Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rolf, der Frequenzenfänger, Thomas (Metal), dxbruelhart, andimik, frequenzfreak, elchris, Allgäuer, Doktor_Z

Zugspitze nun mit 3 TV-Kanälen koordiniert

Startbeitrag von dxbruelhart am 18.11.2003 22:25

Im neuesten ITU-TV-Update http://www.itu.int/ITU-R/publications/brific-ter/files/st61/2003/ST61_1490.pdf sind nun 3 Kanäle für Oesterreich auf der Zugspitze koordiniert: Kanal 49 und 55 sind aktuell schon in Betrieb, neu soll da auch noch Kanal 52 dazukommen; die Leistung wurde nun auch erhöht, statt wie bisher mit 2 kW kann nun mit 3,5 kW gesendet werden; soll da nun DVB-T auf Kanal 52 kommen?

Antworten:

Hm. Oder doch ATV+? DVB-T würde eher Sinn machen.

Darf die Leistung auch für die bestehenden ORF-Programme erhöht werden oder nur für 52?

von andimik - am 18.11.2003 22:38
Die erhöhte Leistung von 3,5 kW gilt für alle 3 Kanäle.

von dxbruelhart - am 19.11.2003 05:18
Du meinst ORF1. Ö1 ist Europas erfolgreichster Klassik(radio)sender.

Die Leistung sagt ja noch nix über die Richtstrahlung aus! D ist ja gerichtet, ND ist nicht gerichtet (--> Stimmt das??)

von andimik - am 19.11.2003 16:13
Also so schwach wie das Signal von der Zugspitze in München einfällt, kann man das vergessen, da gibts nur Pixelsalat... DVB-T mit derselben Leistung wie derzeit analog vom Gaisber und die Receiver wären weg!

von elchris - am 19.11.2003 16:17
Ich nehme an, der 3. Kanal ist - so wie die anderen - nicht primär zur Versorgung OBBs da ...

von andimik - am 20.11.2003 07:27
@Chris.: Nööö, Zugspitze mit Richtstrahlung geht bei uns viiieel besser als Gaisberg (gerichtet). Also würde ich dem DVB-T auf K52 eher eine Chance geben. Dumm wär's nur bei Überreichweiten, denn da kommt dann SWR von Heubach ziemlich stark rein.

von Doktor_Z - am 20.11.2003 14:14
In Pullach konnten wir die Antenne drehen und wenden... Gaisberg ging immer gut und die Zugspitze war unanschaubar...

von elchris - am 20.11.2003 16:55
Re SWR-TV um München:
Wie weit geht denn Heubach bei normalen Bedingungen? Im Kabeln Mchn war/ist SWR-BW ja nie analog vertreten, UHF-Antennen für dieses Programm sieht man ebenfalls nicht. Leider gibt es in Südbayern im TV-Bereich nichts mit dem Heidelstein vergleichbares: 470 kW Rundstrahlung vom Grünten...

von Thomas (Metal) - am 21.11.2003 10:06
ND beudeutet Rundstrahlung, oder?



von frequenzfreak - am 21.11.2003 15:09
@ frequenzfreak: Ja, ND = "non directional".



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.11.2003 19:07
Wie weit geht denn das gerichtete "Erste" auf E43, bzw. ist das für die Schwaben eine Alternative zu E2, wenn auch eigentlich für BW gedacht? In München ist E43 für DVB-T Testsendungen im Einsatz, somit gehe ich von starken Einzügen aus. Was das "regional falsche" Erste angeht ist um Aschaffenburg zu beobachten, daß "ARD-BR" für viele offenbar nicht zwingend notwendig war/ist. I. d. R. sind VHF-Antennen auf den Feldberg (E8) ausgerichtet und mit den UHF-Antennen wird neben den Feldberg-Programmen (ZDF, hessen FS) noch Bay FS (E27 Alzenau, E51 Geisersberg oder E53 Aschaffenburg) und SW-RP (E60) eingefangen, aber UHF-Antennen für den Pfaffenberg (ARD-BR auf E59) sind kaum zu sehen.

von Thomas (Metal) - am 21.11.2003 19:32
Sowohl E43 als auch E2 kommen hier bei mir (immerhin ~120km westlich) noch als Ortssender. Richtung München geht auf E43 wohl schon deutlich weniger raus, da mit dieser QRG ja "nur" die Bodenseeregion versorgt werden soll.
Was die Regionalprogramme angeht: ich war vor x Jahren mal in den Ferien in Rettenberg am Füsse des Grünten. Auf dem Fernseher in der Pension war E43 auf Programmplatz 1 programmiert, E2 überhaupt nicht!! Das scheint die Leute wohl noch nie gross gestört zu haben. Und seit einigen Jahren sind die regionalen Anteile ja sowieso auf ein Minimum zurückgefahren worden. Da fällt's doch eh' nicht mehr auf...



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.11.2003 19:52
Wie wärs denn einfach ein Kanal (ARD) vom Grünten ausfallen zulassen, und dafür die andere mit Leistung erhöhen und Rundstrahlung zu senden?



von frequenzfreak - am 21.11.2003 20:07
Tja, so "einfach" wird das wohl nicht sein. Und ausserdem wird weder der BR noch der SWR "seinen" Sender aufgeben wollen. Dem E2 wird's ja wohl bei der Einführung von DVB-T sowieso an den Kragen gehen. Als Ersatz wurde anscheinend E58 koordiniert. Der ist für's westliche Bodensee-Hinterland, den Hegau und die Nordostschweiz unbrauchbar, weil hier schon diverse Füllsender auf E58 in Betrieb sind. Und in München wird man hingegen den E43 nicht wieder hergeben wollen. Letztlich wird also alles so bleiben, wie's ist, auch mit DVB-T, leider...



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.11.2003 20:17
Re Rolf:
Damit ist es für mich umso erstaunlicher, SW-RP (und ZDF) vom Sender "Ravensburg" (Höchsten; so richtig geschrieben?) für die Region verbreitet werden. Ich denke da auch an den Antennenaufwand. Mit einer UHF-Antenne könnte andernfalls alles für die Region empfangen werden, so ist eine 2. + einer entsprechenden Weiche notwendig, d. h. mehr Aufwand als für den "klassischen Fall" VHF+UHF-Antenne und Mastweiche/Mehrbereichsverstärker (überall sonst wird offenbar die erstgenannte Kobination von den Antennenbauern gemieden wo es nur geht, eine 2. UHF-Antenne + Einspeisung scheint deutlich teuerer zu sein; Terranus kannst Du hierzu Auskunft geben?). Außerdem wäre damit ein UHF-Kanal eingespart worden (heute 2x ZDF). Die Entfernungen vom Sender Ravensburg zu den anderen beiden Grundsetzsendern "Donaueschingen" und "Rottweil" sind im Vergleich auch eher gering, wobei mir allerding nicht bekannt ist wo sich diese Sender topografisch genau befinden (hast Du hierzu Infos; stehen die ggf. in den Tälern?). Die Unbekannte in dieser Aufstellung heißt E4 (und E8) und damit die Versorgung für die ARD-SWR, die ggf. sehr viel besser in die Täler hineinreicht als andernfalls UHF-Sender für das ZDF und SW BW.

von Thomas (Metal) - am 21.11.2003 20:21
@ Thomas: Die "Standard-Antenne" auf vielen Dächern sieht/sah bei uns im Hegau so aus: eine UHF, die auf Kompromiss Grünten/Höchsten ausgerichtet ist. Das geht ganz gut, da die Richtung sehr ähnlich ist. Meist kommt damit auch ORF2 vom Pfänder noch sehr gut. Dazu kommt dann eine VHF, die auf Kompromiss Säntis/Pfänder ausgerichtet ist, wobei der E5 vom Pfänder seit der Abschwächung 1998 nur noch in sehr guten Lagen geniessbar ist. Die UHF-Kanäle vom Säntis wurden dabei meist sträflich vernachlässigt, weil da früher "nur" TSR und TSI drauf waren, die kaum jemand interessiert haben. "Dä Schwiizer" war und ist ja auf E7 und kommt über die VHF-Antenne. SF2 statt TSR auf E31 kam erst viel, viel später, als schon lange keine neuen Antennen mehr gebaut wurden.

Wo der Sender Rottweil genau steht, kann ich dir leider im Moment auch nicht sagen. Müsste nachsehen. Auf jeden Fall ist er für meine Region nicht von Bedeutung.
Donaueschingen kommt dagegen stellenweise sehr gut. Der Sender steht beim Örtchen Fürstenberg, ca. 10km südöstlich von Donaueschingen auf ca. 900m Höhe. Allerdings kommt fast immer auch Grünten und/oder Ravensburg-Höchsten, wobei dann diese aus o.g. Gründen bevorzugt werden.



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.11.2003 20:38
Ach ja, noch betreff Raichberg E4 und Feldberg E8: Raichberg geht hier nur schlecht. Das ist also keine Alternative. Und Feldberg-Antennen sieht man auch nur selten, weil der Grünten wirklich fast überall gut geht. Und da, wo er nicht so gut kommt, hat's Umsetzer...



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 21.11.2003 20:41
Der Sender Rottweil steht bei Deilingen, Ortsteil Delkhofen, am Rötenbuch; auf Karte sichtbar ist das hier http://www.mlr.baden-wuerttemberg.de/mlr/natura2000neu/grafik/karten/v_1532.htm
Der ist also schon mal gut 15 km von Rottweil entfernt...

von dxbruelhart - am 22.11.2003 06:11
Ab wann soll denn die leistung von 2KW auf 3,5KW erhöht werden? Wird sich dadurch der Empfang von ORF 2 deutlich verbessern? Bei uns im Kabel ist ORF 2 noch nie ohne horizontale Streifen drin gewesen, bei leichten Überreichweiten ist das Bild nicht mehr erkennbar und manchmal kommt sogar die ARD komplett durch.

von Allgäuer - am 24.11.2003 17:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.