Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADS-Hyperaktivität
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Petra, Arndi, Sylvana Matthes, Rolandor

Es geht auch ohne Ritalin

Startbeitrag von Petra am 20.09.2003 16:21

Mit diesem Beitrag möchte ich auch anderen Eltern Mut machen.
ADS-Kinder können ihre Eltern schon leicht in den Wahnsinn treiben. Aber soll man sein Kind ewig mit Ritalin vollpumpen?

Ich habe es meinem Sohn ungern gegeben aber wir sahen keinen anderen Weg.
Viele Therapien schlugen fehl. Unsere Nerven lagen blank. Mit Ritalin wurden die Tage erträglicher.

Ich kam mit einer Mutter ins Gespräch, die mir etwas von Vitaminen und ADS erzählte. Gesagt - getan.
Ich gab meinem Kind Proanthenols und DailyPlus. Gleichzeitig setzte ich das Ritalin ab. Es begann eine Zeit, die nicht einfach war. Das DailyPlus wollte mein Sohn anfänglich nicht trinken. Aber mit Tricks gelang uns auch das. Uns wurde zuvor erzählt, daß man damit rechnen muß, daß es mind. 3 Monate dauern kann, bis man eine Veränderung feststellt. So war es auch. Nach gut 3 Monaten fanden wir endlich wieder "echten" Zugang zu unserem Kind. Seit dem ging es bergauf. Dann bekam er noch EPA Plus zusätzlich. Das sind Omega-3-Fettsäuren. Er wurde ruhiger, schlief nachts durch, die Aggressivität nahm ab und die Schulnoten wurden im Laufe der Zeit um 2 Noten besser. Sogar die Versetzung hat er geschafft.
Jetzt bekommt mein Sohn die Sachen schon fast 1 Jahr. Wenn ich meinen Sohn sehe zu der Zeit als er noch Ritalin bekam und heute, ist es ein Unterschied wie der berühmte Tag und die Nacht.
Für alle die Interesse daran haben, schreibe ich hier die Internetseite rein.
[www.natur-total.de]

Liebe Grüße an alle Eltern
Petra
:spos:
Antworten:
Hallo Petra!

Mein Sohn hat auch ADS und hat concerta bekommen, was ich aber auch abgesetzt habe. ich habe mich nämlich über die Nebenwirkungen informiert und habe erfahren, dass dieses Medikament Nierenschäden, Schildrüsenüberfunktionen usw. hervorrufen kann. Ich bin sowieso nicht für Medikamente, möchte aber meinen Sohn helfen. Woher bekomme ich die Vitamine? Brauche ich dafür ein Rezept? Würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen könnten.


Liebe Grüße Sylvana

von Sylvana Matthes - am 24.11.2003 08:09
Wie kann man nur so ein Schwachsinn schreiben.

MPH verursacht nachweisslich keine Organschäden.
Es gibt in der gesammten Geschichte der Behandlung mit MPH kein einzige Fall von Organschädigung.

Es gibt gruppierungen die mit alle Mittel versuchen die einzig brauchbare Medizinische Lössung zu dekreditieren und das aus egoistische Grunden. Die Seminare die diese Leute anbieten sind nicht nur unbrauchbar, sondern machen Psychisch süchtig. Man kommt aus den Kreis nicht mehr raus. Bis man es merkt hat sein Vermögen dafür ausgegeben.

Mehr wiessen über ADS? hier suchen. www.adhs.ch

Die Geier entlarven? hier lessen [www.hks-ads.de]

von Rolandor - am 18.06.2004 15:03
Rolander, Du tickst wohl nicht richtig.

1. Ich verkaufe nichts,

2. Mich als Dealer zu bezeichnen, ist die allergrößte Frechheit

3. Schon mal etwas von Orthomolekularer Medizin gehört?
Es gibt genügend einschlägige Literatur darüber. Doch die ist Dir mit Sicherheit
unbekannt.

4. Mein Kind war vorher in ärztlicher Behandlung oder dachtest Du, ich pumpe
mein Kind freiwillig mit dem chemischen Müll voll?

5. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung berücksichtigt nicht:
- die Lebensumstände
- Umweltfaktoren
- wie stark ist der jeweilige Stress ausgesetzt
- nimmt die Person Medikamente
- lebt die Person auf dem Land, einer Klein- oder gar in einer Großstadt
- ist derjenige Raucher oder nicht
- Altersgruppe
- im Falle einer Frau - ist sie schwanger
- treibt er Sport und in welchem Ausmaß
- usw.
All dies verbraucht im Körper nämlich Nährstoffe.

Wenn Du was willst, dann komm mit richtigem Wissen und Erfahrungen hier an und nicht mit diesen halben Infos.

von Petra - am 18.06.2004 16:09
Hallo Petra!

Dein bericht ist bestimmt für viele Eltern sehr interessant und macht auch Mut...
Selber habe ich ADS und Hyperaktivität bei Kindern in der grundschule und Sonderschule für Erziehungshilfen kennengelernt...Bin von Beruf freiberuflicher Dipl. Sozialarbeiter und Entspannungstherapeut...ich gebe Entspannungskurse jeglicher Art:
Muskelrelaxion nach Jacobson, Autogenes Training, Fantasiereisen, Snozelen ....
Für Informationen steh ich gern zur Verfügung, bin aus dem Raum Ruhrgebiet...

Mit freundlichen Grüssen
Arnd W.

von Arndi - am 13.09.2005 07:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.