Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
26
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
XanaDimi, LittleQueenOfBigDrama, Otto1962, Christie, Phil, Angstinge

es wird nicht besser - bin soooo verzweifelt

Startbeitrag von XanaDimi am 11.02.2010 09:43

ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. seit 1 monat nehme ich jetzt die medikamente und es wird nicht besser. ich kann überhaupt nicht mehr positiv denken, bin wie gelähmt. mag gar nicht mehr auf die strasse gehen, weil mir ständig schwindelig ist oder ich sonst irgendwelche beschwerden habe. gestern mußte ich fix und fertig angezogen meine freundin absagen und heute wollte ich mit meiner nachbarin verkleidet opernball schauen. aber mir gehts so beschissen, ich hab keine lust. meine tochter leidet auch schon total darunter..... ich halts echt nicht mehr aus!!!!!!!!!!

alexandra

Antworten:

Hallo Liebe Alexandra,

da können wir uns heute zusammen schmeißen. Ich habe vorhin wieder versucht einen neuen Termin zur Psychotherpie zu bekommen, keine Möglichkeit. Die sind alle völlig ausgebucht.

Irgendwie müssen wir es schaffen aus diesem Loch rauszukommen.
Bei mir ist es heute wie verflixt eine Mischung Wut, Trauer, ich bin total verkrampft.
Siehst du nicht doch eine Möglichkeit dort heute hinzugehen. Das schlimmste was dir passieren kann, dass du der Angst freien Lauf lässt und dann zum Arzt musst. Oder du schaffst es und bist ganz erstaunt. Die dritte Möglichkeit gehe jetzt zum Arzt und lasse dich nochmal durchschecken.
Bitte gebe dich nicht auf, lasse die blöde angst nicht gewinnen. Denke an die Male, an denen du es geschafft hast.

von Angstinge - am 11.02.2010 09:52
Ach Inge, es ist soooo schlimm. ich versuch ja eh immer positiv zu denken, aber es gelingt mir im moment nicht. wollte mich jetzt ein bißchen hinlegen und hatte nur schlechte gedanken und gleich wieder herzstolpern......
heute abend habe ich einen termin beim neurologen, vielleicht verschreibt er mir ja andere medikamente.

opernball schauen geh ich eh,meine nachbarin weiß bescheid und ich brauch nur die stiegen runter gehen, wenns mir nicht gut geht.

ich könnt heute nur heulen, habs nichteinmal noch aus dem bett geschafft....

von XanaDimi - am 11.02.2010 09:58
Hallo Alexandra,
halt noch ein bißchen durch. Hört sich so an, als ob Du resignierst bzw. depressiv wirst.
Ich hab die Erfahrung gemacht, wenn man sich trotz Unlust aufraffen kann, etwas zu unternehmen, fühlt man sich hinterher besser und bestärkter. Muß ja keine große Sache sein. Schon allein ein Spaziergang und der Bodenkontakt ist gut bei Schwindel.

Bist Du seit dem Beginn der Tabletteneinnahme nochmal beim Arzt gewesen?

Viele Grüße
Chris

von Christie - am 11.02.2010 09:59
Hallo,
danke für deinen lieben rat. ich zwinge mich eh wenigstens die whg in schuss zu halten, einkaufen zu gehen, etc... aber sonst geht im moment halt gar nix. ich hab derzeit auch keinen job und nicht die kraft mir einen neuen zu suchen und und und .....

seit dem ich zusätzlich noch ein medikament nehme, war ich noch nicht beim neurologen. heute abend gehe ich aber, ich hoffe, er kann mir helfen. bin im moment echt am boden!

lg Alexandra

von XanaDimi - am 11.02.2010 10:09
Bist du zur Zeit sehr verspannt? Viell könnte dein Schwindel dann daher kommen.

Hast du es schon mal mit Tavor oä versucht? Dann wärst du wenigstens mal für ein paar Std von deiner Angst befreit.
Viell geht dadurch auch der Schwindel ein wenig zurück/weg.

Aber das du heut Abend einen Termin beim Neurologen hast ist doch wunderbar.
Viell gibt es ja ein Mittel das kurzfristig gegen den Schwindel eingesetzt werden kann.
Wenn dein Medi (denke mal ein AD) nach 4 Wochen keine Wirkung gezeigt hat, wird er es sicherlich mit einem anderen Präparat versuchen. Das musst du dann aber glaub ich nicht mehr einschleichen sondern kannst es gleich in der Wirkdosis nehmen.

Ansonsten gilt natürlich das Übliche: Durch Vermeidung wird es letztendlich nur schlimmer. Ein "Aussitzen" der Symptome zuhause beseitigt diese leider nicht.
Meine Psychiaterin hat mir immer folgendes geraten: Rausgehen und alle Symptome die da sind zulassen. Nicht gegen sie ankämpfen. Ständig beobachten und spüren wie sich das alles im Moment anfühlt.

Hast du es schon mal mit autogenem Training oder ähnlichem probiert?

von Phil - am 11.02.2010 11:58
Hey,

ja ja, die liebe Ungeduld ;-)

Du weisst doch sicher das Medis eine Zeit benötigen um "anzukommen" ?!
Die Zeit schleicht manchmal einfach dahin und man erhofft sich bei jeder Einnahme : jetzt gleich merk ich das es besser ist, heute muss die aber wirken ! :-)

Ich kenne das alles von mir.

Manchmal allerdings kommt es vor das ein Medi gar nicht so wirklich greift weil es eben nicht zu einem passt ... daaaaaaaaaaaann geht man zum Neuro oder zum Arzt der einem das Medi verschrieben hat und beredet das mal , vielleicht benötigst nu eben ein anderes oder es muss anders dosiert werden :-)

Versuch dich in Geduld zu üben, in den Packungsbeilagen sind immer nur alles-kann-nix-muss-möglichkeiten beschrieben ... jeder reagiert anders auf die Medis !!!

Mit dem Schwindel das ist auch immer so eine Sache, manche versteifen sich so drauf das der Schwindel schon da ist bevor man den Gedanken nur zu Ende gedacht hat ;-)

Ich persönlich halte da gar nichts von sich mit Tavor oder ähnlichem gleich weg zu beamen, es geht auch anders .... mit autogenem Training, Hände kühlen, Yoga, und Pflanzlichen Mitteln zb .... wenn all diese Möglichkeiten nicht helfen dann würde ich anfangen darüber nachzudenken ob ich etwas nehme was mich runterballert.
Meistens aber gehts doch schon besser wenn man mal drüber nachdenkt was genau mit einem passiert wenn man zu so harten Medis greift ... abhängigkeit usw ;-)

Lass den Kopf nicht hängen, du hast es schonmal geschafft !! Du weisst wie es geht ... hol es dir zurück in deine Gedanken .. hol dir all das schöne zurück und vor allem GLAUBE AN DICH !!

Viel Glück !





von LittleQueenOfBigDrama - am 11.02.2010 12:23
Ich persönlich finde man sollte Tavor etc. nicht soooo sehr verteufeln.

Mit Sicherheit sind sie in irgendeiner Form gefährlich wegen der Abhängigkeitsgefahr. Aber hier gilt - denke ich - in Maßen und nicht in Massen (eben wie beim Alkohol).
Bzgl. der Abhängigkeitsgefahr meinte meine Psychiaterin, dass man sie durchaus auch 2-4 Wochen täglich nehmen kann ohne all zu große Abhängigkeitsgefahr.

Sie sind und bleiben ein Notfall bzw. Bedarfsmedikament.
Aber wenn - wie hier - ein Notfall vorliegt und die Angst so stark ist, dass man sich nicht mehr anders zu helfen weiß, dann sollte man sich mE nicht unnötig quälen um auch mal wieder auf ein normales Level zu kommen.

Bzgl. des "runterballerns". Diese Erfahrung habe ich so nie gemacht. Ich hatte stets bei 1 Tabl eher das Gefühl dass ich endlich mal wieder Ruhe einkehrt und ich "normal" leben konnte, ohne Unruhe, Angst etc.... Dies zu spüren ist dann auch mal ganz schön.






von Phil - am 11.02.2010 13:19
Ihr Mitkämpfer,

vielen lieben Dank für Eure Tips und aufmunternden Worte. Ich werde diese sicherlich beherzigen.

Citalopram nehme ich schon lange, nur habe ich es vor ca 3 Monaten aus "Blödheit" von alleine nicht mehr genommen. Das dürfte auch eine der Ursachen gewesen sein, wieso alles wie ein Hammer 100000000000000000000000000000000000000000000-fach zurückkam.

Früher habe ich wenns schlimm wurde immer ein paar Tropfen Psychopax genommen, doch jetzt nicht mehr, da ich Angst habe, es damit zu übertreiben.

Jetzt nehm ich seit 1 Monat wieder Citalopram und abends 2/3 Trittico. Die Angst ist schon besser geworden , aber die Zustände sind so extrem, dass sie mein Leben im Moment total beeinflussen.


.bin gespannt, was der Neuro heute sagt!

glg an Euch Alexandra

von XanaDimi - am 11.02.2010 13:30
Wenn du sie wirklich abrupt abgesetzt hast, könnte dies tatsächlich die Ursache sein.
Frag doch mal deinen Neurologen, ob es dadurch kommen kann.
Ich persönlich finde es immer gut zu wissen woher das alles kommt. Fände es ziemlich beunruhigend wenn keiner eine Ursache wüsste, woher die Angst jetzt kommt; da würde ich mich noch ausgelieferter fühlen als man sich eh schon fühlt.

Aber wenn dir Citalopram bereits geholfen hat, dann hilft es jetzt auch wieder. Meine Psychiaterin meinte mal zu mir (ich nehme jetzt auch zum zweiten Mal Opipramol) was einmal geholfen hat, hilft auch ein zweites Mal. Viell brauchst du noch etwas Geduld. Wie lang haben sie denn das letzte Mal gebraucht bis die Wirkung eingesetzt hat?

von Phil - am 11.02.2010 13:39
Liebeb Alexandra!

Kopf hoch, wird alles wieder!
Bezüglich Tavor etz. bin ich der Meinung von Phil. Man sollte sie wirklich nur als Notfallmedikament sehen, aber man darf sich ruhig einmal runterholen, wenns nicht mehr anders geht. Wenn mir etwas Unangenehmes bevorstehe, gunügt schon die Gewissheit das ich das Medikament eingesteckt hab. In 90% der Falle nehm ichs eh nicht. Noch was zum Runterkommen.... es gibt ein Medikament mit dem Namen Atarax, eigentlich ein Antihistaminikum hat aber stark beruhigende Eigenschften und kein Suchtpotetial. Hab ich vom Facharzt, nehm ich eher als Tavor....hilft auch und macht eben nicht abhängig!!!

Alles Gute für heute und nicht verzweifeln, wir denken an dich!!!!!

Otto


von Otto1962 - am 11.02.2010 13:53

ich weiß es leider nicht mehr, ist schon lange her. werde eh sehen, was der neuro heute sagt, vielleicht muss man ja auch nur die dosis erhöhen.

lg

von XanaDimi - am 11.02.2010 13:54

Vielen Dank lieber Otto! Werde den Neurologen fragen wg diese Medikament.

glg

von XanaDimi - am 11.02.2010 13:56
Wie gut das ich nix verteufelt habe sonders alternative Möglichkeiten geboten habe anstatt immer gleich mit Tavor oder ähnlichem zu kommen.

Es ist immer sehr einfach sich einfach mal eben ne Lorazepam Tavor Diazepam oder sonstiges reinzupfeiffen ... aber es kann eben auch schwer nach hinten losgehen !!!

Jeder sollte da für sich entscheiden und sich nicht HIER von sowas beraten lassen .. ich lese hier ständig lass dir doch Tavor geben usw ... meint ihr nicht auch das der Neurologe das besser entscheiden und vor allem beurteilen kann was jeder einzelne braucht ? Wir alle kennen einander nur vom schreiben und können nichts beurteilen und wer will entscheiden ob das hier jetzt ein Notfall ist ? Zu weit gegriffen finde ich ...

Seit über 20 Jahren kenne ich nun Angst und Panik und habe sehr, sehr viele Leute kennengelernt in der Zeit ... leider waren auch viele dabei die sich mit zb Lorazepam still gelegt haben damit sie nicht aushalten müssen ... am Anfang wars das-nur-mal-ohne-Angst-sein ... dann wollten sie das Gefühl einfach öfter haben ... DAS kann keine Lösung sein, sieht man aber leider nicht, wie beim Alk ;-)

Medis, egal ob AD's oder Benzo's sollten mit der allergrößten Vorsicht genommen werden !

Wenn es mich nochmal so packen würde wie vor 20 Jahren würde ich nicht zögern ein Medi zu nehmen wenn ANDERE Maßnahmen nicht greifen, aber ich würde wie immer alles andere erst versuchen ! DAS meine ich und das hat sicher nix mit verteufeln zu tun :-)

So, ich hoffe ich habe nun etwas klarer ausgedrückt, ich bin KEIN Feind von Medis sondern nur vorsichtig ...und vor allem vorsichtig anderen dazu zu raten ! :-)

Nix für ungut !



von LittleQueenOfBigDrama - am 11.02.2010 14:10
du hast vollkommen recht, ich denk auch wie du.
lg alexandra

von XanaDimi - am 11.02.2010 14:18
Ich drück dir jedenfalls es Däumsche für heut beim Neuro und hoffe auch das du bald deine Angst in positive Energie verwandeln kannst ... du kannst das ! Ich habe ein paar deiner alten Beiträge gelesen und bin sicher du kennst den Weg hinaus ;-) !!!



von LittleQueenOfBigDrama - am 11.02.2010 14:29
Vielen Dank - positiv denken hihihi

von XanaDimi - am 11.02.2010 14:36

Kleine Prinzessin!!

Ich hab immer dazugesagt: unbedingt mit dem Facharzt besprechen.

Mir ist es aber wohl erlaubt meine persönlichen Erfahrungen weiterzugeben.

nichts liegt mir ferner als hier Jemandem ein Medikament einzureden

Also für dich zum mitschreiben


UNBEDINGT MIT DEM FACHARZT BESPRECHEN





von Otto1962 - am 11.02.2010 14:59
lach

Wenn du mich meinst, ich bin aber die Königin und keine Princess *kicher*

Wenn ich wen meine schreibe ich nen Namen dazu, steht da kein Name bei isset wohl pauschal in den Raum geworfen ;-)
Mitschreiben muss ich ma gar nix ... denn auch ich gebe nur meine Erfahrungen weiter ... wer lesen kann is klar im Vorteil ;-)

Ma nur nich uffregen .. allet schick !

von LittleQueenOfBigDrama - am 11.02.2010 15:11

Pardon Eure Hoheit!

.......aber auf ungerechtfertigte Kritik reagiere ich eben allergisch :xcool:


lg Otto

von Otto1962 - am 11.02.2010 15:17
tztztzt
Da gibt es gute Antiallergika ;-)


Ich spreche wie gesagt jeden mit Namen an wenn ich an wem was zu motzen habe ... ich geh immer gleich nach vorn .. halte nich viel von hintenrum und tüdelkram ... lieber geradeaus und direkt, kann nich jeder gut ab aber das stört mich nicht :-)

Ich denk ich weiss wovon ich rede, 20 Jahre sprechen da für sich ... leider !
Ausserdem isses beim Themenstarter angekommen was ich sagen wollte und DAS reicht mir dann auch schon, da sie es auch genauso sieht ;-)

*wink*







von LittleQueenOfBigDrama - am 11.02.2010 16:10
Guten morgen!!!!!!!!

1. Net streiten !! :cheers:

2. war gestern beim Neurologen - hab neue Medis bekommen "Tolvon" - kennt ihr die. Sind schlaffördernd und angstnehmend.

Hab geschlafen wie ein Baby und hab im Moment überhaupt keine Beschwerden. Hoffe, es bleibt so!!! Bin gespannt

Schönen Tag und Alles Liebe
Alexandra

von XanaDimi - am 12.02.2010 06:14
Guten morgen,

hier wird nicht gestritten ;-)

Ja das ist doch aber Klasse !!

Siehst du und gestern sah es noch alles ganz anders aus bei dir :-) ;-)

Na dann wollen wir mal hoffen das du nun bald wieder die Kraft hast dich von dem "wust" zu befreien :-)

:spos:

von LittleQueenOfBigDrama - am 12.02.2010 06:30
Super Alexandra! Das freut mich für Dich.
Gott sei Dank liegen "Ich kann nicht mehr!" und "Es geht doch weiter!" manchmal ziemlich nah beieinander . . .

Liebe Grüße
Chris

von Christie - am 12.02.2010 08:26
du hast recht! man soll wirklich die hoffnung niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie aufgeben; aber wenn das sooooo einfach wäre.

schönen abend

von XanaDimi - am 12.02.2010 18:31
Sorry Alexandra! Aber ich kann Deine Nachricht nicht so richtig einschätzen.
Ja, jeder muss sein Ding letztlich ganz alleine machen. Und niemand hat gesagt, dass es einfach ist. Nun mach mal Dein Ding! Jeder hat 'ne Zipfelmütze auf. Zieh an Deinem Zipfel . . .

Auch Dir einen schönen Abend.
Chris

von Christie - am 12.02.2010 19:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.