Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mathias Volta, Eichbaum, Rolf, der Frequenzenfänger, Obelixx

Vorkriegs-DX: Die BBC zündet terristisch von Alexandra Palace bis New York !!!

Startbeitrag von Mathias Volta am 17.01.2004 07:17

Moin !

Ich weiß ja nicht, ob ihr schon wußtet, daß ich gerade durch schlichte Herumgoogelei im Netz auf diese meiner Meinung nach medienhistorisch betrachtet unheimlich interessante Seite gestoßen bin ! :D :cool:

Es handelt sich hierbei nicht nur um eine der wohl ersten Vorkriegsaufzeichnungen des terrestischen Fernsehens überhaupt, sondern auch um eine hammergeile TV-DX-Aktion !!! :cool:

http://www.apts.org.uk/recording.htm

Möchte an dieser Stelle einen spannenden TV-DX-Thread zum Diskutieren und Gedankenaustausch eröffnen...

Viel Spaß !
Freue mich jetzt schon, diesbezüglich meinen / unseren Horizont bezüglich F2-DX, usw. zu erweitern ! ;-)

Grüße,
Matze

Antworten:

Nachtrag:
Was mich an dieser Sache besonders fasziniert:

"Broadcasts from the BBC Television Station at Alexandra Palace travelled less than 30 miles, but because of the sun spots they were being bounced off the ionosphere and picked up 3,000 miles away on the East Coast of America."

Sonnenflecken-Maxima hin oder her:
Was ich an dieser Stelle irgendwo (als absoluter Nicht-Physiker) noch nicht ganz begreife:
Wieso kann auf Grund einer solchen Reflexion mit solch einer relativ minimalen Sendeleistung letzten Endes DIESE Entfernung in solch einer "Qualität" überbrückt werden??? :confused:

(Ähnlich verhält es sich ja im Grunde genommen auch mit Sporadic-E, wo ja ebenfalls über hunderte / Doppelhopp z.T. tausende km lang die Signale in Ortssenderqualität in Stereo und RDS aufzunehmen sind.) :confused:

Matze



von Mathias Volta - am 17.01.2004 07:41
Leider steht in dem Artikel nicht, auf welcher Frequenz gesendet wurde. Wenn diese im KW-Bereich liegt, ist es ja durchaus möglich, solche Entfernungen mit geringer Leistung zu überbrücken.



von Rolf, der Frequenzenfänger - am 17.01.2004 08:19
@Rolf:

Ich vermute, daß hier der in der britischen Norm A gezündete VHF-Fernsehkanal B1 (Video: 45 MHz / Audio: 41,5 MHz) in Frage kommt.
Bei F2-Empfang liegt die Deadline bekanntlich ja irgendwo am Anfang des 60 MHz-Bereich und die MUF läßt kaum mehr als VHF-Kanal E2 oder E3 in unsrerer Norm zu.

Grüße,
Matze



von Mathias Volta - am 17.01.2004 14:48
Ich habe einmal gehört, daß man die Fernsehversuchsendungen, die 1929 noch auf MW ausgestrahlt wurden (es waren nur so 50 Zeilen!) damals in England empfangen hat (was auch durch die Sendeantenne zwischen dem Berliner Funkturm und dem damaligen Hilfsmast, die zusammen mit dem Funkturm zu einem Feldstärkemaximum in westlicher Richtung und zu einem Minimum in östlicher Richtung, das damals in Berlin-Ost den Aufbau eines weiteren Senders nötig machte, begünstigt wurde)

von Obelixx - am 17.01.2004 19:49
@Obelixx:

Ich wußte nicht, daß bei Fernsehversuchssendungen zu damaliger Zeit auch MW-Frequenzen getestet wurden, da die bekannten Phänomene in den Nachtstunden in diesem Frequenzbereich quasi vorprogrammiert sind.
Weißt Du mehr darüber?

Grüße,
Matze



von Mathias Volta - am 19.01.2004 01:29
Hallo allerseits !

Hier ist noch ein Fall von Vorkriegs TV-DX: Der französische Fernsehsender auf dem Eiffelturm wurde bis 1944 unter deutscher Regie weiter betrieben und in England nachrichtendienstlich ausgewertet. Mehr dazu hier:

http://www.earlytelevision.org/raf.html

Was die Sendungen auf Mittelwelle betrifft: Als Ende der 20er Jahre erste Fernsehversuche stattfanden, hat man dazu Rundfunksender verwendet, in der Zeit in der sie nicht gebraucht wurden, also meist nachts. Auf http://www.rfcb.ch/hinnen/international003.html steht:
Zitat

Während der 6. Deutschen Funkausstellung in Berlin überträgt der posteigene Sender Witzleben auf der Frequenz 166,3 kHz Fernsehbilder über eine Distanz von knapp einem Kilometer
.
Hier findet sich die Geschichte eines solchen Senders aus den USA:
http://www.tvhistory.tv/W1XAY.htm

von Eichbaum - am 04.02.2004 23:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.