderer Geräte es nicht schaffen, sie so zu kreieren, dass man sie mit einem logischen verständlichen Bildschirmmenü intuitiv richtig bedienen kann und sie aufgrund fehlerhafter Software auch noch oftmals abstürzen (Bananensoftware) und man dann erst mal hinterm Fernseher suchen muss (welches Netzkabel ist jetzt das vom Digital_Receiver?, uups, Mist, das war der Videorecorder), dann sollen sie sich ihren Elektronikschrott an ihre Kniescheibe nageln und damit glücklich werden...

von dlf-fan - am 12.05.2009 15:45
Erstens müssen die Leute auf die Idee kommen, dass der plötzliche Nichtempfang auf einen Frequenzwechsel zurück zu führen ist. Gab es beim SWR neulich Laufbänder mit Hinweisen? Ich glaube nicht.
Dann müssen sie wissen, an welcher Stelle der Befehl für die Frequenzsuche zu finden ist. Beim Kathrein UFT 671 zum Beispiel gibt es Befehle für die Kanalsuche erst auf der dritten Ebene des Menübaums.
Und wenn sie auch noch Pech haben, bleiben die Einträge mit den ungültigen Empfangsfrequenzen als Karteileichen in der Kanalliste stehen.

von Ingo-GL - am 12.05.2009 17:26
Das ist heute wirklich ein ernstes Problem. Meine Eltern z.B. wären mit sowas auch hoffnungslos überfordert. Die Hemmschwelle ist bei vielen Leuten aus der älteren Generation einfach zu gross. Da kann das Menu noch so sorgfältig und "einfach" programmiert sein.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 12.05.2009 17:31
Zitat
dxbruelhart
Darmstadt 100,8:
Die neuen Koordinaten sind direkt beim bzw. auf dem Dragonerademkmal; will man also die Sendeantenne auf das Dragoneradenkmal montieren, oder soll da ein neuer Sendemast gebaut werden?

Dragonerdenkmal: nicht schlecht - :spos:, nur ein wenig weiter nördlich - :D. Zwar ein neuer UKW-Standort für Darmstadt, ist aber schon für Mobilfunk in Betrieb. Wie ich inzwischen erfahren habe, soll dorthin auch die 92,4 von BOB! wandern. Scheint aber noch in der Prüfung zu sein ( wegen DLF Maintal-Wachenbrunn auf gleicher Frequenz ??? ).

@ Wiesbadener: das mit der 90,3 könnte durchaus funktionieren. Müssen ja nicht identische Standorte sein. Trotzdem, warten wir es mal ab, ob wirklich was daraus wird - ;)

von KlausD - am 12.05.2009 18:45
Welche Kanäle mussten denn im Rhein-Main Gebiet getauscht werden? Meines Wissens sind die K8 22, 34, 54, 64 schon von Beginn an in Betrieb? Wenn ich das richtig sehe sind diese vor den Ergebnissen der Genfer Konferenz 2006 in Betrieb, somit war es doch abzusehen dass getauscht werden muss?

Angesichts von dem hier:

http://www.bundesnetzagentur.de/enid/06df997b07351a7fc8f8ccbbacc140ba,0/Frequenzordnung/Rundfunk_2jt.html#DigitaleDividende


scheint da ja noch mehr zu kommen.




von ofdm - am 12.05.2009 19:43
Kanal 57 kannste gleich streichen, der wurde an den Donnersberg abgegeben. Ersetzt wurde er durch den nachkoordinierten (?) Kanal 37. Vorher haben noch das 1. HR-Bouquet und das 2. HR-Bouquet die Kanäle getauscht, weil die "wichtigeren" Programme auf Kanal 8 mit Zimmerantennen oft schlecht empfangbar waren. Somit waren ausgerechnet für "Erstes" und "Drittes" bisher zwei neue Suchläufe nötig...

von Hagbard Celine - am 12.05.2009 20:26
k 57 (k37) ist nicht auf der Liste :-)

und die Umbelegung ist keine Koordinierungsproblem...

von ofdm - am 13.05.2009 09:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.