LCC widersprüchlich mit Rechner

Startbeitrag von Daniel am 02.07.2004 15:09

Hab noch ne frage: diese LCC- Ernährung ist doch widersprüchlich mit dem, was uns der Ernährungsrechner der Homepage mitteilt. da stellen kohlenhydrate den größten teil dar. wonach sollte man sich richten, wenn man gleichzeitig Fett abnehmen und muskelmasse zunehmen will?
Ich laufe für ausdauer und fettverbrennung und mache trainingsübung zu hause, um muskeln zu stärken. Wie verbinde ich beides, laufen und trainieren, um möglichst schnell, möglichst effektive ergebnisse zu erzielen?
Antworten:
Hallo,

die LLC-Ernährung ist eine Diät mit dessen Hilfe man schnell und in relativ kurzer Zeit (bzw. wenn man will sogar auf Dauer) Körperfett abbauen kann.

Der Online-Ernährungsrechner errechnet seine Nährwertangaben dagegen für die standardmässige "normale" Ernährung (keine Diät). Um Muskeln aufzubauen braucht man auch Energie, welche man i.d.R. in Form von Kohlehydraten aufnimmt. Wenn man sich dagegen in einer Fettreduktionsphase befindet, sollte man die KH-Zufuhr verringern und die Proteinzufuhr steigern. Wenn man (um schnell an Fett zu verlieren) sogar noch die Gesamtkalorienzahl reduziert, den KH-Anteil gering und den Proteinanteil hoch hält, nimmt man sogar nopch schneller ab, denn normalerweise ist die LLC-Diät nicht zuur Gewichtsreduzierung gedacht, sondern dazu, dass man sein Gewicht zwar hält, aber sich der Körperfettanteil verringert.

Betreff Training....wenn Du schnell an Fett verlieren willst, dann mache 2-3 x die Woche eine Lauf-Einheit (Ausdauer) und 2x die Woche Krafttraining (Muskelaufbau). Alleiniges Ausdauertraining würde ich nicht empfehlen, da man auch durch das Krafttraining letztlich Körperfett reduzieren kann.....man "verbrennt" zwar in einer Krafteinheit nicht soviel Kalorien, aber man baut Muskeln auf...und Muskeln wiederum bewirken einen indirekten Fettabbau, einfach dadurch, dass Muskelgewebe mehr Kalorien verbraucht, als die gleiche Menge Fettgewebe. Daher ist der Aufbau von Muskelmasse auch so wichtig...und ganz nebenbei strafft man hiermit noch seinen ganzen Körper und die Haut "hängt" am Ende der Diät nicht schlaff an einem runter

Ciao...und VIEL ERFOLG !



von R+J - am 02.07.2004 16:01
Zunächst danke für solch eine postwendende antwort!
der urlaub ist eigentlich nur anstoß für mich gewesen, meine komplette rnährung umzustellen, da ich vorher meist unregelmäßig, unachtsam und oft abends viel gegessen habe. ich bin 1,93m groß und wiege etwa 92 kilo. mein größtes problem ist der bauch, um genau zu sein, der teil unterhalb des bauchnabels, inform von Hüftspeck und einem ring.
Ich wäre sehr verbunden über eine professionelle einschätzung des nun folgenden.
Ernährung:
1.) 7 Uhr eine schale Früchtemüsli
2.) 9-11 Uhr Gemüse (z.b Gurke/kohlrabi) & Obst( apfel/banane)
3.) Mittagessen 12.30h (kommt auf das kantinenessen an) aber langsam kauen und viel trinken, letzteres so oder so den ganzen tag
4.) 14-16h noch was leichtes in form von obst, gemüse oder joguhrt
5.) 18 Uhr, abendessen, vollkornbrot mit aufstrich
Dann meist nichts mehr, wenn dann noch obst und gemüse, joguhrt, molke etc.
Training:
Da ich 100 situps am schtück nicht schaffe, mach ich morgens 2x25 und abends 2x25
Laufe abwechseld 2x8 und 2x16 kilometer
mache desweiteren übungen auf der isomatte, z.B. schräge situps, übungen mit bauchkiller etc. etwa 30 min. tägl. bei 12 wdhl. à 3 sätze pro übung
Es geht mir, zumindest momentan in erster linie darum, meinen hüft- und bauchspeck loszuwerden und wenigstens einen sixpack ansatz zu erhalten. Reichen die übungen, in ausführung und länge, um mein ziel zu erreichen? gibt es übungen für zu hause, die evtl. effektiver wirken? kann ich die trainingsenheiten länger, inintensiver gestalten, um mehr zu erzielen? Wirkt sich das laufen negativ aus? ich will ja den blöden bauch weg bekommen!
Vielen Dank für die hilfe!

Es geht übrigens nach spanien, mit zwei nicht zu verachtenden Damen ;-)

von Daniel - am 02.07.2004 16:39
Hallo,

prinzipiell ist es erstmal gut, dass Du einen Anstoss hast ... in Form von "nicht zu verachtenden Danmen"...*grins* ;-) .....und etwas für Deinen Körper und Deine Gesundheit tust.

Betreff Ernährung...diese schaut prinzipiell nicht schlecht aus, ist aber meiner Meinung nach nicht die beste.....Du nimmst zuviel Kohlehydrate bzw. zu wenig Protein zu Dir....und dies auch noch zu den falschen Zeiten. Wenn überhaupt KH, dann nur morgens und mittags, aber niemals abends, denn das macht fett !

Viel trinken ist auf jedenfall gut, aber Du da vieles trinken auch Vitamine und Mineralstoffe aus dem Körper "schwemmt", solltest Du vielleicht zusätzlich noch ein gutes Vitaminprodukt zu Dir nehmen.

Betreff Training....bei den Situps ist es nicht wichtig, dass Du am Tag 100 Stück schaffst, sondern alle innerhalb einer Trainingseinheit....3x25 Situps in einer Trainingseinheit sind besser als 2x (2x25) !
Laufen ist auf jedenfall sehr effektiv um abzunehmen....Du solltest nur aufpassen, dass Du dabei Deine Fuss- und Kniegelenke, sowie Wirbelsäule nicht überlastest und schädigst..was bei ungeübten (und vor allem übergewichtigen) Läufern schnell der Fall ist. Vielleicht wäre alternativ auch mal Radfahren, Ergometertraining oder Schwimmen eine Alternative, denn dies belastet die Gelenke nicht so stark wie das Laufen. Im Grossen und Ganzen machst Du aber schon ein "ganz ordentliches" Trainingspensum....GRATULATION !

Betreff "Gezieltes Abnehmen am Bauch"....hier muss ich Dir leider eine schlechte Nachricht übermitteln, denn gezieltes Bauchtraining bewirkt nicht zwangsläufig, dass man auch am Bauch abnimmt. Das Abnehmen ist, genauso wie das Zunehmen, genetisch bestimmt, d.h. es kann durchaus sein, dass man wie wild den Bauch trainiert...der "Schwimmring" bleibt und man stattdessen an den Oberschenkeln, im Gesicht oder am Po abnimmt. Gerade die von Dir beschriebene Stelle (der bekannte "Schwimmring") ist eine sehr sehr hartnäckige Stelle und es kann sehr lange dauern, bis der Körper auf diese Fettreserven zurückgreift und diese abbaut.....hier ist DURCHHALTEN und eiserne Disziplin angesagt. Ich glaube übrigens kaum, dass Du dies in 3 Wochen komplett wegbekommst....aber es könnte sein, dass Dein Bauch (durch das Training) trotz des immer noch vorhandenen "Speckmantels" optisch besser ausschaut, da die darunterliegenden Muskeln die Bauchdecke anheben und dann auch ein wenig das darüberliegende Fett in "Sixpackform" bringt. Bei einigen (welche eine besonders dicke Fettschicht am Bauch haben) kann allerdings das Bauchtraining auch eine (optisch) negative Auswirkung haben, denn die neu antrainierten Bauchmuskeln drücken den Bauchspeck noch weiter nach aussen und man wirkt (rein optisch) trotz mehr Muskeln noch fetter als vorher.

Übrigens ich selber kann Dir (aus eigener Erfahrung, sowohl als Leistungssportler, als auch als Privatmensch) auch noch empfehlen, es vielleicht zusätzlich auch mal mit einem Muskelstimulationsgerät zu probieren. Dabei meine ich allerdings nicht diese nicht funktionsfähigen unnützen Billigteile aus der TV-Werbung, welche Dir suggerieren wollen, dass Du Chips-fressend und biertrinkend vorm Fernseher sitzen kannst und ganz nebenbei (ohne etwas zu spüren) per Muskelstimulation "trainiert wirst" und dabei Muskeln auf- und Fett abbaust, nein, die "Dinger" die ich meine sind Profigeräte, welche wir als Leistungssportler früher viel eingesetzt haben und bei welchen Du (richtig angewandt) auch nicht dazu kommst, ruhig vorm Fernseher zu sitzen. Diese "Dinger" sind kein Spielzeug und sind quasi richtig effektives Muskeltraining und im Gegensatz zu normalem Training werden bei dieser Trainingsform ALLE (und damit meine ich wirklich ABSOLUT ALLE!) Muskeln, bis hin zur kleinsten Muskelfaser, trainiert, was mit herkömmlichen Training praktisch nicht möglich ist. Wenn Du so ein "Teil" mal eingesetzt hast z.B. an den Beinen, dann weisst Du was ich damit meine, denn so einen Muskelkater wie Du nach einem solchen Muskelstimulationstraining bekommst, hast Du wahrscheinlich in Deinem ganzen Leben noch niemals gehabt !
....einfach GIGANTISCH !

Ich setze diese "Teile" immer an den Tagen ein, wo ich nicht zum trainieren komme...unterwegs bin....oder einen Ruhetag habe. Es nimmt nicht viel Platz weg...ist sehr effektiv....und man weiss (und spürt), dass man etwas für seinen Körper getan hat, auch wenn man nicht ins Fitnessstudio gegangen ist.

So, ich hoffe ich konnte Dir hiermit ein wenig weiterhelfen und Dich (vor allem) auch etwas motivieren. Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und viel "Spass" mit den Damen :daumenhoch !

Ciao



von R+J - am 02.07.2004 21:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.