Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
LeipzigNewsMan74, Weltempfängermatze, pg09, Radioboy, quappi, Christian_66, Heinz Schulz

{MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien

Startbeitrag von LeipzigNewsMan74 am 31.12.2009 13:24

Hallo Leute, keine Ahnung ob das Spiegelempfänge, Re-Broadcasts oder richtige Fernempfänge sind. Habe vorhin türkische Klänge auf 1053 und 1206 KHz vernommen. Leider sagte mir weder MWScan, noch Google mehr dazu. Könnt ihr helfen?

ehemaliges Thema: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Antworten:

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

und du bist dir sicher,dass der Sender auf 1053kHz nicht Radio Iasi aus Rumänien war?
Auf der 1206kHz könnte es IRIB Radio Payam aus Iran gewesen sein.

von pg09 - am 31.12.2009 14:26

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Zitat
pg09
und du bist dir sicher,dass der Sender auf 1053kHz nicht Radio Iasi aus Rumänien war?
Auf der 1206kHz könnte es IRIB Radio Payam aus Iran gewesen sein.


So was ähnliches wollte ich auch gerade schreiben... ;) Auf beiden Frequenzen gibt es keine türkischen Sender. Ohnehin hat die Türkei den MW-Betrieb auf ein Minimum reduziert, es wird i.d.R. nur noch stundenweise am Morgen gesendet).

Auf 1053 kHz ist normalerweise Radio Iasi absoluter Platzhirsch. Auf 1206 sendet zum einen IRIB Radio Iran (1. Programm) aus Azna mit 50 kW und zum anderen IRIB Radio Payam von einem unbekannten Standort mit unbekannter Leistung (laut WRTH 2008). Auf 1053 kHz sind ebenfalls zwei Sender aus dem Iran gelistet: wiederum Radio Iran sowie Radio Khorramabad.

Iran-Empfänge sind um diese Jahreszeit nicht ungewöhnlich, IRIB Radio Iran ist momentan auf 1512 kHz (Ardabil 50 kW) eigentlich jeden Nachmittag und auf 1467 kHz (Isfahan, 200 kW) jede Nacht brauchbar zu hören. Bei Entferungen zwischen 3000 und 4000 km kann man durchaus schon von DX sprechen (Funkamateure definieren auf Kurzwelle Entfernungen ab 3000 km als DX, auf UKW ab 300 km).



von Weltempfängermatze - am 31.12.2009 14:47

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Nachtrag: Identifizieren lässt sich IRIB ganz gut zur halben Stunde (volle Stunde im Iran), Zeitzeichen und Nachrichtenfanfare sind dieselben wie beim Auslandsdienst. Siehe (höre ;) ) http://www.youtube.com/watch?v=1dvaIwXiZOc ...

von Weltempfängermatze - am 31.12.2009 15:05

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Auf 1575 KHz konnte ich heute morgen, so gegen 01:50MEZ >>RADIO FARDA

von Radioboy - am 01.01.2010 13:07

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Zitat
Radioboy
Auf 1575 KHz konnte ich heute morgen, so gegen 01:50MEZ >>RADIO FARDA


von Weltempfängermatze - am 01.01.2010 14:42

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Zitat
Weltempfängermatze
Zitat
Radioboy
Auf 1575 KHz konnte ich heute morgen, so gegen 01:50MEZ >>RADIO FARDA


von Radioboy - am 01.01.2010 15:20

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Hier nochmal die Infor für alle MW-DXer:
Eie topaktuelle Liste aller MW-Stationen aus Europa, Nahost und Afrika bietet Herman Boel auf http://www.emwg.info ;-)

von Heinz Schulz - am 01.01.2010 18:54

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Feine Liste, bin ja gespannt wie der Relaunch aussieht.

Also ich war auch verwundert darüber, dass auf 1053 und 1206 DER GLEICHE türkische Sender zwischen 12 und 14 Uhr stark fadend herein kam. Und rumänisch, persisch und türkisch kann man schon besser unterscheiden als zum Teil rumänisch und portugiesisch oder finnisch und ungarisch bei Grasnarbenempfang.

Vielleicht war es auch nur eine komische Störung. Sowas ähnliches hatte ich auch schon mal morgens gegen 2 als plötzlich lauter Inder in einem meiner Kurbelradios empfangbar waren, indische Inlandssender zwischen 1600 und 1700 - wahrscheinlich irgend eine Spiegelung.

Aber das mit den Iran probier ich auch mal aus.

von LeipzigNewsMan74 - am 01.01.2010 20:29

Re: {MW DX] Woher kommen die Türken auf 1053 und 1206 KHz?

Zitat
LeipzigNewsMan74
Also ich war auch verwundert darüber, dass auf 1053 und 1206 DER GLEICHE türkische Sender zwischen 12 und 14 Uhr stark fadend herein kam. Und rumänisch, persisch und türkisch kann man schon besser unterscheiden als zum Teil rumänisch und portugiesisch oder finnisch und ungarisch bei Grasnarbenempfang.

Vielleicht war es auch nur eine komische Störung. Sowas ähnliches hatte ich auch schon mal morgens gegen 2 als plötzlich lauter Inder in einem meiner Kurbelradios empfangbar waren, indische Inlandssender zwischen 1600 und 1700 - wahrscheinlich irgend eine Spiegelung.

Aber das mit den Iran probier ich auch mal aus.


Sehr merkwürdig das Ganze! Was für ein Radio hast du denn verwendet? Bei dem vermeintlichen türkischen Sender könnte es durchaus der Fall sein, dass du vom (vermutlich billigen) Gerät erzeugte Mischprodukte aus dem Kurzwellenbereich "empfangen" hast, zumal die starken TRT-Kurzwellensender oft mit brachialem Pegel hereinknallen. Da kann eine billige Empfängerschaltung schonmal überfordert sein - meist trifft man dieses Phänomen bei chinesischen Billigstradios vom Lebensmitteldiscounter an.

Etwas anders sieht es da schon bei den indischen Inlandssendern aus. Diese fallen im Tropenband i.d.R. mit eher mittleren Signalstärken ein und dürften daher eigentlich auch nicht zu Misch- bzw. Übersteuerungsprodukten im MW-Bereich führen. :confused: Bist du sicher, dass es indische Sender waren, und woraus schließt du, dass es Inlandssender waren? Zwischen 1600 und 1700 kHz senden auch diverse Piraten vom Balkan, deren Musik auch schonmal vermeintlich "indisch" anmuten kann.

Nochmal zurück zum 1053/1206: Theoretisch könntest du dort auch ein- und dasselbe iranische Programm empfangen haben (eben IRIB Radio Iran). Allerdings ist der Zeitraum 12-14 Uhr m.E. etwas früh für einen Iran-Empfang ohne größeren Antennenaufwand. Wie stark waren denn die gehörten Signale?

von Weltempfängermatze - am 01.01.2010 21:00

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Die Inder konnte ich nicht genau einer Frequenz zuordnen aber "All India Radio"-Nachrichten laufen normalerweise auf keinen Balkan- oder NL-Piraten. Mehr zum verwendeten Radio wenn ich morgen im Hellen in die Wohnung gehe wo die Dinger gelagert sind.

Die Türken kamen mit meinem stationären Onkyo-Empfänger ran, den ich normalerweise für UKW-DX nutze. Das nächste Mals schmeiße ich die Kamera an. Falls die Iraner Minderheitsprogramme in türkischer Sprache mit türkischer Musik ausstrahlen, dann kann es natürlich auch der Iran sein.

Zu dieser Zeit hatte ich auch mit keinen Empfang jeglicher Art gerechnet. Ich wollte halt an dem Tag versuchen, die von euch erzielten Fernost-Empfänge aus dem China-Thread (1170, 1377,1521,1557,1593) nachzumachen. Mit einfacher Rahmenantenne und eventuellen Störnebel ging das natürlich nicht.

von LeipzigNewsMan74 - am 01.01.2010 21:20

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Zitat
LeipzigNewsMan74
Die Inder konnte ich nicht genau einer Frequenz zuordnen aber "All India Radio"-Nachrichten laufen normalerweise auf keinen Balkan- oder NL-Piraten. Mehr zum verwendeten Radio wenn ich morgen im Hellen in die Wohnung gehe wo die Dinger gelagert sind.


Du konntest die Inder also anhand der Nachrichten zweifelsfrei identifizieren. Interessant! Also muss das Radio zumindest so gut sein, dass es diese auf ihren eigentlichen Frequenzen im KW-Bereich/Tropenband empfangen kann. Wie die Signale dann in den oberen MW-Bereich gelangen, bleibt allerdings schleierhaft. Meinst du mit "Kurbelradios" evtl. alte Röhrengeräte?

Zitat

Die Türken kamen mit meinem stationären Onkyo-Empfänger ran, den ich normalerweise für UKW-DX nutze. Das nächste Mals schmeiße ich die Kamera an. Falls die Iraner Minderheitsprogramme in türkischer Sprache mit türkischer Musik ausstrahlen, dann kann es natürlich auch der Iran sein.


Auch bei Hifi-Tunern ist das MW-Teil manchmal nicht besonders hochwertig, sodass Mischprodukte aus dem KW-Bereich nicht auszuschließen sind (TRT sendet ganztägig in Türkisch auf KW und ist oft sehr stark zu empfangen). Türkische Minderheitensendungen gibt es m.W. beim iranischen Rundfunk nicht.

Zitat

Zu dieser Zeit hatte ich auch mit keinen Empfang jeglicher Art gerechnet. Ich wollte halt an dem Tag versuchen, die von euch erzielten Fernost-Empfänge aus dem China-Thread (1170, 1377,1521,1557,1593) nachzumachen. Mit einfacher Rahmenantenne und eventuellen Störnebel ging das natürlich nicht.


Am ehesten sind solche Empfänge natürlich mit einem guten Weltempfänger nachzuvollziehen. Dass man schon mit dem kleinen E5 Erfolg beim MW-DX haben kann, zeigen die sich häufenden Empfangsmeldungen im Chinathread.



von Weltempfängermatze - am 01.01.2010 22:04

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Zitat
Weltempfängermatze
Du konntest die Inder also anhand der Nachrichten zweifelsfrei identifizieren. Interessant! Also muss das Radio zumindest so gut sein, dass es diese auf ihren eigentlichen Frequenzen im KW-Bereich/Tropenband empfangen kann. Wie die Signale dann in den oberen MW-Bereich gelangen, bleibt allerdings schleierhaft.

Auch bei Hifi-Tunern ist das MW-Teil manchmal nicht besonders hochwertig, sodass Mischprodukte aus dem KW-Bereich nicht auszuschließen sind (TRT sendet ganztägig in Türkisch auf KW und ist oft sehr stark zu empfangen).


Genau,das Phänomen mit KW-Sendern im MW-Bereich hatte ich mit meiner Stereoanlage auch schon.Da hatte ich allerdings noch keine Rahmenantenne angeschlossen,mit geht es jetzt.
Und mit einem Billigempfänger habe ich oft UKW-Sender auf KW-Frequenzen.
Somit wäre es möglich,dass es sich um KW-Sender,die sich auf den MW-Bereich verirrt haben,handelt.



von pg09 - am 01.01.2010 23:22

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

In der Nacht gegen um 2 habe ich auf 675KHz einen Araber hinter dem holländischen Radio Maria gehört. Leider kommt der immer nur sporadisch rein und ein ID war mir nicht möglich. Vielleicht war es ja das berühmte "Republic Of Iraq Radio". Gibt es eine parallelausstrahlung auf Kurzwelle oder nen Webstream? Falls nicht kann mal jemand von euch der den Holländer ausblenden kann mal probieren und mitschneiden falls es gelingt.

von LeipzigNewsMan74 - am 03.01.2010 19:58

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Hinter Rado Maria höre ich zur Zeit nur die Ukraine.
@LeipzigNewsMan74 Zum Ausblenden bist Du aber eigentlich geographisch schon besser dran als die Meisten in Deutschland.
Was den Irak angeht, wahrscheinlicher scheinen mir die 100 kW aus Libyen. Gegen 2 Uhr sollen die laut http://www.hermanboel.eu/emwg/online-mw1.htm zwar Sendepause haben, aber ob's stimmt?
Irak und Libyen sollten übrigens von der Richtung her völlig verschieden sein.
Nordafrika: etwa nach Süden
Nahost: Osten.
Ganz genau geht's mit w6elprop (Geniales Programm, mal Tante Google befragen).

Und, was ist eigentlich an "Republic Of Iraq Radio" so berühmt?


von Christian_66 - am 04.01.2010 21:12

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Berühm war vielleicht übertrieben. Jedenfalls hab ich mit meinem grottigen Equipment noch einmal getestet. Leider wird der Holländer nur in südöstlicher Richtung etwas angekratzt. Das Ding ist so stark dass eine Ausblendung unmöflich ist, es sei denn ich hätte eine stark richtempfindliche MW-Antenne. Falls der Sender wirklich vom Iraqi Media Network kommt, ist er leider nicht da zu finden. Da sind nur die TV-Programme Al Iraqiya, Al Iraqiya 3 Sport, Al Iraqiya 4 Al Forqan und Al Iraqiya Radio drauf als Livestream zu finden. Ob es Al Iraqiya 2 gibt hat sich mir auch noch nicht erschlossen.


von LeipzigNewsMan74 - am 05.01.2010 19:32

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Gegen 2h kam hier Iran auf der 1512 und der 1026 KHz durch. Der Exiliraner aus Abu Dhabi war so gegen 23h am Start. Hinter dem Saudo auf 1521 kam zwischen 1 und 3 ein Oldiesender durch.

von LeipzigNewsMan74 - am 07.01.2010 13:00

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Zitat
LeipzigNewsMan74
Hinter dem Saudo auf 1521 kam zwischen 1 und 3 ein Oldiesender durch.


Möglicherweise der englische Musiksender "Gold" aus Duxhurst.

von pg09 - am 07.01.2010 18:11

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Auf Badr 4,26°Ost,ist er drauf unter dem Namen"Radio Baghdad".

von quappi - am 07.01.2010 19:06

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

zu RIR Irak
Er ist angeblich auch auf Hotbird. Wenn ich mein LNB mal austauschen kann / lasse kann ichs auch testen.

EDIT: habe es gefunde, da mein Browser in der letzten Zeit Websites auf der linken Seite abschneidet http://www.imn.iq/pages/iraq-radio-stream/ (siehe links bei den Livestreams), ist es mir nicht aufgefallen... : http://95.211.14.17/iraqradio

zu Iran MW
Da mein Computer den MW-Empfang stört, wollte ich mal wissen, ob der Iraner auf 1512 und 1026 der Sender ist, der hier als "Nationwide Radio steht?

http://live.irib.ir/live_en.htm#

von LeipzigNewsMan74 - am 07.01.2010 22:31

Re: {MW DX] Empfänge aus Vorder- und Zentralasien EX: Türken auf 1053 und 1206 KHz

Zitat
LeipzigNewsMan74
zu Iran MW
Da mein Computer den MW-Empfang stört, wollte ich mal wissen, ob der Iraner auf 1512 und 1026 der Sender ist, der hier als "Nationwide Radio steht?

http://live.irib.ir/live_en.htm#


Ja, ist er. ;) Auf 1512 läuft gerade dasselbe Programm wie im Livestream.


von Weltempfängermatze - am 07.01.2010 23:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.