Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
33
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, WiehengeBIERge, Christian_66, talk, teucom, FM100, Marc_RE, Jassy, CBS, Max1, ... und 13 weitere

Deutschland-Argentinien: Ausfall bei Unitymedia

Startbeitrag von TV-Konsument am 03.07.2010 22:02

Zitat

Ausgerechnet während der Live-Übertragung des WM-Fußballspiels zwischen Deutschland und Argentinien (4:0) ist bei Kabelfernsehzuschauern in Hessen und Nordrhein-Westfalen das ZDF teilweise ausgefallen.

Während der Halbzeitpause und in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte blieb der Fernsehschirm bei den betroffenen Zuschauern schwarz, dann kehrte das Bild zurück. Als Ursache nannte ein Sprecher des ZDF am Samstag einen Wechsel des Kanals bei der Zuführung über Satellit. Der Sender habe den Übertragungsweg vorsorglich geändert, um Störungen durch Gewitter zu vermeiden, sagte der Sprecher. Dadurch sei es für das ZDF unvorhersehbar bei einem Kabelnetzbetreiber zu technischen Problemen gekommen.

Betroffen waren dem öffentlich-rechtlich Sender zufolge alle analogen Kabelhaushalte. Unitymedia hat inzwischen einen Anteil von 31,3 Prozent im digitalen Fernsehsegment erreicht, d.h. der Großteil der Zuschauer war von der Panne betroffen.Technisch sind 8,802 Millionen Haushalte angebunden. Die Anzahl der analogen liegt bei 3,109 Millionen, digital gucken 1,4 der insgesamt 4,5 Millionen Basiskabelanschlusskunden. Die Sprecherin des Kabelnetzbetreibers mit Sitz in Köln, Katrin Köster, sagte: "Glück im Unglück war, dass es in der Halbzeit geschah."

In Hessen hatten unter anderem Zuschauer in Fulda und Frankfurt über den Bildausfall geklagt. Die Public-Viewing-Doppelarena in der Frankfurter Innenstadt hatte allerdings stets Empfang.

Die Panne erinnert an den Bildausfall während des ebenfalls vom ZDF übertragenen Halbfinals zwischen Deutschland und der Türkei bei der Europameisterschaft 2008. Damals fiel das von einer Tochtergesellschaft der UEFA produzierte Bild aus. Die UEFA machte ein Gewitter über Wien für die Panne verantwortlich.

http://www.satundkabel.de/index.php/nachrichtenueberblick/wirtschaft/72094-fussball-wm-bildausfall-beim-kabelnetzbetreiber-unitymedia

Antworten:

genau...gibt Schlimmeres :-)

Sowas kommt halt vor... die Satzuschauer im Münsterland waren schlimmer dran...hatten die gesamte zweite Halbzeit wegen dem Unwetter kein Bild.

von inblubb - am 03.07.2010 22:24
Es lebe die Terrestrik. Wesel und Düsseldorf ohne Probleme heute.

von Alqaszar - am 04.07.2010 00:08
Komisch... hier per DVB-C gabs keine Probleme.
NC wird per Glasfaser mit ARD (KCC) und ZDF Multiplexen versorgt, das ist wohl der Grund.
Und Holland lief auch stabil :).

von teucom - am 04.07.2010 01:09
Fussball im Fernsehen ist doch eh' Kinderkram. Bei interessanten Spielen solltet ihr einfach schnell nach Südafrika fliegen, so wie euer Kanzlerwesen... :D

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.07.2010 06:05
Zitat
Als Ursache nannte ein Sprecher des ZDF am Samstag einen Wechsel des Kanals bei der Zuführung über Satellit.

Das ZDF schaltet den Uplink um und bei Unitymedia fällt das Bild aus:confused:

von Christian_66 - am 04.07.2010 06:23
Die Meldung ist eigentlich ein totaler Blödsinn. Wenn das ZDF von einen auf einen anderen Übertragungsweg von Afrika nach Europa wechselt, hat das doch keine Auswirkungen auf die weitere Verbreitung via Astra und sonst was.

von delfi - am 04.07.2010 06:36
Die Meldung ist sowieso komisch, weil außer in nicht ausgebauten Gebieten kommt das Signal bei UM vom KCC (auch das analoge ist nur ein re-analogisiertes Signal).

von WiehengeBIERge - am 04.07.2010 06:49
"Wenn das ZDF von einen auf einen anderen Übertragungsweg von Afrika nach Europa wechselt, hat das doch keine Auswirkungen auf die weitere Verbreitung via Astra und sonst was."

darum geht es nicht: beim uplink wurde gewechselt. ich habe als es dunkel wurde von sat auf dvb-t umgeschaltet

von ahnungsloser - am 04.07.2010 07:59
Kann mir das auch mal einer erklären? Wie greifen die von UM denn das ZDF Signal ab? Und welcher Kanal wurde da gewechselt? Ich dachte immer das wäre nichts anderes als ein re-analogisiertes Signal vom KCC oder von Astra DVB-S. :confused:

von Spacelab - am 04.07.2010 08:26
Zitat
MIL 
Kinders, es ist doch nur Fussball...

Ja eben, eine Dauerwerbesendung. Da haben doch die Sponsoren für die Werbebanden bezahlt und da bricht die Zielgruppe weg.

von Thomas (Metal) - am 04.07.2010 08:32
Zitat

Ich dachte immer das wäre nichts anderes als ein re-analogisiertes Signal vom KCC

Genau das ist es (zumindest in den auf UHF und Internet ausgebauten Gebieten) auch.

von WiehengeBIERge - am 04.07.2010 08:55
Wieso bietet das ZDF eigentlich über die Kabelgebundene Zuführung kein analoge Version des ZDF an? Sonst legen die ÖR doch Wert auf die Untastbarkeit Ihrer SIgnals.

von Marcus. - am 04.07.2010 09:01
Und verstanden hab ich es immer noch nicht. Welcher Kanal soll denn da gewechselt worden sein? Versucht man den technisch unbedarften Kabelzuschauern hier wieder einen vom Pferd zu erzählen?

von Spacelab - am 04.07.2010 09:34
Das ZDF hat den Uplinkstandort gewechselt um einem Aufall durch ein Gewitter am Uplink vorzubeugen. Daraufhin hat sich warscheinlich der Receiver, der das DVB-S Signal bei Unitymedia empfängt, verabschiedet.
Aber gut zu wissen das überall Pannen waren. Das Rudelgucken hier in der Stadt wurde aufgrund des Wetters abgebrochen, vorher gab es Wetterbedingten Bildausfall. WIr haben bei einem Bekannten in einer Blechhalle geguckt, wobei sein DVB-T Receiver wärmebedingt ausgestiegen ist.
Leider habe ich nur 20m Videoleitung zu meinem Beamer, die reichte daher nicht bis zum Auto.

von Marc_RE - am 04.07.2010 10:06
Zitat

Das ZDF hat den Uplinkstandort gewechselt um einem Aufall durch ein Gewitter am Uplink vorzubeugen. Daraufhin hat sich warscheinlich der Receiver, der das DVB-S Signal bei Unitymedia empfängt, verabschiedet.

Tja, nur gib es bei UM gar keinen Receiver, der das DVB-S Signal empfängt ;-)... Jedenfalls nicht im Normalbetrieb.

von WiehengeBIERge - am 04.07.2010 10:09
Wir waren auch Opfer der Panne! Junge Junge, das war wirklich nicht schön...bis wir eine andere Kneipe gefunden hatten, das dauerte.

Mir ist so etwas unverständlich, sonst ist nie was, die Ausfallwahrscheinlichkeit ist nahezu gleich Null. Aber wenn halb Deutschland vor dem Fernseher sitzt, dann fällt das Bild aus (wie bei der Euro 2008). Achtung Ironie: Super Werbung für die Firmen. Zukünftig muss man bei derartigen Ereignissen vorsorgen und vorab alle Verbreitungswege einrichten.

von FM100 - am 04.07.2010 11:06
DVB-T reicht. Das ist hier in Hannover seit Inbetriebnahme noch nie ausgefallen, jedenfalls nicht während meine Familie, Freunde oder Bekannte geschaut haben. Endgerätespezifische Probleme kann es immer geben, deshalb sollte man von dem Billigkram auch die Finger lassen.
Zitat
Marc_RE
WIr haben bei einem Bekannten in einer Blechhalle geguckt, wobei sein DVB-T Receiver wärmebedingt ausgestiegen ist
War das ein Gerät von Thomson? Die sind für ihre thermischen Probleme bekannt, selbst bei "normalen" Umgebungstemperaturen.

von Optimierer - am 04.07.2010 11:18
Zitat
Marc_RE
Das ZDF hat den Uplinkstandort gewechselt um einem Aufall durch ein Gewitter am Uplink vorzubeugen.

Das stimmt! In der Halbzeitpause hatte ich für 5 Sekunden kein Signal trotz strahlendem Sonnenschein.
Blick auf das Regenradar zeigte mir, dass in Mainz Gewitter aufgezogen sind.

von Fischer's Fritz - am 04.07.2010 11:43
Es ist also scheinbar doch möglich das man den Uplinkstandort kurzfristig umschaltet. Ich habe das vor ne weile her mal bei Das Erste beobachtet und in dieses Video festgelegt:

http://www.youtube.com/watch?v=nzscAl9RDeI

Hier hat man, wegen ein gewitter in Frankfurt, auch dem Uplink umgeschaltet.

von Jassy - am 04.07.2010 12:20
Zitat
WiehengeBIERge
Zitat

Das ZDF hat den Uplinkstandort gewechselt um einem Aufall durch
ein Gewitter am Uplink vorzubeugen. Daraufhin hat sich warscheinlich der Receiver, der das DVB-S
Signal bei Unitymedia empfängt, verabschiedet.

Tja, nur gib es bei UM gar keinen Receiver, der das DVB-S Signal empfängt ;-)... Jedenfalls nicht
im Normalbetrieb.


Falls Du auf die Glasfaserzuführung anspielst: Die gilt doch vermutlich nur für
das ZDF-Digitalpaket, das dann von Unitymedia via DVB-C verbreitet wird?

Es heißt ja ausdrücklich, das nur das analoge ZDF-Signal bei Unitymedia
vom Ausfall betroffen sein soll. Und das kann ja durchaus von DVB-S
eingespeist werden? Wie sonst soll ein Umschalten des Uplink-Standortes
die Weiterverbreitung bei Unitymedia beeinträchtigen? (Gerade die
interessantesten Fragen werden in den Presseartikeln zum Ausfall
leider gar nicht beantwortet...)

Welche Umschaltmöglichkeiten haben ARD und ZDF eigentlich für
ihre digitalen Sat-Uplinks?

Das ZDF wird vielleicht von Mainz auf Luxemburg (Astra-SES) umgeschaltet
haben? Oder hat man evtl. bei Media Broadcast in Usingen noch eine Backup-
Möglichkeit?

cu talk

von talk - am 04.07.2010 12:48
Gelöscht wegen Doppelposting

von talk - am 04.07.2010 12:50
Ja, es handelte sich nur um die analoge Kabeleinspeisung, die wird mittlerweile bei allen großen Kabelbetreibern von DVB-S abgegriffen (auch Kabel BW und KDG). Das ZDF wechselte den Uplink, weil in Mainz schwere Gewitter erwartet wurden, wahrscheinlich nach Betzdorf, dorthin hat man eine Glasfaserverbindung, worüber auch das analoge ZDF Signal übetragen wird - das analoge ZDF Satsignal wird immer in Betzdorf bei der SES hochgeführt.

Die digital/analog Wandler der Unitymedia haben die Umschaltung wegen des kurzzeitigen Trägerausfalls wohl nicht verkraftet und haben sich aufgehängt...

Digital war nicht betroffen bei Unitymedia und Kabel BW, die bekommen den ZDF Mux und die beiden ARD Muxe mittlerweile per Glasfaser. Anders sieht es bei der KDG aus, dort wird alles vom Satelliten abgegriffen, weil man weiterhin keinen Glasfaserring in Betrieb hat.
Beim einem Ausfall des ZDF Digitalpakets auf Astra würde es bei KDG sowohl analog als auch digital düster werden...
Die ARD dagegen wird analog per DVB-T eingespeist, wegen der Regionalvarianten.

von Terranus - am 04.07.2010 13:44
Zitat
TerranusI
Die digital/analog Wandler der Unitymedia haben die Umschaltung wegen des kurzzeitigen Trägerausfalls wohl nicht verkraftet und haben sich aufgehängt...

Die Frage ist eher: Wieso hats solange gedauert, bis die Sache wieder lief? Den Ausfall auf einem Hauptprogramm kann man in Kerpen unmöglich übersehen haben -- ausser, alle waren nebenan Fussball gucken :)

von teucom - am 04.07.2010 14:34
Es muss verschiedene Ausfälle gegeben haben:
Wohl ein erster Ausfall bei DVB-S schon bei den Nationalhymnen, also vor dem Spiel.
Dann ein weiterer Ausfall DVB-C in der Halbzeit, dauerte bis etwa zur 55 Spielminute. Den habe ich mitbekommen. Das war wohl der unitymedia Ausfall :-( DVB-T lief da wohl.



von FM100 - am 04.07.2010 16:54
Die Meldung ist sowieso etwas schlecht geschrieben. OK, der Inhalt kam rüber.

Ich habe ähnliches an meiner D-Box 1 erlebt. Während der Halbzeitpause fror das Bild ein. Gerade als der erste Torschuss gezeigt wurde, kurz bevor der Ball ins Netz ging. Gefangen hat sich der Receiver anschließend nicht. Ich habe dann nicht weitergeschaltet sondern gleich auf DVB-T. Nach einiger Zeit hatte ich an der Box den Kanal einmal gewechselt, dann ging das ZDF wieder, um zu Beginn der 2. Halbzeit erneut einzufrieren. Allerdings lief es dann ein paar Sekunden doch wieder weiter. Also anscheinend derselbe Effekt wie bei UM.

von CBS - am 04.07.2010 17:52
Wie ich vorhin erfahren habe, war das ZDF im analogen Kabel hier in der Stadt nicht vom Ausfall betroffen.
Das sollte doch eigentlich auch von Unitymedia sein. Da gibt es wohl doch noch weitere Unterschiede bei der Zuführung.

von Christian_66 - am 04.07.2010 18:04
Hier muß das analoge Signal auch funktioniert haben. Meine Eltern empfangen nur analog und hatten keinen Ausfall.
Was die Marke des DVB-T Receivers angeht, ich glaube das war ein Hirschmann. Nach dem kaltpusten lief er wieder und hat einen Aschenbecher als Belüftungshilfe bekommen.

Zitat

Wieso hats solange gedauert, bis die Sache wieder lief? Den Ausfall auf einem Hauptprogramm kann man in Kerpen unmöglich übersehen haben


In Kerpen merkt man überhaupt nichts :-)

BBC sendet hier seit Jahren 1MHz (Bildträger bei 512,25 statt 511,25) zu hoch, der "Fehler ist nicht feststellbar", lt. Unitymedia. Das ist unter den Fernsehtechnikern hier die Lachnummer schlechthin. Betroffen ist zumindestens das Recklinghäuser und Marler Netz, woanders habe ich noch nicht gemessen. Die Analogabschaltung der Niederländer hat man damals ca. 2 Wochen lang übersehen, von den Einblendungen vorher mal ganz abgesehen.Momentan ist VOX analog in Zweikanalton statt Stereo drin. Das war bei einem anderen Programm auch schonmal der Fall, auch der Fehler war "nicht feststellbar", wurde aber trotzdem behoben :-) Scheinbar arbeiten da die letzten Pfeifen.


von Marc_RE - am 04.07.2010 19:50
Zitat
Jassy
Es ist also scheinbar doch möglich das man den Uplinkstandort kurzfristig umschaltet

Ja, das hab ich vor vielen Jahren auch mal beim analogen RTL-Signal im Münchner KDG-Kabel beobachtet. Dort wurde das Bild erst immer schlechter (verfischter), dann war es für ein paar Sekunden ganz weg (nur Rauschen in Bild und Ton) und kam dann schlagartig in einwandfreier Qualität wieder. Haben die anscheinend auch auf einen anderen Uplinkstandort umgeschaltet weil über dem ersten ein Gewitter aufgezogen ist.

von Ghuzdan1 - am 05.07.2010 08:39
Wenn so etwas bei einem normalen Heim-Receiver keinen Totalabsturz verursacht, dann sollte man von einem (angeblich) professionellen Kabelnetzbetreiber erwarten können, dass er Technik verwendet, welche so etwas locker wegsteckt. Irgendwie nehme ich UM diese Erklärung nicht so ganz ab.

von Sebastian Dohrmann - am 05.07.2010 08:42
Hier in Köln ist das Bild zweimal für ca. drei Sekunden stehengeblieben. Ungefähr so als wenn bei DVB-T der Empfang abreist. Das Spiel habe ich über das analoge Kabel geschaut.

von Max1 - am 05.07.2010 08:52
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Wir haben bei freunden über einen schrammeligen No-Name Baumarkt Receiver geschaut und der machte nicht die allergeringsten Probleme.

von Spacelab - am 05.07.2010 08:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.