Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wolfgang R, Philipp77, BetacamSP, Hagen, _Yoshi_, Chris4981, Chris_BLN, Kay B, Terranus, Felix II, Manuel M. - Bonn

Nokia d-Box 1 Kabel für nur 15 EUR inkl. Versand

Startbeitrag von Manuel M. - Bonn am 09.05.2011 09:22

Ab und zu bekomme ich super Schnäppchenangebote von einem Postenkäufer. Hier gibt es jetzt die legendäre d-Box 1 (Kabelversion) für nur 15 EUR, ink. Versand.

http://kriedemann.de/images/b2bangebote/angebote/Nokia%20dbox%201%20Kabel%20mit%20Original%20Betanova%20Software.pdf

Geräte sind zwar benutzt aber haben Garantie (B-Ware).

Günstiger kommt wohl nicht mehr dran.

Antworten:

Problem mit dem Gerät:
01. Welcher Kabelprovider unterstützt die noch?
02. Selbst mit DVB2000 hat man keinen großen Nutzen mehr.

Ich würde sagen, das Gerät hat einfach seine besten Zeiten hinter sich. Mit der D-Box 2 kann man ja noch allerhand machen. Einmal Linux drauf, Allcam rein und siehe da, schon funktioniert die Box sogar mit vielen Kabelprovidern, aber die D-Box 1?! keine Chance.

von Chris4981 - am 09.05.2011 09:31
Außerdem hat das Kabelmodell ne Menge Hardwareprobleme gehabt. Vor allem das Netzteil war sehr anfällig.

von Terranus - am 09.05.2011 09:37
Das sind wohl die Rückläufer aus alten Premiere/Sky Verträgen.

Gibts ja noch ne Menge - immerhin hat Leo ja mal gleich 1.000.000 bei Nokia geordert :D

Ich hab noch 5 Kabelboxen daheim stehen, alle von KabelBW-Kunden, die einen anderen Receiver brauchten wegen der Umstellung auf NDS. Die waren bis zum Schluss zufrieden damit.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 09.05.2011 11:02
Hab mir die dbox1 zum gleichen Preis vor 2 Jahren bei Amazon gekauft. War zwar als gebraucht bezeichnet, war aber nagelneu. Funktioniert seitdem einwandfrei mit KDG. Ist in der Handhabung zwar sehr steinzeitlich und umständlich (z.B. Videotext), aber zum Empfang des ARD-Hörfunktansponders reicht es mir. Mehr kann man für 15 Euro ja nicht verlangen.

von Philipp77 - am 09.05.2011 11:13
Nicht neu, refurbished. Das Gerät wird industrieüberholt, bekommt eine neue Frontblende mit Schutzfolie und ggf. eine neue Fernbedienung.

Habe alles an Banbreite gesehen: einmal wie beschrieben von neuem Gerät nicht zu unterscheiden bis zum Gerät mit dicker Staubschicht im Gehäuse und abgegrabbeltet Fernbedienung. Da hilft dann auch die Schutzfolie auf dem Display nix ;)

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 09.05.2011 11:19
Nicht nur die Frontblende war neu, sondern das ganze Gehäuse, ebenso die FB. Rentiert sich das denn alles zu erneuern und dann für 15 ¤ zu verscherbeln?

von Philipp77 - am 09.05.2011 11:23
Die Geräte wurden nach Abo-Ende vom Kunden zurückgeschickt, bei einem Dienstleister von Premiere überholt und gelagert. Sie sollten neuen Kunden als Mietbox wieder augehändigt werden. Oder in 199 EUR Prepaid-Aktionen als Kaufbox mit 1 Jahr Sport o.ä.

Die Geräte sind also schon fertig überholt und werden mittlerweile nur von keinem KNB mehr unterstützt. Also ab auf die Resterampe. Abgeschrieben sind sie so oder so schon lange.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 09.05.2011 11:43
Danke. Wieder was gelernt.

von Philipp77 - am 09.05.2011 11:49
Hier noch ein nachtrag zur D-Box 1

Bei der D-Box 1 Gab es 3 verschiedene Offizielle CAM Module ( Nicht zu verwechseln mit den üblichen CI Modulen!)

Zu einen wahr es das Dünne Bluecam das es einmal für Satkarten und für Kabelkarten gibt.
In diesen Cam Laufen x01 Karten sofern diese nicht durch eine x02 Karte Verheiratet wurde.
Wahr das der fall dann laufen in diesen nur noch die x02 Karten.
Ein scheiden ist möglich, allerdings muss das Cam geöffnet werden und ein EEprom gelöscht werden.

Weiter gibt es noch das etwas dickere Greencam.
In diesen laufen nur x01 Karten.
Dieses Cam lässt sich zu ein Amon Allcam umbauen wo mit alle einser Codiersysteme Entschlüsselt wurden.(Natürlich passende Karte vorrausgesetzt.)
Am besten lief dieses Cam unter DVB2000 Beta8



von _Yoshi_ - am 09.05.2011 12:26
naja, die Zeiten der DBox 1 sind schon lange vorbei und "eigentlich" auch die der Dbox 2. Aber noch macht sie gut mit, es ist beinahe alles möglich aber wenn dann irgendwann HDTV kommt kann sie das dann auch nicht mehr. Leider leider....

Da hilft dann nur der "Nachfolger", eine Dreambox.

von Felix II - am 09.05.2011 13:37
Ob man noch eine K1 bzw. P1-Karte von Sky oder KDG bekommt? Keine Ahnung, das betreffende Verschlüsselungssignal scheint aber noch da zu sein.
Zu gebrauchen sind die Dinger durchaus noch bei den wenigen Kabelnetzbetreibern, die keine Grundverschlüsselung verwenden und man bislang einen ausschließlich analogen TV verwendet.
Mindestens für die öffentlich-rechtlichen (inclusive kompletter Hörfunk) sind die Boxen durchaus nützlich. Zum mal Nachschauen, was im eigene Kabelnetz tatsächlich empfangbar ist (anhand gefundener Senderkennungen etc.) so drin ist, bevor man sich einen geeigneten Receiver kauft, hilft die Box auch. Allerdings ist in jedem Fall DVB2000 zu empfehlen, mit Original-Beta-Software wird's schwierig, was das Finden verschiedener erweiterer Kanäle (S2/3; sowie UHF) betrifft.
Allerdings ist der Platzbedarf im Vergleich zu aktuellen Geräten auch erheblich.

von Hagen - am 09.05.2011 14:51
Stimmt mit der DVB2000 Software konnte man ganz gut Versteckte Signale Finden.
Somit wahr es teilweise möglich Programme zu Sehen die auf den Zertifizierten Receivern noch nicht Freigegeben wahren.
Das ging ganz gut bei nicht Verschlüsselten Sendern.

Und was auch ganz gut wahr das Programm DVB Edit.
Damit konnte man am PC die Senderlisten bearbeiten.


von _Yoshi_ - am 09.05.2011 15:11
Für Bezahlfernsehen ist die d-box 1 sicherlich nicht mehr zu gebrauchen. Man könnte das Teil aber in der Küche mittels Haltern als Unterbauradio für den ARD-Radiotransponder einbauen.

Wäre in der d-box 1 noch Platz um einen Lautsprecher da unterzubringen?

Das ganze würde dann jedenfalls nicht viel mehr als ein richtiges Küchenunterbauradio kosten.


von Kay B - am 09.05.2011 16:07
Mangels Windows hab ich DVBEdit nie probiert, aber ein Holländer hatte seinerzeit eine Perl-Biobliothek mmtools geschrieben, mit der man die Programmlisten auch unter Linux als Textdatei (die auch von dvbedit verwendeten Formate) bearbeiten sowie hin- und herladen kann...

von Hagen - am 09.05.2011 16:11
Ich hatte bis letztes Jahr die d-Box 1 mit DVB2000 für Sat im Einsatz. Nunja das Gerät hat wirklich schon die besten Zeiten hinter sich. Die Liste der Probleme war lang:

- Videotextunterstützung fehlerhaft (viele Seiten gingen nicht)
- Sendersuchlauf brach mittendrin ab oder dauerte ewig lange
- Sendersuchlauf fand viele Sender nicht
- Umschaltzeiten trotz DVB2000 zu lange (teilweise 4 bis 5 Sekunden)
- Zeit bis zum Starten des Receivers war recht hoch

Naja im Endefffekt war ich dann froh dass ich mir dann meinen Technisat Digit MF8-S HDMI gekauft habe. Man merkt an der d-Box eindeutig dass die Technik damals noch in den Kinderschuhen steckte. Ohne DVB2000 waren die Probleme sicherlich noch schlimmer.

Die ersten Jahre wo DVB-S auf Astra lief war die d-Box 1 ja der einzige in Deutschland erhältliche Digitalreceiver. Kostete damals so ca. 1000 DM. Als Kind wollte ich das Ding immer haben.

von BetacamSP - am 09.05.2011 16:51
Bei mir läuft seit Jahren eine dBox1 Kabel mit DVB2000 in der "Drittwohnung" (= bei den Eltern) als Radio. Braucht zig Anläufe, bis der Radiotransponder mal komplett eingelesen wird, tut den Job aber mit Hingabe und hat nun auch den Versuch überstanden, durch einen neuen USB-PVR ersetzt zu werden. Der hat schwere Macken im Audio-Decoding (ja, sowas gibt es), Tonaussetzer usw. und wartet noch im Karton auf Abhilfe vom Hersteller. Derweil spielt die dBox (kam mal 10.50 EUR inkl. Versand, FB war neu, Gehäuse war sehr ok) kristallklar Radio... kein grund zum Wechsel.

Ätzend war, mit der Kiste mal anderswo das Kabel zu scannen. Alle Frequenzen in allen üblichen und möglichen SR/QAM-Kombinationen einzutippen, ist eine der miesesten Freizeitbeschäftigungen, die man sich vorstellen kann.

von Chris_BLN - am 09.05.2011 17:11
Stimmt, der Ton ist bei der Dbox1 wirklich klasse. Das Bild an und für sich auch, wenn man nicht auf die Idee kommt, die Box die Wandlung auf 4:3 LB vornehmen zu lassen - das kann sie schlichtweg gar nicht gut und man hat starke Treppen.

Aber an einem 16:9-TV oder an einem modernen 4:3, der 16:9 verarbeiten kann, ist das Bild sehr gut.

Wir hatten früher auf Arbeit auch eine Dbox1 für den Radiotransponder. UKW war in dem ganzen Gebäude nicht zu empfangen, keine Brüllwürfel gingen. Somit die Dbox1 und ein Verstärker.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 10.05.2011 09:34
Also ich kann nicht sagen dass mein Technisat einen schlechteren Ton hätte als die alte d-Box. Deren Zeiten sind einfach vorbei, das ist nunmal so.

von BetacamSP - am 10.05.2011 10:14
Vor einem halben Jahr hab ich die gebrauchte d-box noch gelobt, jetzt ist sie schon futsch...
Hatte von euch auch jemand folgendes Problem: Mitten im Hören vom ARD-Radiotransponder plötzlich Ton weg. Alle möglichen Anschlüsse überprüft > nix. Menü und Fernsehprogramme aber zu sehen. Also Stecker gezogen > jetzt ists genau umgekehrt. Alle TV- und Radioprogramme zu hören, aber kein TV- oder Menübild mehr. Gibts dafür eine logische Erklärung oder ist das Ding ganz einfach kaputt und reif für den Schrott?

von Philipp77 - am 14.11.2011 11:20
Die Elkos werden wohl defekt sein, ein Standard-Problem bei der Dbox1. Aber lohnt sich doch nicht mehr, die Dinger zu reparieren, letzten Samstag drei Kabelboxen ab zum Elektroschrott.

Gruß,

Wolfgang

von Wolfgang R - am 14.11.2011 12:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.